Informationen

Ihre Favoritenliste ist leer.

 

 

Hier können Sie sich für den Newsletter anmelden!

 

Neue Kameratests
Neue Objektivtests


Der Kamera-Test für Canon DSLR und weitere Modelle!

 


Der Objektiv-Test für Canon DSLR!

 


Der APS-C-Objektivtest für Canon Kameras mit APS-C-Sensor!

 


Die große Objektivübersicht für das Micro 4/3-System (für Panasonic / Olympus)!

 


Reparatur und Service-Infos für Canon-Fotografen für Canon DSLR!

 


Mega-Test: neue Power-LED-Taschenlampen für Fotografen und DSLR-Filmer!

 


Der ultrimative Traumflieger Stativ-Test mit Tipps und genauen Stabilitätswerten!


NEU: Der große Kugelkopf-Test!

 

 

 

 


Der Kamera-Test für Canon DSLR und weitere Modelle!

 


Der Objektiv-Test für Canon DSLR!

 


Der APS-C-Objektivtest für Canon Kameras mit APS-C-Sensor!

 


Die große Objektivübersicht für das Micro 4/3-System (für Panasonic / Olympus)!

 


Reparatur und Service-Infos für Canon-Fotografen für Canon DSLR!

 


Mega-Test: neue Power-LED-Taschenlampen für Fotografen und DSLR-Filmer!

 


Der ultrimative Traumflieger Stativ-Test mit Tipps und genauen Stabilitätswerten!

NEU: Der große Kugelkopf-Test!

 

 


 



der ultimative Stativ-Test!

 

 



 




Panorama-Buch online - kostenlos auf Traumflieger.de!
 

 


Anzeige
 



Der wohl kleinste und leichteste Profi-Panoramakopf mit Arca-Standard!
 

 



 



Nutzen Sie Ihr Handy zur Steuerung der Canon DSLR!
 

 

 


Anzeige




Endlich: der automatische Retroadapter zum Sonderpreis!
 

 

 

 


Kamerabuch: Das EOS 6D-EBook! Der Bestseller!

 


 


Das Rollei C5i-Komplett-Stativ! zum Superpreis!

 


 


 



der ultimative Stativ-Test!

neue Canon EOS R5 ab Ende Juli 2020

neue Canon EOS R5 ab Ende Juli 2020

Aufrufe: 4.817

8 von 8 Lesern fanden diesen Report hilfreich.

Entscheiden Sie selbst:

45 Megapixel KB-Vollformat-Sensor, 20 B/Sek., 8K-Video, IBIS, Dual-Slot

neue Canon EOS R5 ab Ende Juli 2020

Canon legt beim spiegellosen Vollformat nach und kündigt für Ende Juli 2020 ein neues Flaggschiff mit einer EOS R5 an. Die bietet einen 45 Megapixel-Sensor, Dual-Pixel-AF II, bis 20 Bilder/Sek. mit AF und Belichtungsanpassung, 8K-Video bis 30p bzw. 4K-Video bis 120p, internem Bildstabilisator mit Ausgleich bis zu 8EV sowie Wifi. Auch Focus-Bracketing soll mit an Bord sein. Die UVP liegt solo bei 4.385 EUR.


Body - ähnliche Kameras im Featurevergleich - Traumflieger-Meinung - technische Daten - Rangliste - Leserkommentare  

Nachdem Canon im Herbst 2018 sein erstes spiegelloses Vollformat-Modell EOS R mit neuem Bajonett und vollelektronischem Sucher vorgestellt hat und im Frühjahr 2019 ein Einsteiger-Modell mit einer EOS RP nachgelegt hat folgt jetzt die nächste Generation mit einer EOS R5 bzw. EOS R6. Die EOS R5 bringt ein robustes Magnesium-Gehäuse auf dem Abdichtungsniveau einer Canon EOS 5D IV. Wer sich mit der Touchbar einer EOS R nicht so recht anfreunden kann dürfte sich über einen klassischen Joystick freuen, der jetzt an einer EOS R5 (und R6) zu finden ist.

