Ihre Favoritenliste ist leer.

 

 

Hier können Sie sich für den Newsletter anmelden!

 

Neue Kameratests
Neue Objektivtests


Der Kamera-Test für Canon DSLR und weitere Modelle!

 


Der Objektiv-Test für Canon DSLR!

 


Der APS-C-Objektivtest für Canon Kameras mit APS-C-Sensor!

 


Die große Objektivübersicht für das Micro 4/3-System (für Panasonic / Olympus)!

 


Reparatur und Service-Infos für Canon-Fotografen für Canon DSLR!

 


Mega-Test: neue Power-LED-Taschenlampen für Fotografen und DSLR-Filmer!

 


Der ultrimative Traumflieger Stativ-Test mit Tipps und genauen Stabilitätswerten!


NEU: Der große Kugelkopf-Test!

 

 

 

 


Der Kamera-Test für Canon DSLR und weitere Modelle!

 


Der Objektiv-Test für Canon DSLR!

 


Der APS-C-Objektivtest für Canon Kameras mit APS-C-Sensor!

 


Die große Objektivübersicht für das Micro 4/3-System (für Panasonic / Olympus)!

 


Reparatur und Service-Infos für Canon-Fotografen für Canon DSLR!

 


Mega-Test: neue Power-LED-Taschenlampen für Fotografen und DSLR-Filmer!

 


Der ultrimative Traumflieger Stativ-Test mit Tipps und genauen Stabilitätswerten!

NEU: Der große Kugelkopf-Test!

 

 


 



der ultimative Stativ-Test!

 

 



 




Panorama-Buch online - kostenlos auf Traumflieger.de!
 

 


Anzeige
 



Der wohl kleinste und leichteste Profi-Panoramakopf mit Arca-Standard!
 

 



 



Nutzen Sie Ihr Handy zur Steuerung der Canon DSLR!
 

 

 


Anzeige




Endlich: der automatische Retroadapter zum Sonderpreis!
 

 

 

 


Kamerabuch: Das EOS 6D-EBook! Der Bestseller!

 


 


Das Rollei C5i-Komplett-Stativ! zum Superpreis!

 


 


 



der ultimative Stativ-Test!

Samsung 16-50mm / 3,5 - 5,6 PZ im Test

Samsung 16-50mm / 3,5 - 5,6 PZ im Test

Aufrufe: 19.244

9 von 10 Lesern fanden diesen Report hilfreich.

Entscheiden Sie selbst:


Ausstattung - Technische Daten - Auflösung - Verzeichnung / Vignettierung / Farbsäume - Video-Leistung und Autofokus - Handhabung - 100%-Bildbeispiele - Fazit - Links - Leserkommentare



Traumflieger-Test an der Samsung NX1


Das Samsung 16 - 50mm / f3,5 - 5,6 PZ ED OiS im Test

Als günstiges und leichtes Standardzoom ist der Kauf des Samsung 16-50mm PZ für viele NX-Systemanwender naheliegend. Lohnt die Anschaffung oder gibt es bessere Alternativen?

ein Traumflieger-Report von Stefan Groß

Dieser Traumflieger-Report ist völlig unabhängig von Herstellern, wir äussern hier unsere persönliche Meinung sowie unbeeinflußte Testergebnisse und haben keinerlei Beziehungen zu Samsung oder verbundenen Unternehmen.

 

 

Ausstattung


Als Standardzoom ist das 16-50mm PZ ein Allroundobjektiv, das sowohl Weitwinkelaufnahmen z.B. bei beengten Platzverhältnissen oder für Landschaften als auch im gemäßigten Telebereich Portraitaufnahmen ermöglicht.

Neben einer i-Function-Taste , finden sich noch zwei Tasten am Objektiv, mit denen sich der Zoom motorgesteuert einstellen läßt. Diese motorisierte Zoomfunktion ist nicht für einen flüssigeren Zoom im Video zuständig sondern z.B. auch per Remotesteuerung vom Smartgerät interessant, da man so ferngesteuert auch die Brennweite ändern kann, was bei rein mechanischer Steuerung nicht möglich wäre. 

Ein breit gummierter Scharfstellring bietet die Möglichkeit, die Schärfe im manuellen Fokusbetrieb einzustellen oder bei aktiver DMF-Funktion im Menü eine Sucherlupe aufrufen zu können. Der manuelle Eingriff in die Scharfstellung ist dann auch im Autofokusbetrieb jederzeit möglich. Der Ring ist auch für den Powerzoom zuständig, wenn nicht fokussiert wird.

Der Lieferumfang erschöpft sich in Schutzdeckeln für Front- und Rücklinse. Das Objektiv ist auch in weißer Farbe erhältlich.
 

