Informationen

Ihre Favoritenliste ist leer.

 

 

Hier können Sie sich für den Newsletter anmelden!

 

Neue Kameratests
Neue Objektivtests


Der Kamera-Test für Canon DSLR und weitere Modelle!

 


Der Objektiv-Test für Canon DSLR!

 


Der APS-C-Objektivtest für Canon Kameras mit APS-C-Sensor!

 


Die große Objektivübersicht für das Micro 4/3-System (für Panasonic / Olympus)!

 


Reparatur und Service-Infos für Canon-Fotografen für Canon DSLR!

 


Mega-Test: neue Power-LED-Taschenlampen für Fotografen und DSLR-Filmer!

 


Der ultrimative Traumflieger Stativ-Test mit Tipps und genauen Stabilitätswerten!


NEU: Der große Kugelkopf-Test!

 

 

 

 


Der Kamera-Test für Canon DSLR und weitere Modelle!

 


Der Objektiv-Test für Canon DSLR!

 


Der APS-C-Objektivtest für Canon Kameras mit APS-C-Sensor!

 


Die große Objektivübersicht für das Micro 4/3-System (für Panasonic / Olympus)!

 


Reparatur und Service-Infos für Canon-Fotografen für Canon DSLR!

 


Mega-Test: neue Power-LED-Taschenlampen für Fotografen und DSLR-Filmer!

 


Der ultrimative Traumflieger Stativ-Test mit Tipps und genauen Stabilitätswerten!

NEU: Der große Kugelkopf-Test!

 

 


 



der ultimative Stativ-Test!

 

 



 




Panorama-Buch online - kostenlos auf Traumflieger.de!
 

 


Anzeige
 



Der wohl kleinste und leichteste Profi-Panoramakopf mit Arca-Standard!
 

 



 



Nutzen Sie Ihr Handy zur Steuerung der Canon DSLR!
 

 

 


Anzeige




Endlich: der automatische Retroadapter zum Sonderpreis!
 

 

 

 


Kamerabuch: Das EOS 6D-EBook! Der Bestseller!

 


 


Das Rollei C5i-Komplett-Stativ! zum Superpreis!

 


 


 



der ultimative Stativ-Test!

neue Canon EOS R6 ab Ende Juli 2020

neue Canon EOS R6 ab Ende Juli 2020

Aufrufe: 15.975

11 von 12 Lesern fanden diesen Report hilfreich.

Entscheiden Sie selbst:

20 Megapixel KB-Vollformat-Sensor, 20 B/Sek., 4K-Video, IBIS, Dual-Slot

neue Canon EOS R6 ab Ende Juli 2020

Canon legt beim spiegellosen Vollformat nach und stellt ab Ende Juli 2020 einen flotten Companion mit einer EOS R6 neben sein neues EOS R5-Flaggschiff. Die EOS R6 bietet einen 20 Megapixel-Sensor im Kleinbild-Vollformat, Dual-Pixel-AF II, bis 20 Bilder/Sek. mit AF und Belichtungsanpassung, 4K-Video bis 60p , internen Bildstabilisator mit Ausgleich bis zu 8EV sowie Wifi. Auch Focus-Bracketing soll mit an Bord sein. Die UVP liegt solo bei rund 2.630 EUR.


Body - ähnliche Kameras im Featurevergleich - Traumflieger-Meinung - technische Daten - Rangliste - Leserkommentare  

Mit gleich zwei neuen Modellen erneuert Canon seine EOS R-Reihe. Die EOS R hat der Hersteller im Herbst 2018 als neues spiegelloses Vollformat-Modell eingeführt und einige Monate später ein etwas abgespecktes und kostengünstigeres EOS RP-Modell folgen lassen. Das allgemeine Echo war geteilt, viele hätten sich einen kamerainternen Stabilisator und einen dualen Speicherkarten-Slot gewünscht. Beide Wünsche gehen jetzt in Erfüllung. Dazu finden sich zahlreiche weitere Verbesserungen, erheblich mehr Geschwindigkeit aber das EOS R6-Modell kommt auch mit einer verringerten Sensorauflösung von 20 Megapixel daher, während die EOS R 30 MP und die RP 26 MP bieten.

