Informationen

Ihre Favoritenliste ist leer.

 

 

Hier können Sie sich für den Newsletter anmelden!

 

Neue Kameratests
Neue Objektivtests


Der Kamera-Test für Canon DSLR und weitere Modelle!

 


Der Objektiv-Test für Canon DSLR!

 


Der APS-C-Objektivtest für Canon Kameras mit APS-C-Sensor!

 


Die große Objektivübersicht für das Micro 4/3-System (für Panasonic / Olympus)!

 


Reparatur und Service-Infos für Canon-Fotografen für Canon DSLR!

 


Mega-Test: neue Power-LED-Taschenlampen für Fotografen und DSLR-Filmer!

 


Der ultrimative Traumflieger Stativ-Test mit Tipps und genauen Stabilitätswerten!


NEU: Der große Kugelkopf-Test!

 

 

 

 


Der Kamera-Test für Canon DSLR und weitere Modelle!

 


Der Objektiv-Test für Canon DSLR!

 


Der APS-C-Objektivtest für Canon Kameras mit APS-C-Sensor!

 


Die große Objektivübersicht für das Micro 4/3-System (für Panasonic / Olympus)!

 


Reparatur und Service-Infos für Canon-Fotografen für Canon DSLR!

 


Mega-Test: neue Power-LED-Taschenlampen für Fotografen und DSLR-Filmer!

 


Der ultrimative Traumflieger Stativ-Test mit Tipps und genauen Stabilitätswerten!

NEU: Der große Kugelkopf-Test!

 

 


 



der ultimative Stativ-Test!

 

 



 




Panorama-Buch online - kostenlos auf Traumflieger.de!
 

 


Anzeige
 



Der wohl kleinste und leichteste Profi-Panoramakopf mit Arca-Standard!
 

 



 



Nutzen Sie Ihr Handy zur Steuerung der Canon DSLR!
 

 

 


Anzeige




Endlich: der automatische Retroadapter zum Sonderpreis!
 

 

 

 


Kamerabuch: Das EOS 6D-EBook! Der Bestseller!

 


 


Das Rollei C5i-Komplett-Stativ! zum Superpreis!

 


 


 



der ultimative Stativ-Test!

Canon EOS R: Das Canon Interview - Photokina 2018 Teil 2

Canon EOS R: Das Canon Interview - Photokina 2018 Teil 2

Aufrufe: 4.210

6 von 6 Lesern fanden diesen Report hilfreich.

Entscheiden Sie selbst:

Video: Canon-Interview zur EOS R!

Canon hat auf der Photokina 2018 die neue spiegellose Vollformat-Kamera EOS R vorgestellt. Wir führen dazu ein Interview mit Jörg Ammon, der die Besonderheiten des Systems näher erklärt. Dabei haken wir auch hinsichtlich Kritikpunkte zum Videocrop, Single-Slot und fehlendem IBIS nach!

Videodauer ca. 15min

 

Video


 

 

 

 


 

Links zum Video


 


Dieser Report wurde am Mittwoch, 10. Oktober 2018 erstellt und zuletzt am Mittwoch, 10. Oktober 2018 bearbeitet.

Leserkommentare:


