Ihre Favoritenliste ist leer.

 

 

Hier können Sie sich für den Newsletter anmelden!

 

Neue Kameratests
Neue Objektivtests


Der Kamera-Test für Canon DSLR und weitere Modelle!

 


Der Objektiv-Test für Canon DSLR!

 


Der APS-C-Objektivtest für Canon Kameras mit APS-C-Sensor!

 


Die große Objektivübersicht für das Micro 4/3-System (für Panasonic / Olympus)!

 


Reparatur und Service-Infos für Canon-Fotografen für Canon DSLR!

 


Mega-Test: neue Power-LED-Taschenlampen für Fotografen und DSLR-Filmer!

 


Der ultrimative Traumflieger Stativ-Test mit Tipps und genauen Stabilitätswerten!


NEU: Der große Kugelkopf-Test!

 

 

 

 


Der Kamera-Test für Canon DSLR und weitere Modelle!

 


Der Objektiv-Test für Canon DSLR!

 


Der APS-C-Objektivtest für Canon Kameras mit APS-C-Sensor!

 


Die große Objektivübersicht für das Micro 4/3-System (für Panasonic / Olympus)!

 


Reparatur und Service-Infos für Canon-Fotografen für Canon DSLR!

 


Mega-Test: neue Power-LED-Taschenlampen für Fotografen und DSLR-Filmer!

 


Der ultrimative Traumflieger Stativ-Test mit Tipps und genauen Stabilitätswerten!

NEU: Der große Kugelkopf-Test!

 

 


 



der ultimative Stativ-Test!

 

 



 




Panorama-Buch online - kostenlos auf Traumflieger.de!
 

 


Anzeige
 



Der wohl kleinste und leichteste Profi-Panoramakopf mit Arca-Standard!
 

 



 



Nutzen Sie Ihr Handy zur Steuerung der Canon DSLR!
 

 

 


Anzeige




Endlich: der automatische Retroadapter zum Sonderpreis!
 

 

 

 


Kamerabuch: Das EOS 6D-EBook! Der Bestseller!

 


 


Das Rollei C5i-Komplett-Stativ! zum Superpreis!

 


 


 



der ultimative Stativ-Test!

neue Canon EOS 5D Mark IV ab Sept. 2016

neue Canon EOS 5D Mark IV ab Sept. 2016

Aufrufe: 69.187

168 von 174 Lesern fanden diesen Report hilfreich.

Entscheiden Sie selbst:

neue Canon EOS 5D Mark IV ab September 2016

Ab September 2016 soll die neue EOS 5D Mark IV im Handel erhältlich sein. Canon hat sie funktional aufgebohrt und ihr einen 30 Megapixel-Sensor, GPS, 4K-Video, Touchscreen und Wifi-Fähigkeiten spendiert. Auch eine Antiflacker-Funktion, interner Timer und Zeitlupen- bzw. HDR-Video sind mit an Bord!

Body - Entwicklung der 5D-Reihe - Traumflieger-Meinung - technische Daten - Rangliste - Leserkommentare  

Ab der zweiten September-Woche 2016 soll Canons neue 5D Mark IV zu einer gesalzenen UVP von 4.065 EUR ausgeliefert werden. Mit ihr renoviert Canon nach 4,5 Jahren seine 5D III. Anstelle von 22 sind jetzt 30 Megapixel auf dem Vollformat-Sensor untergebracht. Canon verspricht eine optimierte Rauschempfindlichkeit und steigert den ISO-Normbereich auf ISO 32.000 (statt vorher 25.600). Dazu ist die Neue mit 7 B/Sek. etwas schneller geworden.

Die 61 AF-Felder im Sucher sind zwar von der Anzahl identisch geblieben, dafür sind jetzt alle bis f8 empfindlich, was den Telekonverterbetrieb erleichtert (dann sind 21 davon mit Kreuzfunktion aktiv). Lowlight-Fokussierungen werden mit dem zentralen AF-Feld bis -3EV bzw. in der Liveview bis -4EV unterstützt, während der Vorgänger sucherbasiert bis lediglich -2EV unterstützt.

Zu den größeren Innovationen zählt auch die Dual Pixel-Technologie, die im Livebild und Videomodus einen schnellen, phasenbasierten Autofokus ermöglicht, der zudem idR pumpfrei scharfstellt. Unterstützt wird hier auch der Serienbildmodus mit Servo im Fotobetrieb, wo die Serienbildgeschwindigkeit dann allerdings auf 4,3B/Sek. absinkt. Der Videomodus bietet jetzt DCI 4K mit 4.096 x 2.160 Pixeln bis 30 B/Sek. in YCbCr 4:2:2. Daneben sind Full HD bis 60/B aber auch HD bis 120B/Sek. sowie HDR-Video zu finden.

Integriertes GPS mit Routenfunktion und eine interne Wifi-Funktion mit Smartgerätesteuerung und NFC sind weitere, neue Highlights.

Auch im Detail sind Menüfunktionen wie ein neuer automatischer Weißabgleich für Kunstlicht, FineDetail-Bildstil, Antiflacker-Funktion sowie ein interner Timer auch für Langzeitbelichtungen hinzugekommen. Ein individueller Schnelleinstellbildschirm kann zusammengestellt werden. Am jetzt etwas leichteren Body ist zudem ein neuer AF-Bereichswahlschalter hinzugekommen.

Neues an der EOS 5D Mark 4

  • Steigerung der nominellen Sensorauflösung auf 30 Megapixel  (5D III = 22 MP)
  • Dual Pixel RAW
  • Bildprozessor DIGIC 6+ (statt DIGIC 5+)
  • Mirror-Vibration-Control gegen Erschütterungen im Fotomodus mittels Nockenwellen
  • Autofokusempfindlichkeit bis -3EV (vorher -2EV), in der Liveview bis -4EV
  • alle 61 AF-Felder sind bis f8 empfindlich, davon 21 mit Kreuzsensor-Funktion  (vorher nur 1 AF-Feld)
  • AF-Felder sind etwas weiter verteilt, 6% höher und 25% in der Breite weiter aufgespreizt
  • Belichtungsmess-Sensor, RGB 150.000 Pixel IR+RGB-empfindlich mit 252 Zonen (vorher: 63 Zonen, nur zweifarbig sensitiv)
  • Anti-Flacker-Aufnahme bei 100 und 120Hz
  • interner Timer auch für Langzeitbelichtungen, Zeitraffervideo
  • neuer AF-Bereichswahltaster neben dem Joystick
  • Monitor-Auflösung mit 900 x 600 Pixel mit 1,6MP (vorher 720 x 480px, 1MP)
  • Monitor touchfähig mit Menübedienung (vorher: ohne)
  • Reihenaufnahmen bis 7 B/Sek und bis 21 RAW in Folge (vorher 6 B/Sek., 18 RAW)
  • zweiachsige Wasserwaage im Sucher mit dezenter Grafik einblendbar (vorher nur via AF-Felder)
  • 4k-Video bis 30p, Full-HD bis 60p, HD bis 120p, HDR-Video (vorher: Full HD bis 30p)
  • kamerainterne Fotoentnahme aus 4K-Video mit 8,8 Megapixel-JPEG
  • Dual Pixel CMOS-AF im Livebild und Videomodus
  • integrierter GPS-Empfänger
  • integriertes Wifi mit Smartgerätesteuerung per App Canon Camera Connect und NFC
  • USB 3 (statt USB 2)
  • zweiter Kartenslot für SD-Karte unterstützt UHS I bis 45MB/Sek. (vorher: ca. 23MB/Sek.)
  • mit ca. 880gr incl. etwas geringeres Eigengewicht als Vorgänger (950gr)

