Ihre Favoritenliste ist leer.

 

 

Hier können Sie sich für den Newsletter anmelden!

 

Neue Kameratests
Neue Objektivtests


Der Kamera-Test für Canon DSLR und weitere Modelle!

 


Der Objektiv-Test für Canon DSLR!

 


Der APS-C-Objektivtest für Canon Kameras mit APS-C-Sensor!

 


Die große Objektivübersicht für das Micro 4/3-System (für Panasonic / Olympus)!

 


Reparatur und Service-Infos für Canon-Fotografen für Canon DSLR!

 


Mega-Test: neue Power-LED-Taschenlampen für Fotografen und DSLR-Filmer!

 


Der ultrimative Traumflieger Stativ-Test mit Tipps und genauen Stabilitätswerten!


NEU: Der große Kugelkopf-Test!

 

 

 

 


Der Kamera-Test für Canon DSLR und weitere Modelle!

 


Der Objektiv-Test für Canon DSLR!

 


Der APS-C-Objektivtest für Canon Kameras mit APS-C-Sensor!

 


Die große Objektivübersicht für das Micro 4/3-System (für Panasonic / Olympus)!

 


Reparatur und Service-Infos für Canon-Fotografen für Canon DSLR!

 


Mega-Test: neue Power-LED-Taschenlampen für Fotografen und DSLR-Filmer!

 


Der ultrimative Traumflieger Stativ-Test mit Tipps und genauen Stabilitätswerten!

NEU: Der große Kugelkopf-Test!

 

 


 



der ultimative Stativ-Test!

 

 



 




Panorama-Buch online - kostenlos auf Traumflieger.de!
 

 


Anzeige
 



Der wohl kleinste und leichteste Profi-Panoramakopf mit Arca-Standard!
 

 



 



Nutzen Sie Ihr Handy zur Steuerung der Canon DSLR!
 

 

 


Anzeige




Endlich: der automatische Retroadapter zum Sonderpreis!
 

 

 

 


Kamerabuch: Das EOS 6D-EBook! Der Bestseller!

 


 


Das Rollei C5i-Komplett-Stativ! zum Superpreis!

 


 


 



der ultimative Stativ-Test!

L-Standard-Zooms im Check - Videoreport

L-Standard-Zooms im Check - Videoreport

Aufrufe: 123.951

50 von 53 Lesern fanden diesen Report hilfreich.

Entscheiden Sie selbst:

Video: Canons L-Standardzooms im Check!

Canon bietet aktuell 3 verschiedene Standardzooms mit L-Status. Die Preise reichen von ca. 700 bis knapp 2.000 Euro hinauf. Was bekommt der Käufer dafür geboten? Wir haben die nachfolgenden Objektive getestet und stellen sie im ausfürlichen Video (ca. 35min) einander gegenüber:

  • Canon 24-70mm / 4,0L IS USM
  • Canon 24-105mm / 4,0L IS USM
  • Canon 24-70mm / 2,8L USM II
  • Canon 24-70mm / 2,8L USM ("I")

 

Video


 

 

JW Player goes here

 


 

Links zum Video


 


Dieser Report wurde am Montag, 12. Mai 2014 erstellt und zuletzt am Donnerstag, 03. Dezember 2015 bearbeitet.

Leserkommentare:


Autor: Stefan Gross 03.12.2015 - 14:51:41
@Andy: sollte jetzt wieder funktionieren. Vimeo hatte zwischendurch auf https umgestellt und das Video musste noch angepasst werden, was jetzt geschehen ist.

Viele Grüße
Stefan

0 von 0 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Anonym8 03.12.2015 - 10:42:24
Hallo Stefan,


der Link zum Video funktioniert nicht. Liegt das Problem bei Euren Server? Ich checke dzt. meine Firewall und Adblockereinstellungen...

Danke für die unglaubliche Mühe und Akribie die in Euren vielen Tests steckt.

Danke
Herzliche Grüße
Andy

0 von 0 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Markus 04.01.2015 - 21:40:22
Bewertung des Reports: 4 von 5 Sternen!
Sehr praxisnaher Report ohne zuviel Technikgetöse, auf das es am Ende ja ohnehin nicht ankommt. Es hat mich nicht überrascht, dass die 2.8er Objektive eine bessere Abbildungsleistung haben, für mich schließen sie sich jedoch ohnehin aufgrund der hohen Preise, fehlenden IS und letztlich größeren Ausmaße aus. Ich besitze selbst ein 24-105 4L und habe mich vor allem interessiert, ob das 24-70 4L besser ist. Am Ende macht offensichtlich das 24-70 keine besseren Bilder, scheint jedoch qualitativ ein wenig besser zu sein. Der selbst ausfahrende Tubus des 24-105 ist für mich ein klarer Nachteil und Nervfaktor. Außerdem hat mich der Err01 heimgesucht, offensichtlich nicht selten bei dem Modell.