Sucher/Monitor
Der vollelektronische Sucher bietet eine Wiederholrate bis 120 B/Sek. sowie eine Auflösung von 5,76 Megapixel und schließt damit zu den Rekordauflösungen zu den spiegellosen Panasonic-S1-Vollformatmodellen bzw. einer Sony A7R IV auf. Die Größe liegt mit 0,76x auf dem Niveau, wie man es von dien DSLR-Spitzenmodellen wie einer EOS 1DX III kennt.Eine Besonderheit ist der touchfähige 3,2''-Monitor mit 2,1 MP-Auflösung, der sich weitgehend frei ausschwenken und für Bildkontrollen auch nach vorn schwenken lässt. Nikon bzw. Sony setzen hingegen auf reine Klappfähigkeiten was auch für die Panasonic S1-Klasse gilt (die allerdings auch im Hochformat anklappbar sind).

CMOS-Sensor & IBIS
Die Sensor-Auflösung liegt an der EOS R5 bei 45 Megapixel und Canon proklamiert, dass hier die bei Canon bislang höchste Auflösung einer Systemkamera realisiert sei. Canon hat zwar die nominell mit 50 Megapixel höher auflösenden EOS 5Ds / 5DsR im Programm, stellt jedoch offenbar in Verbindung mit einer teils höheren Performance anliefernden RF-Objektiven auf eine bessere Gesamtperformance einer EOS R5 ab. Neu ist ein kamerainterner, sensorbasierter Bildstabilisator (IBIS = InBodyImageStabilizer), der auf 5 Achsen stabilisiert und mit Objektiven, die über einen optischen Stabilisator verfügen, koordiniert zusammenarbeitet. Canon nennt diese Logik "koordinierter IS".

Verwacklungsausgleich EOS R5
8 Belichtungsstufen
7,5 Belichtungsstufen
7 Belichtungsstufen
6,5 Belichtungsstufen
6 Belichtungsstufen
  • 24-70mm F2.8L
  • 24-105mm F4L
  • 24-105mm F4-7.1
  • 28-70mm F2L
  • 85mm F1.2L
  • 85mm F2 Macro
70-200mm F2.8L
  • 15-35mm F2.8L
  • 35mm F1.8 IS
  • 50mm F1.2L
24-240mm F4-6.3 100-500mm F4.5-7.1L

 

Die EOS R5 bietet RAW, C-Raw mit 14 Bit mit mechanischem Verschluss bzw. 1. elektronischem Verschluss und 12 Bit A/D-Wandlung beim vollelektronischem Verschluss. Neben 8-Bit-JPEG wird auch das 10-Bit HEIF geboten. Maximal stehen Bildgrößen von 8.192 x 5.464 Pixel (44,7MP) zur Verfügung, wobei auch parallel RAW + JPEG speicherbar ist. Wer weniger speicherintensiv ablichten möchte, kann z.B. auf das mittlere Format M1 mit 5.808 x 3.872 Pixel mit rund 22,5 Megapixel zurückgreifen.

Serienbildmodus
Die EOS R5 bietet einen vollelektronischen Verschluss, mit dem 20 B/Sek. mit voller Auflösung und incl. Autofokus bzw. laufender Belichtungsmessung Serienaufnahmen durchgeführt werden kann. Optional stehen auch Modi mit mechanischem Verschluss bereit (bzw. mit 1. elektronischem Verschlussvorhang) wo 12 Bilder/Sek. realisierbar sind. Gespeichert wird auf SD-Karte (UHS II wird unterstützt) bzw. auf CFExpress. In Folge sind lt. Herstellerangaben bis zu 350 JPEG bzw. 180 RAW ungebremst aufnehmbar.

Autofokus
Der Dual-Pixel CMOS AF steht in der 2. Generation bereit und unterstützt zusammen mit dem neuen Bildprozessor DIGIC X Augen-/Gesichtserkennung und Tierverfolgung sowie einen Movie Servo-AF für Filmaufnahmen, wobei auch ein Fokus-Peaking im manuellen AF-Betrieb und ein Fokus-Assistent verfügbar sind. Empfindlich ist er bis -6EV und es wird eine Abdeckung von 100%-horizontal bzw. 100% vertikal geboten (im MF-Betrieb 100% horiz. / 90% vertik.). Manuell können bis zu 5.940 AF-Positionen angesteuert werden.

Empfindlich ist die Canon EOS R5 im Normbetrieb von ISO 100 - 51.200 und mit Erweiterung von ISO 50 - 102.400. Im Videomodus liegt der Normbereich bei ISO 100 - 25.600 (im Modus M) und kann auf 51.200 erweitert werden.