 

Der neue Body


 

 

Der äußere Auftritt der neuen 5D Mark IV ähnelt stark dem Vorgänger. Frontal ist der Schriftzug "Mark IV" sowie die nach vorne platzierte N3-Fernauslöser-Anschlussbuchse hinzugekommen. Hier zu sehen mit dem ebenfalls überarbeiteten Standardzoom-Objektiv Canon EF 24-105mm/4L IS USM II. Das bietet jetzt 10 Lamellen, bietet mit 4 Blendenstufen einen effektiveren Verwacklungsausgleich und soll mehr Bildschärfe aber auch bei Änderung der Blende im laufenden Video deutlich leiser arbeiten.

 

Nach wie vor liefert die 5D IV einen Vollformat-Sensor (36 x 24mm) jetzt aber anstelle mit 22 mit 30 Megapixel. Damit lassen sich Bilder mit bis zu 6.720 x 4.480 Pixel speichern (vorher 5.760 x 3.840). Canon spricht auch von einem verbesserten Abdichtungsniveau gegen Staub und Spritzwasser.

 

Rückseitig findet sich der 3,2''-Monitor, der mit 900 x 600 Pixel etwas höher als noch am Vorgänger (720 x 480px) auflöst und zudem jetzt touchfähig geworden ist. Im Gegensatz zur 1Dx II wird hier nicht nur das Setzen des AF-Punktes sondern auch die Menübedienung unterstützt. Neu ist nicht nur ein etwas griffiger gewordener Joystick sondern darunter auch ein AF-Bereichswahl-Taster.

 

Die Oberseite zeigt sich im gewohnten Design mit einem LC-Display und wichtigen Funktionsbuttons, einem Speedlite-kompatiblem Blitzschuh sowie linksseitig das pingesicherte Programmwahlrad mit Vollautomatik, Kreativ- und Customprogrammen.

 

Das Speicherkartenfach ist wie gehabt mit zwei Slots bestückt, die SD-Karten bzw. CF-Karten (UDMA7) aufnehmen. SD-Karten werden mit UHS I und bis zu 45MB/Sek und SD-Karten mit bis 167 MB/Sek Schreibrate unterstützt. Man kann Bilddaten auch parallel aufzeichnen.

 

Die Anschluss-Sektion bietet jetzt statt USB 2 das schnellere USB 3.0. Ansonsten bleibt es beim vom Vorgänger Gewohnten mit einem N3-Fernauslöser-Anschluss, der allerdings nach vorne zeigt. HDMI-Out, Mikrofon-Eingang (Stereo, 3,5mm Klinke), Kopfhörer-Out (3,5mm Klinke) und Blitzsynchron-Buchse.

 

Optional lässt sich die 5D IV auch mit dem Batteriegriff BG-E20 bestücken und so die Auslösezahl von ca. 900 auf 1.800 Bilder verdoppeln. Auch Hochformataufnahmen werden so durch gedoppelte Bedienelemente erleichtert. Ansonsten nutzt die 5D IV den schon vom Vorgänger bekannten Akkutyp LP-E6, der hier jedoch LP-E6N heißt und etwas mehr Kapazität bietet.

 

Im Lieferumfang sind neben der 5D IV, Kameragurt, USB-Kabel, Akku, Akkuladegerät in der Kitversion mit einem Canon EF 24-105mm/4L IS USM II noch das Objektiv samt Streulichtblende und Köcher enthalten.

zurück

 

 

 

Entwicklung der EOS 5D-Reihe


Canon hat die EOS 5D-Reihe mit Vollformat-Sensor (36 x 24mm) im Jahre 2005 als Alternative zu der ein Jahr zuvor erschienenen, großen 1Ds Mark II (1,6kg) entwickelt, um Fotografen mehr Mobilität zu ermöglichen. Mit der 5D Mark 2 führt Canon Ende 2008 deutlich mehr Megapixel aber auch Livebild und Videomodus ein. Die 5D Mark 3 bietet seit März 2012 einen noch robusteren Body, 100%-Sucher, vor allem aber ein ausgereifteres AF-System, der Videomodus bietet jetzt Kopfhörer-Abhörmöglichkeiten. Mit der 5D Mark 4 stattet Canon die 5D-Reihe ab Sept. 2016 mit 30 Megapixel, Touchscreen, einem empfindlicheren Foto-AF, 4K-Video, Dual Pixel-Livebild-AF, Wifi, GPS und weiteren Extras aus.


 

EOS 5D IV

EOS 5D III

EOS 5D II

EOS 5D

UVP 4.065 EUR, hier bei Calumet kaufen 3.299 EUR 2.249 EUR 3.399 EUR
Markteinführung Sept. 2016 März 2012 Nov. 2008 Okt. 2005
Sensor 30 Megapixel 22,1 MP 21,1 MP 12,8 MP
Autofokus 61 AF-Felder, 41 Kreuzsensoren, -3EV Sucherbetr., f8 alle AF-Felder 61 AF-Felder, 41 Kreuzsens., -2EV Sucherbetr., f8 zentr. AF-Feld 9 Felder, -0,5EV Sucherbetr., f5,6 9 Felder, -0,5EV, f5,6
ISO-Bereich 50 - 102.400 50 - 102.400 50 - 25.600 50 - 3.200
Serienbilder bis 7 B/Sek. 6 B/Sek. 3,8 B/Sek. 3 B/Sek.
Monitor 3,2'' mit 1,62k - touchfähig 3,2'' mit 1,04k 3'' 0,92K 2,5'' mit 0,23k
Sucher optisch, 0,71x, 100% 0,71x, 100% 0,71x, 98% 0,71x, 96%
Liveview ja, mit Servo-AF, Dual Pixel ja, Kontrast-AF ja, Kontrast-AF ./.
Video Cine 4K 4.096 x 2160, HDR-Video, Zeitlupenvideo (720/120p) Full HD Full HD ./.
Wifi integriert ./. ./. ./.
GPS integriert ./. ./. ./.
Speicherkarten Dual Slot Dual Slot single (CF) single (CF)
Extras Mehrfachbel., HDR-Foto, 7fache Reihenbel., Anti-Flacker-Funktion, zweiachsige Wasserwaage, interner Timer, Langzeittimer, Zeitraffer-Video, Dual Pixel RAW, Einzel-Fotoentnahme aus 4k-Video (8,8 Megapixel) Mehrfachbel., HDR-Foto, 7fache Reihenbel., zweiachsige Wasserwaage ./. ./.
Buchsen Mini-HDMI-Out (Typ C), Mini-USB 3.0 , externer Mikrofon-Anschluss 3,5mm, Kopfhörer-Anschluss (3,5mm Stereo), N3-Fernauslöser-Anschluss Mini-HDMI-Out, USB 2.0, Mikrofon, Kopfhörer, N3 N3, Blitzsynchron, USB 2, Mikrofon, HDMI N3, Blitzsyn., USB 1
Akku LP-E6N LP-E6 LP E6 BP-511A
Gewicht  incl. ca. 880gr 950gr 890gr 892gr

zurück

 

