Warning: include(../../../objektivberater/nav.htm): failed to open stream: Permission denied in /homepages/36/d90826737/htdocs/traumflieger/objektivtest/open_test/canon_24_70_4_L_IS_USM/overview.php on line 389

Warning: include(): Failed opening '../../../objektivberater/nav.htm' for inclusion (include_path='.:/usr/lib/php5.5') in /homepages/36/d90826737/htdocs/traumflieger/objektivtest/open_test/canon_24_70_4_L_IS_USM/overview.php on line 389
Canon EF 24-70mm f/4L IS USM
Kaufpreis, ca.: 1.000 EUR
Ausstattung: 100 Punkte
Relation Preis/Ausstattung: 81 Pkte
Kauflinks: Amazon
Preissuchmaschine
Ebay
Gewicht / Baulänge: 600 gr / 9,3 cm
Filtergröße: 77 mm
Nahgrenze: 19 cm
Abbildungsmaßstab:  0,72

 
Ausstattungsmerkmale     Hinweise / Links
mittleres Gewicht (o), normale Lichtstärke (o), sehr geringe Nahdistanz (++), mittlerer Zoombereich (+), großer Abbildungsmaßstab (+), Ultraschall-Motor (+), Bildstabilisator (++), Innenfokussierung (+), Bildkreis für Vollformat (++), gegen Staub und Spritzwasser abgedichtet (+), Drehzoom (+), sehr hohe Fertigungsqualität (++), Vollzeiteingriff Fokussierung (+)
   
Markteinführung Dez. 2012
07.2013 Nachgetestet
Traumflieger APSC-Test!
Objektiv Vorstellung
Canon Museum
> passende Köcher & Schutzdeckel
       
das Objektiv eignet sich besonders für     ähnliche Objektive

> Landschaft > Architektur
> Makro & Nahbereich > Feiern und Innenaufnahmen

   
Canon EF-S 15-85mm f/3,5-5,6 IS USM Canon EF-S 17-85mm f/4 - 5,6 IS USM
Canon EF-S 17-55mm f/2,8 IS USM Canon EF-S 18-55mm f/3,5 - 5,6 II

hier gibts Info

Neu: Traumflieger-Videos zu Kamera-Equipment !

Infos zu Ausstattungsmerkmalen/Punkten / alle Angaben ohne Gewähr
 
 
Optische Qualität an der EOS 5D Mark II

 

bestes Ergebnis
100%-Ausschnitt

Offenblende Startbrennweite
100%-Ausschnitt

70mm- f4 - ISO 100 - Bildzentrum

24mm- f4 - ISO 100 - Bildzentrum

Hinweis: für den Zugriff auf die voll aufgelösten Testbilder ist eine Mitgliedschaft im offenen Objektivtest erforderlich.

bestes Ergebnis
vollaufgelöstes Testchart via Mausclick

Offenblende Endbrennweite
vollaufgelöstes Testchart via Mausclick

70mm- f4 - ISO 100

70mm - f4 - ISO 100


Beispiel Insekten
vollaufgelöste Bilddatei via Mausclick

Beispiel Eichelhäher
vollaufgelöste Bilddatei via Mausclick

70mm - f4 - ISO 100

70mm - f4 - ISO 100


 


Mit Makromodus, Linsenvergütung und geringem Gewicht punktet das noch relativ neue Canon 24-70mm/4,0L IS USM. Die Bildqualität ist überzeugend, wir mussten allerdings auf ein neues Testchart zurückgreifen, weil es im Nahbereich unscharf zeichnet.

gute Auflösung
Das Canon löst mit durchschnittlich 1.983 Linien vergleichweise hoch auf. Mit unserem Standard-Testchart konnten wir jedoch zunächst im Schnitt nur sehr magere 1.663 Linien ermitteln. Das kam uns merkwürdig vor und spiegelte zudem nicht den internationalen Testkonsens wider. Zufällig stiessen wir beim Autofokustest auf das Phänomen, dass erst aus grösserer Distanz (in der Endbrennweite ca. 3m) eine höhere Auflösungsleistung realisiert werden kann. Dafür ist unser Standard-Chart nicht ausgelegt, insoweit haben wir improvisiert. Nichtsdestotrotz sollte man sich bewusst sein, dass - ohne den Makromodus zu nutzen - sich aus geringeren Distanzen unbefriedigende Ergebnisse einstellen können.

Um dem ganzen die Krone aufzusetzen, hatten wir zwischenzeitlich mit durchschnittlich 2.318 Linien einen erheblich zu hohen Auflösungwert ausgewiesen, der sich im Vergleich bei Real-Live-Anwendungen zu anderen L-Objektiven nicht verwirklichen ließ (siehe dazu unseren Video-Report L-Standardzooms im Check). Letztlich haben wir jetzt einen realistischen Durchschnittswert aus den anfänglichen, deutlich zu niedrigen und den zwischenzeitlichen, zu hohen Werten ausgewiesen.

