Informationen

Ihre Favoritenliste ist leer.

 

 

Hier können Sie sich für den Newsletter anmelden!

 

Neue Kameratests
Neue Objektivtests


Der Kamera-Test für Canon DSLR und weitere Modelle!

 


Der Objektiv-Test für Canon DSLR!

 


Der APS-C-Objektivtest für Canon Kameras mit APS-C-Sensor!

 


Die große Objektivübersicht für das Micro 4/3-System (für Panasonic / Olympus)!

 


Reparatur und Service-Infos für Canon-Fotografen für Canon DSLR!

 


Mega-Test: neue Power-LED-Taschenlampen für Fotografen und DSLR-Filmer!

 


Der ultrimative Traumflieger Stativ-Test mit Tipps und genauen Stabilitätswerten!


NEU: Der große Kugelkopf-Test!

 

 

 

 


Der Kamera-Test für Canon DSLR und weitere Modelle!

 


Der Objektiv-Test für Canon DSLR!

 


Der APS-C-Objektivtest für Canon Kameras mit APS-C-Sensor!

 


Die große Objektivübersicht für das Micro 4/3-System (für Panasonic / Olympus)!

 


Reparatur und Service-Infos für Canon-Fotografen für Canon DSLR!

 


Mega-Test: neue Power-LED-Taschenlampen für Fotografen und DSLR-Filmer!

 


Der ultrimative Traumflieger Stativ-Test mit Tipps und genauen Stabilitätswerten!

NEU: Der große Kugelkopf-Test!

 

 


 



der ultimative Stativ-Test!

 

 



 




Panorama-Buch online - kostenlos auf Traumflieger.de!
 

 


Anzeige
 



Der wohl kleinste und leichteste Profi-Panoramakopf mit Arca-Standard!
 

 



 



Nutzen Sie Ihr Handy zur Steuerung der Canon DSLR!
 

 

 


Anzeige




Endlich: der automatische Retroadapter zum Sonderpreis!
 

 

 

 


Kamerabuch: Das EOS 6D-EBook! Der Bestseller!

 


 


Das Rollei C5i-Komplett-Stativ! zum Superpreis!

 


 


 



der ultimative Stativ-Test!

Video: neue Samsung NX1 (Photokina 2014)

Video: neue Samsung NX1 (Photokina 2014)
Video: neue Samsung NX1 (Photokina 2014) Video: neue Samsung NX1 (Photokina 2014) Video: neue Samsung NX1 (Photokina 2014) Video: neue Samsung NX1 (Photokina 2014) Video: neue Samsung NX1 (Photokina 2014) Video: neue Samsung NX1 (Photokina 2014) Video: neue Samsung NX1 (Photokina 2014)

Aufrufe: 39.437

25 von 27 Lesern fanden diesen Report hilfreich.

Entscheiden Sie selbst:


Bildsensor - AutofokusBody - Monitor und Sucher - Videofunktionen - Wifi  - Verschluss & Buchsen - Objektive - technische Daten - Stärken/Schwächen - Demo-Video Photokina - Links - Leserkommentare



Profi-Systemkamera: Samsung NX 1

Samsung hat auf der Photokina die neue High-End-Systemkamera NX1 vorgestellt. Die spiegellose APS-C-Kamera bietet einen 28 Megapixel-Bildsensor, sagenhafte 15 Bilder/Sek. und 153 Kreuzsensoren. Die NX1 strotzt vor Luxusmerkmalen wie einem klappbaren und touchfähigen Monitor, mit einem grossen elektronischen Sucher, Extra-LCD-Display sowie Wifi-Fähigkeiten. Ausserdem ist der Videobereich mit 4K-Fähigkeiten ausgestattet.


Es kann einem fast schwindlig werden, bei der Vielzahl der NX1-Ausstattungsmerkmale. Samsung zielt ganz klar auf den High-End-Bereich im APS-C-Segment und macht den grossen Herstellern Canon, Nikon und Sony Konkurrenz, übertrifft diese aber beim Autofokus und im Videobereich.  Unterstrichen wird der Anspruch auch durch Zubehör wie Batteriegriff und durch lichtstarke und abgedichtete Profiobjektive wie das schon länger erhältliche Samsung 16 - 50mm f2,0 - f2,8 Standardzoom (KB = 24 - 75mm) sowie mit dem neu vorgestellten 50 - 150mm /2,8 Telezoom (KB = 75 - 225mm).

Der Photokina-Hit: Als mir mein Kollege mitteilte, dass Samsung auf der Photokina eine neue NX-Kamera vorstellen würde, gabs bei mir nur Achselzucken. Ich doch egal, was Samsung macht, dachte ich so klammheimlich. Als ich mir die Spezifikation zur NX1 aber durchlas, staunte ich nicht schlecht. Die muss ich mir unbedingt ansehen.