Technische Daten
UVP / Strasse (01/2015) 349 EUR / ca. 300 EUR (kaufen hier bei Amazon, incl. NX3000!)
Markeinführung April 2014
Gewicht 111gr
Bajonett Samsung NX
Brennweite 16 - 50mm entspricht auf Kleinbild 24,6 - 77mm
Naheinstellgrenze 0,24m (W) - 0,28m (T)
Abbildungsmasstab 0,24
optische  Elemente 9 Elemente in 8 Gruppen
Filteranschluß 43mm
Anzahl Lamellen 7
Blendenumfang f 3,5 - f 22
Bildstabilisierung ja, kameraintern aktivierbar
Motor Stepper-Motor
Größe 64,8 x 31mm (Durchmesser x Länge)
Lieferumfang Schutzdeckel
Besonderheiten Powerzoom (motorgesteuerter Zoom), i-Fn-Button

  

zurück

 

Auflösung





Getestet mit der Samsung NX1 im RAW-Format mit Adobe Lightroom ab Vers. 5.7.1 bei Standardeinstellungen. Wir nutzen hierfür ein Testchart im 3:2-Format . Wertangaben in Linien je Bildhöhe nach MTF50. Max.-Wert = 4.320 Linien, der allerdings nur bei MTF10 erreichbar wäre, hier mit der Kontrastmessung bei 50% (MTF 50) liegt die in der Praxis maximal erzielbare Obergrenze an der Samsung NX1 bei rund 3.500 Linien. Mess-Software Quick MFT mit Angleichung an Imatest-Standard (Faktor 1,3), Kompatibel zu Messungen für Canon APS, m4/3 und Sony A7-Objektivtest, aber nicht zum Canon Vollformat-Test, da wir hier unter Lightroom aus historischen Kompatibilitätsgründen die etwas weniger hochauflösende Prozessversion 2003 nutzen.

Mit einer durchschnittlichen Auflösung von 1.757 Linien zeigt das 16-50mm PZ auch eine insgesamt mittelmäßige Auflösung für ein Standardzoom. Überraschen mag aber, dass man mit dem viel teureren 16-50mm/2 - 2,8 im Schnitt nur ähnliche Auflösungswerte erreicht, auch wenn es deutlich lichtstärker ist und hier die lichtstarken Blenden den Schnitt reduzieren.

Das 16-50 PZ kann im äußeren Randbereich kaum überzeugen, hier gehen die Auflösungswerte von deutlich unter 1.000 Linien leider mit entsprechenden Unschärfen einher, die kaum durchgehend scharfe Impressionen ermöglichen. Dies gilt vor allem für den Weitwinkel und mittlere Brennweiteneinstellungen. In Telestellung ist der Randbereich hingegen höher auflösend.

Die Auflösung im Bildzentrum erreicht mit bis zu 3.172 Linien hingegen vergleichsweise hohe Werte.

 

zurück

 

Verzeichnung, Vignettierung & Farbsäume


Verzeichnungen sind kaum praxisrelevant, in der Startbrennweite sind sie optisch nicht auszumachen, in mittlerer und der Endbrennweite minimal kissenförmig ausgeprägt aber kaum störend. Vignettierungen sind mit bis zu 1 Lichtstufe im Weitwinkel bei Offenblende vorhanden und damit ebenfalls kaum praxisrelevant. Farbsäume sind mit 5 Pixeln in der Breite in Weitwinkelstellung und - geringer ausgeprägt - mit rund 4 Pixeln in den höheren Brennweiten an kontrastreichen Konturen zwar erkennbar aber nicht sonderlich stark ausgeprägt.

 

zurück

 

Video-Leistung und Autofokus


Der Autofokus arbeitet sowohl im Foto- als auch Videomodus sehr schnell und ist idR zielsicher auf dem Punkt. Auch im kontinuierlichen Autofokusbetrieb ist die Nachführung schnell und pumpfrei. Hier merkt man, dass es sich um ein relativ neu entwickeltes Objektiv handelt, während man z.B. an den Objektiven aus dem Jahre 2011 (z.B. 16mm /2,4 oder 85mm/1,4) noch mit Pumpbewegungen konfrontiert wird.

Perfektion in der AF-Nachführung im lfd. Video darf man jedoch nicht in jedem Fall erwarten, da es schonmal dazu kommen kann, dass der AF sein Motiv verliert. Dieses Verhalten ist aber systembedingt auch herstellerübergreifend der Fall und nicht dem Objektiv geschuldet, wie wir im Video Wer hat den besten Video-AF dokumentiert haben.

Eingriffe in die automatische Fokussierung sind jederzeit über die DMF-Funktion möglich.

Zoomfahrten im lfd. Video sind nicht unbedingt zu empfehlen, da das Objektiv nicht ganz parfokal ist und somit die Schärfeebene verlagert. Auch der kontinuierliche AF kann die entstehenden Unschärfen nicht kompensieren, da er während der Zoomfahrt kurzzeitig die Nachjustierung unterbricht. Es können auch Helligkeitsschwankungen auftreten, was uns auch ausserhalb von Zoomfahrt aufgefallen ist, wenn wir von hellen in deutlich dunklere Bereiche geschwenkt haben. Der Motorzoom läuft ansonsten etwas langsamer im Video als im Fotomodus, relativ ruckelfrei und auch ohne eine Rampe zu erzeugen.
 

zurück

 

Handhabung und Fertigungsqualität


Mit 111gr. gehört das 16-50'er zur Kategorie der sehr leichten Objektive, die man kaum als Belastung sowohl beim Einsatz als auch Transport empfinden wird. Fertigungstechnisch kann uns das Objektiv dennoch insgesamt überzeugen. Der gummierte Einstellring läuft weich und nahezu unhörbar. Der Tubus ist zwar in Kunststoff verschalt, wirkt aber hochwertig und fest. Am Objektiv klappert nichts, alle Komponenten wirken hochwertig integriert.