Beim Autofokustest ergibt sich im Phasenkontrast eine gute Scharfstellquote von 95%, während der Kontrast-AF im Livebild der 5D II mit 100% die Maximalschärfe aufweist.

normale Farbsäume, erkennbare Vignettierung
Die Farbsäume sind mit 5 Pixel in der Breite an harten Kontrasten im Randbereich auf normalen Niveau ausgeprägt. Vignettierungen werden in der Startbrennweite mit 2,5 Stufen zwar auffällig, liegen aber auf normalem Niveau für 24mm im Vollformat. Auch das Canon 24-105mm/4,0L IS USM vignettiert hier vergleichbar stark.

sonstige Leistung
Besonders interessant dürfte der Makromodus sein, der mit einem Abbildungsmasstab von 0,7 fast schon an klassische 1:1-Makroobjektive heranreicht. Reizt man ihn aus, dann ist der Motiv-Frontlinsenabstand allerdings mit rund 5cm sehr gering. Dabei besteht Abschattungsgefahr. Andererseits steigt der Aktionsradius in beengten Motivumgebungen. Fokussieren kann man im Makromodus bis etwa maximal 4m-Distanzen, dann muss man den Schalter nach vorne drücken, die Brennweite verstellen und so in den normalen Modus zurückwechseln. Etwas gewöhnungsbedürftig, wenngleich schneller und bequemer, als ein Objektiv zu wechseln.

Der Bildstabilisator ist sogar im Makromodus effektiv, da er als Hybrid auch Shiftbewegungen ausgleicht. Ganz ähnlich wie am Canon 100mm/2,8L Macro.

Das Canon 24-70/4,0 ist als Vertreter der L-Klasse mit Distanzskala und im Lieferumfang enthaltener Streulichtblende ausgestattet. Eine Flour-Beschichtung lässt Wassertropfen sowohl auf der Front- als auch Rücklinse leichter abperlen und erleichtert die Reinigung. Neben zahlreichen Abdichtungen sorgt auch ein O-Ring am Bajonett für den Staub- und Spritzwasserschutz.

Ausserhorizontale Positionen - etwa beim Blick in Richtung Himmel - hält der Tubus, ohne nachzusacken. Für den Transport wird zudem ein Lockschalter geboten, um das Objektiv in der Startbrennweite sicher zu arretieren.

Fazit


Der Anschaffungspreis für das Canon 24-70mm/4,0 ist zwar nicht gerade als Schnäppchen zu bezeichnen aber dem steht auch eine hohe Leistung gegenüber. Sprich, die Auflösungsleistung überzeugt, wenn man ausserhalb des unmittelbaren Nahbereichs scharfstellt. Auch von der Ausstattung kann die Linse mit einem ca. 4 Stufen Handverwackler kompensierenden Bildstabilisator überzeugen.

Dennoch dürfte der Interessierte auf die Alternativen schielen, die mit dem vor allem im Randbereich noch höherer auflösenden Canon 24-70mm/2,8L II USM da sind. Hier fehlt allerdings der Bildstabilisator. Letzterer wird immerhin - allerdings eine Stufe geringer kompensierend - am Canon 24-105mm/4,0L IS USM geboten, dafür fehlt der Makromodus. Letztlich eine schwere Entscheidung.

ERGÄNZUNGS-TESTs: Bitte beachten Sie unseren Ergänzungstest sowie unser neues Video L-Standard-Zooms im Check!

> passende Köcher & Schutzdeckel


 

Informationen zum Testverfahren

 

 Kommentare zum Objektiv

Derzeit sind hier 34 Kommentare vorhanden:
 

Maurer: Hallo Zusammen
Ich habe mir das Objektiv neu gekauft und musste feststellen dass die Bilder oft blass und farblos sind.
Die Gesichter haben kaum Konturen.
(Im Vergleich mit dem EF 70-300L oder dem EF-S 18-55 STM).
Ist wohl ein Montagsobjektiv, habe ich gedacht und die Linse wieder verkauft.
Bei der nächsten Cash Back Aktion habe ich nochmals ein Objektiv gekauft und leider ist es wieder genau gleich, die Fotos sind sehr blass.
Beim Traumflieger APS-C Vergleich habe ich gesehen, dass die Testfotos vom 24-70f4 auch sehr blass wirken im Vergleich zu den anderen Objektiven.
Hat jemand die gleiche Erfahrung damit gemacht und gibt es eine Lösung dafür?
Grüsse
(23.05.2016, 17:39 Uhr)

Florian: Hallo.
Ich binn auch am überlegen ob ich mir eins kaufen soll, weil ich ja auch ein 100 Makro 2,8 besitze.
Was ratet ihr mir!
(06.10.2015, 17:14 Uhr)

