Informationen

Ihre Favoritenliste ist leer.

 

 

Hier können Sie sich für den Newsletter anmelden!

 

Neue Kameratests
Neue Objektivtests


Der Kamera-Test für Canon DSLR und weitere Modelle!

 


Der Objektiv-Test für Canon DSLR!

 


Der APS-C-Objektivtest für Canon Kameras mit APS-C-Sensor!

 


Die große Objektivübersicht für das Micro 4/3-System (für Panasonic / Olympus)!

 


Reparatur und Service-Infos für Canon-Fotografen für Canon DSLR!

 


Mega-Test: neue Power-LED-Taschenlampen für Fotografen und DSLR-Filmer!

 


Der ultrimative Traumflieger Stativ-Test mit Tipps und genauen Stabilitätswerten!


NEU: Der große Kugelkopf-Test!

 

 

 

 


Der Kamera-Test für Canon DSLR und weitere Modelle!

 


Der Objektiv-Test für Canon DSLR!

 


Der APS-C-Objektivtest für Canon Kameras mit APS-C-Sensor!

 


Die große Objektivübersicht für das Micro 4/3-System (für Panasonic / Olympus)!

 


Reparatur und Service-Infos für Canon-Fotografen für Canon DSLR!

 


Mega-Test: neue Power-LED-Taschenlampen für Fotografen und DSLR-Filmer!

 


Der ultrimative Traumflieger Stativ-Test mit Tipps und genauen Stabilitätswerten!

NEU: Der große Kugelkopf-Test!

 

 


 



der ultimative Stativ-Test!

 

 



 




Panorama-Buch online - kostenlos auf Traumflieger.de!
 

 


Anzeige
 



Der wohl kleinste und leichteste Profi-Panoramakopf mit Arca-Standard!
 

 



 



Nutzen Sie Ihr Handy zur Steuerung der Canon DSLR!
 

 

 


Anzeige




Endlich: der automatische Retroadapter zum Sonderpreis!
 

 

 

 


Kamerabuch: Das EOS 6D-EBook! Der Bestseller!

 


 


Das Rollei C5i-Komplett-Stativ! zum Superpreis!

 


 


 



der ultimative Stativ-Test!

Kapitel 6.3 - Tethered Shooting - die 6D fernsteuern

Kapitel 6.3 - Tethered Shooting - die 6D fernsteuern

Aufrufe: 23.807

7 von 7 Lesern fanden diesen Report hilfreich.

Entscheiden Sie selbst:


EOS Utility für Tethered Shooting einsetzen - Drahtlos vom PC steuern - Drahtlos vom Smartgerät steuern - Inhaltsverzeichnis



6.3 Thethered Shooting - die 6D fernsteuern

 

Wenn Sie Ihre 6D nicht direkt über die Tasten und Funktionselemente am Gehäuse steuern wollen oder können, dann stehen Ihnen auch alternative Möglichkeiten zur Verfügung. Canon bietet z. B. mit dem Programm EOS Utility, das im Lieferumfang enthalten ist, im Menüpunkt Fernaufnahme die Möglichkeit, das Livebild und zahlreiche Aufnahmeparameter Ihrer 6D per USB-Kabel aus bis zu 5 m Entfernung an einem Computer zu nutzen oder auch die interne WLAN-Funktion dafür einzusetzen. Außerdem können Sie Ihre 6D mit der App EOS Remote drahtlos am Smartgerät steuern und das Fotolivebild sowie Bildwiedergabefunktionen nutzen.

Solche Remote-Steuerungsmöglichkeiten sind nützlich, wenn Sie keinen direkten Zugriff auf die Kamera haben. Etwa am Hochmast, in sehr tiefen Bodenpositionen, aber auch in generell unpraktischer Lage, wo der Blick durch den Sucher oder auf den Kameramonitor erschwert wird. Interessant ist auch ein größeres Livebild oder eine Bildrückschau, um sie direkt bei der Aufnahme mit anderen zu teilen. Bei manchen Aufbauten habe ich es viel leichter, wenn ich Passanten oder Schaulustigen gleich zeigen kann, was da auf dem Bildsensor landet. Am Kameramonitor direkt ist das oft schwierig oder unpraktisch darzustellen.