Und dann kam doch ein echter NX1-Hype auf, den mir Canon mit der 7D Mark 2 zumindest vorerst nicht abzuringen vermochte (ein Test bleibt abzuwarten). Warum? Einfach weil die NX1 schlichtweg innovativer ist und eine Featureliste anbietet, die ich z.T. schon bei Panasonic mit Schwenkmonitor, 4K-Video, grossem elektronischen Sucher etc. an der GH4 und FZ1000 so sehr schätze.


Nur wünsche ich mir dazu einen Body, der noch etwas mehr Professionalität ausstrahlt. Dafür bin ich dann auch bereit, etwas mehr Gewicht in Kauf zu nehmen, ohne gleich in der Oberliga wie mit einer EOS 1Dx landen zu müssen. Die wäre mir einfach zu volumiös und schwer. Die NX1 scheint hingegen sogar noch mehr zu bieten: Nicht nur mehr Geschwindigkeit oder AF-Felder, sondern auch eingebautes Wifi mit Videolivebild-Unterstützung. Wunderbar!
 

Aber es ist auch der optionale Batteriegriff, der sich vom Shaping optimal an den NX1-Body anfügt und super integriert aussieht. Kein Vergleich zur Canon-Lösung an der 7D II, wo noch ein ärgerlicher Treppenabsatz das Design stört .
 

Zugegeben, die Objektivpalette ist noch nicht so umfassend wie bei den grossen DSLR-Systemen. Immerhin sind aber lichtstarke und abgedichtete Zooms wie z.B. das 16-50mm/2,0 - 2,8 (24 - 75mm KB) da. Auch Fischauge (15mm / 3,5 KB), und Makroobjektiv (90mm/2,8 KB), sowie ein paar weitere Festbrennweiten bzw. günstige Standardzooms stehen bereit.


Die Option, Altgläser bzw. auch Canon-Objektive via Adapter zu montieren, hab ich auch im Hinterköpfchen. Und die iFn-Taste reizt mich ungemein, um den Objektiv-Einstellring z.B. zur Blenden- oder ISO-Wertsteuerung einzusetzen.
 

Bevor ich mich Hals über Kopf ins Samsung-Vergnügen stürze muss sie aber auf Herz und Nieren getestet werden. Ich hoffe, dass es mir nicht wie an der Olympus OMD-EM1 ergeht, wo mich doch einige Nicklichkeiten ausbremsen und die anfängliche Begeisterung gedämpft wurde.

Ob die Anfangs-Euphorie an der NX1 langfristig in pure Anwenderfreude mündet, muss sie erst beweisen, dafür reichte der Check auf der Photokina leider nicht. Ein ausführlicher Test wird aber baldmöglichst hier auf Traumflieger nachgeholt mit Details zur Bildqualität, zur realen Autofokus-Leistung, manueller Fokussierung mit der Sucher-Lupenfunktion an Drittgläsern etc.


Bildsensor

Der BSI-CMOS-Bildsensor liefert mit 28 Megapixel nominell mehr Bildinformationen als jede andere Systemkamera im APS-C-Format. Der Anwender kann neben kleineren Formaten bis zu 6.480 x 4.320 Bildpixel nutzen. Formate wie 1:1, 3:2 und 16:9 werden unterstützt. Natürlich ist auch das RAW-Format anwählbar. Die erstmals bei einem Bildsensor mit APS-C-Grösse angewandte BSI-Technologie (Back Side Illumination) soll dabei das ISO-Rauschen auf dem 20 Megapixel-Niveau der NX30 halten, weil mehr aktive Fläche auf dem Silizium-Kristall nutzbar ist.

zurück


schneller Autofokus

Die NX1 nutzt eine Kombination aus Kontrast- und Phasenautofokus. Dafür stehen 209 Kontrast-, 205 Phasenfelder und 153 Kreuzsensoren bereit. Canon hat jüngst mit der EOS 7D Mark 2 immerhin 65 AF-Kreuzsensoren entwickelt, wird aber von der NX1 in dieser Hinsicht deutlich übertrumpft. Die NX1 nutzt den Phasen-AF für die direkte Scharfstellung ohne Pumpeffekte und macht eine Feinjustierung über das Kontrastverfahren. Auch im Videobetrieb wird der kontinuierliche Fokus im Phasenverfahren geboten, so dass pumpfreie Schärfenfahrten ähnlich wie an Canons 7D Mark 2 oder EOS 70D möglich sein sollen.

Die AF-Feldabdeckung erreicht dabei 90% des Bildfeldes und kann somit auch weit am Bildfeldrand befindliche Motive erfassen und kontinuierlich scharfstellen bwz. weiterverfolgen. Nächtliche Motive kann der Autofokus mit einer Empfindlichkeit bis -4 EV erfassen.

