Canon DSLR per Android-Handy aufrüsten

ein Traumflieger-Report - Juli 2012, Update per August 2015

Was liegt näher, als das Handy für die Kamerasteuerung und als Livebild-Monitor zu nutzen? Canon selbst bietet allerdings nur umständliche bzw. teuere Möglichkeiten per WFT-Transmitter. Findige App-Programmierer haben sich des Wunsches jedoch angenommen und bieten für Android-Handys wie z.B. das Samsung Galaxy S4, S3 oder S2 geniale Lösungen.


die Apps - DSLR-Controller - Remote your Cam USB - Helicon Remote - Montage - Kompatiblität - Fazit - VIDEOLeser

Wer sein Android-Handy mit einer Canon DSLR verbindet, spendiert ihr nicht nur neue Funktionen sondern auch einen externen Livebild-Monitor. Der kann über eine Halterung als frei drehbares Schwenkdisplay oder auch weiter entfernt von der DSLR genutzt werden. Verbunden wird er über ein USB-Kabel. Wer jetzt aufschreit und eine drahtlose Lösung erwartet wird enttäuscht. Dafür braucht man WLAN-Fähigkeiten in der Kamera*. In der Praxis funktioniert es bis 5m Abstand aber eben auch sehr gut per Kabel. Seit neuestem besteht mit der App DSLR-Controller (ab Version 0.96) allerdings die Möglichkeit, ein zweites Mobilgerät für die Drahtlossteuerung einzusetzen.

Teichfrosch: flache Perspektiven (hier für Teichfrösche) gelingen mit dem Handy als Remotedisplay viel bequemer.

Einschränkungen gibt es aber bei der Wahl des Handys. IPhone & Co. bieten überhaupt keine Lösung, weil Apple den Laden dicht gemacht hat. Sprich: es fehlt einfach an einer programmierbaren USB-Schnittstelle. Mehr als Fotos aus der Kamera zum Handy zu schicken ist an mobilen Apple-Geräten derzeit nicht drin. Auch bei Android können nicht alle Handys mit jeder Canon DSLR frei kommunizieren. Manche App arbeitet am besten mit einem Samsung Galaxy zusammen und setzt auch eine livebildfähige Canon DSLR voraus. Da allerdings alle Canon DSLR seit 2007 über ein Livebild verfügen und das Samsung Galaxy wohl zur weitverbreitesten Mobilgeräteklasse mit dem Google-Betriebssystem Android zählt, können einige Millionen Anwender den Komfort geniessen.

*Ausser bei einigen Kompaktkameras der IXUS-Baureihe (nur Fototransfer per App) bietet Canon an DSLR (Ausnahme EOS 6D, siehe unten) nur die Nachrüstlösung per WFT-Transmitter. Der kostet allein schomal rund 700 Euro und ist auch nur für Canon DSLR ab der gehobenen Klasse wie der 7D/5D und 1D verfügbar. Und auch hier ist die Steuerung per im Handy ansprechbarem (javascriptfähigem) Webbrowser zumindest im Modus M und TV enttäuschend, weil derzeit der Parameterzugriff bei den Zeitwerten eng beschnitten ist. Ausserdem fehlt ein Videolivebild (Infos hier). Die EOS 6D bietet allerdings eine eingebaute WiFi-Lösung, mit der man das Fotolivebild und die Parameter Blende, Zeit und ISO-Wert drahtlos an einem Mobilgerät (Android/ Apple Smartgeräte) fernsteuern kann. Der Komfort und Funktionsumfang der unten vorgestellten App DSLR Controller übersteigt allerdings die Möglichkeiten der 6D bei weitem!

die Apps

Videokontrolle: Hier nutze ich das Handy als Livebildmonitor vor der DSLR für Schärfe- und Ausschnittskontrollen.