Autor: Andreas 15.10.2018 - 00:29:11
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Der Bericht ist sehr gut und die richtigen Fragen wurden gestellt. Ich selbst bin von Canon auch stark enttäuscht. Ich wurde als CPS Mitglied eingeladen, aber nicht hingefahren, da die EOS R einfach unrund ist und mich deshalb nicht interessiert. Vorreiter wäre gewesen, deutlich besser als Sony zu sein und nicht nur etwas "hinzuferkeln", weil Nikon nun auch eingestiegen ist. Erwartet hätte ich ein 24-70 2.8 IS, was auch für EF einfach seit Jahren fehlt. Hätte man 95% der Käufer mit bedienen können statt die 5%, die ein 28-70 2 kaufen werden ;). Hier galt der Spruch wohl nicht.
Ich denke nicht, daß der Adapter die neuen Möglichkeiten ausspielt. Toll, daß es den gibt, aber sich darauf zurückziehen ist sehr schwach. Zur Grundausstattung braucht man 50 mm, 16-35 4 IS, 24-70 2.8 IS und 70-200 4 IS. Das ist kein Geheimnis und hätte das System rund gemacht und zeigen können, wo die neuen Stärken (schärfer am Rand?) liegen.
WLAN statt 2. Slot ist lächerlich für den Außeneinsatz. Das 11-24 ist ein schönes Objektiv und kann zum Filmen gar nicht in der Bandbreite genutzt werden. Schwach, daß Canon in 2 Jahren das nicht hinbekommt, was Panasonic kann. Themermische Probleme müssen Ingenieure halt lösen.
Naja, das Herausgerede wollte ich mir nicht antun - war hervorsehbar.
Der Markt wird weiter schrumpfen, da weniger Leute in solch hochwertige und teure und immer noch recht große Technik investieren. Schade, daß man dann nicht Gas gibt, um den verbleibenden Leuten das richtige bereit zu stellen, sondern egoistisch (nur 3 Bilder/s, Daumenrad war und ist Klasse, 2. Slot kostet doch nix bei einer >2000 Euro Kamera, komische Objektive, Ring vorn ganz nett, aber wird wohl selten genutzt (traumflieger hat ja richtig dargestellt, daß der Ring in Adapternähe richtig säße) zu teure Adapter) handelt.
Ich kann keinem meiner Freunde zur EOS R raten. Die Sony liegt komisch in meiner Hand, scheint aber weiterhin vorn zu bleiben. Klar, daß eine Version 1.0 noch nichts reißen kann, hätte aber vom Marktführer etwas besseres in dieser Preislage erwartet.

4 von 4 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Andre Wolff 13.10.2018 - 23:56:34
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Mein Eindruck von Canon, obwohl ich die Marke sehr sehr gerne nutze und auch immer interessiert an Neuigkeitn habe, ist ein doch sehr schlechter:
Canon hat bei mir das Gefühl:
"die haben nur so viel gemacht, um nicht unter zu gehen"
"aber nichts gemacht, was der User wirklich haben will"
Das war auch dem Interview-Partner anzusehen, denn der wahr sich keiner Ausrede zu schade um die schon angesprochenen Probleme, schön zu reden.
Leider hat wohl KEIN Hersteller seine Hausaufgaben gemacht.
Denn für eine Kamera dieser Preisklasse sollte man absolute Profifeatures erwarten.
Denn wenn die Kamera nur um die 1000 bis 1500 Euro kosten würde, dann würde keiner über die üblichen Dinge meckern:
Kein 4K im Vollformat, keine 2x Speicherkarten-Slots und und und.
Ausserdem wird Vollmundig erzählt, was doch für TOLLE Objektive möglich sind.
Aha Canon?
(Bin mal jetzt dreist) : über 7000 DM für ein 28-70mm /2.8 ???
Und da hat man es ALLEN gezeigt:
Ein 24-105er (meine absolute Lieblings-Linse)!
Aber F4 ????
Das nennt sich "Möglichkeiten" bei der Neukonstruktion von Objektiven????
Wo ist das 24-105mm F2.8 ????
Und Canon:
Ihr habt einfach NICHT eure Hausaufgaben gemacht:
Alle Kritikpunkte hätte man von vorne rein nicht machen müssen!
Ich hätte (sorry) kotzen können, als erwähnt wurde, das man ja 5% der Funktionen nicht macht, weil 95% der User das ja nicht haben wollten?
Aha..... darum verkaufen sich ja auch die Konkurrenzprodukte wie geschnitten Brot...aber ihr seid ja anderer "Meinung".
Denn alle Funktionen sind heute nicht mehr durch die Hardware begrenzt, sonder können ganz Leicht durchweg programmiert werden.
Die Kameragehäuse sollten übrigens die gleiche Haptik und Funktionalität (Bedienknöpfe) bieten wie die anderen Modelle.
Alle Spiegellosen Kameras sind mir persönlich viel zu klein.
Denn wenn ich ein kleines und leichtes System haben will, dann nehme ich irgendwas aus den MFT Systemen.
PS:
Am Schluss hätte ich mir etwas ganz Einfaches Gewünscht:
Weniger Marketing Gesülze und mehr Ehrlichkeit den Endverbrauchern gegenüber.

Aber bei der nächsten Kamera für 6000 Euro ist alles dabei was hier verschlafen wurde.

Canon, Nikon, SONY und Panasonic:
Viel Spaß mit euren Premiumkunden!

PS:
Lieber Stefan: GUTE ARBEIT! DANKE! Ich staune immer wie du das hier alles so wunderbar machst!

14 von 15 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Kommentar schreiben


 
Parse Time: 0.495s