Videomodus
Der Videomodus bietet bis 8K-Auflösung was bis zu 8.192 x 4.320 Pixel entspricht, der ohne Crop bis zu 20 Minuten aufzeichenbar ist. Hier stehen Bildraten von 29,97, 25, 24 und 23,98 B/Sek. im H265-Codec zur Verfügung.. Cine 4K im 17:9-Format kann mit 4.096 x 2.160 bzw. UHD-Video mit 3.840 x 2.160 Pixel bis rund 120 B/Sek. bis zu 30 Min. am Stück aufgezeichnet werden. Full-HD steht bis 60 B/Sek. und auch als HDR (30p/25p) zur Verfügung. Optional kann auch im MOV-Format auf das schnittfreundlichere h264 zurückgegriffen werden. Ein externer Mikrofon- bzw. Kopfhöreranschluss stehen bereit. Das interne Mikrofon nimmt in Mono auf. Standbilder lassen sich aus 8K-DCI-Filmen mit 35,4 Megapixel oder mit 33,2 MP aus 8K-UHD-Filmen extrahieren. Die Bitraten reichen von 1.300 Mbps für 8K (All-i) bzw. 470 Mbps bei 8K IPB bis 120 Mbps für UHD-Video in IPB ab 30p und kleiner.

Wifi
Eine drahtlose Smartgeräte-Steuerung kann über die kostenlose Hersteller-App "Canon Camera Connect" genutzt werden. Der Wifi-Modus lässt sich auf 2,4 oder 5GH betreiben. Drahtlos oder via USB-Verbindung kann auch ein Tethering vom PC aus genutzt werden über das Programm EOS Utility > Fernaufnahme.

Buchsen
Schnittstellen stehen mit einem HDMI-Ausgang (Ministecker, Typ D), externer Mikrofoneingang (Miniklinke Stereo), Kopfhöreranschluss (Miniklinke Stereo) sowie N3-Fernauslöseranschluss und USB-C sowie eine Blitz-Synchronbuchse bereit. Via USB kann optional mit Hilfe eines PD-E1 USB-Netzadapter Strom laufend zugeführt werden.

Akku
Der neue Akku LP-E6NH ist zum Vorgänger LP-E6N kompatibel, bietet aber etwas mehr Leistung und hält im Sucherbetrieb lt. CIPA-Standard ca. 320 Aufnahmen bei Tagestemperaturen durch. Im Display-Modus bis zu 470. Im Lieferumfang ist der Akku LP-E6NH sowie ein Akkuladegerät enthalten.

Fokus-Bracketing?
Canon spricht zwar in seinen technischen Daten nicht explizit von einer automatischen Schärfenreihenfunktion; es liegen aber Anwenderberichte vor, die - wie an der EOS RP - auch von einer Fokus-Bracketing-Funktion sprechen, die bei der EOS R5 und auch EOS R6 vorhanden sein soll. Wir werden das dann später noch näher untersuchen.

Die EOS R5 wiegt solo 650gr bzw. mit Akku und Speicherkarte 738gr.und wird solo zu einer UVP von 4.385 EUR angeboten. Verfügbar soll sie ab Ende Juli 2020 sein.

 

 

Der neue EOS R5 - Body


 

 

Die EOS R5 ist staub- und spritzwassergeschützt und wiegt solo 650gr und mit Akku- und Speicherkarte 738gr.

 

Die Rückseite bietet Daumenrad und Joystick. Der 3,2''-Monitor ist dreh- und schwenkbar, touchfähig und löst mit 2,1 MP hoch auf. Er kann auch als Touchpad mit konfigurierbaren Regionen konfiguriert werden, um beim Sucherblick AF-Felder anzusteuern. Der elektronische Sucher löst mit 5,76 MP sehr hoch auf. Neu ist ein Joystick u.a. zur Ansteuerung von AF-Feldern!

 

Die Oberseite bietet linksseitig den schon bei der EOS RP verbauten, runden Einschalter. Rechts findet sich ein LCD-Display, Modus-Kontrollrad (Anstelle eines Programm-Wahlrades) sowie Auslöser, MFn-Taste und Einstellrad.

 

Der mechanische Verschluss soll an der EOS R5 auf 500.000 Auslösungen ausgelegt sein (EOS R6: 300.000) und unterstützt eine Serienbildgeschwindigkeit von 12 B/Sek.