Canon stellt die EOS R6 jedoch argumentativ neben sein erst kürzlich renoviertes DSLR-Spitzenmodell EOS 1Dx III, das ebenfalls mit 20 Megapixel daher kommt und in der Liveview mit 20 B/Sek. vergleichbare Leistungen wie die EOS R6 bietet.

Sucher/Monitor
Der vollelektronische Sucher an der EOS R6 bietet eine Wiederholrate bis 120 B/Sek. sowie eine Auflösung von 3,69 Megapixel und bietet damit die gleichen Leistungswerte wie an einer EOS R, während die EOS R5 mit 5,76 MP in die Rekordklasse vordringt, wie man sie derzeit nur bei wenigen Modellen wie etwa der S1-Klasse von Panasonic oder eine Sony A7R IV findet.

Auch beim Monitor wurde gegenüber dem spiegellosen Spitzenmodell EOS R5 etwas abgespeckt und an der EOS R6 anstelle von 3,2'' und 2,1MP einen Monitor mit 3'' und 1,62 MP-Auflösung verbaut. Er ist in allen Fällen touchfähig, verfügt über eine Touchpad-Funktion und eignet sich auch für die fingergesteuerte Menübedienung.

CMOS-Sensor & IBIS
Die Sensor-Auflösung liegt an der EOS R6 bei 20 Megapixel im Kleinbild-Vollformat (35,9 x 23,9mm). Damit liegt er auf einem generell vergleichbaren Leistungsniveau wie eine 1Dx III. Neu ist allerdings ein kamerainterner, sensorbasierter Bildstabilisator (IBIS = InBodyImageStabilizer), der auf 5 Achsen stabilisiert und mit Objektiven, die über einen optischen Stabilisator verfügen, koordiniert zusammenarbeitet. Canon nennt diese Logik "koordinierter IS".

Verwacklungsausgleich EOS R6
8 Belichtungsstufen
7,5 Belichtungsstufen
7 Belichtungsstufen
6,5 Belichtungsstufen
6 Belichtungsstufen
  • 24-70mm F2.8L
  • 24-105mm F4L
  • 24-105mm F4-7.1
  • 28-70mm F2L
  • 85mm F1.2L
  • 85mm F2 Macro
70-200mm F2.8L
  • 15-35mm F2.8L
  • 35mm F1.8 IS
  • 50mm F1.2L
24-240mm F4-6.3 100-500mm F4.5-7.1L

 

Die EOS R6 bietet RAW, C-Raw mit 14 Bit mit mechanischem Verschluss bzw. 1. elektronischem Verschluss und 12 Bit A/D-Wandlung beim vollelektronischem Verschluss. Neben 8-Bit-JPEG wird auch das 10-Bit HEIF geboten. Maximal stehen Bildgrößen von 5.472 x 3.648 Pixel (20 MP) zur Verfügung, wobei auch parallel RAW + JPEG speicherbar ist.

Serienbildmodus
Die EOS R6 bietet einen vollelektronischen Verschluss, mit dem 20 B/Sek. mit voller Auflösung und incl. Autofokus bzw. laufender Belichtungsmessung Serienaufnahmen durchgeführt werden kann. Optional stehen auch Modi mit mechanischem Verschluss bereit (bzw. mit 1. elektronischem Verschlussvorhang) wo 12 Bilder/Sek. realisierbar sind. Gespeichert wird auf SD-Karte (UHS II wird unterstützt)  In Folge sind lt. Herstellerangaben im schnellsten Modus mit vollelektronischen Verschluss >1.000 JPEG bzw. 120 RAW ungebremst aufnehmbar und im mechanischen Modus ebenfalls >1.000 JPEG und 240 RAW möglich.