Der Tubus fährt allerdings im Betrieb um 2cm aus dem Objektiv aus, so daß sich die Baulänge auf rund 5cm erhöht. Er dreht aber genausowenig wie die Frontlinse auch beim Fokusvorgang nicht mit, so daß sich Polfilter unproblematisch am 43mm-Filteranschluß nutzen lassen.

Offenblendreihe
16 - 18mm f 3,5
19 - 24mm f 4,0
25 - 31mm f 4,5
32 - 40mm f 5,0
41 - 50mm f 5,6

Wird die Samsung NX1 abgeschaltet, geht die Zoomeinstellung beim nächsten Start jedoch verloren. Hier wird stets die Weitwinkelposition und auch der Fokus etwas über die Unendlichkeitsstellung hinaus vorbelegt, was unpraktisch ist, wenn man z.B. eine Aufnahmeserie noch nicht beendet hat und zwischendurch etwa den Akku wechseln muß.

Gewöhnen müssen wir uns an die Tasten für den Zoom. Alternativ läßt sich aber auch der Einstellring zum Zoomen nutzen, wenn gerade nicht fokussiert wird, was wir als deutlich intuitiver empfinden.

Der Verwacklungsausgleich des Bildstabilisators wird von Samsung nicht angegeben. Bei unseren Tests erreichen wir ohne Bildstabilisator in der Endbrennweite bei 50mm mit längstens 1/50s noch eine scharfe Aufnahme bei 100% Bildansicht. Mit per Menü zugeschaltetem Bildstabilisator schaffen wir hingegen mit bis zu 1/6s eine vergleichbar scharfe Bildimpression. Insoweit kann man von einem Ausgleich von etwa 3 Stufen ausgehen.

 

 

 

 

zurück

 

100%-Bildqualitätsvergleich (RAW)


Nachfolgend einige voll aufgelöste Testbilder des 16-50mm / 3,5 -5,6 PZ, die wir im RAW-Format mit Adobe Lightroom (Vers. 5.7.1) entwickelt haben. 


zurück

 

 

Fazit


Im Allroundeinsatz kann das 16-50'er Powerzoom durchaus überzeugen. Es wirkt von der Fertigung qualitativ hochwertig, auch wenn es - bis aufs Metallbajonett - komplett aus Kunststoff gefertigt ist.

Der Powerzoom bietet die Möglichkeit, im Video flüssiger als bei mechanischen Zooms die Brennweite zu durchfahren und kann auch per Smartgerät getriggert werden. Videozoomfahrten sind allerdings mit leichten Unschärfen und teilweise mit Helligkeitsschwankungen verbunden, zumindest wenn man etwas genauer hinsieht.

Im Fotoeinsatz stören uns vor allem die Randunschärfen im Weitwinkelbereich, die sich auch abgeblendet nur unwesentlich minimieren. In höheren Brennweitenbereichen sind sie aber kaum ein Thema mehr. Als Weitwinkelpartner empfehlen wir allerdings eher das diesbezüglich bessere und etwas lichtstärkere Samsung 16mm / 2,4.

Insgesamt vergeben wir 3,5 Sterne, weil das Objektiv von der Bildqualität auf einem mittleren Niveau angesiedelt ist. Der Preis ist uns mit einer UVP von 349 EUR etwas zu hoch gegriffen aber vielfach ist das Objektiv im Bundle deutlich günstiger zu bekommen.

  • angenehm leicht
  • gute Haptik mit weich laufendem Einstellring
  • incl. optischem Bildstabilisator
  • keine mitdrehende Frontlinse (polfilterfreundlich)
  • per Smartgerät auch zoombar dank Motor-Zoom
  • Metall-Bajonett
  • Auflösung im Weitwinkel-Randbereich unbefriedigend
  • nicht parfokal (nur bedingt für Videozooms geeignet)
  • etwas gewöhnungsbedürftige Powerzoom-Tasten

Das Samsung 16 - 50mm PZ im Bundle mit Kamera NX3000 bei Amazon  

 

 

zurück

 

Traumflieger Intelli-Shoot Panoramakopf PRO

Traumflieger Intelli-Shoot Panoramakopf PRO

Statt 299,95 EUR
Nur 279,95 EUR


weiterführende Links


 

zurück

 

 


Dieser Report wurde am Donnerstag, 15. Januar 2015 erstellt und zuletzt am Donnerstag, 29. Januar 2015 bearbeitet.


Kommentar schreiben


 
Parse Time: 0.667s