Hersteller

Hersteller Info

Tablethalterung

Tablethalterung

19,95 EUR

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Traumflieger Makro Snapset

Traumflieger Makro Snapset
Traumflieger Makro Snapset Traumflieger Makro Snapset Traumflieger Makro Snapset Traumflieger Makro Snapset Traumflieger Makro Snapset
164,95 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Art.Nr.:4247
Lieferzeit: sofort verfügbar!

Das Traumflieger Makro Snapset besteht aus einer Nahlinse und einem Mikroskopobjektiv, die wahlweise mit der beiliegenden Snapfassung vor ein Kameraobjektiv gesetzt werden können. Auf diese Weise wird aus einem Tele- oder Makroobjektiv ein Lupenobjektiv.

Sowohl die Raynox als auch das Mikroskopobjektiv sind als Planachromaten ausgelegt, woraus eine hohe Abbildungsleistung auch besonders am Bildrand resultiert.

Anders als bei handelsüblichen Lupenobjektiven ist bei der Kombinatiojn aus Tele- oder Makroobjektiv und Nahlinse oder Mikroskopobjektiv ein Autofokusmotor vorhanden, und somit kann auch das kamerainterne Fokus Bracketing genutzt werden. Und mit dem Traumflieger Makro Snapset stoßen Sie in ähnliche Dimensionen vor, wie mit einem Lupenobjektiv.

Die erreichten Abbildungsmaßstäbe hängen von der Brennweite des verwendeten Kameraobjektives und der Sernsorgröße ab.

Beispielsetup: Bei Verwendung am Panasonic Lumix 45-175mm (mit 46mm auf 52mm Adapterring) in der Endbrennweite 175mm kommen mit der Raynox Bildbreiten von max. 12mm zustande, das enstspricht am Micro Four Thirds Sensor ca. 1,4:1 und bei Verwendung des PLAN X4x 5mm Bildbreite, das entspricht 3,4:1. Dieses Setup ist sehr zu empfehlen, es gibt dabei in der Endbrennweite keine Vignette.

In Abhängigkeit vom Sensorformat, dem Kameraobjektivdurchmesser und Brennweite tritt in der richtigen Kombination keine Vignette auf. Die Gefahr besteht aber, dieses Set eignet sich nicht zur Montage an Weitwinkelobjektiven oder Normalbrennweiten. Für das Mikroskopobjektiv kann als Leitwert eine Brennweite von ca. 200mm angenommen werden, ab der es sich gut nutzen lässt.

Blendeneinstellung: Das Mikroskopobjektiv sollte grundsätzlich bei Offenblende genutzt werden. Die Blende des Kameraobjektives hat nur noch einen negativen Einfluss auf die Bildqualität und stört die Belichtungsmessung.

Bei der Raynox Nahlinse kann man an manchen Teleobjektiven feststellen, dass die tatsächliche Blende nicht der an der Kamera eingestellten entspricht. Es kann Vorteilhaft sein, die Blende zwei Blendenstufen weiter zu schließen, also statt f5.6 dann f11.

Features:

  • Raynox DCR-250 Nahlise, 8 Diop. mit Snapfassung
  • Mikroskopobjektiv PLAN X 4x mit Adapter für Snapfassung
  • für Abbildungsmaßstäbe größer 1:1
  • verwendbar an Tele- und Makroobjektiven
  • Hohe Qualität durch planachromatische Korrektur

 

 


Diesen Artikel haben wir am Freitag, 14. Februar 2020 in unseren Katalog aufgenommen.


 
Parse Time: 0.607s