Getopft: Das 24/70 ist in den Endbrennweiten, naja sagen wir mal ok, der Kontrast Super die Schärfe wirkt oft nicht gänzlich optimal. Das ist jedoch jammern auf sehr hohem nevau. Was jedoch immer wieder begeistert ist die Qualität im Macro!
Ich habe hier so fantastische Aufnahmen, ganz nebenbei, unterwegs.
Als immerdrauf zu empfehlen.
(17.06.2015, 19:00 Uhr)

Goldsword: Liebe Traumflieger und Besitzer des Canon EF 24-70 f-4L IS USM,

ich ziehe in Erwägung das Objektiv zu kaufen. Da ich jedoch auch Indoor fotografieren möchte, macht mir die Abbildungsleistung im Nahbereich bei ausgeschaltetem Makromodus sorgen. Ich würde gerne auch in der Brennweite 24mm im Bereich von ca. 1,5 Meter Abstand fotografieren können. Leider ist aus eurem Test nicht mehr ersichtlich, wie sich das Objektiv genau in diesem Bereich schlägt. Wie "schlecht" ist da das Objektiv wirklich? Bei welcher Brennweite und Abstand habt ihr die "sehr mageren 1.663 Linien" bei eurem Standard Testchart erhalten? Vielleicht könnt ihr das im Testbereicht nennen.

Hoffe von euch zu hören! Danke!
(26.03.2015, 21:15 Uhr)

getopft: Hallo, ich habe mir das 24/70F4is gekauft und nun zum erstenmal bei Karneval in Venedig getestet.
Für die engen Gassen und zum Fotografieren von Karnevalisten war die Optik wirklich erste Wahl.
Die Ergebnisse sind Klasse.
Was ich unterschätzt habe ist die Macrofunktion. Beim Fotografieren von Schaufensterauslagen z.b. Masken, Puppen, Schreibfedern und sonst alles was schön und Dekorativ ist war Macro für formatfüllende Bilder super.
Ich kann das Opjektiv zu 100% empfehlen.
(19.02.2015, 10:41 Uhr)

Beamy: Meine Meinung:

Eine solche Linse braucht keiner. Es gibt mit dem 24-105is bereits hausinterne Konkurenz & für dijenigen, die auf Blende setzen, dass 24-70 2,8.

Ein 24-70 2,8 mit IS, bei Top Abbildungsleistung, währe interessant gawesen...

Bei Makros sollte man doch lieber zu den Spezialisten greifen. Nicht umsonst sind bei der Abbildungsleistung 4 Makrolinsen in den Top ten. Im Übrigeneignen sich Makros auch sehr git für Portrais, da sie prinzipiell für kurze Distanzen konzipiert sind.
(19.11.2014, 06:51 Uhr)

Stefan_tf: @Heiko: bitte den Text zum Objektiv lesen, das ist doch nicht zuviel verlangt, oder?
VG Stefan
(20.10.2014, 11:56 Uhr)

Heiko: Hallo Stefan,
etwas irritiert bin ich schon! Anfangs wurde das Objektiv in den Himmel gelobt, nach mehreren Tests dann die Ernüchterung. Und der Autofocusvergleich mit den anderen L-Objektiven reisst die Scherbe total nach unten! Ein so breites Spektrum an Urteilen für ein und das selbe Gerät hab ich noch nie erlebt!
(20.10.2014, 11:18 Uhr)

Stefan_tf: @Ingo: wir haben das 24-70/4 mehrfach nachgetestet. Es ist einfach eine Ausnahme, weil es auf unterschiedliche Entfernungen unterschiedlich reagiert. Das liegt vermutlich am Makromodus. Wenn du den Test mit Text verfolgt hättest, hätte dies klar werden müssen, weil wir es dokumentiert haben. Anfangs landete das Objektiv auf einem der hintersten Plätze mit rund 1.700 Linien.
(19.07.2014, 13:19 Uhr)

ingo: Hallo,
für Makroaufnahmen habe ich mein EF 100 f/2.8 IS.
Hätte mir einfach kein zweites 24-70 zugelegt,nur damit ich den gleichen Brenweitenbereich und die gleich Abbildungsleistung habe.

Vor allem wenn dieses Objektiv noch Neu am Markt war und man sich eben auf Messergebnisseverlassen muss.Vor allemwenn es schwierigkeiten bei dem Test gab ,hätte man diese nocheinmal intensiv nachtesten müssen.

Da hätte ich ja auch mein EF 70-200 f/4 behalten können und mir nicht das EF 70-200 f/2.8 IS II zulegen brauchen.

Ich überlege mir beim nächsten mal einen Neukauf länger und werde Euch nicht mehr uneingeschränkt vertrauen.Lg.Ingo
(19.07.2014, 09:40 Uhr)

[1] [2] [3] [4] [weiter >>]
Kommentar schreiben:

Name:
E-Mail oder Homepage:

Bitte diese Zahlen eingeben:
Captcha Code

Hier geht es ZUM FORUM / Canon Specials finden Sie im TRAUMFLIEGER-SHOP !

 


 

Traumflieger-Hintergrundinfos

Wissen


Umfrage


Umfrage