Autofokus
Der Dual-Pixel CMOS AF steht in der 2. Generation bereit und unterstützt zusammen mit dem neuen Bildprozessor DIGIC X Augen-/Gesichtserkennung und Tierverfolgung sowie einen Movie Servo-AF für Filmaufnahmen, wobei auch ein Fokus-Peaking im manuellen AF-Betrieb und ein Fokus-Assistent verfügbar sind. Empfindlich ist er bis -6,5EV und es wird eine Abdeckung von 100%-horizontal bzw. 100% vertikal geboten (im MF-Betrieb 100% horiz. / 90% vertik.). Manuell können bis zu 6.072 AF-Positionen angesteuert werden.

Empfindlich ist die Canon EOS R6 im Normbetrieb von ISO 100 - 102.400 und mit Erweiterung von ISO 50 - 204.800. Im Videomodus liegt der Normbereich bei ISO 100 - 25.600 (im Modus M) und kann auf 204.800 erweitert werden.

Videomodus
Der Videomodus bietet eine UHD-Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel bei bis zu 60 B/Sek., der mit einem minimalen 1,07xCrop (7%) daherkommt und eine Region von 5.130 x 2.886 Pixel ausliest, um auf die kleinere UHD-Zielgröße herunterzuskalieren. Dieses Oversampling stellt eine hohe Detailauflösung in Aussicht. In Full HD kann die EOS R6 bis 120 B/Sek. aufzeichnen. An einer EOS R oder RP muss man einen starken 1,7xCrop im UHD-Videobetrieb hinnehmen und die RP bietet hier auch nur einen Kontrast-AF, während die R6 mit dem leistungsstärkeren Dual Pixel CMOS einen kontinuierlichen Fokus auch in UHD realisiert. UHD mit 60 B/Sek. schaffen im KB-Format ansonsten nur die Panasonic S1-Modelle oder die darüber hinaus noch deutlich potentere EOS R5. Fokus-Peaking und eine neue Zebra-Funktion zur laufenden Überbelichtungskontrolle sind mit an Bord bei der EOS R6.

Wifi
Eine drahtlose Smartgeräte-Steuerung kann über die kostenlose Hersteller-App "Canon Camera Connect" genutzt werden. Der Wifi-Modus lässt sich auf 2,4GH betreiben. Drahtlos oder via USB-Verbindung kann auch ein Tethering vom PC aus genutzt werden über das Programm EOS Utility > Fernaufnahme.

Buchsen
Schnittstellen stehen mit einem HDMI-Ausgang (Ministecker, Typ D), externer Mikrofoneingang (Miniklinke Stereo), Kopfhöreranschluss (Miniklinke Stereo) sowie E3-Fernauslöseranschluss und USB-C bereit. Via USB kann auch der Kameraakku geladen oder optional mit Hilfe eines PD-E1 USB-Netzadapter Strom laufend zugeführt werden.

Akku
Der neue Akku LP-E6NH ist zum Vorgänger LP-E6N kompatibel, bietet aber mit seinen 2.130 mAH 14% mehr Leistung und hält im Sucherbetrieb lt. CIPA-Standard ca. 380 Aufnahmen bei Tagestemperaturen durch. Im Display-Modus bis zu 510. Im Lieferumfang ist der Akku LP-E6NH sowie ein Akkuladegerät enthalten.

Fokus-Bracketing
Canon spricht zwar in seinen technischen Daten nicht explizit von einer automatischen Schärfenreihenfunktion aber in seiner Online-Referenz zu den AF-Funktionen wird die Fokus-Bracketing-Funktion beschrieben.

Die EOS R6 wiegt solo 598gr bzw. mit Akku und Speicherkarte 680gr.und wird solo zu einer UVP von rund 2.630 EUR angeboten. Verfügbar soll sie ab Ende Juli 2020 sein.

 

 

Der neue EOS R6 - Body


 

 

Die EOS R6 ist staub- und spritzwassergeschützt auf dem Niveau einer EOS R bzw. EOS 6D und wiegt solo 598gr und mit Akku- und Speicherkarte 680gr.