Klassische Anwendungen sind auch Fotoshootings, bei denen das Model gleich das Bildergebnis- Feedback bekommt und sich so auch besser auf die Zielvorgaben einstellen kann. Livepräsentationen bei Kunden vor Ort sind am großen Monitor natürlich auch viel eindrucksvoller und für Auftraggeber sicherlich ein wertvoller Service.
 

EOS Utility für Tethered Shooting einsetzen


Ich selbst nutze die Lösung mit EOS Utility schon seit Jahren an verschiedenen Canon-DSLRs – hauptsächlich auch im Fotostudio. Der Hauptvorteil ist dabei das große Livebild, das mir Schärfen-, Helligkeits- und Ausschnittkontrollen auch an einem großen Computermonitor ermöglicht. Da ich hier z. B. bei Produktaufnahmen auch die Parametereinstellungen für Blende, Zeit und ISO-Wert an einer Fernbedienung benötige, habe ich mir seinerzeit eine TV-Fernbedienung aufwendig programmiert, mit der EOS Utility dann auch in einzelnen Parameterfeldern ferngesteuert werden konnte. Mittlerweile wird allerdings die TV-Fernbedienung nicht mehr vertrieben und ich musste mit jeder neuen Version von EOS Utility die Programmierung anpassen. Manchmal stand auch der Computermonitor bei der Aufnahme zu weit weg und bot einen ungünstigen Einblickwinkel.

Einfach, aber effektiv: Die 6D lässt sich per USB-Kabel mit einem Computer oder Notebook verbinden. Über das im Lieferumfang enthaltene Programm EOS Utility und den Menüpunkt »Fernaufnahme« stehen dann zahlreiche Parametereingriffe und auch das Livebild (auch Videolivebild) zur Verfügung.

 

Kamera trotz Remote-Verbindung direkt steuern


Wenn Ihre 6D mit dem Computer mit Livebildansicht verbunden ist, können Sie direkt an der Kamera erst mal keine Parameteränderungen vornehmen. Sie reagiert einfach nicht. Auch ein Funkfernauslöser spricht dann nicht an. Starten Sie jedoch einfach die Live View an der Kamera selbst, dann können Sie auch alle weiteren Einstellungen direkt an der DSLR vornehmen, die Kamera auslösen oder einen Fernauslöser einsetzen.

 

Mit der Canon-Software EOS Utility im Menüpunkt »Fernaufnahme« können das 6D-Livebild und sogar ein schaltflächengesteuerter Fokus genutzt werden. Parametereingriffe für Blende/ISO-Wert/Zeit/Weißabgleich stehen ebenso zur Verfügung. Die Bilder können auch gleich nach der Aufnahme als Preview, in Digital Photo Professional und anderen Bildbetrachtungsprogrammen angezeigt werden.

 

zurück

 

Statt per USB-Kabel drahtlos am PC steuern


Statt per USB-Kabel können Sie Ihre EOS 6D mit EOS Utility auch drahtlos steuern und die interne WLAN-Funktion nutzen. Zwar ist die Datenübertragung nicht ganz so schnell wie per USB, aber der Komfort ist deutlich gesteigert. Allerdings steht jetzt die Videoaufnahme nicht mehr zur Verfügung! So konfigurieren Sie die Drahtlosverbindung:
 

1


Aktivieren Sie zunächst im dritten gelben Karteireiter die WLAN-Funktion (Programmwahlrad auf P, Tv, Av, B oder M stellen). Beachten Sie den Hinweis, dass die Videoaufnahme jetzt deaktiviert ist (im Menühinweis müsste es richtigerweise auch „… wenn [WLAN] aktiviert ist“ heißen) und der USB-Anschluss nicht mehr genutzt werden kann.

WLAN Aktivieren

 

2


Wählen Sie jetzt den Menüpunkt WLAN-Funktion. Als Nächstes werden Sie aufgefordert, Ihrer Kamera einen Kurznamen zu geben. Bestätigen Sie diese Frage mit Druck auf die SET-Taste im Daumenrad.

Kameraname vergeben

 

3


Hinterlegen Sie einen Kurznamen, im Beispiel wird EOS_6D eingegeben. Anschließend öffnet sich die WLAN-Funktion. Wählen Sie jetzt Fernsteuerung (EOS Utility) an.