Der Serienbildmodus bietet bei voller Autofokusleistung sagenhafte 15 Bilder /Sek. Soviel schafft nichteinmal Canon an der Profi-DSLR EOS 1DX (14 B/Sek. ohne AF für JPEG bzw. 12 B/Sek. mit AF und RAW). Gehalten wird diese hohe Frequenz lt. Hersteller für 70 JPEG-Bilder, wobei Samsung keine Angaben für das RAW-Format macht. Im Web sind Angaben von 40 unverzögerten RAW bzw. 22 RAW+JPEG zu finden, die allerdings erst noch verifiziert sein wollen.

zurück


Body-Funktionen

Das aus einer Magnesiumlegierung gefertigte NX1-Gehäuse ist gegen Staub- und Spritzwasser abgedichtet. Zwei Rändelrädchen bieten Direktzugriff z.B. auf Zeit- und Blendenwerte. Ein Daumenrad mit Richtungspfeilen liefert den gewohnten Bedienkomfort, wie man ihn an gehobenen Systekameras erwartet. Ähnlich wie bei Nikon oder an der Olympus OMD-EM1 befinden sich auf der linken Seite oben am Body Direktasten für ISO, Weissabgleich, Belichtungsmessung und AF-Methoden. Die Drivemodi wie Einzelbild, Serienbild, Selbstauslöser bzw. Reihenbelichtung werden pingesichert direkt darunter per Drehrädchen verstellt.

Abblendtaste, Blitztaste und auch Fn-Tasten stehen ebenfalls zur Verfügung. Auch am Objektiv können über die iFn-Taste Einstellwerte für ISO, Zeit, Blende, Weissabgleich etc. aufgerufen und z.B. über das Daumenrad blitzschnell verstellt werden.

zurück

 

Klappmonitor und elektronischer Sucher

Der Super AMOLED-Monitor mit 3'' und 1.04k-Auflösung ist um 90 Grad nach oben und 45 Grad nach unten klappbar. Dank Touchfähigkeiten ist nicht nur der Autofokus per Fingertouch einstellbar sondern zahlreiche Direktfunktionen oder die Menübedienung lässt sich fingergesteuert komfortabel nutzen.

Der mit 2,36 Megapixel auflösende, elektronische 100%-Sucher soll mit 5 - 10ms extrem schnell ansprechen, ohne dass es zu Rucklern oder Schliereffekten kommt. Per Augensensor wird er automatisch an- oder abgeschaltet. Er bietet eine Grösse von 0,69 und ist damit schon deutlich grösser als der optische Sucher an einer EOS 7D II (0,63) und erreicht fast die Grösse einer vollformatigen EOS 6D (0,71). Die elektronischen Sucher an einer Panasonic Lumix GH4, FZ1000 sind hingegen mit 0,67 etwas kleiner, die Sucher einer Olympus OMD-EM1 (0,74) oder Fuji-Film XT-1 (0,77) sind hingegen noch grösser (siehe unsere Videoserie wer hat den besten Sucher, 10 Kameras im Vergleich).

zurück


Video mit 4K-Fähigkeiten

Die Videofunktion ist besonders mächtig mit Cine 4K (4.096 x 2160 / 24p) und UHD (3.840 x 2.160 / 30 + 25p) ausgebaut. Auch Full HD und HD-Formate stehen mit 60 bzw. 50p bereit. Samsung nutzt dabei den noch jungen h265-Codec, der eine um rund 50% effektivere Kompression als der sonst gängige h264-Codec bietet. Die Datenrate von 80 Megabit/Sek. soll dabei eine Qualität ermöglichen, die beim herkömmlichen Codec etwa 160 Megabit/Sek. entspricht.

Dem Videofilmer steht auch eine Kopfhörer-Ausgangsbuchse zwecks Tonkontrolle und ein kamerainteres Stereomikrofon zu Verfügung. Das Video lässt sich auch unkomprimiert extern via HDMI mit 4:2:2 in 8-Bit ausgeben.

zurück


eingebautes Wifi

Die integrierte Wifi-Funktion lässt sich per Direkttaste aufrufen. Sie nutzt den besonders schnellen 802.11 ac-Standard mit einer Übertragungsrate von 80 Mbps sowie Bluetooth. Auch NFC ermöglicht an damit ausgestatteten Smartgeräten die schnelle und direkte Kopplung.

Per App lässt sich das Foto- und Videolivebild der NX1 auch am Smartgerät nutzen. Zahlreiche Parameter wie Zeit-, Blenden- und ISO-Werte aber auch der Drive-Modus oder Weissabgleich oder der Programm-Modus lässt sich direkt in der App verstellen. Letzteres ist ein besonderer Komfort, da man zum Programmwechsel nicht mehr zur Kamera gehen muss.