 

Mit dem mechanischen Verschluss erreicht die EOS R6 eine Geschwindigkeit von bis zu 12 B/Sek. und hält dann - mit schnellen UHS II-SD-Karten - unverzögert bis 240 RAW bzw. >1.000 JPEG durch.

 

Die EOS R6 wird auch im Set mit einem günstigen 24-105mm/4 - 7,1 IS STM-Standardzoom angeboten!

 

Der 3-Zoll-Monitor mit einer Auflösung von 1,62 MP ist klapp und dreh-bar, so dass er für Kontroll- bzw. Bedienzwecke (per Fingertouch) nach vorn gedreht werden kann!

 

Die Rückseite der EOS R6 ähnelt einer klassischen, hochwertigen DSLR mit großem Daumenrad und Joystick!

 

Linksseitig findet sich hinter Gummilaschen die Buchsensektion für Mikrofon, Kopfhörer, Fernauslöser (Klinke), sowie USB (USB 3.1, Typ C) sowie HDMI.

 

Optional ist ein Batteriegriff für 2 Akkus mit einem BG-R10 (UVP 389 EUR) verfügbar.

 

Der Vollformat-Sensor mit 35,9 x 23,9mm und 20 MP-Auflösung bietet auch die neueste Dual Pixel CMOS AF II-Funktionalität mit Abdeckung von 100% vertikal und 100%-horizontal (manuell 100% horizontal und 90% vertikal). Serienbildgeschwindigkeiten sind mit vollelektronischem Verschluss bis 20 B/Sek. incl. Autofokus möglich!

 

Die Oberseite bietet ein klassisches Programmwahlrad mit dem schon aus der EOS R / RP bekannten FV-Modus (flexible Automatik). Hier ist auch ein dediziertes Motive-Programm zu finden.

 

Der Autofokus bietet eine Augen- bzw. Gesichtserkennung und kann auch Tiere beim Tracking verfolgen.

 

Für die EOS R6 sind bereits zahlreiche native RF-Linsen verfügbar, sie kann aber auch via Automatik-Adapter Canon EF>EOS R mit Canon EF bzw. EF-S-Optiken genutzt werden.

 

Canon hat eine neues RF 600mm/f11 IS STM-Objektiv angekündigt, das zwar nicht allzu lichtstark dafür aber - gemessen an der Brennweite - relativ kompakt und vom Gewicht erträglich bleibt. Die EOS R6 kann den AF bis f22 nutzen, so dass selbst das 600mm/f11 bzw. auch das neue 800mm/f11 IS STM noch mit Telekonverter kombiniert werden kann.

 

Im dedizierten Videomodus kann ein manueller Betrieb genutzt werden, um so Kontrolle über Verschlusszeit, Blende und mittlere Belichtungsstufe zu haben.

 

Die EOS R6 verfügt über einen Wifi-Modus, so dass sie mit Hilfe der kostenlosen App "Canon Camera Connect" drahtlos ferngesteuert werden kann! Kabellos oder per USB-Kabel lässt sie sich auch im Tethering-Betrieb mit einem PC verbinden über das Programm EOS-Utility>Fernaufnahme.

 

Liegt satt in der Hand: Die EOS R6 mit einem RF 50mm/1,2L USM!

 

Standardzoom RF 24-70mm/2,8L IS USM oder längere Telezooms wie ein RF 70-200mm/2,8L IS USM bzw. das neue RF 100-500mm 4,5-7,1L IS USM sind für das R-Bajonett verfügbar!

 

 

Feature-Vergleich ähnliche Canon Systemkameras


 


 