Wir haben genau 3 Apps ausfindig machen können, die ein Livebild an Canon DSLR unterstützen. Mit diesen Apps kann man daher das Livebild auch vor der DSLR nutzen und hat Einblick in problematischen Positionen z.B. bei Überkopfaufnahmen, am hoch ausgezogenen Stativ (z.B. auch am Hochmast), im Bodenbereich oder wenns zu eng wird, um auf den Kameramonitor bzw. durch den Sucher zu blicken. Da die Apps Kameraparameter unterstützen, ist das Handy gleichzeitig auch Touchscreen für die Kamerasteuerung. Beim Samsung Galaxy S3 mit noblen 4,8 Zoll (12,2cm) in der Diagonalen. Da kann selbst eine EOS 650D mit Touchscreen nicht mithalten, weil er nur über 3 Zoll (7,6cm) verfügt und sich auch nicht losgelöst von der Kamera nutzen lässt.

DSLR Controller, kostet derzeit €7,13

Remote your cam USB Pro, kostet derzeit €5,99

helicon remote, derzeit kostenlos, registriert mit RAW-Unterstützung 29$

zum Dokumentanfang

 


DSLR Controller (Beta, 0.99)


Die App ist derzeit am weitesten fortgeschritten und bietet über den Standard wie Werteänderung von Blende-, Zeit- und ISO-Wert hinaus auch zahlreiche Sonderfunktionen. Dazu gehört ein HDR-Modus, Timer (incl. HDR), Langzeitmodus, Speicherung von zwei Fokuspunkten (auch im Video abrufbar) sowie eine automatische Fokusreihe, um nachträglich vor allem bei Makroaufnahmen die Schärfentiefe zu erhöhen.

Die App kann auch die Bild- und sogar die Videoqualität der Canon DSLR ändern. Herausragend sind Filteroptionen im Livebild, um z.B. bei Videoaufzeichnungen die Bildschärfe mittels Farbmarkierung als Peak schneller abzulesen. Der Videomodus kann gestartet und gestoppt werden; an der 5D III bzw 70D wird sogar der Live-Audiopegel im laufenden Video eingeblendet. Zugriff auf Einzel-, Serienbild und Selbstauslösermodus wird genauso wie ein Livebild-Histogramm sowie Livebildzoom (5x, 10x) geboten. Unterstützt wird der Autofokusbetrieb und sogar der manuelle Fokus per Schaltflächen.

Darüberhinaus kann die Bildwiederholfrequenz und Renderqualität an die Leistungsfähigkeit des Mobilgeräts angepasst werden. Am Samsung Galaxy S3 konnten wir wegen Quadcore ohne Probleme das Livebild in höchster Qualität mit 30 Bildern/Sek. nutzen und so auch bei Bewegtmotiven oder Schwenks ein absolut flüssiges Livebild geniessen. Komfortabel ist zudem die Unterstützung des RAW-Formats, das nach der Aufnahme auf dem Handy optional sofort mit einstellbarer Dauer oder via Playtaste angezeigt wird.

Schlichtweg genial ist der Parameterzugriff, weil idR alle Parameter per Button antippbar sind und zur parallelen Auswahl in einem grossen Wertefeld angeboten werden. Man braucht daher meist keine Scrollfunktion nutzen und ist so extrem schnell bei der Werteeinstellung. Genau solche Details machen sich in der Praxis bezahlt und zeigen, dass der App-Entwickler Chainfire sein Handwerk auch vom Oberflächendesign versteht.

Obwohl noch im Beta-Stadium ist die App auch für produktive Einsätze ausreichend stabil. Wir haben sie an der 5D Mark 3 ausgiebig getestet und nur in sehr wenigen Situationen Hakelleien hinnehmen müssen. Seit der Version 0.96 besteht die geniale Möglichkeit, ein zweites Android-Smartgerät kabellos zu nutzen. Wir haben dafür z.B. das Samsung S3 direkt an der Kamera per USB-Kabel sitzen und steuern dann drahtlos per WiFi-Passthrough-Option (mobiler Hotspot, ist unserer Erfahrung nach besser als WiFi-Direct) ein Asus/Google Nexus 7 Tablet. Funktioniert bis etwa 10m mit flüssiger Bildschirmwiederholrate, danach wirds etwas holprig. Ein Demovideo zur neuen Drahtlossteuerung findet sich hier.

dslr controller android app

DSLR-Controller bietet alles was das Herz begehrt: Livebild, Autofokus, Schaltflächen-Fokus, Bildstile, Drive-Betriebsarten, Weissabgleich, 5x und 10x-Zoom, Livehistogramm und in den Optionen HDR-Modus, Langzeitbelichtung, Schärfenreihe, Bildqualität und vieles mehr!