Kurzname registrieren

 

4


Bestätigen Sie anschließend die Netzwerksuche. In der Regel wird die Option Eingabe 8-63 ASCII Zeichen zutreffend sein.

Schlüssel Format = ASCII

 

5


Wählen Sie ein Drahtlosnetzwerk aus und bestätigen Sie mit OK. Anschließend führt unter Einst. IP-Adr. die Option Automatische Einstellung oft am einfachsten zum Ziel.

Einstellung der IP-Adresse

 

6


Jetzt erhalten Sie den Hinweis, dass das Pairing läuft und die Pairing-Software auf dem Computer gestartet werden soll. Starten Sie die Software WFT-Pairing, die Sie im Programmordner Canon Utilitys/EOS Utility finden (die im Lieferumfang Ihrer 6D enthaltene Software-CD muss zuvor installiert worden sein).

Paring läuft...

 

7


Bestätigen Sie jetzt an der 6D Pairing der Geräte starten mit OK. Wählen Sie im kleinen Fenster an Ihrem PC in der Pairing-Software die EOS 6D aus, sodass sie blau unterlegt ist, und klicken Sie auf Verbinden.

Verbinden

 

8


Sobald Ihr PC gefunden wurde, bestätigen Sie Mit PC verbinden per OK.
 

9


Sie können jetzt den Dialog mit dem Einstellungsnamen SET1 über OK bestätigen oder den Einstellungsnamen ändern. Im Beispiel wird er auf PC_Buero geändert, weil die 6D später noch mit weiteren PCs verbunden werden soll, die dann einen abweichenden Namen erhalten und so besser zu unterscheiden sind.

Einstellungsname

 

10


An Ihrem PC startet jetzt das Programm EOS Utility automatisch. Wählen Sie dort den Menüpunkt Kamera-Einstellungen/Fernaufnahme aus.

Fernaufnahme

 

11


Jetzt finden Sie eine kleine Konsole vor, auf der Sie zunächst den Speicherpfad hinterlegen, über den die Bilder gespeichert werden sollen. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche Livebild-Aufnahme, dann können Sie das Livebild Ihrer 6D am PC nutzen.

Livebild-Aufnahme

 

zurück

 

Die EOS 6D drahtlos am Smartgerät einsetzen


Noch mobiler als mit dem PC oder Notebook sind Sie mit einem Smartgerät. Hier können Sie z. B. ein Handy als Schwenkdisplay mit Touchscreen- Fähigkeiten an Ihrer 6D nachrüsten und so viele Freiheiten zusätzlich genießen. Canon bietet für die Smartgeräte-Steuerung die kostenlose App EOS Remote, die für iOS-Geräte wie iPod touch, iPhone, iPad, iPad mini über iTunes bzw. direkt über das Apple-Smartgerät online heruntergeladen werden kann. Benötigt wird iOS 5.0 oder später. Für Android-Geräte können Sie ebenfalls EOS Remote bei Google Play von Ihrem Smartgerät aus herunterladen (Android 2.3.3 oder später erforderlich).

Mit der Canon-App können Sie das Fotolivebild nutzen und die Parameter für Blende, Zeit und ISO-Wert steuern. Außerdem können Sie das Foto direkt nach der Aufnahme automatisch großformatig am Smartgerät betrachten und auch Bilder auf das Smartgerät transferieren (funktioniert auch mit RAWAufnahmen). Um die App zu nutzen, muss zunächst die WLANFunktion an Ihrer EOS 6D entsprechend konfiguriert werden. Nachfolgend die Schrittanleitung dazu.
 

1


Laden Sie zuerst die App EOS Remote für Ihr Apple- oder für ein Android-Smartgerät herunter. Das können Sie direkt am Gerät über die entsprechende App durchführen. Auf Apple-Geräten heißt sie App Store und bei Android Play Store.

EOS Remote aus dem Play Store

 

2


Starten Sie an Ihrer EOS 6D im dritten gelben Karteireiter die WLAN-Funktion (Programmwahlrad auf P, Tv, Av, B oder M stellen). Gehen Sie dabei so vor, wie in der vorherigen Schrittanleitung in Schritt 1 und 2 gezeigt. Starten Sie im Bereich WLAN-Funktion die Option Mit Smartphone verbinden.