 

Traumflieger-Meinung


sattes Paket: 30 Megapixel, Dual Pixel, 4K-Video, Touchscreen, Wifi und GPS. Damit hat Canon ein wirklich dickes Paket an der 5D IV geschnürt. Ändert sich damit etwas in der Foto- bzw. Videopraxis? Vielleicht. Immerhin ist so ein wirklich toller, idR pumpfreier Livebild-AF vorhanden. Auch HDR im Videomodus dürfte praktisch sein, wobei hier letztlich die Bildqualität hinsichtlich der Feinzeichnung interessant wird. Wer 4K als schnellen Serienbildmodus nutzt, dürfte sich zudem neue Möglichkeiten erschließen. Damit kann man u.a. Langzeitbelichtungen bei Tage oder auch eine sehr schnelle Fokusstacking-Funktion nachrüsten, wenn man die Einzelbilder extrahiert und später zu einem einzigen Foto fusioniert.

 

Ob 22 oder 30 Megapixel? Immerhin schon ein Sprung nach vorne, auch wenn ich ihn nicht als übermäßig wichtig empfinde. Nützlicher wäre eine optimierte RAW-Dynamik, die ich aber auch an der 5D IV erwarte, wie wir sie schon an der 80D und 1Dx II gesehen haben. Und die wäre wohl ein wichtiges Pro-Argument für die 5D IV. Dual Pixel RAW wird für viele Anwender wohl nur praktisch, wenn Adobe es auch in Lightroom unterstützt, was ich bezweifel.

 

GPS und Wifi sind nette Goodies aber auch derzeit an der 5D III - wenn auch etwas aufwändiger - erreichbar, wenn man sie z.B mit einem GP-E2 bzw. mit einer schlanken Wifibox bestückt. Dabei kann man dann auch einen Digitalkompass bzw. am Smartgerät auch ein Videolivebild nutzen. Nett ist auch der Touchscreen, wenngleich ein Schwenkmonitor noch mehr Flexibilität hätte ermöglichen können.

 

Außer mit dem Dual Pixel RAW bzw. HDR-Video findet sich allerdings wenig gänzlich Neues an der 5D IV. Aber die Summe des starken Pakets dürfte doch bei zahlreichen Anwendern Begehrlichkeiten wecken - allein die saftige UVP von 4.065 EUR wird das Budget stark strapazieren. Da kommt man an einer immerhin auch mit 24 Megapixel bestückten EOS 80D mit einer sehr guten RAW-Dynamik, Wifi und Dual Pixel deutlich günstiger weg, auch wenn man hier auf APS-C-Niveau bleibt.

Canon trumpft mit den neuen Features der 5D IV schon mächtig auf und lässt kein grundlegendes Ausstattungsmerkmal aus. Mit 30 Megapixel wird man mit einer satten Datenbasis bedient, auch wenn Sony bzw. Nikon und Pentax hier schon mit 42 bzw. 36 Megapixel etwas weiter sind. Aber Canon hat dafür ja auch die 5Ds/R mit 50 Megapixel im Programm. Interessanter dürfte dabei die Frage sein, ob die 5D IV auch die gute Dynamik beherrscht, die wir schon an einer EOS 80D und 1Dx II gesehen haben, wovon wir zwar stark ausgehen aber erst einen konkreten Test abwarten müssen. Als kleines Goodie bietet Canon noch Dual Pixel RAW, wo sich im hauseigenen RAW-Konverter Digital Photo Professional noch der AF-Bereich leicht shiften bzw. das Bokeh minimal ändern lässt. Ob dies mehr als eine Spielerei in der Praxis ist, muss ebenfalls ein Test zeigen.

Ein Highlight ist im Videomodus mit dem Dual Pixel AF zu finden, der im Vollformat ansonsten derzeit nur in der 1Dx II ebenfalls verbaut ist. Damit steht ein marktführender Autofokus im Video bereit, der sich - im Gegensatz zur 1Dx II - aber auch im Livebild-Fotomodus bei Bewegtmotiven im Servomodus nutzen lässt. Schön auch, dass hier der Touchscreen seine Stärken ausspielt und so via Fingertouch nicht nur AF-Bereiche schnell überspringen lassen, sondern dass die 5D IV auch eine generelle Menübedienung unterstützt, die an der 1Dx II fehlt.

Wie an der 1Dx II bietet jetzt auch die 5D IV einen 4K-Videomodus allerdings bis max. 30 B/Sek. Dabei wird ausschließlich das größere Cine 4K mit 4.096 x 2.160 Pixeln und nicht das gängigere UHD-Video (3.840 x 2.160) unterstützt. Das fordert mit 500MBit/Sek. reichlich Speicherplatz ein. Canon liefert hier nur das MotionJPEG-Format dafür aber immerhin mit einer hohen Farbabtastung in 4:2:2. Per HDMI-Out wird allerdings nur Full-HD unterstützt. Zeitlupenvideos können in HD mit bis zu 120B/Sek. mit 7m30s Aufzeichnungslänge gefilmt werden.

4K-Video ist dabei auch für die Einzelentnahme von JPEG-Fotos interessant, die auch kameraintern extrahiert werden können und dann mit 8,8 Megapixel bereit stehen. So kann man einen extrem schnellen Serienbildmodus mit bis zu 30B/Sek. nutzen, muss bei Bewegtmotiven oder Schwenks allerdings mit Verzerrungen wegen des Rolling Shutter-Effekts rechnen.

Neu ist ein HDR-Videomodus mit erhöhter Dynamik, bei dem die 5D IV schnell nacheinander eine Unter- und Überbelichtung zu einem Full-HD-Video mit bis zu 30B/Sek. zusammenfasst. Das dürfte ein wirklich spannendes Videofeature sein, denn mit hohen Kontrasten hat der Videofilmer oft vor allem in Outdoorszenen zu kämpfen.

Eine interne Wifi-Funktion kann im Zusammenspiel mit der kostenlosen App Canon Camera Connect incl. Parametersteuerung und Livebildunterstützung genutzt werden. Ob dabei jetzt endlich auch der Videomodus unterstützt wird? Wir glauben es nicht, denn Canon hat dies an der kürzlich erschienenen EOS 80D noch immer nicht realisiert.

Neu ist auch eine interne GPS-Funktion, die Geodaten in Fotos integriert und auch über eine Routenfunktion verfügt. Dabei werden neben den amerikanischen NAV-Star-Satelliten auch die russischen GLONASS sowie japanische Sateliten abgefragt. Schade, dass hier kein Digitalkompass unterstützt wird, um die Blickrichtung mit zu erfassen. Canon spricht von einem energie-optimierten GPS-Betrieb, der den Kameraakku schonen soll.