 

Rechtsseitig findet sich hinter der Abdeckklappe ein dualer Speicherkarten-Einschub für eine SD-Karte mit UHS II-Unterstützung und eine CFExpress-Karte.

 

Optional lässt sich die EOS R5 mit einem Akku-Handgriff BG-R10 nachrüsten (UVP 389 EUR).

 

Als Standardzoom wird für die EOS R5 für einen Aufpreis von derzeit rund 1.000 EUR ein RF 24-105mm/f4L IS USM angeboten. Deutlich günstiger ist ein RF 24-105mm/f4-7,1.IS STM.

 

Staub- und Spritzwasserschutz sind bei Outdooranwendungen praktisch!

 

Der ausschwenkbare Monitor ist auch bei Videoanwendungen praktisch.

 

Der Vollformat-Sensor (35,9 x 23,9mm) bietet eine nominelle Auflösung von 45 Megapixel und unterstützt auch den Dual Pixel AF II.

 

Das LC-Display ist bei tieferen Positionen praktisch, um Kameraparameter abzulesen.

 

Das EOS R-System ist schon gut ausgebaut und bietet derzeit 4 Kameragehäuse (ab Ende Juli 2020) mit dem Flaggschiff EOS R5, EOS R6, EOS R und EOS RP.

 

 

Feature-Vergleich ähnliche Canon DSLR


 


 

EOS R5

EOS R6

EOS R

UVP / Strasse ca.
4.385 EUR, - 2.630 EUR EUR 2.499, Strasse ca. 1.900 EUR
Markteinführung Juli 2020 Julii 2020 Okt. 2018
Sensor 45 MP, Vollformat 20 MP, Vollformat 30 MP, Vollformat
Autofokus Dual Pixel CMOS AF II, 5.940 wählbare AF-Felder, empfindlich bis -6EV Dual Pixel CMOS AF II, 6.072 AF-Felder, empfindlich bis -6,5 LW Dual Pixel CMOS AF, 5.655 wählbare AF-Felder, empfindlich bis -6EV
ISO-Bereich 50 - 102.400 (Video bis 51.200) 50 - 204.800 (Video bis 204.800) 50 - 102.400 (Video bis 102.400)
Bel.-Zeiten 30s - 1/8.000s, bulb 30s - 1/8.000s, bulb 30s - 1/8.000s, bulb
Serienbilder (AF)
bis 20 B/Sek mit Servo-AF, vollelektronisch, bis 12 B/Sek. mechanisch, 350 JPEG bzw. 180 RAW unverz. bis 20 B/Sek. mit Servo-AF vollelektronisch, bis 12 B/Sek. mechanisch, >1.000 JPEG bzw. 120 RAW unverz. bis 8 Bilder/Sek, 5 B/Sek. mit Servo AF, 100 JPEG bzw. 47 RAW unverzögert
Monitor 3,2' mit 2,1MP, touchfähig, dreh- und schwenkbar 3' mit 1,62MP, touchfähig, dreh- und schwenkbar 3,2' mit 2,1MP, touchfähig, dreh- und schwenkbar
Sucher elektornisch, ca. 0,76x (KB), 5,76 MP elektronisch, ca. 0,76x (KB), 3,69 MP elektronisch ca. 0,76x (KB), 3,69 MP
Video 8K-Video bis 30p, 4K bis 120p, UHD bis 120p, Full HD bis 60p, 8 oder 10Bit, Canon-Log, H265 / H264 UHD bis 60p, Full HD bis 120p, Canon Log, H265/H264 UHD 30p, Full HD bis 60p, H264
Wifi integriert 2,4 + 5 GHz, Bluetooth-Verb., optional WFT-Transmitter integriert 2,4 GHz, Bluetooth integriert 2,4 GHz, Bluetooth
interner Stabi (IBIS) ja, bis 8EV nja bis 8EV nein
Fokus-Bracketing
ja (wird noch verifiziert) ja (wird noch verifiziert) nein
Speicherkarte 1x CFexpress, 1x SD (UHS II) 2 x SD (UHS II) 1x SD-Karte UHS II
GPS nein, optional via GP-E2 nein, optional via GP-E2 nein, nur via Smartgerät & Bluetooth
Buchsen HDMI-Out, USB 3.1, Fernauslöser (N-3), Kopfhörer, Mikrofon, Blitzsynchronbuchse HDMI-Out, USB 3.1, Fernauslöser (E3), Kopfhörer, Mikrofon HDMI-Out, USB 3.1, Fernauslöser (E3), Kopfhörer, Mikrofon
Akku LP-E6NH, auch LP-E6N LP-E6NH, auch LP-E6N LP-E6N
Joystick ja ja nein
Abmessungen (B x H x T) 136 x 98 x 88mm 138 x 98 x 88mm 136 x 98 x 84mm
Gewicht
738gr (incl.) 680gr (incl.) 660gr (incl.)