Samsung bietet per Wifi auch eine TV-Link-Funktion, mit der sich 4k-Videos kabellos direkt auf seine 4k-fähigen Smart-TV-Geräte streamen lassen. Da allerdings nur 80Mbit/Sek. zu streamen sind, hätte das wohl nicht unbedingt mit 802.11ac realisiert werden müssen, auch 802.11n schafft bis zu 150MBit/sek. Die Panasonic Lumix GH4 und FZ1000 können z.B. auch 4K-Videos incl. Ton auf Smartgeräte (mit der App Lumix Link) streamen, ohne dass es nach unserer Erfahrung zu merklichen Verzögerungen kommt.

zurück


Haltbarkeit und Schnittstellen

Die Verschlußhaltbarkeit gibt Samsung mit 150.000 Auslösungen an. Im Menü ist allerdings auch ein elektronischer Verschluß aktivierbar, der Vorteile gegen Erschütterungen bzw. eine leisere Aufnahmemöglichkeit verspricht.

Gespeichert wird auf SD-Karten, wobei neben dem gängien UHS I- auch der neue UHS II-Standard unterstützt wird (zweizeilige Kontaktreihe wird offenbar genutzt).

zurück

 


Ausstattung


  • 28 Megapixel CMOS BSI-Bildsensor im APS-C-Format (Cropfaktor 1,5x, 23,5 x 15,7mm)
  • Bildgrössen JPEG 3:2: 6.480 x 4.320, 4.560 x 3.040, 3.264 x 2.176, 2.112 x 1.408 - 16:9: 6.480 x 3.648, 4.608 x 2.592, 3.328 x 1.872, 2.048 x 1.152 - 1:1: 4.320 x 4.320, 3.088 x 3.088, 2.160 x 2.160, 1.408 x 1.480 - RAW 6.480 x 4.320
  • Bildprozessor DRIMe V
  • Autofokus: 205 Phasenerkennungsfelder mit 153 Kreuzsensoren, 209 Kontrast-Felder, Aktiver AF, Serienbild-AF, statischer AF, Autofokus-Hilflicht
  • Servo-AF auch im Video
  • 4k-Video (4.096 x 2.160/24p), UHD (3.840 x 2.160/25p), Full HD (1.080/50p), manuelle Einstelloptionen, eingebautes Stereomikrofon, externe Mikrofoneingangsbuchse (3,5mm Stereoklinke)
  • manuelle Peaking-Funktion
  • elektronische, zweiachsige Wasserwaage
  • sehr schnelles Wifi (802.11 ac)  u.a. mit Smartgerätesteuerung incl. Foto- und Videolivebild und Parameterzugriff via kostenloser App, NFC- und Bluetooth-fähig,
  • Serienbildmodus mit 15 B/Sek. für unverzögerte 70 JPEG in Folge
  • Belichtungskorrektur +-5 EV (+-3 EV im Video),automatische Belichtungsreihe (+-3 EV)
  • ISO 100 - 51.200 (mit Erw.), Auto-ISO
  • Verschluß 30 - 1/8.000s, Bulb-Modus,
  • klappbarer Super AMOLED-Monitor mit 3'' und 1.04k, touchfähig
  • elektronischer Sucher mit 2,36 Megapixel, 100%-Sichtfeld, 0,69 (KB), Augensensor, Diopter-Anpassung ca. -4 bis +2
  • eingebauter Bliitz (LZ 11)mit Drahtlosfähigkeiten, Blitzschuh, Synchro 1. und 2. Vorhang, Synchrozeit <1/250s, Leuchtwinkel 28mm (KB), Korrektur +-2EV
  • Weissabgleich Auto, Wolkig, Benutzer, Tageslicht, Blitz, Leuchtstoffröhre (W/N/D), Kelvin, Tungsten, Auto mit Tungsten
  • Speicherkarte SD (UHS I + II), max 64GB lt. Hersteller
  • Akku mit 1.860mAh, ca. 500 Aufnahmen (Cipa)
  • Anschlußbuchsen Kopfhörer-Out, Mikrofon-In, USB 3.0, HDMI-Out, Fernauslöser
  • Abmessungen 13,8 x 10,2 x 6,6mm
  • Gewicht 550gr
  • UVP 1.499 EUR, verfügbar ab Mitte Okt. 2014

zurück

 

 

Objektive

Das Samsung NX-System bietet eine gut ausgebaute Palette an Objektiven, das auch Makro, Fischauge, Weitwinkelzoom sowie lichtstarke Portraitbrennweiten offeriert. Auf der Photokina war auch der Prototyp eines Samsung NX 300mm/2,8 zu sehen, dessen Serienreife jedoch noch offengelassen wurde.

Bis auf das 30mm/2,0 verfügen derzeit alle Samsung-Objektive über eine iFn-Taste. Wird sie gedrückt, lässt sich am Objektiveinstellring (oder auch Daumenrad) z.B. der ISO-Wert, die Blende oder auch der Zeitwert bzw der Weissabgleich via Dreh ändern . Welche Art von Werte verändert werden sollen, lässt sich im Menü der NX1 hinterlegen bzw. einschränken.