Viele weitere Goodies wie ein integrierter Timer auch für Langzeitbelichtungen, Antiflacker-Funktion (100/120Hz), erweiterte Objektivkorrekturprofile auch gegen Beugungsunschärfen, ein individuell zusammenstellbarer Schnelleinstellbildschirm etc. sind mit an Bord. Gespannt sind wir, ob auch dynamisches Auto-ISO und im Programm M die mittlere Belichtungsstufe bei Auto-ISO unterstützt wird, wie wir es an der 80D und 1Dx II gesehen haben.

Canon schnürt ein wirklich dickes Feature-Paket mit der EOS 5D IV, langt beim Kaufpreis aber mit einer UVP von 4.065 EUR auch kräftig zu. Schuld an dem hohen Preis ist allerdings ein ungünstiger Währungskurs, während die 5D IV in den USA z.B. mit 3.499 USD etwas günstiger erscheint. Dass Canon mit einem neuen Kitobjektiv EF 24-105mm/4L IS USM II (UVP 1.259 EUR) nochmal Käuferwünsche wecken will, dürfte das ein oder andere Budget noch weiter strapazieren. Auch das neu angekündigte Canon EF 16-35mm/2,8L III USM mit einer UVP von saftigen 2.625 EUR soll vor allem die hohe Auflösung der 5D IV bedienen, schränkt den Käuferkreis allerdings ein.

jetzt neu: ausführlicher Testreport zur Canon EOS 5D Mark IV

 

Die 5D Mark IV hier bei Calumet kaufen!

zurück

 

technische Daten


 

Technische Daten Canon 5D Mark IV
UVP 4.065 EUR, hier bei Calumet kaufen
Markteinführung Sept. 2016
Sensor 30 Megapixel, KB-Vollformat CMOS (36 x 24mm), 5,4µm-Pixel (Pitch), Dual Pixel CMOS-AF
Bildformate
  • 6.720 x 4.480 (RAW bzw. Jpeg L)
  • 5.040 x 3.360 (M-RAW)
  • 3.360 x 2.240 (S-RAW)
  • 4.464 x 2.976 (JPEG M1)
  • 3.360 x 2.240 (JPEG S1)
  • 1.696 x 1.280 (JPEG S2)
  • 720 x 480 (JPEG S3)
  • RAW, JPEG, RAW+JPEG parallel vorhanden
Autofokus Dual Pixel CMOS in Liveview (OneShot/Servo) und Video (Servo). 61 AF-Felder mit 41 Kreuzsensoren, 5 Doppel-Kreuzsensoren, alle AF-Felder bis f8 empfindlich (dann 21 mit Kreuzfunktion), 41 mit Kreuzfunktion. Zentrales AF-Feld im OneShot bis -3EV empfindlich. Touch-AF in Liveview (OneShot, Servo) und Videomodus im Servobetrieb. AF-Cases.
ISO-Bereich 50 - 102.400 (Normbereich 100 - 32.000), Video 100 bis 12.800, Auto-ISO
Belichtung 30s - 1/8.000s (Video 1/25s - 1/4.000s) , Bulb., Korrektur +-5EV, in 1/3 oder 1/2 Schritten, AEB 3, 5,7 Aufnahmen maximale Spreizung bis 3EV, Belichtungsmessung: Mehrfach, Mittenbetont, Spot
Weißabgleich AWB (zwei Optionen), Sonne, Wolken, Schatten, Kunstlicht, Blitz, Benutzerdefiniert, Kelvin
Serienbilder bis 7 B/Sek. bei voller AF- und Belichtungsunterstützung, 4,3 B/Sek. mit Servo in der Fotoliveview. Bis 21 RAW unverzögert in Folge (unbegrenzte Anzahl JPEG mit schneller Speicherkarte)
Monitor 3,2'' mit 1,62k - fest verbaut, touchfähig für AF-Punkt bzw. Lupenspreizfunktion und Menübedienung
Sucher optisch, 0,71x, 100%-Abdeckung, -3 bis +1 Dioptrien-Anpassung
Blitz nicht eingebaut, externe Canon Speedlites bzw. kompatible Drittanbieter-Blitze nutzbar. Blitzsynchronzeit bis 1/200s.
Video
  • Cine 4K 4.096 x 2160 / 30p / 25p / 24p (Motion JPEG im MOV-Container, 500 MBit)
  • 1.920 x 1.080 60p / 50p / 30p / 25p / 24p (All-i und iPB-Kompression, MOV und MP4)
  • 1.920 x 1.080 30p / 25p HDR-Video (Intra- oder Inter Frame-Kompression)
  • 1.280 x 720 120p / 100p (Intra Frame), max 7m29s Aufzeichnungslänge

    eingebautes Mikrofon (mono), Farbsampling mit YCbCr 4:2:2, 8bit in 4K, in kleineren Formaten 4:2:0, HDMI-Out: 1080 8-bit 4:2:2
Wifi integriert, IEEE802.11b/g/n mit 2,4GHz, dynamisches NFC, Smartphone, FTP, EOS Utlity, Web-Upload, kabelloser Druck
GPS integriert, Navstar, GLONASS, Quasi-Zenith Satellite Michibiki, Routenfunktion, kein Digitalkompass
Speicherkarten 1 x CF UDMA7 bis 167MB/Sek., 1 x SD UHS I (45 MB/Sek.)
Extras Anti-Flacker-Funktion, zweiachsige Wasserwaage, Gitterlinien, interne RAW-Konvertierung incl. Objektivkorrektur, interner Timer unendlich oder bis zu 99 Aufnahmen, Langzeitunterstützung, Zeitraffer-Video, benutzerdef. Schnelleinstellbildschirm, Bildstil FineDetail, Dual Pixel RAW, Einzel-Fotoentnahme aus 4k-Video (8,8 Megapixel)
Buchsen Mini-HDMI-Out (Typ C), Mini-USB 3.0 , externer Mikrofon-Anschluss 3,5mm, Kopfhörer-Anschluss (3,5mm Stereo), N3-Fernauslöser-Anschluss, Anschluss für WFT-Transmitter (WFT-E7B)
Akku LP-E6N für 900 Aufnahmen, kompatibel auch zu LP-E6
Gehäuse Magnesium, 151 x 116  x 76mm
Gewicht 800gr (solo ohne Akku und Speicherkarte), incl. ca. 880gr
Anleitung derzeit noch nicht dokumentiert (prüfen)
Firmware derzeit noch nicht dokumentiert (prüfen)
Objektive EF-Wechselobjektive von Canon und kompatible Objektive z.B. von Sigma, Tamron, Tokina, Samyang etc. (siehe Objektivtest für Vollformat), keine EF-S-Objektive ansetzbar.

zurück

 

Rangliste


 

 

zurück

 

 


Dieser Report wurde am Donnerstag, 25. August 2016 erstellt und zuletzt am Montag, 17. Oktober 2016 bearbeitet.

Leserkommentare:


Autor: Leo 01.03.2017 - 18:25:18
Recht hat er. Habe auch gehofft das der Adapter für die mk3 brauchbar wäre.
Marketing oder einfach ignorant? Eigentlich brauchts ja nur ein Firmware Update.