Mit Smartphone verbinden

 

3


Wählen Sie als Verbindungsmethode Kamerazugangspunkt- Modus und anschließend Einfache Verbindung.

Einfache Verbindung

 

4


Anschließend zeigt Ihnen der Screen Smartphone mit folgendem Zugangspunkt verbinden und darunter den Verschlüsselungscode. Diesen benötigen Sie gleich für die nächsten Schritte.

Smartphone mit folgendem Zugangspunkt verbinden

 

5


Starten Sie an einem iOS-Gerät die Einstellungen und wählen Sie dort die WLAN-Einstellungen vor. Die EOS 6D sollte nach einigen Augenblicken unter den Netzwerken auftauchen. Klicken Sie mit dem Finger auf die EOS-6D-Verbindung und geben Sie den Verschlüsselungscode aus Schritt 4 ein.

Geben Sie den Code aus Schritt 4 ein

 

An einem Android-Smartgerät haben Sie – je nach Version – Zugriff auf die WLAN-Einstellungen, wenn Sie z. B. die obere Leiste mit dem Zeigefinger herunterziehen. Bei einigen Versionen findet man die Einstellungen auch unten rechts.

Wählen Sie die WLAN-Einstellungen

 

Tippen Sie in den Einstellungen auf das kleine Zahnrädchen, um in die erweiterten Einstellungen zu gelangen, und tippen Sie anschließend auf WLAN.

Einstellungen

 

In der Liste der WLAN-Verbindungen sollte nach kurzer Zeit die EOS 6D auftauchen. Tippen Sie darauf und hinterlegen Sie anschließend den in Schritt 4 angezeigten Verschlüsselungscode (im Beispiel 90474722).

WLAN auswählen

 

6


Starten Sie jetzt die App EOS Remote. Anschließend öffnet sich der Screen Kameraverbindung, tippen Sie hier auf das Icon Pairing.

Pairing

 

7


Jetzt zeigt Ihre EOS 6D einen neuen Bildschirm mit dem Hinweis Verbindung mit diesem Smartphone herstellen. Bestätigen Sie über die OK-Schaltfläche.

Verbindung herstellen

 

8


Bestätigen Sie anschließend den Einstellungsnamen SET1 mit OK oder vergeben Sie einen individuellen Namen. Falls Sie mit mehreren Smartgeräten arbeiten wollen, empfiehlt sich ein persönlicher Name. Im Beispiel wird Ipad_Mini hinterlegt.

Einstellungsname

 

9


Sie können jetzt auswählen, ob Sie sich über Kamerabildanzeige Bilder anzeigen lassen wollen, die auf der Speicherkarte Ihrer EOS 6D aufgenommen wurden (die können auch ans Smartgerät transferiert werden). Im Beispiel wird der Punkt Fernaufnahmen gewählt, mit dem Sie Ihre 6D fernauslösen, die Parameter für Blende, Zeit und ISO-Wert ändern und auch das Fotolivebild betrachten können.

Fernaufnahmen

 

10


Während es für Android auch eine Tablet-Version gibt, bietet Canon für iOS-Geräte nur die Handyvariante an. Wenn Sie ein iPad nutzen, empfiehlt es sich, die kleine Schaltfläche 2x, die Sie unten rechts finden, anzuwählen, damit die App im Vollbildmodus auf dem iPad angezeigt wird.

Vollbildmodus

 

 

 

Mein 6D-Tipp für Sie:


Die App EOS Remote ist leider noch etwas unterentwickelt, weil sich nur wenige Parameter steuern lassen. Bedauerlich ist vor allem, dass sich kein Videolivebild nutzen lässt. Ich verwende daher alternativ die App DSLR Controller (für Android-Smartgeräte), die per USB-Kabel mit der 6D verbunden wird, bzw. noch lieber die stabilere Drahtloslösung via WIFI-Box und der App CamRanger (iOS-Geräte), mit der auch Parameter für Weißabgleich, Drive-Modus, HDR-Modus, Langzeitbelichtungen, Timer sowie ein schneller Wechsel zwischen Foto- und Videolivebild möglich sind.

 

zurück

 





































>

 


Dieser Report wurde am Dienstag, 03. Juni 2014 erstellt und zuletzt am Mittwoch, 04. Juni 2014 bearbeitet.


Kommentar schreiben


 
Parse Time: 0.502s