Die Montage via Adapter von Drittanbieterobjektiven (z.B. Canon) ist ohne weiteres möglich, allerdings derzeit noch ohne Autofokus bzw. Bildstabilisator-Unterstützung. Auch Walimex bietet zahlreiche manuelle Objektive mit NX-Anschluß.

 

 

zurück

 

Stärken - Schwächen
+ sehr hohe Nominal-Auflösung mit 28 Megapixel im APS-C-Format - Tastenzugriff oben links für ISO, AF, WB, Belichtungsmethode nur linkshändig erreichbar und gewöhnungsbedürftig
+ hochwertiger und abgedichteter Body aus Metall (Magnesium), mit 550gr noch relativ leicht - Livebild-Lupenfunktion anscheinend nicht frei verschiebbar
+ programmierbares Tastenlayout - für eine spiegellose Systemkamera insbesonders mit lichtstarken Zooms schon recht voluminös und schwer (aber noch immer kompakter und leichter als DSLR)
+ touchfähiger Klappmonitor - Profizooms sind leider auch entsprechend teuer (z.B. 50-150mm/2,8 für 1.600 EUR)
+ 4k-Video, auch als sehr schneller Serienbildmodus nutzbar - mit h265-Codec ggf. Probleme im Videoschnitt, UHS II noch der Zeit voraus (derzeit nur ein wenig professioneller SD-Cardreader von Sandisk verfügbar, der UHS II unterstützt)
+ sehr schneller Serienbildmodus bis zu 15 B/Sek. incl. AF und RAW-Format  
+ Mit Adaptern auch fremde Objektive z.B. von Canon montierbar (derzeit noch ohne AF / Bildstabilisator)  
+ sehr gute Bodyhaptik, hervorragender Batteriegriff optional verfügbar  
+ elektronischer Verschluß gegen Verwackler und um leise auszulösen  
+ extrem gut ausgebauter AF-Betrieb mit 205 Phasenfeldern, 153 Kreuzsensoren und grosser Bildfeldabdeckung (ca. 90%)  
+ individuell programmierbarer Schnelleinstell-Bildschirm  
+ eingebauter Blitz mit Drahtlosfähigkeiten  
+ zahlreiche Objektive im System verfügbar wie Fischauge (10,5mm /f3,5), Makro (60mm /2,8), Festbrennweiten, Profi-Zooms mit 16-50mm/2,0 - 2,8 - 50 - 150mm/2,8  
+ eingebaute Wifi-Steuerung mit Foto- und Videolivebild incl. Parameter-Zugriff. Auch als Fernauslöserersatz gut nutzbar  
+ sehr hochauflösender, elektronischer Sucher, incl. Fokuslupe und manuelle Peaking-Funktion  

 

zurück

 

Wir haben die NX1 am Samsung-Stand angetestet und stellen sie im nachfolgenden Video vor (Dauer ca. 15min).
 

Video



 

JW Player goes here

 

Traumflieger Intelli-Shoot Panoramakopf PRO

Traumflieger Intelli-Shoot Panoramakopf PRO

Statt 299,95 EUR
Nur 279,95 EUR


zurück

 

Links zum Video


 

Die Photokina 2014 - Hightlights


zurück

 

 

 


Dieser Report wurde am Dienstag, 23. September 2014 erstellt und zuletzt am Sonntag, 21. Juni 2015 bearbeitet.

Leserkommentare:


Autor: Nietzsche 13.11.2014 - 18:58:15
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Moin,
de erste Test der NX1-Ladenversion auf cameras.reviewed.com zeigt, dass bei Samsungs auch nur mit Wasser gekocht wird. Weder kann sich der Sensor von den anderen gleich großen Sensoren absetzen noch der Autofocus von dem der 7dII. Mit der Farbtreue nimmt die NX1 auch wohl nicht so genau. Und was die Videoperformance angeht, bleibt die GH4 ungeschlagen, nicht nur deshalb, weil kaum ein Computer verdauen kann, was die Kamera in 4K aufgenommen hat.

3 von 7 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: s_ahrndt 13.11.2014 - 10:44:50
Bewertung des Reports: 4 von 5 Sternen!
Samsung gibt für die Verschlusszeiten an: Auto: 1/8.000 Sek. bis 1/4 Sek./Manuell: 1/8.000 Sek. bis 30 Sek./Bulb. Heißt das etwa, daß die automatische Belichtung nur bis zu 1/4 sec funtioniert? In der Landschaftsfotografie sind aber schon mal Zeiten von mehreren Sekunden erforderlich. Geht das mit der NX1 etwa nicht?

0 von 0 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Nietzsche 16.10.2014 - 20:25:57
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Moin,
auf digitalversus.com gibt es bereits Vergleichsbilder einer geliehenen NX1 mit der Sony 77 II und der Nikon 750. Die NX1 schneidet sehr gut ab, muss sich aber natürlich dem Sony-Vollformat-Sensor der Nikon lowlightmäßig geschlagen geben.
Insgesamt bin ich auf den November gespannt, wenn die gh4 und die EM1 gegen die neue 7dII und die NX1 antreten. Hoffentlich rutschen darauf auch die Preise ein bisschen, bei Panasonic und Olympus gehen sie ja schon runter.