1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Dom 01.03.2017 - 12:19:04
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Alleine die Dreistigkeit von Canon einen WIFI Adapter auf den Markt zu werfen der "NICHT" mit einer immer noch sehr teuren EOS 5D MARK 3 ( über 2000¤) kompatibel ist, nur um das 4000¤ teure neue Flagschiff zu supporten grenzt schon an Betrug am Kunden. Da kann das Teil noch so gut sein wie es will. Diese Politik ist einfach nur dreist. Sollen ihren Schrott in Zukunft behalten. Ich bin raus!

0 von 0 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Stefan_tf 07.02.2017 - 15:15:49
@Wolf: hier ist der Testreport mit ISO-Vergleichen: http://www.traumflieger.de/reports/Kamera-Tests/Canon-EOS-DSLR/EOS-5D-Mark-IV/Canon-EOS-5D-Mark-IV-im-Test::1209.html
VG Stefan_tf

1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Wolf 07.02.2017 - 15:12:48
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Hallo,

danke für den Test!

Derzeit nutze ich die 5 D MK 2 und mich beschäftigt primär eine Frage:

Wie gut hat sich das Rauschverhalten ab ISO 3200 verbessert?

Lieben Gruß

Wolf

0 von 0 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Nico 16.10.2016 - 08:36:15
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Guten Morgen,
wenn die 5DIV tatsächlich floppt, wird Canon wahrscheinlich noch vor dem Weihnachtsgeschäft mit einer spürbaren Preissenkung reagieren, denn dies dürfen sie sich nicht entgehen lassen. Außerdem wächst der Druck, die 6DII, die nächstes Jahr erscheinen soll, angemessen auszustatten und preislich attraktiv zu halten. Auch Canon kann es sich nicht leisten, das die Nachfolgemodelle der beiden weltweit meistverkauften Vollformat-DSLR-Serien nicht ankommen.
Warten wir das ab!
Viele Grüße
Nico

11 von 19 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Daniel 14.10.2016 - 14:59:21
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Ich war gerade im Mediamarkt (Berlin) und hatte erstmalig die von mir lange erwartete Canon 5D Mark IV in der Hand und eine vergleichbare Nikon (für meinen eventuellen Systemumstieg / oder vielleicht doch eine Sony mit Adapterring für meine teuren Canon-Objektive). Hier die interessante Mitteilung des Verkäufers: Die Canon 5D Mark IV haben wir jetzt seit drei Wochen im Laden und es wurde noch nicht eine verkauft und Im ALEXA (größte Mediamarkt in Berlin) wurde wohl schon eine verkauft.  ohne Worte. UND hoffentlich liest hier auch mal jemand von Canon Deutschland mit.

25 von 26 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: nobbi 09.10.2016 - 09:49:09
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Guten Morgen, hallo Canon Nutzer,
ich würde schauen, was Drittanbieter möglich machen. Es gibt Batteriegriffe für Kameras, für die Canon selbst keine anbietet. Z.B. Walimex für die Eos 100D.
Vielleicht werden Sie da fündig, schließlich warten Drittanbieter geradezu auf Lücken im Canon-Angebot, um ihr eigenes Geschäft zu machen.
Allzeit gutes Licht!
Nobbi

32 von 33 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Canon Nutzer 07.10.2016 - 12:22:50
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Eine Ergänzung zum Thema Batteriegriff BG-E20:
Bin Mitleser und seit über 20 Jhrenn mit Canon analog und digital unterwegs und habe seit einigen Tagen meine erste "fünfer" in der Hand (Umstieg von 6D). Heute kam endlich der original Batteriegriff BG-E20 an (für stolze 399,00 Euro) und jetzt kommt mein Kulturschock: kein Batteriefach für AA - Akkus/Batterien dabei (ich verwende seit Jahren in allen Canons Batteriegriffe und habe im Feld immer Akkus dabei zum nachlegen, habe notfalls schon die Fototour mit Batterien von der Tanke gerettet).
Um es mit Grönemeyer zu sagen: "Was soll das ????"
Selbst meinem Händler hat es die Sprache verschlagen, nach Suche auf der Canon-Seite fanden wir den kleinen Hinweis, das kein Betrieb mit AA möglich sei.

Viele Grüße
ein etwas geschockter Canon-Nutzer

43 von 44 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Andre R 28.09.2016 - 23:05:08
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
ich hatte die Gelegenheit, leider nur für e i n Wochenende die neue 5 D4 zu testen.

z.Zt. arbeite ich mit einer 5 D3 und Sony A7 R2. Die beiden Tage habe ich ausgiebig genutzt
um Vergleiche anzustellen.
Das Resultat vieler Hundert Vergleichsfotos fällt sehr gemischt aus.
Ich betone, dass ich keine professionelle Messtechnik für die Vergleiche nutzen kann, diese
persönliche Beurteilung ist subjektiv und basiert nur auf visueller Betrachtung der Bilder.

Der AF ist gegenüber der 5D 3 leicht verbessert, aber nicht so deutlich wie erhofft.
Der AF der Sony A7 R2 hat nicht nur bei schlechten Lichtverhältnissen immer noch deutliche Vorteile,
sondern auch bei besonders schwierig erfassbaren Motiven, unterstützt der elektronische Sucher,
wo die Canon bereits kapitulieren muss.
Die Schnelligkeit des Canon AF ist auch verbessert, das ist sehr positiv.
Die Treffer-Genauigkeit empfinde ich, ist bei der Sony ein wenig größer.
Mein persönlicher Eindruck ist, hier geht bei Canon um Schnelligkeit vor Genauigkeit.

Der Dynamikumfang, für mich ein wichtiges Kriterium, ist noch zu weit von der Möglichkeit der Sony
entfernt, also auch kein Kaufkriterium um von der 5 D3 auf die 5 D4 aufzurüsten.

Bei der Auflösung war ich überrascht, und zwar nicht gerade positiv. Ich hatte mit einem sichtbaren
Unterschied zur 5 D3 gerechnet. Genau das Gegenteil habe ich bei meinen Testfotos festgestellt.
Meine alte 5 D3 zeichnet feinste, filigrane Strukturen deutlicher als die 5 D4.

Ob ich selber die Fehlerquelle für diese Ergebnisse bin, oder ob Canon das durch den übertriebenen
Einsatz eines Rauschfilters verursacht hat, das werden hoffentlich die Profitests ergeben.
Hier warte ich auf einen objektiven Vergleich von den Profis des tf Teams aus Hamburg.
Mein Wochenende für Testzwecke war wohl zeitlich nicht ausreichend gewesen.

Da ich aber auch sehr häufig die Video-Funktion nutze, hat sich die neue 5 D4 für mich endgültig disqualifiziert.
Ein inakzeptabler Video-Codec, dann ein Crop-Faktor bei 4-K Videos, das ist Steinzeit pur.
Ein 4-K Video lebt geradezu von der tollen Auflösung, und die kommt besonders bei tollen Weitwinkel Clips
voll zur Geltung
Bei einem Crop-Faktor von mehr als 1,7 bekomme ich beim Standardzoom 24-70mm aber gerade einmal eine
Normalbrennweite und bei meinem 16-35mm nur gerade einmal 28mm Brennweite.