Was mir bei dem Report fehlt ist ein Vergleich der Bildausschnitte beim 24-105 bei 105mm und dem 24-70 bei entsprechend maximalen 70mm. Wird dieser nicht so deutlich ausfallen, wird mein nächstes Objektiv wohl ein 24-70 sein. Schade, so muß ich nun doch zum freundlichen Fotohändler gehen.
Trotzdem danke - alle anderen Infos sind wirklich gut verwendbar, auch für ambitionierte Amateure.

0 von 0 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Robber 07.12.2014 - 09:32:50
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Vielen Dank für den klasse Bericht. Da ich jetzt gerade zum Vollformat gewechselt bin und der Kauf einer neuen Linse ansteht, trägt die Auswertung für mich absolut zum Kaufentscheid bei.
Es wird wohl die 24-70 4er Linse werden. Auch der Kaufpreis ist natürlich mit entscheidend ;-). Mir felt in dem test nur noch die Treffsicherheit der Linsen im Autofokusbetrieb und vielleicht
noch am Rande die Bewertung des Tamron 24-70 2.8. Sonst war alles wirklich klasse. Danke für den tollen Test.

2 von 2 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Xpert50 26.07.2014 - 14:32:22
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Toller Test wie immer . Für mich stellt sich nun noch die Frage rentiert sich für den Hobbyfotograf ein update vom 24-70mm I auf II .

0 von 0 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Erfahrener 10.07.2014 - 20:48:43
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Der Vergleichsbericht ist sehr gut gemacht. Praxisoxientiert und sehr informativ. Eines zum 24-70/2.8 I waere noch zu bemerken - es ist ein Riesenvorteil, dass die SoBle am Tubus des Objektives und nicht an der Frontlinse montiert wird. Denn dadurch wird jeder Schlag, den eine umgehängte Kamera im Pressegedrängel erhält über den Tubus auf das Kamerabajonett übertragen und damit weitgehend neutralisiert - dei der IIer Ausführung trifft dieser Radialschlag ungebremst das Frontlinsengewinde und den dahinter liegenden AF Mechanismus...

2 von 2 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: SimonSays 09.07.2014 - 13:53:58
Ganz vergessen: @ mark 987 und andere, ie es vielleicht auch heute noch interessiert:

Es spricht rein gar nichts gegen L Linsen an Crop-Kameras, ganz im Gegenteil. Viele der ohnehin geringen Probleme mit Scharfzeichnung in den Ecken, Farbsäumen und Vignettierung wird man daran noch weniger bemerken als wir Vollformat-User. Die Kombination aus 70D + 24-105mm wird in Punkto Schärfe jedenfalls ein brauchbares Gespann sein. Ich habe auch mit einer Crop angefangen, aber immer vollformattaugliche Linsen gekauft mit dem Ergebnis, dass ich beim Wechsel alles bis auf das Kit weiter nutzen und nun wild meine Objektive tauschen kann.

1 von 2 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: SimonSay 09.07.2014 - 13:47:41
Bewertung des Reports: 4 von 5 Sternen!
Ich finde, man könnte darauf hinweisen, dass die Ausstattung der L Objektive trotz ihrer für Canonverhältnisse überragenden Üppigkeit immer noch ein Witz ist verglichen mit einem Sigma EX oder einem Tamron. Ungeachtet ihrer optischen Leistungen haben diese einen Objektivköcher statt einer Wildledertüte und die Streulichtblende haben auch praktisch alle anderen Objektive - es sei denn, sie sind von Canon verkauft worden.

Auch wenn es hier um die L-Linsen ging, sollte man m.E. auch darauf zumindest in einem Nebensatz darauf hinweisen, dass es mit dem Tamron 74-70 VC ein Objektiv gibt, das mit der Leistung des Besten und dem Preis der Günstigsten aus diesem Test verglichen werden kann - Mir müsste man jedenfalls entweder deutlich höhere Stundensätze zahlen oder mir eine Eisenstange über den Kopf ziehen, um mich zum Kauf des (ganz ohne Frage guten) EF 24-70 2,8 II zu bekommen.

