Ihre Favoritenliste ist leer.

 

 

Hier können Sie sich für den Newsletter anmelden!

 

Neue Kameratests
Neue Objektivtests


Der Kamera-Test für Canon DSLR und weitere Modelle!

 


Der Objektiv-Test für Canon DSLR!

 


Der APS-C-Objektivtest für Canon Kameras mit APS-C-Sensor!

 


Die große Objektivübersicht für das Micro 4/3-System (für Panasonic / Olympus)!

 


Reparatur und Service-Infos für Canon-Fotografen für Canon DSLR!

 


Mega-Test: neue Power-LED-Taschenlampen für Fotografen und DSLR-Filmer!

 


Der ultrimative Traumflieger Stativ-Test mit Tipps und genauen Stabilitätswerten!

 

 

 

 


Der Kamera-Test für Canon DSLR und weitere Modelle!

 


Der Objektiv-Test für Canon DSLR!

 


Der APS-C-Objektivtest für Canon Kameras mit APS-C-Sensor!

 


Die große Objektivübersicht für das Micro 4/3-System (für Panasonic / Olympus)!

 


Reparatur und Service-Infos für Canon-Fotografen für Canon DSLR!

 


Mega-Test: neue Power-LED-Taschenlampen für Fotografen und DSLR-Filmer!

 


Der ultrimative Traumflieger Stativ-Test mit Tipps und genauen Stabilitätswerten!

 

 


 



der ultimative Stativ-Test!

 

 

Panorama-Links



 




Panorama-Buch online - kostenlos auf Traumflieger.de!
 

 



 

 

Planeten-Panos mit Landeoption!
 



 

 

360-Grad PKW-Innenraum-Pano!
 



 

 

eiskalt: Kühlschrank-Innen-Panorama
 

 



Schlucht als 360-Grad-Pano


 



Canon 8-15mm Fischauge im Test!



 

 

Panokopf im Selbstbau
 


Anzeige
 



Der wohl kleinste und leichteste Profi-Panoramakopf mit Arca-Standard!
 

 

Fotografieren auf Island: im Westen bei Hellnar

Fotografieren auf Island: im Westen bei Hellnar

Aufrufe: 6.894

6 von 6 Lesern fanden diesen Report hilfreich.

Entscheiden Sie selbst:

Im Westen Islands findet man bei Hellnar eine fantastische Lagune. Die Isländer nennen sie Baðstofa was soviel wie Badehaus bedeutet. Es ist aber auch ein akustisches Erlebnis. Fotografen sollten hier unbedingt einige Panoramen einfangen.

Wie Billardkugeln klackern die Kieselsteine am Strand, während die Wellen sich in den Atlantik zurückziehen. Nicht nur akustisch fasziniert uns der Küstenabschnitt bei Hellnar im Westen Islands auf der Halbinsel Snæfellsnes.

Wir erreichen die sogenannte Baðstofa (= Badehaus) nur wenige hundert Meter vom Hotel entfernt.  Die Bucht dekoriert ein steinerner Torbogen, der in die Steilküste eingemeisselt scheint. Dreizehen-Möwen haben die Felsen besiedelt und mit weißlich schimmernden Hinterlassenschaften um die Nistplätze herum farblich dekoriert.

Die Bucht scheint uns so urtümlich wie geheimnisvoll. Auch hier fühle ich mich in eine Fantasiewelt versetzt, fast noch eindringlicher als im Osten beim Eystrahorn. Um nicht wie ein touristischer Eindringling zu erscheinen, nähere ich mich dem Torbogen respektvoll und schon umkreisen mich einige Möwen. Ob sie uns willkommen heißen? Zumindest attackieren sie uns nicht sondern setzen sich alsbald wieder auf ihre Nester.

Auch Sönke nimmt auf den Felsen an der Lagune Platz und begibt sich in eine Guru-Meditationshaltung. Ich solle mich auch niederlassen und einmal bei geschlossenen Augen die unglaubliche 3D-Klangkulisse des rauschenden Meeres genießen. Ich versuche es aber ahnend, dass er mich dabei im Visier seines Teleobjektivs observiert, fällt es schwer, mich wirklich zu entspannen. Das hole ich hier im Web mit dem Livepanorama nach und lade auch Sie dazu ein!

Fotografisch ist der Torbogen nicht ganz leicht einzufangen, da er sich von der dahinterliegenden Steinformation kaum absetzt. Hier empfiehlt sich eine möglichst tiefe Position, um noch etwas vom helleren Himmel als Kontrastgeber zu nutzen. Wir machen auch ein paar stereoskopische Aufnahmen, um dem Torbogen und der Lagune mehr Plastizität zu verschaffen.

Auf Kugelpanoramen wollen wir natürlich nicht verzichten. Diese gelingen nur vom Stativ aus und mit einem entsprechenden Nodalpunkt-Adapter technisch überzeugend. Zur Sicherheit machen wir auch Reihenbelichtungen und setzen das RAW-Format ein, da der Kontrast ziemlich hoch ist und später so ausgebrannte Bildbereiche vermieden werden.

Akustik! Sönke setzt sich in den Schneidersitz und genießt die unglaubliche 3D-Akustik direkt vor der Baðstofa!

Hier finden sich auch zahlreiche Seevögel, die man mit etwas Geduld und einem lichtstarken Teleobjektiv einfangen kann.

 

empfehlenswerte Objektive und Fototechnik:

  • Weitwinkel, Normal- und Telebrennweite
  • Der Kontrast von Himmel und Boden kann sehr hoch sein. Nutzen Sie daher das RAW-Format und ggf. ergänzend eine Reihenbelichtungsfunktion. Letztere ermöglicht später auch HDR-Verrechnungen.
  • Machen Sie Panoramen, am besten vom Stativ und mit einem guten Panorama-Kopf in Einzelabschnitten. Die Qualität ist meist erheblich besser als wenn Sie z.B. mit dem Handy einfach nur die Panorama-Automatik verwenden.
  • Auch hier lohnen sich starke Graufilter, um die Wellen durch eine Langzeitbelichtung zu verschleiern

von uns genutztes Equipment:

  • Panoramakopf: Traumflieger Intellishoot Pro Mark II
  • Sony A7 II, EOS 6D, Panasonic Lumix FZ1000
  • Objektiv: Canon 24-70mm/2,8, Sony Zeiss 24-70mm/4, für Kugelpanorama das Canon Fisheye 8-15mm bei 15mm, montiert an der Sony via Canon EF> Sony Nex E-Mount-Adapter
  • Funk-Fernauslöser Hähnel Giga Captur
  • Software: Autopano Giga + Panotour Pro + Livepano Plugin / Lightroom CC, Photoshop und Premiere Pro CC
  • Kugelpanoramen in zwei Reihen (+30 / -30 Grad) mit jeweils 6 Abschnitten, ISO 100, RAW-Format
     

 

Unsere Foto-Tour endet hier. Wir kehren zum Abflug nach Keflavik zurück.

Wir kommen aus dem Norden von der Steinskulptur Hvitserkur.


Dieser Report wurde am Montag, 08. Juni 2015 erstellt und zuletzt am Mittwoch, 10. Juni 2015 bearbeitet.


Kommentar schreiben


 
Parse Time: 0.336s