TIPPs für Traumflieger-MITGLIEDER: DSLR Controller im Detail erklärt (37 Tipps und Hinweise zur Bedienung!)

zum Dokumentanfang

 


Remote your Cam USB Pro (Beta, 0.3.0)


Die App ist auf einfache Funktionen beschränkt und kann im Prinzip nur die Kameraparameter wie Blende-, Zeit- und ISO-Wert aber auch Bildstile und den Weissabgleich ändern. Erfreulich ist die Einzoomfunktion per Gestensteuerung, die im Livebild und auch im laufenden Videobetrieb geboten wird. Sie skaliert das Bild zwar nur per Interpolation hoch, ist aber dennoch eine gute Hilfe zum Scharfstellen. Herausragend ist die parallele Wertesteuerung, die dann halbtransparent über das Livebild gelegt wird. Man kann also quasi im Multitasking Blende, ISO-Wert und Zeiteinstellungen gleichzeitig ändern.

Hakelig ist die Bedienung im Livebild, denn nach jedem Foto müssen wir die Livebildfunktion deaktivieren und gleich wieder starten, um wieder in den Genuss eines aktuellen Livebildes zu kommen. Alternativ kann man aber die Bildwiedergabe direkt nach der Aufnahme aktivieren, dann springt das Livebild nach optional änderbaren 2 Sekunden automatisch wieder an (getestet an der 5D III und 5D II). Wohl auch dem Betastatium geschuldet sind Hakelleien bei der Kelvin-Werteingabe des Weissabgleichs, die nicht immer möglich ist.

Auch wenn die App den Videobetrieb nicht direkt steuern kann, steht das Videolivebild auch während eines laufenden Videos zur Verfügung. Hier kann man sich - wie im Fotolivebild - per Zweifinger-Spreizung ins Bild einzoomen und die Schärfe trotz Interpolation noch sehr gut ablesen.

Bilder können über eine Gallerie-Funktion angezeigt werden. Dort stehen aber nur JPEG-Bilder und keine RAW oder Videos zur Anzeige bereit. Uns fehlte ausserdem noch ein Livebild im Vollbildmodus.

remote your cam usb pro

Remote your cam USB Pro bietet die Basisfunktionen mit Wertezugriff, Liveview, Histogramm und AF-Betrieb aber auch Schaltflächen-Fokus. Ein Livevollbild oder Anzeige von RAW-Dateien oder erweitere Funktion wie HDR, Timer etc. wird allerdings in der Beta nicht angeboten.

zum Dokumentanfang

 


Helicon Remote (Beta, 2.5.2)


Helicon Remote ist eigentlich für Tablets entwickelt, kann jedoch praktisch alle Wertefelder auch auf dem Handy anzeigen. Änderungen von Zeit, Blende, ISO-Werte werden dann mit allerdings recht kleinen Scroll-Listen angeboten, die aber dennoch praktikabel sind. Die App ist fast so umfangreich wie DSLR Controller ausgestattet. Helcon Remote kann ebenfalls eine Schärfenreihe durchführen und automatisch abarbeiten. Allerdings funktioniert dies nur im Fotomodus, während man in DSLR Controller zwei unterschiedliche Schärfenebene auch im Videobetrieb abrufen und dadurch ein Follow Fokus-System ersetzen kann.

Helicon kann dafür Schärfentiefe-Kontrollen durch kontinuierliches Abblenden erleichtern und - wie DSLR Controller - auch fokussierte Ebenen und überbelichtete Bereiche im Livebild farblich markieren. Automatische Belichtungsreihen stehen allerdings nur im manuellen Programm (M) zur Verfügung. Hier hatten wir allerdings das Phänomen, dass keine der Aufnahmen lokal auf der Speicherkarte in der Kamera sondern nur in einem Verzeichnis auf dem Handy gespeichert wurde.  Die App. bietet ausserdem einen Timer, der allerdings am Handydisplay einige Schaltflächen angeschnitten darstellt.