zurück

 

 

Traumflieger-Meinung


puh, das ist wirklich ein Flaggschiff: Canon trumpft jetzt aber derart mächtig mit einer EOS R5 auf, dass sie der Konkurrenz davon zu eilen scheint. Zumindest von den rein technischen Daten.

 

Endlich kommt bei Canon im spiegellosen KB-Vollformat ein interner Stabilisator, der längst überfällig ist. Aber dann gleich mit 8 EV-Verwacklungsausgleich ist schon eine Ansage, zumindest für einige RF-Objektive. Auch per Automatik-Adapter und für EF/EF-S-Objektive ohne IS wird eine Stabilisierung geboten, mag sie auch geringer ausfallen.

 

Ein Joystick hat sich schlicht als wichtiger Standard bewährt und Canon macht es richtig, diesen gegen eine doch gewöhnungsbedürftige Touchbar einer EOS R zu tauschen. Klasse auch, dass mit einer hoch auflösenden Spiegellosen jetzt auch ein dreh- und schwenkfähiger Monitor zur Verfügung steht. Ansonsten bietet im KB-Vollformat so einen dreh- und schwenkbaren Monitor nur die EOS R6, R und RP und im DSLR-Lager nur eine EOS 6D II.

 

Brauche ich 8K-Video? Nein. Probieren werde ich es dennoch und möglicherweise kann es interessant werden, um dort 35 MP-Einzelframes zu entnehmen oder den Videomodus für manuelle Schärfenreihe bei 30 B/Sek. und praktisch ohne Begrenzung der Serie (bis 20 Min) zu nutzen.

 

Apropos: Sollte sich bestätigen, dass die EOS R5 eine Fokus-Bracketing-Funktion wie die EOS RP bietet, dann ist das für meine Makro-Präferenz ein wichtiger Bonus. Jetzt warte ich noch auf ein native RF-Makro. Derzeit wird zwar ein Makromodus am RF 35mm/f1,8 IS STM bzw. dem angekündigten RF 85mm/f2 Macro IS STM geboten aber nur bis zu einem Abbildungsmaßstab von 1:2 - immerhin.

Allein von den äußeren Attributen trumpft Canon mit der EOS R5 schon mächtig auf. Einige Superlativen glänzen: einerseits sticht die EOS R5 mit kamerainternem Stabilisator, der bis zu 8EV dank Abfrage von Girosensoren bzw. durch Unterstützung des großen 54mm-RF-Bajonetts hervor! Da kommt - neben einer Olympus OMD EM1 III bzw. EM1X mit bis zu 7,5EV - praktisch keine andere Systemkamera heran. Als zweites Superlativ ist die hohe Serienbildgeschwindigkeit zu nennen, die mit 20 B/Sek. bei voller Auflösung mit 45 MP und bei AF-Servo-Unterstützung auftrumpft. Da kann derzeit zwar eine EOS 1Dx III oder Sony A9 (I/II) mit jeweils ebenfalls 20 B/Sek. bei AF-Unterstützung mithalten, aber die Sensorauflösung liegt mit 20 MP (EOS 1Dx III) bzw. 24 MP (Sony A9) deutlich darunter. Nicht zu vergessen die EOS R6, die bei 20 MP auch bis zu 20 B/Sek. erreicht aber ebenfalls weit unterhalb der Auflösung einer EOS R5 liegt.