Thema Einzelbildentnahme aus 4-K Videos. Das ist ja OK, wenn man mal einen schnellen Zugriff auf
ein Foto haben will. Aber leider können nur ! J P G Dateien entnommen werden.
Mit meiner separaten Software kann ich das auch, und sogar wahlweise Tiff / PSD und noch weitere Dateiformate.

Das Thema nur alte CF Karten zu verwenden , ist für mich drittrangig.
Ich bin sogar froh, meine 2 Dutzend alten Karten noch verwenden zu können.
Welcher Profi ist denn auf Bildserien von mehr als 21 Fotos angewiesen.
Das sind vermutlich nur sehr wenige !
Als Fazit kann ich dem Beitrag von Elrio nur zustimmen ! Canon hat bei der Entwicklung das Ohr nicht
am Verbraucher.
In den vergangenen Jahren hat Canon eine Vielzahl neuer Kameras auf den Markt geworfen, alle haben sich
vom Vorgängermodell nur marginal unterschieden. Sie wurden aber immer ausgiebig beworben.
Die Marketing Abteilung scheint bei Canon die Richtung vorzugeben  nicht die Techniker und die Profis !

Andere Hersteller hören offensichtlich genauer hin.
Beispiel: Sony hat die konstruktive Kritik der Verbraucher an der A 7 R1 aufgegriffen und bei
der A 7 R 2 zu 80-90 % in Verbesserungen umgesetzt.

Erst einmal warte ich auch die echten Tests von Stefan und des Team aus Hamburg.
Ich werde dann evtl. meine EOS 5 D3 nur noch als Backup behalten und mich nach 25 Jahren neu orientieren.
Gruß nach Hamburg
Andre R

67 von 70 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Anonym5 27.09.2016 - 01:19:52
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Danke für Ihre ausführlichen Zeilen. Sie sprechen in Ihren Kernaussagen mir aus dem Herzen. Auch ich habe vor ein paar Monaten Canon nach fast 45 Jahren den Rücken zugewandt und bin schweren Herzens umgestiegen vom Kommerz zur Innovation. Traumflieger hat mir dabei geholfen die neue Richtung zu finden. Stefan sei Dank dafür.

Viele Grüße di

56 von 58 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Elrio11 22.09.2016 - 15:33:13
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Canon 5dMIV und Photokina

Auch ohne dass Stefan in seinem Photokinabericht alle Highlights vollständig erwähnt, wie den 50 MP Modus der OM E-M1 MII (der jetzt anscheinend auch ohne Stativ funktionieren soll) oder die ausgezeichnete Performance der Fuji X-T2, die gegenwärtig unter Profis Furore macht, eines zeigt die Auflistung der neuen Kameras ganz deutlich:

Canon wird technologisch gerade überrollt! Die Konkurrenz überholt links und rechts - weil Canon seit Jahren absichtlich auf der Bremse steht. Der Einfluss der Marketingabteilung ist dort so stark, dass, abgesehen von sündteuren einsamen Nischenmodellen für Profis, immer nur wenig verbesserte, kaum innovative, geradezu langweilige Kameras erscheinen - bestenfalls solides, gehobenes Mittelmaß, das schon lange nicht mehr zu begeistert weiß. Bloß nicht zu viel Innovation auf einmal, es muss ja auch für später noch reichen und bloß nicht andere Canon Abteilungen in Bedrängnis bringen!

Diese Taktik hat dazu geführt, dass Canon auf einen Masseverwalter heruntergekommen ist, dessen gegenwärtige Kundenstrategie nur mehr darauf baut, dass die, die reichlich Canon Glas in ihrer Fototasche haben, deshalb auch weiter bei Canon bleiben. Es stellt sich die Frage, ob dies ausreichen wird.

Während die Konkurrenten technologisch ihre Muskeln spielen lassen, schaffen es Canon Kameras seit Jahren auch messtechnisch nicht mehr nach vorn. Seitdem Sony Gas gibt, waren auf DxOMark Canon Sensoren überhaupt nur unter ferner liefen zu finden. Das brandneue Flaggschiff 5dMIV, das jetzt wieder 4 Jahre lang Canon State of the Art repräsentieren wird, erreicht immerhin auf Anhieb den gloriosen 14. Platz (die restlichen Canon Profiboliden die Plätze 23, 29 und 31). Tendenz rapide fallend, wenn erst mal die neuen Konkurrenten getestet sind.

Sicher, Messtechnik ist das Eine, aber als Canon Profi mit 20 jähriger Berufserfahrung ärgert mich eher was anderes. Canon verweigert seinen Kunden in der Profiabteilung systematisch und seit langem wichtige Veränderungen und Verbesserungen, die sich zu Recht durchgesetzt haben. Inzwischen bin ich u.a. deshalb fotomäßig in Teilbereichen auf andere Firmen umgestiegen (M43) und seitdem ist mir bei meiner täglichen Arbeit als banalstes Beispiel, ein Klappmonitors eine unverzichtbare Hilfe.

Die Verbesserungen der neuvorgestellten Profimodelle sind seit Jahren schon im Foto- und Videobereich derart marginal, dass sich ein Umstieg kaum lohnt. Ich kenne viele Canon Fotoprofis, die den Schritt von der 5dMII zur MIII nicht mitgemacht haben und jetzt für die 5dMVI auch keine sensationsverdächtige 4000.- in die Hand nehmen werden. Übrigens, die 5dMIII wurde selbst für viele Videoprofis nur durch die Jungs von Magic Lantern interessant.

Inzwischen sind zahlreiche Kollegen entweder schon lange gewechselt oder schielen zu Recht auf die Konkurrenz.

Dort werden Features die die Berufsarbeit wirklich erleichtern und erweitern, wesentlich günstiger angeboten. Und zwar, und jetzt kommts, für Foto UND Video in ein und dem selben Gehäuse (zb. Sensorstabilisierung oder eine brauchbarer Codec).

Dass Canon bei der 5dMVI zum Spitzenpreis derart verkrüppelte Videofunktionen anbietet, die eine vernünftige Arbeit fast unmöglich macht, ist gelinde gesagt eine Frechheit. Nicht nur fehlen sämtliche grundlegenden Einstellungshilfen, auch der Cropfaktor hat mit Vollformat und seinen Vorzügen nichts mehr zu tun. Und die im Vergleich fünffach (!) höhere Datenrate, die aus puren Marketing- nicht aber aus Qualitätsgründen aufgeblasen wurde, ist ein bösartiger Witz.

Ursprünglich von der tollen 5dMII kommend, arbeite ich momentan mit A7RII und GH4 Kameras an einem 90 min Kinodokumentarfilm. Bei einer Datenrate um die 100 Mbs kommt man selbst mit zwei (!) parallelen Kameras gut über den Tag. Die Speicherlösungen mit mobilen RAID Festplatten arbeiten recht schnell, sodass nach dem Zwischenspeichern zügig weitergefilmt werden kann. Die Daten eines ganzen Films passen locker auf ein 25 TB Raid System. Bei den 500 Mbs der 5DMVI und bei zwei Kameras mit 1000 Mbs, wäre alles logistisch und zeitlich ein absolutes Desaster, vom den unnötigen fünffachen Kosten für Speicherlösungen ganz zu schweigen. Und das alles nur für die Marketingabteilung, nein danke!