Helcon Remote bietet erstaunlich viele Funktion. Allerdings mangelt es noch an Stabilität. Seltsamerweise ist der Versionszähler trotz Betastadium schon weit über 0.xxx hinaus. Sobald wir parallel direkt an der Kamera Funktionen aktivieren, hat Helicon erhebliche Probleme bis zum Komplettabsturz. Den Videobetrieb konnten wir garnicht aktivieren und eine Bildwiedergabefunktion vermissen wir ebenfalls in Helicon Remote. Richtig gut gefällt uns hingegen die Möglichkeit, einfach per Fingertipp in 10x-Zoom zu gehen und den Fokus dann sehr genau entweder händisch oder im AF-Betrieb zu nutzen. Auch der schnelle Zugriff auf das Vollbild weiss zu gefallen. Wer RAW-Bilder aufzeichnen will, muss die Version für 29$ auf der Webseite registrieren und dann als Pro-Version auf dem Handy aktivieren.

app helicon remote

Helicon Remote kommt schön aufgeräumt mit 4 Karteireitern daher. Der Wertezugriff erfolgt am Handy über vergleichsweise kleine Scroll-Listen. Die Stabilität der App könnte insgesamt höher sein. Vorbildlich allerdings die Zoomfunktion per Fingertipp und der bequeme Zugriff auf den Vollbild-Modus.

zum Dokumentanfang

 


Montagemöglichkeiten


Wer sein Handy nicht in der Hand halten will, muss sich nach einer Halterung umsehen. Wirklich praxisnahe Lösungen haben wir nicht gefunden und daher eine professionelle Montagemöglichkeit entwickelt. Der Fotograf oder Videofilmer braucht zum einen das Handy als frei dreh- und schwenkbares Display auf dem Blitzschuh der DSLR. Ausserdem soll das Handy auch am Stativbein, Video-Rigs, Tischplatten etc. fixierbar sein. Genau das bietet der Traumflieger Handy und DSLR-Connector, der in der BASE-Version die Blitzschuhmontage mit freier Schwenkfähigkeit und darüber hinaus in der PRO-Version auch die Montage am Stativbein oder an Tischplatten etc. bietet. Wir haben auch darauf geachtet, dass Handybreiten bis 72mm fixierbar sind, was z.B. mit einem Samsung Galaxy S3 sogar mit Skin gegeben ist. Und weil man idR ein sogenanntes USB-Host-Kabel sowie kurze und längere Kabel braucht, sind sie im Lieferumfang gleich mit enthalten.

Jetzt neu auch für 7''-Tablets wie z.B. das Google Nexus 7 der Upgrader auf 7''-Tablets!

Brandneu: jetzt bieten wir auch die Montage für 10''-Tablets mit dem Handy & DSLR Connector TABLET Base an!

traumflieger handy und dslr connector

Traumflieger Handy und DSLR Connector Upgrader auf 7''-Tablets

zum Dokumentanfang

 

 

Kompatibilität



DSLR Controller

App "DSLR Controller"
Kamera-Info (Stand 19.08.2015)
Canon-Modell (nur Canon ist kompatibel) kompatibel Quelle
EOS 6D Ja Traumflieger
EOS 5D III Ja Traumflieger
EOS 5D II Ja Chainfire
EOS 7D Mark II Ja Chainfire
EOS 7D Ja Chainfire
EOS 70D Ja Traumflieger
EOS 60D Ja Chainfire
EOS 50D Ja Chainfire
EOS 760D Ja Traumflieger
EOS 750D Ja Chainfire
EOS 700D Ja Chainfire
EOS 650D Ja Chainfire
EOS 600D Ja Chainfire
EOS 550D Ja Chainfire
EOS 500D Ja Chainfire
EOS 100D Ja Chainfire
EOS 1100D Ja Chainfire
EOS 1D x ja Chainfire
EOS 1D Mark IV Ja Chainfire
EOS 40D zum Grossteil* Chainfire
EOS 450D zum Grossteil* Chainfire
EOS 400D, keine Liveview zum Grossteil* Chainfire
EOS 30D, keine Liveview zum Grossteil* Chainfire
EOS 1000D zum Grossteil* Chainfire
EOS 1D Mark III zum Grossteil* Chainfire
EOS 1Ds Mark III zum Grossteil* Chainfire
EOS 5D ("Mark I") nein Chainfire
EOS 20D nein Chainfire
EOS 300D nein Chainfire
EOS 350D nein Chainfire
EOS 1D, 1D Mark II, 1D Mark IIN nein Chainfire
EOS 1Ds, 1Ds Mark II nein Chainfire
*Canon DSLR mit der Angabe zur Kompatibilität "zum Grossteil" nutzen als Betriebsystem VxWorks und können beim Autofokusbetrieb bzw. beim Serienbildbetrieb ggf. Probleme haben. Die neueren Canon DSLR (kompatibel "ja") nutzen hingegen das Betriebssystem "DryOS", für die DSLR Controller hauptsächlich entwickelt wurde!