EOS R6

EOS R5

EOS R

UVP / Strasse ca.
2.630 EUR 4.385 EUR, - EUR 2.499, Strasse ca. 1.900 EUR
Markteinführung Julii 2020 Juli 2020 Okt. 2018
Sensor 20 MP, Vollformat 45 MP, Vollformat 30 MP, Vollformat
Autofokus Dual Pixel CMOS AF II, 6.072 AF-Felder, empfindlich bis -6,5 LW Dual Pixel CMOS AF II, 5.940 wählbare AF-Felder, empfindlich bis -6EV Dual Pixel CMOS AF, 5.655 wählbare AF-Felder, empfindlich bis -6EV
ISO-Bereich 50 - 204.800 (Video bis 204.800) 50 - 102.400 (Video bis 51.200) 50 - 102.400 (Video bis 102.400)
Bel.-Zeiten 30s - 1/8.000s, bulb 30s - 1/8.000s, bulb 30s - 1/8.000s, bulb
Serienbilder (AF)
bis 20 B/Sek. mit Servo-AF vollelektronisch, bis 12 B/Sek. mechanisch, >1.000 JPEG bzw. 120 RAW unverz. bis 20 B/Sek mit Servo-AF, vollelektronisch, bis 12 B/Sek. mechanisch, 350 JPEG bzw. 180 RAW unverz. bis 8 Bilder/Sek, 5 B/Sek. mit Servo AF, 100 JPEG bzw. 47 RAW unverzögert
Monitor 3' mit 1,62MP, touchfähig, dreh- und schwenkbar 3,2' mit 2,1MP, touchfähig, dreh- und schwenkbar 3,2' mit 2,1MP, touchfähig, dreh- und schwenkbar
Sucher elektronisch, ca. 0,76x (KB), 3,69 MP elektornisch, ca. 0,76x (KB), 5,76 MP elektronisch ca. 0,76x (KB), 3,69 MP
Video UHD bis 60p, Full HD bis 120p, Canon Log, H265/H264 8K-Video bis 30p, 4K bis 120p, UHD bis 120p, Full HD bis 60p, 8 oder 10Bit, Canon-Log, H265 / H264 UHD 30p, Full HD bis 60p, H264
Wifi integriert 2,4 GHz, Bluetooth integriert 2,4 + 5 GHz, Bluetooth-Verb., optional WFT-Transmitter integriert 2,4 GHz, Bluetooth
interner Stabi (IBIS) nja bis 8EV ja, bis 8EV nein
Fokus-Bracketing
ja (wird noch verifiziert) ja (wird noch verifiziert) nein
Speicherkarte 2 x SD (UHS II) 1x CFexpress, 1x SD (UHS II) 1x SD-Karte UHS II
GPS nein, optional via GP-E2 nein, optional via GP-E2 nein, nur via Smartgerät & Bluetooth
Buchsen HDMI-Out, USB 3.1, Fernauslöser (E3), Kopfhörer, Mikrofon HDMI-Out, USB 3.1, Fernauslöser (N-3), Kopfhörer, Mikrofon, Blitzsynchronbuchse HDMI-Out, USB 3.1, Fernauslöser (E3), Kopfhörer, Mikrofon
Akku LP-E6NH, auch LP-E6N LP-E6NH, auch LP-E6N LP-E6N
Joystick ja ja nein
Abmessungen (B x H x T) 138 x 98 x 88mm 136 x 98 x 88mm 136 x 98 x 84mm
Gewicht
680gr (incl.) 738gr (incl.) 660gr (incl.)

zurück

 

 

Traumflieger-Meinung


verspricht smart zu werden: Die EOS R hatte noch ein paar Kleinigkeiten, die mich ihr gegenüber etwas zögerlicher gemacht haben. Keine Fokus-Bracketing-Funktion und die für mich doch ungewohnte Touchbar aber auch der starke Crop im UHD-Videomodus haben mich eher zu einer Nikon Z6 schielen lassen.

 

Jetzt wetzt Canon die Scharte aus und kommt an der EOS R6 mit einem praktischen Joystick, nahezu ohne Crop im UHD-Videomodus und mit Fokus-Bracketing daher. Dazu verspricht das Gehäuse satt und angenehm in der Hand zu liegen.

 

Gespannt bin ich, wie schnell die Schärfenreihen-Funktion arbeiten wird und wie der Rolling-Shutter ausfällt. Das werden wir dann reporten, sobald wir sie diesbezüglich werden testen können.