Auch ich habe gespannt auf die 5dMVI und die neuen Fotofeatures gewartet und wäre nochmal bereit gewesen in ein zukunftssicheres tolles Gerät zu investieren. Aber da die zweifellos vorhandenen Verbesserungen (AF) genau wie beim angepriesenen Microadjustment insgesamt wieder nur Mikro sind, dafür der Preis aber Makro ist, werde ich meine fotografische Heimat endgültig woanders suchen. Bei Video bin ich schon lange weg.

War eine wirklich schöne Zeit mit dir, Canon, aber du hast mich in den letzten Jahren sehr genervt und magst einfach nicht dazu lernen! Mach es gut und pass auf dich auf!

Ciao

Elrio11

76 von 86 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Olaf Edler 21.09.2016 - 21:33:05
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Moin,
seit gut zwei Wochen darf ich die Mark 4 mein Eigen nennen.
Man/frau nimmt sie in die Hand, alles wie gewohnt, etwas Entäuschung !? Nein ! ! !
Die 5d4 ist jetzt von der Dynamik da angekommen wo die Konkurenz schon seit ein paar Jahren ist.
Ob man/ frau nun 22/30/36/42 Mpixel braucht kann nur jeder für sich selber entscheiden.
Die Kamera kann wieder alles gut, keine Ausreißer nach schlecht oder sehr gut.
Das mit dem 4K Video Format kann ich nicht nach vollziehn, da ich nicht Filme.
Für mich stand in erster Linie die Dynamik im Vordergrund (da ich viel Landschafts/Nachtaufnahmen und LZB mit Filtern mache).
Auch die Bedienung ist für mich wichtig. Der Umstieg von der 5D3 auf die 5D4 geht reibungslos, gefreut habe ich mich bei der 5d4 über die Erneuerungen die sie von der 7D2 geerbt hat, dual Pixel Af, Dynamischer Auto Iso, neuer Schalter ( besser wie bei der 7d2) die Möglichkeit die Sucher Einblendungen zu bestimmen, Wasserwaage wie bei der 1dx2 und bei der 7d2, bessres Diplay usw..
Der Autofocus hat nochmal zugelegt von der Geschwindigkeit, das er einen größern Bereich abdeckt fällt nicht so stark auf wie bei den Blick durch eine 7d2.
Der Sprung beim AF ist auch nicht so groß wie von der 5d2 auf die 5d3.
Der cf Schacht ist kei cfast geworden, hat den Vorteil das man die alten cf Karten benutzen kann, ebenso der Akku hat sich nicht verändert.
Die 5d4 hat mich bis jetzt voll überzeugt, es gibt noch so viele Dinge die verbessert wurden,die lernt man aber erst im Gebrauch lieben.
Wem die 4¤k zu viel Geld für die 5d4 ist und keine Profi Kamera braucht wäre auch mit der 80D gut beraten. Warum ich keine 80d habe ?
Im UWW Bereich gibt es für mich keine passenden Objektive, da wäre mein 17er TSE ein 24er usw. auch die Robustheit meiner 5d3 hat mich überzeugt und das spricht bei mir gegen eine 80d.
Im Netz gibt es schon einige Test die das bestätigen was ich auch fest gestellt habe.
Ansonsten, die Schwächen die die 5d4 hat werden wohl die Traumflieger auf decken, falls es sie gibt.
gutes Licht wünscht Olli



8 von 74 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Winfried 20.09.2016 - 01:19:28
Bewertung des Reports: 4 von 5 Sternen!
Schöner Report. Warten wir nun mal den Test ab. Gerne würde ich einen schönen Vergleich mit der aktuellen Sony Alpha 7R II oder Alpha 99 und der Nikon 810 sehen. Bei mir im Studio ist meine ältere Nikon 800 meilenweit über meine 5D MK3 erhaben. Seit nun 2 Jahren. Davor war ich eigefleischter Canonist. Warum Nikon? Viel bessere Auflösung, deutlich bessere Bildqualität in vielen direkten Vergleichen unter identischen Studiobedingungen. Objektive: 2 nämlich Sigma 105 mm und Tamron 24-70 mm. Das reicht für die meisten Applikationen. Die Canon (bei mir mit dem 100 mm Makro und dem 24-70 mm) geht bei mir lediglich mit auf Reisen (neben meiner Sony RX 100 in der Jackentasche). Da nehme ich sogar vorzugsweise lediglich das EF 24-105 mm mit. Warum da die Canon ? Ist eben ein echter Lichtriese und eigentlich NUR da, der Nikon überlegen, da die bei höheren ISOs entsprechend heftiger rauscht. Ob die Neue Canon MK4 an die Nikon, Sony, Pentax Konkurrenten jetzt langsam herankommt? Zeit wäre es ja mal. Dann könnte ich endlich auch mit meinen vielen Canon Objektiven mehr Freude haben und würde nicht immer dann doch zur Nikon greifen.

68 von 72 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: wandervogel 14.09.2016 - 18:55:37
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Hallo zusammen,
nur ein kleiner Hinweis zu dem Kommentar "Auch HDR im Videomodus dürfte praktisch sein..." - Die 80D hat Video HDR auch an Board, dieses ist wohl eher brauchbar bei Videos mit geringer Bewegung und am besten vom Stativ aus.
Schönen Abend und Gruß

34 von 71 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Richard 12.09.2016 - 21:54:48
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Anfrage von Jana 30.8.2016
Hallo Jana,
ich nutze alle 3 EOS 5 Modelle (Mark 1 bis 3) deshalb rate ich persönlich zur Mark 4
Natürlich ist das abhängig von der bevorzugten Nutzung und Einsatz.
und von der Akzeptanz ein paar Euro mehr auszugeben.
Vor allem aber abhängig vom Stefans finalen Vergleichstest  auf den ich auch gespannt bin.

Den großen Sprung gab es von der Mark 1 zur Mark 2 als ich mir dann die Mark 3
zugelegt habe, hatte ich mehr erhofft und war sogar ein wenig enttäuscht.
Der AF der 5 D3 ist zwar deutlich besser geworden. Bei der 5 D4 sollte noch besser werden !
Die Auflösung der 5 D3 hat sich jedoch gegenüber der 5 D2 geringfügig verringert.
Natürlich sind auch weitere Features hinzugekommen, bzw. wurden verbessert.
Für meinem Nutzungsprofil war der Unterschied zwischen beiden Modellen aber marginal.
Mein persönlicher, ganz subjektiver Eindruck war, dass Canon die 5 D3 nur als Schnellschuss
in den Markt geworfen hat, weil etwa zur selben Zeit Nikon 800 D vorgestellt wurde.
Quasi High ISO gegen High Megapixel.
Diese besseren High ISO Werte werden jedoch nur bei JPG sichtbar.
Bei Raw Aufnahmen hat sich nach meiner Erfahrung so wirklich sichtbar nichts verbessert.