Handy/Tablet-Info (Stand 29.10.2013)
Modell kompatibel erf. Adapter Quelle
Samsung Galaxy S4 Ja, aber Achtung: bei Update auf Android 4.2.2 funktioniert es nicht mehr, Update auf 4.3 soll wieder funktionieren! USB-Host-Kabel Traumflieger
Samsung Galaxy S3 (ICS 4.0+) Ja USB-Host-Kabel Traumflieger
Samsung Galaxy S3 MINI nein, keine USB-Host-Funktion vorhanden   Traumflieger
Samsung Galaxy S2 (ICS 4.0+) Ja USB-Host-Kabel Chainfire
Samsung Galaxy S2 (Gingerbread 2.3, KH und KG) Ja USB-Host-Kabel Chainfire
Samsung Galaxy S2 (Gingerbread 2.3, anders als KH und KG) root erforderlich USB-Host-Kabel Chainfire
Samsung Galaxy S1 (i9000) nein, es wird keine USB-Host-Funktion unterstützt   Traumflieger-Leser
Samsung Galaxy Note 2 (ICS 4.0+) Ja USB-Host-Kabel Traumflieger
Samsung Galaxy Note (ICS 4.0+) Ja USB-Host-Kabel Chainfire
Samsung Galaxy Note (Gingerbread 2.3) root erforderlich USB-Host-Kabel Chainfire
Samsung Galaxy Tab 2 10.1 (ICS 4.0+, Hinweis: mit Android >=4.1 teils Probleme!) Ja USB-Adapter-Kit Chainfire
Samsung Galaxy Tab 10.1 N (Honeycomb 3.2) Ja USB-Adapter-Kit Chainfire
Samsung Galaxy Tab 2 7.0 (ICS 4.0+, Hinweis: mit Android>=4.1 teils Probleme!) Ja USB-Adapter-Kit Chainfire
Samsung Galaxy Tab 7.0 Plus N (Honeycomb 3.2) ja USB-Adapter-Kit Chainfire
Google/Samsung Galaxy Nexus (ICS 4.0.2 oder neuer erforderl.) Ja USB-Host-Kabel Chainfire
Google Nexus 10 (Samsung) Ja USB-Host-Kabel Traumflieger
Google / Asus Nexus 7 (2013) Ja USB-Host-Kabel Traumflieger
Google / Asus Nexus 7 Ja USB-Host-Kabel Traumflieger
Google / LG Nexus 4 Nein   Chainfire
Medion Livetab P9516 Tablet Ja ? Traumflieger-Leser
Motorola Xoom, Xoom2 (Honeycomb 3.2+, ICS 4.0+) Ja USB-Host-Kabel Chainfire
Motorola RAZR HD Ja USB-Host-Kabel Traumflieger-Leser
Acer Iconia A200, A500, A501 (Honeycomb 3.1 oder neue erforderlich) ja kein spezielles USB-Kabel erforderlich Chainfire
Acer A700 (Android 4.0+) ja kein spezielles USB-Kabel erforderlich Traumflieger-Leser
Asus Transformer, Transformer Prime ja Asus USB Adapter Chainfire
Toshiba Thrive ja kein spezielles USB-Kabel erforderlich Chainfire
Lenovo Thinkpad ja kein spezielles USB-Kabel erforderlich Chainfire
Amazon Kindle Fire (CyanogenMod9 Firmware und kerne mit USB host support, nur für versierte Anwender!) ja USB-Host-Kabel Chainfire
Sony Tablet S ja USB-Host-Kabel Chainfire
Sony Xperia Arc (Android 2.3.4+ erforderlich) root erforderlich USB-Host-Kabel Chainfire
Sony Ericsson Xperia neo V ja ? google play-Kommentar
Archos G9 80/101 ja USB-Host-Kabel Chainfire
Huwei Mediapad 7 ja ? google play-Kommentar
HTC Mobilgeräte nein, HTC unterstützt idR keine USB-Host-Funktion, Ausnahme HTC ONE X/X+, siehe nächsten Eintrag unten   Chainfire
HTC One X / X+ (mit Android 4.1 Jelly Bean) ja USB-Host-Kabel Chainfire
weitere hier nicht aufgelistete Mobilgeräte können ebenfalls funktionieren. Wir werden die Liste laufend ergänzen!