Bei Vergleichen des APS-C und des Vollformats mit dem 4/3-Format wird oft vergessen, dass die größeren Formate fotografische Objekte auf mittleren Distanzen gut freistellen können, im der Ferne oder im Nahbereich aber meist einen zu kleinen Schärfebereich haben und sich daher auch nicht so gut für Wildlifefotografie eignen, ebensowenig für die Sportfotografie.

Man sollte sie vielleicht sogar großbrennweitige Formate nennen, weil man ordentliche Glasklumpen mit sich herumschleppen muss, um einen fernen Ausschnitt zu vergrößern. Das ist auch bei der NX1 nicht anders. Die beiden lichtstarken Zoom der NX1 wiegen zusammen 1,5 kg (und kosten fast 3000 Euro), die beiden Zoom der Gh4 zusammen gerade mal 660 Gramm. Will man ohne Tarnzelt an kleine Vögel ran, fehlt Samsung, wie jemand unten schon bemerkte, auch das geeignete Rohr. Wenn ich dieses Rohr abgestützt platzierte, würde neben mir meine 13jährige Tochter mit ihrer FZ1000 den gleichen Ausschnitt mit einer ausgezeichneten Leica-Optik locker frei Hand schießen - und sie müsste nur eine Blende zugeben.
Nietzsche

2 von 4 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Anonym9 02.10.2014 - 16:14:22
Warum soll eine sogenannte Vollformat Kamera für die Landschaftsfotografie denn besser geeignet sein? Bei Landschaftsfotografie will man Schärfentiefe und die erreicht man gerade auch mit mFT ganz leicht, und sowieso mit APS-C, aber vielleicht sind ja die 28MP etwas? Die 15fps sind ja nur ein Feature, wenn einem das nicht passt und auch der Rest nicht - wie das Objektivangebot - kauft man halt eine andere Kamera, was solls.
Im Übrigen bietet auch Canon für die hochwertigen APS-C nicht wirklich die gebührenden Objektive im kleineren Brennweitenbereich. Dis STM's sind ja okay, passen aber von der Qualität her aber eher zu den 3 oder 4 stelligen. Ganz anders Samsung oder Oly, da kriegt man immerhin ein dafür gerechnetes 24-70 (80) 2.8 Objektiv und muss nicht ein viel zu grosses Objektiv auf eine Kamera schrauben was dafür nicht gerechnet ist. Samsung hat sicher noch ein kleines Linsenangebot, aber immer noch viel grösser als Sony beim Start mit der A7. Immerhin sind die ganz wichtigen Brennweiten vorhanden. Für Birder und Sportfotografen halt nicht, aber da bleibt ja noch die 7D2 :-)

5 von 5 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Anonym8 01.10.2014 - 19:52:32
das "problem" ist das 15 FPS ja schön und gut sind aber wo braucht man die?
nicht in der landschaftsfotografie.

die braucht man für motorsport oder vögel im flug.
und da bietet die samsung einfach nichts im telefoto bereich.

objektive mittels adapter... ja und was ist dann mit dem AF? :-)
geht gar nicht oder ist total langsam.

samsung hat hier das huhn/ei problem.

auf dem papier mag das net aushen.. in der realität schon anders.

für landschaftsfotografie kaufe ich mir auch keine 1500 euro aps-c kamera.
da gibt es mittlerweile vollformat kameras in dieser preisklasse die besser geeignet sind.

3 von 10 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Anonym7 01.10.2014 - 18:41:16
15fps ist ja auch nur EINE Eigenschaft der Kamera, brauchen auch nicht alle. Samsung wird wohl wie alle anderen vernünftigen Hersteller das Angebot an Linsen dem Markterfolg der Kamera anpassen. Markterfolg wird sie wohl eher haben wenn zuerst der "Normalbereich" an sehr guten Linsen abgedeckt ist - was ja auch der Fall ist. Mir als Landschaftsfotograf ist ein WW Zoom im umgerechneten Bereich von 16-35 mm wichtiger und auch bezahlbarer, was nützen mir Linsen im 10k Euro Bereich die ich zwar gerne hätte mir aber nicht leisten kann. Schönes Beispiel ist hier auch dass 300mm f2.8 von Oly.