Das dritte Superlativ der EOS R5 ist der mit 8K auflösende Videomodus, der bis 30p unterstützt und aus dem auch 35 MP-Einzelframes als JPEG extrahiert werden können. Dazu kommt er ohne Crop daher. Sogar Cine 4K bzw. UHD-Video kann bis rund 120 B/Sek. aufgezeichnet werden. Damit enteilt die EOS R5 im Videobereich sämtlichen Konkurrenten. Ob der Videoschnittplatz da leistungsmäßig mithalten kann steht auf einem anderen Blatt. Ggf. kann man eine Alias-Funktion nutzen, bei dem in 4K geschnitten wird, später dann der Schnitt auf das 8K-Videomaterial angewendet wird.

Neben dem von zahlreichen Anwendern vermissten IBIS an einer EOS R hat Canon die Scharte auch beim Speicherkarten-Slot ausgewetzt, denn jetzt stehen zwei Einschübe bereit. Auch die doch gewöhnungsbedürftige Touchbar einer EOS R hat Canon fallengelassen und stattdessen einen klassischen Joystick verbaut.

Bleibt die Frage, ob das Budget für die UVP von rund 4.385 EUR frei ist oder überhaupt Bedarf für ein neues Gehäuse besteht. Canon trumpft zumindest technologisch mächtig mit einer EOS R5 auf und scheint zumindest auf dem Papier sämtliche Schwachpunkte ausgeräumt zu haben. Wir werden noch einen ausführlichen Testbericht nachreichen und auch untersuchen, wie leistungsfähig die Fokus-Bracketing-Funktion ist (und verifizieren, ob sie tatsächlich verbaut ist). Spannend dürfte auch die günstigere Canon EOS R6 werden!


zurück

 

technische Daten


 

Technische Daten Canon EOS R5
UVP 4.385 EUR
Markteinführung Ende Juli. 2020
Sensor 45 Megapixel, Vollformat CMOS (35,9 x 23,9mm), 4,4µm-Pixel (Pitch), Dual Pixel CMOS-AF II
Bildformate
  • bis 8.192 x 5.808 (RAW bzw. Jpeg L)
  • RAW, JPEG, RAW+JPEG parallel vorhanden, C-RAW, RAW + HEIF, Dual RAW
Autofokus Dual Pixel CMOS AF II. 5.940 manuell anwählbare AF-Felder (Automatik bis 1.053 Felder, Videomodus 4.500 Felder), Touch AF, -6EV
ISO-Bereich 50 - 102.400 (Video bis 51.200), Auto-ISO
Belichtung 30s - 1/8.000s, elektronisch bis 1/8.000s (Halb- oder Drittelstufen einstellbar), Bulb, Korrektur +-3EV, in 1/3 oder 1/2 Schritten, AEB 3 Aufnahmen in halben oder Drittelstufen, Bereich bis +-3EV
Weißabgleich AWB (zwei Optionen), Sonne, Wolken, Schatten, Kunstlicht, Blitz, Leuchtstoff, manuell mit Kelvin-Werten
Serienbilder bis 20 B/Sek mit Servo AF mit vollelektronischem Verschluss , 180 unverzögerte RAW bzw. 350 JPEG lt. Hersteller
Monitor 3,2'' mit 2,1MP, dreh- und schwenkbar, touchfähig
Sucher elektronisch,, ca. 0,76x (KB), 5,76 MP-Auflösung
Blitz nicht intern, Blitzschuh Speedlite-kompatibel, Synchronzeit 1/200s mechanischer Verschluss, 1/250s 1. elektr. Verschluss
Video
  • 8.192 x 4.320 23,98, 24, 25, 29,97 B/s
  • 7.680 x 4.320 23,98, 24, 25, 29,97 B/s
  • 4.096 x 2.160 23,98, 24, 25, 29,97, 50, 59,94, 100, 119,9 B/s
  • 3.840 x 2.160 23,98, 24, 25, 29,,97, 50, 59,94, 100, 119,9 B/s
  • 1.920 x 1.080 23,98, 24, 25, 29,97, 50, 59,94 B/s
  • All-I / IPB
  • RAW 12 Bit, HEVC mit Canon Log1 MP4, MOV H264
  • 8K/4K/Full HD: YCbCr 4:2:0 (8 Bit), oder YcbCr 4:2:2 (10Bit)