Ansonsten noch eine Anmerkung zum Gewichts-Teil: Ja, es stimmt, dass für das 24-70mm 2,8 angegeben sind, es wiege 950g. Die Aussage stammt von niemand geringerem als Canon, was freilich nichts daran ändert, dass sie offenbar falsch ist. Ungeachtet dessen würde ich auch von niemandem sonst abschreiben oder falsche Zahlen damit entschuldigen, vielleicht falsch abgeschrieben zu haben, sonst verreisst man irgendwann mal ein 70-200 f4 in einem Test, weil man in einem amerikanischen Forum jemanden gefunden hat, der auch Schwierigkeiten hatte, bemerkt nicht, dass man eine totale Gurke erwischt haben muss und dann wird einem das Jahre später bei so einer Gelegenheit auf's Brot geschmiert. ;-)

Und zum Linsenwischen hab ich mal gehört, man soll auf keinen Fall im Kreis um das Objektiv wischen, um Schmutz nicht über die Vergütung zu ziehen - was für mich auch absolut Sinn ergibt, weswegen ich tupfe. Gibt es Meinungen dazu?

1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: mark 987 30.05.2014 - 18:30:12
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Für mich war der Report sehr Aufschlussreich und doch verwirrend, denn ich trage mich mit dem Gedanken ein L-Objektiv für meine 70d zu erwerben. Macht es den überhaupt einen Sinn ein solches Objektiv an einer APS C zu benutzen?
Zum Bericht: Ich fand ihn ausgesprochen Anwender bezogen und fachlich kompetent vorgetragen.

Könnt Ihr meine Frage beantworten EOS 70d ----L Objektiv.
Vorschweben tut mir das 24-105er Landschaft Tier und Natur
Brennweitenänderung ist mir bekannt.

Im voraus Danke

1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Anonym7 28.05.2014 - 00:01:28
Bewertung des Reports: 3 von 5 Sternen!
Danke für den Report. Einiges war interessant, ich denke allerdings, dass es nicht sonderlich sinnvoll ist, sich extrem lange mit dem Gewicht der Objektive zu beschäftigen, dafür aber wesentliche Kriterien wie die Verzeichnung oder auch CAs überhaupt nicht zu berücksichtigen. Insofern ist ein solches Video nur von relativ geringem Wert für den professionellen Anwender.

4 von 4 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Michael 23.05.2014 - 01:52:48
Bewertung des Reports: 4 von 5 Sternen!
Ich denke Fotografieren lernen ist wichtiger als auf diese kleinen Unterschiede zu schauen.
Ein Canon sollte es aber doch sein, damit der AF auch richtig sitzt.
Diese Tests schaue ich mir dennoch sehr gerne an :-)
Ich habe das alte 24-70 2,8 L und sehe bisher noch keinen Grund auf eine andere Linse im WW zu wechseln.
900 Gr. sind doch kein Gewicht. Bein alten Canon 400 IS 2,8 stört das Gewicht schon etwas. Da reden wir aber auch von ein paar Kilo...

Viele Grüße Michael

0 von 4 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Anonym6 19.05.2014 - 11:20:44
Bewertung des Reports: 4 von 5 Sternen!
Die Sache mit der Streulichblende des 24-70 2,8 I wurde leider nicht richtig gewürdigt. Es wurde zwar erwähnt, dass man die Streulichblende weiter hinten anbringen kann und das Objektiv dadurch besser vor Regen geschützt ist, aber der Hauptvorteil ist ein ganz anderer: Alle anderen Objektive im Test haben Streulichtblenden, die nur auf 24mm ausgelegt sind. Eine Streulichtblende, die für 70mm optimal wäre, wäre ja bei geringeren Brennweiten im Bild zu sehen, wenn sie am Ende des Objektivs angebracht ist. Das 24-70 2,8 I hat aber im Unterschied zu den anderen Objektiven im kurzen Zustand eine Brennweite von 70mm und im ausgefahrenen Zustand 24mm. Die Streulichblende ist auf 70mm optimal ausgelegt und daher auch viel länger als die Streulichblenden der anderen Objektive. Da sie aber am äußeren Tubus sitzt und nicht am inneren, verringert sich der Abstand der Frontlinse zur Öffnung der Streulichtblende, wenn man das Objektiv ausfährt. Dadurch ist die Streulichtblende bei 24mm ebenfalls nicht im Bild und hat bei allen Brennweiten die optimale Länge (von der Frontlinse aus gesehen).

Das ist ein Aspekt, der noch mal im Vergleichstest berücksichtigt werden sollte. Bei 70mm hat das 24-70 2,8 I als einziges Objektiv auch eine für 70mm optimale Streulichtblende, während die anderen Objektive viel mehr Streulicht reinlassen als nötig. Das müsste sich in kritischen Lichtsituationen deutlich bemerkbar machen. Besonders, wenn nachts eine Strassenlaterne in dem Bereich steht, der bei einer Streulichblende für 70mm schon abgedeckt ist, bei einer Streulichtblende für 24mm aber noch nicht.