Remote your cam USB Pro

App "Remote your Cam USB Pro"
Kamera-Info (Stand 9.7.2012)
Canon-Modell kompatibel Quelle
EOS 5D III Ja ** Traumflieger
EOS 5D II Ja * remoteyourcam.com
EOS 7D Ja remoteyourcam.com
EOS 60D Ja * remoteyourcam.com
EOS 50D Ja * remoteyourcam.com
EOS 600D Ja * remoteyourcam.com
EOS 550D Ja * remoteyourcam.com
EOS 500D Ja * remoteyourcam.com
EOS 1000D Ja remoteyourcam.com
EOS 1100D Ja * remoteyourcam.com
EOS 1D Mark II, Mark III, Mark IV ja * remoteyourcam.com
EOS 1Ds Mark III Ja * remoteyourcam.com
Nikon-Modell kompatibel Quelle
D5000 Ja ** remoteyourcam.com
D5100 Ja ** remoteyourcam.com
D70 Ja *** remoteyourcam.com
D80 Ja *** remoteyourcam.com
D90 Ja ** remoteyourcam.com
D7000 Ja ** remoteyourcam.com
D300, D300s Ja ** remoteyourcam.com
D700 Ja ** remoteyourcam.com
D3, D3s, D3x Ja ** remoteyourcam.com
* Liveview-, Histogramm- und Lens Drive-Unterstützung wird erwartet, ist möglicherweise aber nicht vorhanden
** Histogramm wird nicht unterstützt
*** Liveview, Histogramm und Lens Drive werden nicht unterstützt


Handy/Tablet-Info (Stand 9.7.2012)
Modell kompatibel erf. Adapter Quelle
Samsung Galaxy S3 (ICS 4.0+) Ja USB-Host-Kabel Traumflieger
Motorola Xoom Ja USB Host Kabel remoteyourcam.com
Asus eee Pad Transformer Ja Dock remoteyourcam.com
Acer Iconia Tab A500 Ja kein spezielles USB-Kabel erforderlich remoteyourcam.com
weitere hier nicht aufgelistete Mobilgeräte (insbesondere mit Android 3.1 und höher) können ebenfalls funktionieren. Wir werden die Liste laufend ergänzen!

Helicon Remote

App "Helicon Remote"
Kamera-Info (Stand 9.7.2012)
Canon-Modell kompatibel Quelle
EOS 5D III Ja Traumflieger
EOS 5D II Ja heliconsoft
EOS 7D Ja heliconsoft
EOS 60D Ja heliconsoft
EOS 50D Ja heliconsoft
EOS 600D Ja heliconsoft
EOS 550D Ja heliconsoft
EOS 500D Ja heliconsoft
EOS 450D Ja heliconsoft
EOS 1000D Ja heliconsoft
EOS 1100D Ja heliconsoft
EOS 1D  Mark IV ja heliconsoft
EOS 1Ds Mark III Ja heliconsoft
Nikon-Modell kompatibel Quelle
D5000 Ja heliconsoft
D300 Ja heliconsoft
D90 Ja heliconsoft
D3, D3x Ja heliconsoft
Helicon-Soft spricht von einer generellen Kompatibilität von Canon- und Nikon DSLR, die Liveview bieten. Dazu sollen auch spätere Modelle zählen, die oben nicht aufgeführt sind.