 

Wer sich nicht an den zwar in der Praxis meist völlig ausreichenden 20 MP stört dürfte eine sehr spannende spiegellose Vollformat-Kamera mit der EOS R6 finden, wenngleich die Konkurrenz eben auch stark aufgestellt ist, mittlerweile im Preis aber schon unter die 2.000 EUR-Marke gefallen ist (Nikon Z6 oder Sony A7 III).

Die EOS R6 scheint die Erwartungen zu erfüllen, die Canon bei seiner Premiere mit der EOS R noch teils hat vermissen lassen. Jetzt kann der Anwender auf einen kamerainternen Stabilisator (IBIS = InBodyImageStabilizer) und zwei Speicherkarten-Einschübe zurückgreifen. Dazu wird ein Videomodus in UHD geboten, der nahe vollständig ohne Crop (1,07xCrop) auskommt. Auch die Bedienung dürfte zahlreichen Anwender mit einem Joystick anstelle einer Touchbar entgegenkommen.

Auf ein schickes LC-Display auf der Kameraoberseite verzichtet die EOS R6 allerdings. Das bleibt dann einer EOS R5 oder R vorbehalten bzw. man findet es auch bei Panasonic bei den S1-Modellen oder Nikons Z6/Z7.

Mit 20 Megapixel speckt die EOS R6 gegenüber den anderen EOS R-Modellen ab. Die EOS R bringt 30 MP, die RP 26 MP und die parallel aber deutlich teurere EOS R5 kommt mit 45 MP daher. Allerdings leistet die EOS R6 mit vollelektronischem Verschluss bis zu 20 B/Sek. und hält da über 1.000 JPEG ungebremst durch.

Auch beim Akku gibt es Verbesserungen, denn der neue LP-E6NH bietet 14% mehr Leistung als der LP-E6N. Erfreulicherweise sind beide Typen untereinander kompatibel.

Die EOS R6 dürfte sich alles in allem gegenüber der unmittelbaren Konkurrenz wie einer Nikon Z6 oder Sony A7III nicht verstecken zu brauchen. Ganz im Gegenteil, sie hat in Sachen Geschwindigkeit und Stabilisierungs-Effektivität die Nase vorn und bietet zudem einen Fokus-Bracketing-Modus, der bei Sony gänzlich fehlt und bei Nikon ohne Liveview daher kommt. Nichtsdestotrotz wird eine genauere Einschätzung erst nach  einem ausführlichen Praxistest möglich sein, den wir später nachholen wollen.

 


zurück

 

technische Daten


 

Technische Daten Canon EOS R6
UVP

2.631 EUR

Markteinführung Ende Juli. 2020
Sensor 20 Megapixel, Vollformat CMOS (35,9 x 23,9mm), 6,6µm-Pixel (Pitch), Dual Pixel CMOS-AF II
Bildformate
  • bis 5.472 x 3.648 (RAW bzw. Jpeg L)
  • RAW, JPEG, RAW+JPEG parallel vorhanden, C-RAW, RAW + HEIF
Autofokus Dual Pixel CMOS AF II. 6.072 manuell anwählbare AF-Felder (Automatik bis 1.053 Felder, Videomodus 4.968 Felder), Touch AF, -6,5EV
ISO-Bereich 50 - 204.800 (Video bis 25.600 bzw. 204.800 im Modus M), Auto-ISO (dynamisch anpassbar)
Belichtung 30s - 1/8.000s, elektronisch bis 1/8.000s (Halb- oder Drittelstufen einstellbar), Bulb, Korrektur +-3EV, in 1/3 oder 1/2 Schritten, AEB 3 Aufnahmen in halben oder Drittelstufen, Bereich bis +-3EV
Weißabgleich AWB (zwei Optionen), Sonne, Wolken, Schatten, Kunstlicht, Blitz, Leuchtstoff, manuell mit Kelvin-Werten
Serienbilder bis 20 B/Sek mit Servo AF mit vollelektronischem Verschluss , 120 unverzögerte RAW bzw. >1.000 JPEG lt. Hersteller
Monitor 3'' mit 1,62MP, dreh- und schwenkbar, touchfähig
Sucher elektronisch,, ca. 0,76x (KB), 3,69 MP-Auflösung
Blitz nicht intern, Blitzschuh Speedlite-kompatibel, Synchronzeit 1/200s mechanischer Verschluss, 1/250s 1. elektr. Verschluss
Video
  • 3.840 x 2.160 23,98, 25, 29,97, 50, 59,94 B/s
  • 1.920 x 1.080 23,98, 24, 25, 29,,97, 50, 59,94, 100, 119,9 B/s
  • All-I / IPB
  • RAW 12 Bit, HEVC mit Canon Log1 MP4, MOV H264
  • 4K/Full HD: YCbCr 4:2:0 (8 Bit), oder YcbCr 4:2:2 (10Bit)