    eingebautes Mono-Mikrofon, Aufzeichnung max 29m59s, Wird Datei größer als 4GB dann wir automatisch eine neue angelegt, Mit EXFat formatierte Speicherkarten haben keine Einschränkungen bei der Dateigröße.
Wifi integriert, IEEE802.11b/g/n/AC mit 2,4 + 5GHz (1 - 11 Kanäle), Bluetooth 4.2, Smartphone, optional WFT E10B
GPS nein, optional GP-E2 (ohne Digitalkompass)
Speicherkarten 1 x CFexpress, 1x SD (UHS II)
Extras 8K-/4k-Einzelbild-Extraktion, Ton-Memos
Buchsen Mini-HDMI-Out  , USB 3.1, Fernauslöseranschluss N3, Kopfhörer-Anschluss (3,5mm Stereoklinke), Mikrofonanschluss (3,5mm Stereoklinke), Blitzsynchronanschluss
Akku LP-E6NH für ca. 320 Aufnahmen (sucherbasiert bei 23 Grad), Monitorbasiert bis ca. 490 Aufnahmen
Gehäuse 135,8 x 97,5 x 88mm
Gewicht 738gr (incl. Akku und Speicherkarte), solo 650gr
Anleitung derzeit noch nicht dokumentiert (prüfen)
Objektive Canon RF, per Automatik-Adapter EF>RF auch EF- und EF-S-Objektive, auch Drittanbieter wie Sigma, Tamron etc.

zurück

 

 

Rangliste


 

 

zurück

 

 


Dieser Report wurde am Freitag, 10. Juli 2020 erstellt und zuletzt am Sonntag, 12. Juli 2020 bearbeitet.

Leserkommentare:


Autor: Frank 12.07.2020 - 11:04:29
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Stefan hat hier wieder mal alles auf den Punkt gebracht.

Es war jetzt wohl auch höchste Zeit für Canon, bei den Spiegellosen nachzuziehen, um nicht noch komplett von der davongezogenen Konkurrenz von Sony, Nikon und Panasonic abgehängt zu werden und auch die letzten Interessenten für Spiellose aus dem Canon Lager zu verlieren. Dementsprechend lassen Sie es jetzt bei den Daten und der Ausstattung der R5 ordentlich krachen. Leider, wie auch bei der Markteinführung der 5D MarkIV, wieder auch beim Preis. Es sind ja leider nicht nur die saftigen Anschaffungskosten für das Gehäuse, die man als angefixter GAS-Junkie einkalkulieren sollte, sondern auch die Folgekosten (CFExpress Speicherkarte(n), Kartenleser, EF Adapter, native RF Objektive, Speicherkapazität und Rechnerleistung etc..). Ob und welche Vorteile 8k Video bringen, muss sich erst noch zeigen.

Vielleicht ist deshalb auch die R6 die bessere Alternative für Canon Ein- oder Umsteiger ins spiegellose Vollformat. Zumindest bis die Preise der R5 in den individuell tolerierbaren Rahmen gefallen sind. Allerdings bleibe ich hier noch an den spärlich klingenden 20 MP hängen. Andererseits bietet der Sensor der 1DX MarkIII, der hier wohl verwendet wird, auch Potential für den Low Light-Bereich und könnte dort einer Sony A7S Paroli bieten. Entsprechende Praxiswerte in Rauschfreiheit und Sensordynamik vorausgesetz. Das wäre für mich dann definitiv ein Kaufargument (Nordlichter, Astro...) und eine gute Ergänzung zu meiner 5D Mark IV, die ich sicher noch behalten werde.

Bleibt zu hoffen, dass die beiden, auf dem Papier glänzenden Modelle ihre PS auch in der Praxis auf die Straße bringen.

Danke an das Traumfliegerteam für die schnelle Zusammenfassung und bitte schnell die Tests nachliefern... ;-)

Grüße
Frank

3 von 5 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Stefan_tf 11.07.2020 - 21:50:07
@Uwe: Beim Autofokus für die EOS R5 wird auf das Thema Fokus-Bracketing aber nicht weiter eingegangen, siehe hier: https://www.canon.de/cameras/eos-r5/autofocus/
VG Stefan

2 von 3 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: uwe 11.07.2020 - 11:00:49
Bewertung des Reports: 4 von 5 Sternen!
Hallo die beiden Kameras können Fokus-Bracketing. Siehe hier bei Canon
https://www.canon.de/cameras/eos-r6/autofocus/.

Freue mich schon auf die R6.

Ich hoffe das ihr sie bald testen könnt. Gruss Uwe

2 von 3 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Kommentar schreiben


 
Parse Time: 0.737s