Handy/Tablet-Info (Stand 9.7.2012)
Modell kompatibel erf. Adapter Quelle
Samsung Galaxy S3 (ICS 4.0+) Ja, Timer-Schaltflächen angeschnitten USB-Host-Kabel Traumflieger
Helicon-Soft spricht von einer generellen Kompatibilität von Tablets, die mit Android 3.1 und höher laufen!, weitere Infos auf der Hersteller-Webseite!

Traumflieger Handy + DSLR Connector

Traumflieger Handy und DSLR Connector

Alle Handys mit einer Breite bis 72mm sind mit unserem Handy und DSLR Connector Pro oder Base kompatibel. Dazu gehört u.a. das Samsung Galaxy S3, S2, Xperia und viele weitere Handys! Wir legen unserem Handy und DSLR Connector u.a. ein optimiertes USB-Host-Kabel bei!

Tablets und das Samsung Note sind leider für die Montage zu breit!  Wir sind bemüht, auch hier eine Lösung anzubieten, ggf. können Sie auf den Mulitflex-Arm Pro oder Multiflex-Arm Standard ausweichen!

 

zum Dokumentanfang

 

 


Obwohl alle drei Apps derzeit im Betastadium sind, ist die Stabilität durchaus praxistauglich. Allerdings hakelt es schonmal in Remote your Cam USB Pro mit dem Livebild, wenn die Bildwiedergabe deaktiviert ist. Helicon Remote  dürfte allerdings stabiler sein, so ganz gefällt uns auch nicht die Sicherung direkt auf dem Handy aber manch Anwender wird das vielleicht sogar bevorzugen. Mit Abstand am ausgereiftesten und im Funktionsumfang ungeschlagen ist DSLR Controller, das sowohl bei den Sonderfunktionen als auch im Videobetrieb schlichtweg genial ist. Ja, auch hier kann es mal vorkommen, dass man die App neu starten muss aber das wird sicherlich noch ausgemerzt.

Derzeit ist die App DSLR Controller insgesamt konkurrenzlos und katapultiert Canon DSLR funktional auf ein bislang unerreichtes Niveau. Nicht nur der Parameterzugriff ist dank eingeblendeter Wertefelder viel schneller, auch HDR-Funktionen, Schärfenreihen, Timer, Bulbmodus mit HDR-Funktion und der vergleichsweise grosse Remote-Livebildscreen gehen über kamerainterne Möglichkeiten weit hinaus. Dank Peak-Funktion kann das Handy mit der App sogar einen mobilen HD-Monitor ersetzen, weil man die Schärfe auch im laufenden Video sehr gut nachführen kann.

 

zum Dokumentanfang

 

Get the Flash Player to see this player.

Video-Version für iPod

Video-Inhalt (Video II für Mitglieder):

  • Oberperspektive bei Produktaufnahmen

  • 360-Grad-Panoramen mit Livebild und Peak-Funktionen optimieren

  • kontrollierte Bewegungsunschärfen mit Timer am Fahrrad

  • GPS-Daten auf DSLR-Fotos übertragen (Lightroom)

 

zum Dokumentanfang

 


 

  Leserkommentare:


Derzeit sind hier 224 Kommentare vorhanden:
 

Torsten: Hallo
Ein Kumpel hat sich das Arnova 10b G3 geholt mit Android 4.0 Plattform, kann der jetzt das DSLR Controller auch benutzen??
Habe es selber auf dem Samsung S3 und App wird erkannt und funktioniert ohne Probleme.
Beim Pad haben wirs App auch draufgemacht und beim Start mejder er das Die Camera nicht erkannt wird, das App Allerdings will starten.
Jetzt weis ich nicht was wir machen sollen.
Danke für die Antworten.
LG T.
(24.09.2012, 21:52 Uhr)

Alex: Hallo Bernd,

inzwischen gibt es an vielen Tankstellen "Prepaid" Kreditkarten. Wenn man keine hat oder seien Karte nicht für Internetgeschäfte verwenden möchte sind die momentan die beste Empfehlung. Im schlimmsten Fall ist dann lediglich das aufgeladene Guthaben weg.
(24.09.2012, 01:27 Uhr)