11 von 12 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Anonym5 18.05.2014 - 12:34:46
Bewertung des Reports: 4 von 5 Sternen!
Ich hatte das 24-105 und auch kurz das Tamron 24-70, bin aber nun beim 24-70 f4 gelandet und bin sehr zufrieden mit dem Objektiv an meiner Canon 6d.

Das Objektiv ist erheblich schärfer als das 24-105 (besonders an den Rändern) und leicht schärfer als das Tamron. Aber für mich ist der große Vorteil beim Gewicht und Handhabung des Objektivs.
Wenn ich schon eine kompakte Vollformatkamera habe, dann möchte ich doch auch ein kompaktes, leistungsstarke Objektiv.
Das 24-70 f4 korrigiert gleich ein paar Sachen, die mich beim 24-105 schon immer gestört haben, wie die Randschärfe, kriechende Tubus, Vignettierung und Verzerrung. Einziger Nachteil sind leider die 35mm weniger Brennweite...
Der Macromodus ist dabei natürlich noch ein willkommenes Extra!

Außerdem gibt es ja auch gerade bei dem Objektiv eine 200¤ Canon Cashback Aktion!

8 von 12 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Gerhard 18.05.2014 - 10:13:26
Bewertung des Reports: 4 von 5 Sternen!
Hallo an Alle,

ich kann Anonym2 in allen Punkten zustimmen.
Bei meinem 24-105 ist die Tubusfixierung einwandfrei,
Linsen-Reinigen ist für mich in der Praxis kein Problem.
Lens-Flares vermeide ich beim Fotografieren sowieso.
Ich hatte mir im Internet ein 2,8/24-70 Mark II bestellt und es
einen Tag getestet. Unterschiede zum 24-105 waren in meiner Praxis
derart marginal, dass ich es wieder zurückgeschickt habe.
Bei manchen Brennweiten und Blenden war das 24-105 sogar besser als
das 24-70 Mark II, mal abgesehen vom fehlenden IS und den längeren Brennweiten.

Gruß

Gerhard

3 von 7 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Erwin 17.05.2014 - 11:40:33
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Vor 3 Jahren kaufte ich zu meiner 5DII das 24-70f/2,8 Mark I. Als der Nachfolger vom Traumfliegerteam getestet wurde, waren die Unterschiede klar. Hauptsächlich liegt der Unterschied im Bereich Offenblende und Rand bei 70mm. Da sehr gerne als weiteres Ojektiv ein 70-200 (bei mir 70-200f/2,8 L IS II USM) verwendet wird ist der Nachteil nicht so gravierend und ab Blende 4 oder 5,6 sieht auch das alte 24-70 ganz gut aus. Schließlich gibts für den Preis des neuen 24-70f/2,8 locker ein 6D-Gehäuse oder eine 75%-ige Anzahlung für die 5DIII. Da ich seit einem Jahr die letzgenannte Variante betreibe, sind mir die Vorteile, ohne Objektivwechsel im Freien von 24-200mm arbeiten zu können, erst richtig deutlich geworden. Die Traumfliegerobjektivtests sind hervorragend geeignet die Stärken mehrer Objekive richtig zu kombinieren und die benötigte Anzahl der Objekive zu minimieren.

5 von 11 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: 1shot 17.05.2014 - 08:55:05
Bewertung des Reports: 4 von 5 Sternen!
Für mich ein interessanter Vergleich, da sich schon die Frage stellt, muss es wirklich ein L-Objektiv sein? Staub- und Spritzwasserschutz ist essentiell, aber die meisten spendieren ihrem Objektiv noch einen Schutz in Form eines UV-Filters, dort wäre es dann wichtig, wie leicht sich dieser reinigen lässt.
Es ist immer noch unverständlich, wie viel Geld man hinlegen muss, um doch wieder optische Einschränkungen bzw. Fehler zu erhalten. Angesichts der erheblichen Lensflares beim 24-105mm/F4 L IS wäre auch da mal eine Überarbeitung angebracht.