6 von 6 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Stefan_tf 01.10.2014 - 17:30:57
@Anonym4: ob es einen Buchtitel aus meiner Feder zur NX1 geben wird, ist denkbar aber nicht sicher. Dafür muss ich sie erstmal durchgetestet haben und sie muss mir dann richtig gut gefallen. Das hängt auch vom Samsung-Support ab, ob wir rechtzeitig ein Testmuster zur Verfügung gestellt bekommen.
VG Stefan_tf

2 von 2 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Anonym6 01.10.2014 - 16:09:50
@Anonym5

Auf
http://www.traumflieger.de/reports/Kamera-Tests/Canon-EOS-DSLR/EOS-7D-Mark-II/neue-Canon-EOS-7D-Mark-II::748.html
wurden auch schon die noch fehlenden Superteleobjektive für die neue Samsung NX1, die man für die Vogelfotografie braucht, diskutiert. Ein Samsung 300mm f2.8 S wurde als Prototyp schon auf der Photokina gezeigt und ich denke, es werden auch noch weitere Objektive in Zukunft erscheinen. Bis dahin kann man notfalls (zumindest manuell) auch vorhandene andere Objektive per Adapter verwenden.

Von einem bestimmten Fremdanbieter gibt es jetzt schon 26 Objekive für Samsung NX, darunter auch 650-1300 oder 500mm (wobei man schreiben muss, dass diese sich vom Preis, Qualität und Ausstattung deutlich von den Objetkiven der Kamerahersteller unterscheiden und somit für anspruchsvolle Birder wahrscheinlich nicht in Frage kommen).

Mal schauen, ob mit dem Erfolg der Samsung NX1 auch die anderen Objektivfremdhersteller für dieses System Objektive anbieten.

Aber Du hast Recht, zumindest im Super-Tele-Bereich findet man auf http://www.samsung.com/de/consumer/smart-camera-camcorder/lens noch nichts.

3 von 4 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Anonym5 01.10.2014 - 13:11:55
Bewertung des Reports: 3 von 5 Sternen!
was will man mit einer 15 fps kamera die sich schön fürs birding eignen würde wenn man keine objektive für die kamera hat?

was ist das längste telee von samsung... 200mm?

3 von 5 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Anonym4 29.09.2014 - 20:24:49
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Wird es eigentlich auch ein großes Kamerahandbuch zur Samsung NX1 von Euch geben?

Nach der Grafik von Samsung auf http://youtu.be/5Lwt0uLX2Ok bei 3:49 werden wohl immer mehr kompakte Systemkamera (CSC  Compact System Camera) gekauft und nach Myoungsup Han ist die Samsung NX1 für "Experten" und jene Nutzer gedacht, die Bilder wie Berufsfotografen machen wollen (4:45) (Interressanterweise sind es nicht so sehr die Berufsfotografen selbst, die Samsung als mögliche Käufer sieht).

Die Zielgruppe sind also Liebhaber und fortgeschritterene Nutzer, also genau die, die ein traumflieger Profihandbuch zu Weihnachten oder Ostern von ihren Liebsten geschenkt bekommen wollen. Nicht zuletzt, weil die verschiedenen technischen Neuerungen sehr erklärungsbedürftig sind.

6 von 6 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Anonym3 29.09.2014 - 11:43:52
@ Anonym2 28.09.2014 - 12:16:36
> Ich habe nie verstanden warum Samsung so permanent übersehen wird, zumal auch die Objektive (Samsung Objektivpartner ist Schneider-Kreuznach) sehr gut sind.


Weißt Du, ob zumindest einige der Objektive für das NX System auf http://www.samsung.com/de/consumer/smart-camera-camcorder/lens auch von Schneider-Kreuznach kommen?

Panasonic arbeitet mit Leica zusammen.
Sony arbeitet mit Zeiss zusammen.
Und Samsung wie ich gerade von Dir erfahren habe wohl mit Schneider-Kreuznach.
Gibt es noch weitere Beispiele?

Damit haben sich die asiatischen Firmen bekannte alle alte deutsche Objektivhersteller-Marken ausgesucht. Wahrscheinlich werden sie die Objektive meist selbst herstellen und nur den bekannten Markennamen aus Marketinggründen verwenden, oder?

4 von 4 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Anonym2 28.09.2014 - 12:16:36
Samsung scheint mal wieder einen draufzustehen. 15B pro Sekunde mit diesem innovativen Sensor ist sehr spannend. Ich habe selbst eine Zeit lang parallel zu meinen Canons eine NX 200 mit div. Objektiven gehabt. Wenn der neue Sensor nur nicht schlechter als der 20mPx Sensor ist, ist er ein Knaller. Der Dynamikumfang ist unglaublich hoch. Ich habe nie verstanden warum Samsung so permanent übersehen wird, zumal auch die Objektive (Samsung Objektivpartner ist Schneider-Kreuznach) sehr gut sind. Wenn ich meine Canon Objektive auf der Samsung einsetzen könnte, würde ich sie mir sicher für Sport und zum filmen holen. So wird es eben doch eine 7DII.