    eingebautes Stereo-Mikrofon, Aufzeichnung max 29m59s, Wird Datei größer als 4GB dann wir automatisch eine neue angelegt, Mit EXFat formatierte Speicherkarten haben keine Einschränkungen bei der Dateigröße.
Wifi integriert, IEEE802.11b/g/n/AC mit 2,4 (1 - 11 Kanäle), Bluetooth 4.2, Smartphone
GPS nein, optional GP-E2 (ohne Digitalkompass)
Speicherkarten 2x SD (UHS II)
Extras 4k-Einzelbild-Extraktion
Buchsen Mini-HDMI-Out  , USB 3.1, Fernauslöseranschluss E3, Kopfhörer-Anschluss (3,5mm Stereoklinke), Mikrofonanschluss (3,5mm Stereoklinke)
Akku LP-E6NH für ca. 380 Aufnahmen (sucherbasiert bei 23 Grad), Monitorbasiert bis ca. 510 Aufnahmen
Gehäuse 138,4 x 97,5 x 88,4mm
Gewicht 680gr (incl. Akku und Speicherkarte), solo 598gr
Anleitung derzeit noch nicht dokumentiert (prüfen)
Objektive Canon RF, per Automatik-Adapter EF>RF auch EF- und EF-S-Objektive, auch Drittanbieter wie Sigma, Tamron etc.

zurück

 

 

Rangliste


 

 

zurück

 

 


Dieser Report wurde am Sonntag, 12. Juli 2020 erstellt und zuletzt am Sonntag, 12. Juli 2020 bearbeitet.

Leserkommentare:


Autor: Frank 19.07.2020 - 12:15:04
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Sehr interessante Alternative zur R5 und als Einstieg ins spiegellose Vollformat.
Vor Allem auch noch in bezahlbarem Rahmen. Im Gegensatz zur R5, die vielleicht hauptsächlich durch das für viele unnötige 8k Video Feature deutlich zu teuer geraten ist. Aber der Markt wird's mit der Zeit richten.
Außer an der Sensorauflösung mit den "strategischen" 20 MP, gäbe es von meiner Seite an R6 nichts auszusetzen. Aber wie ist das mit der Akkuleistung von 380 Bildern pro Ladung und den 20 B/s Serienbildgeschwindigkeit zu sehen? Heißt das, ich könnte in 19 Sekunden den Akku leerballern... ;-)
Letzendlich muss man die Praxistests abwarten, die die gesamte Usability des Systems beleuchten. Z.B. auch wie es mit der IBIS- und Autofokusleistung mit adaptierten EF-Objektiven aussieht, auch bei Drittanbierter-Objektiven (Sigma Art...)? Ich bin auch gespannt auf die Sensorqualität, hinsichtlich ISO Invarianz. Hier hatte Canon ja mit den bisherigen Modellen den Anschluss an die Konkurenz verloren. Hoffentlich können sie jetzt zumindest gleichziehen.

3 von 5 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Anonym 14.07.2020 - 08:39:04
Die Olympus OM-D E-M1 Mark III Hat auch nur 20 MP, mit den größeren Pixeln sollte die R6 geringer rauschen.

3 von 5 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Kommentar schreiben


 
Parse Time: 0.706s