Grüße aus Nürnberg
Gerhard

6 von 11 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Günter 16.05.2014 - 13:09:05
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Hallo Zusammen,
ich finde den Bericht sehr informativ, schön wäre noch der Einbezug anderer Markenobjektive, wie z.B. das Tamaron mit der 2,8 Lichtstärke und Bildstabilisator, da der Preis sehr interessant ist.
Das war aber auch Glück, daß die Schnecke so lange geduldig als Muster bereitstand...
Weiter so und ich bin auf die ausstehende Neuordnung der Auflösungsliste gespannt, vielleicht stellt sich das getestete 24-70 4,0 IS als Montagsobjektiv heraus...
LG
Günter

3 von 6 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Stephan 15.05.2014 - 20:10:04
Bewertung des Reports: 4 von 5 Sternen!
Autor: Stephan 14.05.2014 - 00:07:37
Bewertung des Reports: 4 von 5 Sternen!
Der Vergleich gefällt mir an und für sich sehr gut, ich schätze vor allem den realistischen Praxisbezug und die geduldige Art der Darstellung. Ein kleines Manko bleibt in meinen Augen die ja bereits von Stefan Gross angemerkte ausstehende Neuordnung der Auflösungsliste. Ein wenig widerspricht dieser Test erneut den hervorragenden Auflösungswerten des 24 70 4 er im hiesigen Einzeltest. Ohne jeden Rechtfertigungszwang meinerseits - ich besitze es und bin hochzufrieden - muss ich allerdings sagen, dass in meiner Praxis dass 24 105er stets - außer im Bereich von 50mm - auflösungsschwächer auftrat als das 24 70 4er. Auch das 24 70 2.8 I lag bis auf das schönere Bokeh und die Gehäuseanmutung optisch stets hinter dem 24 70 4er, das übrigens auch deutlich sichtbar weniger verzeichnet als das 105er. Zum 24 70 2.8 II allerdings kann ich nichts sagen, da ich es nicht kenne. Vielen Dank dennoch für den Test!

9 von 11 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Anonym4 15.05.2014 - 18:38:39
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Hallo,
wieder ein toller Report von euch, super. Was ich trotzdem etwas bemängeln muss, wieso bezieht ihr die Fremdanbiete nicht mit ein. Ich denke ein Großteil der User auf eurer Seite sind Amateure und keine Berufsfotografen. Für mich z.B. sind Objektive jenseits der 1000¤ Grenze nicht bezahlbar. Die Informationen und die technischen Daten sind sehr interessant aber ich werde es mir nie kaufen können. Das Tamron für ca. 700¤ ist dann schon eher denkbar.
Vielleicht macht ihr den nächsten Test doch mit Canon und Fremdanbietern.
Grüße aus Kassel, Thomas

6 von 9 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Stefan 14.05.2014 - 17:41:54
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Moin,
Wie immer ein schöner Bericht, es wurde beiläufig erwähnt das der Objektiv-Test neu aufgemacht wird, und die Rangliste sich auch verändern wird... Da ich als doch noch recht Neuer Foto"lehrling" mich an solchen Tests,Ranglisten,Berichte und allem anderen Orientiere würde ich ganz gern mal fragen wann die Neue Rangliste online geht. Vielleicht gibts ja schon ein Zeitplan dafür?

Grüße

Stefan

1 von 3 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Anonym3 14.05.2014 - 16:47:46
"Schelm" meinte ich :-)

0 von 6 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Anonym2 14.05.2014 - 16:45:06
Bewertung des Reports: 1 von 5 Sternen!
Ich besitze das 24-105 4,0 und kann nur sagen, dass die Tubusfixierung einwandfrei ist. Über die Reinigung kann ich nicht im Zusammenhang der getesteten Objektive urteilen, schwieriger zu reinigen als meine anderen sieben Objektive ist es jedenfalls nicht.
Entweder hielt es sich um ein "Montagsmodell" oder ich bin einer der wenigen glücklichen Besitzer eines durchweg guten 24-105er. Ein Schalk, der hinter diesem Test Werbung für Canons (so oder so übertrieben teuren) Fuhrpark hält!

7 von 15 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: H-P Holch 12.05.2014 - 18:03:43
Bewertung des Reports: 4 von 5 Sternen!
Es hat sich ein kleiner Fehler bei der Beschreibung des 24-70 2,8 MarkI eingeschlichen. Brennweite 70mm bei ausgefahrenen Tubus stimmt hier nicht. Dieses Objektiv hat im aus-gefahrenen Zustand seine 24mm. Deshalb ist die Streulichtblende auch so lang ausgeformt. LG H-P Holch

2 von 4 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Anonym1 13.05.2014 - 16:44:24
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Eine traumflieger Schnecke als Modell (besonders schön für den Vergleich bei 7:50), die Darstellung der offenen Blende bei Nacht im Wald mit der entsprechenden Beleuchtung, der Wisch-Test und der Lens Flare Test im strömenden Regen sind einige der ästhetischen Highlights des Videos. So ist das Anschauen auch für das Auge ein Genuss.

4 von 8 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Kommentar schreiben


 
Parse Time: 0.485s