4 von 4 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Peter 27.09.2014 - 18:58:50
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
"die OM-D EM1-Nicklichkeiten", - ich hatte die vorher nicht gelesen... Ich mag die Kamera sehr, sie hat viele Vorzüge, aber genau diese Punkte haben mich auch immer wieder etwas geärgert. WLan das immer wieder abbricht, trotz Kurzdistanz, ein Menü das ich als Schlechtseher einfach viel zu klein finde und auch das mit dem Druckpunkt, aber sei's drum, andere System haben auch ihre Macken. Wenn ich die Fuji XT-1 nehme und am ISO Rad drehen will, ärgere ich mich jeweils sehr stark, wie kann man so einen Mist bauen. Ansonsten auch eine super Kamera und so wird's wahrscheinlich auch mit der NX1, vieles sehr gut, aber halt die eine oder andere Macke.

2 von 2 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Schorsch 26.09.2014 - 13:23:42
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Das wird echt spannend - einen Systemkamera-Body wie ich in mir mit meinen großen Händen gewünscht habe. Dazu APS-C und 28MP.

2015 sollen übrigens zwei weitere Profi-Objektive
S 11-24 F2,8 ED OIS
und S 24 F1,4 ED hinzukommen.
Desweiteren ein leichtes Reise-Zoom 16-80 F4 OIS.
[Quelle photorumors.com]
Wir sind schon sehr sehr gespannt auf einen wirklich objektiven ausführlichen Test (vielleicht auch Vergleichstests A7 + GH4 + 6D) den man ja wie immer [ "nur" ;) ] bei traumflieger.de erwarten kann.
Danke schon mal im Voraus
Viele Grüße
Schorsch

4 von 4 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Anonym1 25.09.2014 - 21:38:00
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Vielen Dank Dir für Dein feedback Stefan!

Etwas OT...
Ich "lebe" sehr gut mit der E-M1.
Für mich hat sie genau die passenden Vorzüge.

Viele Grüße

Andreas

0 von 4 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Stefan_tf 25.09.2014 - 18:19:39
@Andreas: die OM-D EM1-Nicklichkeiten habe ich oben im Text als Tooltipp ergänzt.
VG Stefan

2 von 2 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Peter 25.09.2014 - 16:07:32
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Samsung ist wie Panasonic nun vielleicht nicht gerade die Fotomarke die einem zuerst in den Sinn kommt, das kann sich aber ändern. Panasonic und Leica haben ihre Zusammenarbeit ja nun weiterhin bestätigt, da holt man sich halt Wissen in einem Bereich hinzu wo es vielleicht mangelt, ein schönes Beispiel ist für mich hier die FZ1000. Ich kann mir gut vorstellen dass die NX1 Erfolg haben wird, vom Preis her im Rahmen der mFT's und der obersten Liga der APCS DSLR, qualitativ liegt sie sicher auch dort. Meine persönliche Meinung ist, dass DSLR ausser in Nischenanwendungen (spezielle Profibereiche) langsam aber sicher ins Abseits gedrängt werden.

5 von 6 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Andreas 25.09.2014 - 06:10:33
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Sicherlich eine interessante Kamera. Ob sie Chencen auf dem Markt hat wird man sehen.
Deine anfängliches Desinteresse spricht für sich.

Wss mich jedoch noch mehr interessiert.
Um welche Nicklichkeiten handelt es sich Deiner Meinung denn bei der E-M1?

Viele Grüße

Andreas

0 von 0 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Anonym 23.09.2014 - 22:57:19
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Solch aufwendige Symbole zur Einstellung der Farbtemperatur habe ich noch nicht gesehen.
Danke für den Einblick ins Menü. Auch die elektrische Ladung des Akkus mit 1900 mAh konntet Ihr im Gegensatz zur 7D II in Erfahrung bringen.

Toll ist die drahtlose Fernsteuermöglichkeit auch beim laufenden Videobetrieb (wenn auch im Vorserienmodell noch nicht ganz flüssig). Da haben sich die Samsung Ingenieure sicher Euren Beitrag auf http://www.traumflieger.de/desktop/videos/video_photokina_special_teil1.php (http://www.youtube.com/watch?v=eeHpHVfUF6Y) ab 35:10 Minuten angeschaut und den von Euch gewünschten drahtlosen Video Live Monitor möglich zu machen versucht, was an der Canon 6D auf der Photokina 2012 noch nicht ging. ;-)

Obwohl es ja keine Canon ist, finde ich des toll, dass Ihr einen Test zur Bildqualität, auch zur realen Autofokus-Leistung, manueller Lupenfunktion mit Drittgläsern etc. hier auf Traumflieger so schnell wie möglich anbieten wollt.

Auch wenn die neue Samsung NX1 sicher eine schöne Kamera ist, für jemanden, der schon ein anderes System hat, wird ein Wechsel sowohl als praktischen als auch finanziellen Gründen nicht in Frage kommen. Aber für einen Neueinsteiger ein sehr interessantes System. Wie es aussieht, haben die Samsung Entwickler wohl vieles richtig gemacht.

13 von 13 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Kommentar schreiben


 
Parse Time: 0.839s