Johann B.: An Alle,

Habe hier einen Kleine Tip für alle die den DSLR Controller benutzen möchten. Solltet ihr keine verbindung zu eurer DSLR bekommen liegt es in den meisten Fällen immer am Hostkabel. Deshalb immer ein orginal Hostkabel des Handys besorgen zum beispiel das was es hier im Traumfliegershop gibt oder das was dem Handy beigelegt ist denn die haben eine andre Aderlegung als die die man im Elektladen kriegt. Habe das selbst erlebt mehrere adapterkabel gekauft und keines funktionierte dann das orginal und ups es ging.
Also ich hoffe das es auch bei euch klappt
(20.09.2012, 16:39 Uhr)

Bernd Weidner: Hallo an Alle. Wer kann mir einen Rat geben? Ich habe nun eine 5D Mk2 und ein Samsung Galaxi S III, doch ich scheitere nun am Download der App DSLR Controller. Die einzige Bezahlmöglichkeit ist "Kreditkarte" und eine solche habe ich nicht. Selbst wenn, würde ich die Nummer niemals im Netz benutzen - für mich wäre das Risiko von Missbrauch viel zu hoch.
Wer kennt eine andere Möglichkeit, die App zu bezahlen. Paypal wäre gut, aber die Option finde ich nicht.
Vielen Dank im voraus
LG BW
(19.09.2012, 05:15 Uhr)

Torsten: Hallo
Habe auch ne Canon 40D und wollte diese mit meinem Galaxy S3 verbinden leider findet das S3 die 40D nicht, benötigt man hierfür ein spezielles USB Kabel oder ist das vieleicht anders belegt?
Oder eine andere Firmware!
Danke für die Infos
LG T.
(13.09.2012, 14:54 Uhr)

Stefan_H.: @andi: Danke für den Tip. Es lag wohl am Kabel. Mit einem anderen Kabel wurde die Kamera erkannt.
(12.09.2012, 10:36 Uhr)

marlene: Hallo Eckhard,

Auf der Entwicklerseite von DSLR-Controller steht folgendes:

HTC devices:
While many untested devices may work, HTC devices specifically do not work.
HTC does not generally implement the USB host feature.

Ich habe einen HTC One S. Schade, ich hätte auch gerne das Programm genutzt.

Marlene
(11.09.2012, 14:12 Uhr)

reimundko: Danke für die Hilfe mit dem entsprechenden Kabel für das Samsung S3. habe es mir gekauft. angeschlossen. Die Software DSLR 0,5 gekauft. Allerdings funktioniert es nicht.
Habe Jelly Bean Beta installiert.
Es wird ca. 1 Sekunde der Bildschirm am handy geöffent und ich sehe die Einstellungen. Auch kurz das Bild von der EOS 450D. Dann schaltet sich das App wieder ab.
Woran kann das liegen ?
(15.09.2012, 14:56 Uhr)

andi: @Stefan H schon mal probiert die Kamera und Liveview an zu stellen und erst dann das Kabel an zu schließen?
(09.09.2012, 11:39 Uhr)

Stefan H.: Hallo Stefan,

die Testversion des DSLR Controller läßt sich auf dem Google Nexus 7 installieren. Wenn ich meine 5D MarkII über ein USB-Hostkabel anschliesse und die Kamera einschalte wird diese nicht erkannt.

Das USB-Hostkabel hat einen Micro-USB Anschluß für das Nexus 7 und für die 5D MarkII habe ich ein Kabel mit einem Mini-USB Anschluß. Die Kabelenden sind über normale USB-Anschlüsse verbunden.

Woran kann es liegen, das die Kamera nicht erkannt wird? Evtl. an den Kabeln?

Wäre für einen Tipp dankbar.
(08.09.2012, 07:43 Uhr)

[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [weiter >>]
Kommentar schreiben:

Name:
E-Mail oder Homepage:

Bitte diese Zahlen eingeben:
Captcha Code

Hier geht es ZUM FORUM / Canon Specials finden Sie im TRAUMFLIEGER-SHOP !



 


Traumflieger-Hintergrundinfos

Wissen


Umfrage