Vor allem der Dynamikumfang sollte bei der 5 D4 hoffentlich deutlich besser werden.
Stichwort Servo AF / Dual Pixel könnte interessant sein  Testergebnisse abwarten.
Testweise konnte ich das bei der Sony A7 R sehen.
Es wäre ein Traum, wenn die 5 D4 hier mithalten könnte.
Also wie bereits gesagt diese Feststellung betrifft n u r mein persönliches Nutzungsprofil der Kameras.
Warten wir jetzt beide auf die Testergebnisse von Stefan  in diesem Sinne,
beste Grüße nach Hamburg
Richard

78 von 91 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Andre R 09.09.2016 - 15:01:33
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Vielen Dank für die ersten Infos und Kommentare.
Bin z.Zt. mit einer 5D3 und einer Sony A7R2 noch gut bedient.
Verwende auch 9 Canon-Linsen mit Metabones an der Sony
Etwa 90 % der Anwendungen lassen sich damit absolut problemlos realisieren.
Deshalb finde ich die Anregung vom Autor Jörg vom 6. 9. toll, einmal die übrigen 10 % zu beleuchten,
und zu testen bei der die Kamera darauf hinweist: mit diesem Objektiv nicht möglich
Was ich bei der 5 D4 vermisse, ist ein Bildstabilisator der bereits im Gehäuse verbaut ist.
Den habe ich bei der Sony A 7R 2 sehr zu schätzen gelernt.
Für mich bzw. für meine speziellen Zwecke ist das ein Muss !
Er hilft mir oft auf unnötig hohe ISO-Werte ausweichen zu müssen
Auch für mich ein Muss sind Tiefendynamik und Rauschverhalten bei RAW ! ( nicht bei JPG ! )
Der neue AF ist auf dem Papier ein positiver Schritt nach vorne.
Hoffentlich verbessert sich auch die Treffer-Genauigkeit und nicht nur die AF-Geschwindigkeit.
Die objektiven Tests von Stefan und Team kann ich kaum abwarten  wenn möglich
wieder ein direkter Vergleich mit der Sony A 7 R2 oder Nikon usw.
Beste Grüße nach Hamburg
Andre R

100 von 102 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Jörg 06.09.2016 - 16:04:17
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
@Jürgen (vom 30.08.2016 - 16:40:38)
Das ist alles wahr, was Du schreibst. Ich gebe aber folgendes zu bedenken. Die volle Funktionsvielfalt der Sony wirst Du vermutlich mit der Kombi Metabones wahrscheinlich nicht bekommen.

Ich habe mir jetzt ganz frisch die A6300 mit Metabones iV gekauft (Zur Videoproduktion). Der Autofocus im Fotomodus klappt sehr gut über alle Canon L Linsen und Sigmas hinweg.
ABER! Die Hälfte der Menüs der Sony ist nicht anwählbar mit dem Hinweis Objektiv unterstützt diese Funktion nicht. Auch der Autofocus im Videomodus ist mit Metabones IV nicht zu gebrauchen. Fotografieren kann man. Seine Linsen weiterverwenden ja, aber eben nicht so wie sich das Sony vorstellt. Ich befürchte es wird darauf hinauslaufen das es noch paar Sony Linsen werden müssen.

@Stefan Gros. Guter Artikel. Ein Themenvorschlag: Du findest ja die Sonys auch durchaus interessant. Wie wäre es denn mal mit einem Bericht, was mit der Kombination SonyBody + SonyObjectiv und SonyBody + Metabones + Canonobjektiv geht oder nicht geht - im Vergleich. Im Foto, wie im Videomodus. Dazu hab ich bisher ziemlich wenig im Netz gefunden. Immer nur das allgemeine gelaaber Metabone geht super.

viele Grüße
Jörg

79 von 83 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Michi 06.09.2016 - 15:24:16
@ Wandervogel

Schade, an dem was ich schrieb weit vorbei.
Im übrigen fotografiere ich auch schon ca. 20 Jahre und war stets bei Canon, also, das nur kurz erwähnt.
Es geht doch um die 5DIV und das Preis-Leistungsverhältnis, wer sie haben will und das Geld hat, bitte kaufen.
Doch es ist, ausser bei Besitzstandswahrern und Canonverfechtern, ein Fakt, dass Canon einige Marktbegleiter hat, die immer noch feiern.
Ich habe auch die 70d, die bestens funktioniert, doch das Verhalten von Canon mit dem AF-Thema liess mich nicht unberührt.
Da haben auch viel jüngere Interessierte gespart und dafür gearbeitet, um dann die Aussage: "DA IST KEIN PROBLEM", zu erhalten, das tat mir sehr leid für diese Menschen.
Ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass 35mm nicht nötig sind, um gute Bildqualität zu erhalten ( bei Canon wohl schon ).
Mittlerweile haben das auch mehr und mehr Profis erkannt.
Das von mir geschriebene war eher für Einsteiger und Interessierte gedacht, als Denkanstoß, dass sie der Story vom heutigen goldenen 35mm-Kalb nicht
bedenkenlos glauben sollen, wie schon viele.
Nochmals 35mm ist gut und hat Vorteile, doch nur noch geringe. Sie vergleichen die 80d mit der 6d, dann sollten Sie mal die Nikon D500 oder Fuji mit der 6d vergleichen.

Also nichts für ungut.

Michi and over

7 von 59 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Wandervogel 05.09.2016 - 20:23:31
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
@Michi, @Frank
Danke für Eure Beiträge, Ihr rührt da an eine Grundsatzdiskussion, die jeder für sich letztlich endscheiden muss.
Was die Rauschfreiheit der Sensoren angeht, so kann ich von dem Vergleich 80d zu 6d etwas sagen: Wo das Licht ausreichend ist, dass ich mit Iso 100 (bzw 50 bei der 6d) fotografieren kann, hat die 80d beim Aufhellen die Nase vorne. Ist aber das Licht deutlich schwächer, dass ich Iso 1600 oder darüber benötige, liegt die 6d mit ihrem Vollformat klar voraus. Diesen Unterschied, der technisch bedingt von der Größe des Sensors abhängt, findet sich bei Sony, Canon und Leica - das sind die namhaften Hersteller eigener Sensoren.
Das bedeutet für mich, dass ich es von den für mich wichtigen Bildern abhängt, welche Kamera für mich jeweils die richtige ist. Selbst wenn Sony und Leica im Augenblick einen messbaren Vorsprung vor Canon haben, was durchaus sein kann, so wäre es für mich weit her geholt, das digitale Kleinbild in Frage zu stellen. Und das hat nichts mit den Objektiven zu tun. Die kommen erst dann ins Spiel, wenn ich mein Budget anschaue und rechne, welche L-Objektive ich schon habe - und ob ich das alles in Frage stelle, weil nach einer Mittelformatkamera schiele. Ob ich das Ef 70-200 L IS II an die 6d oder an die 80D anschließe, ist mir eher egal. Es gibt im APSC-Bereich kein Objektiv mit dieser Lichtstärke, Fokussiergeschwindigkeit und -Treffsicherheit. Das EF-S 55-250mm 4-56 IS STM kommt da nicht mit.
Wer bei Null anfängt, hat es da einfacher - vorausgesetzt, er hat das notwendige Kleingeld.
Euch allen gelungene Bilder
Wandervogel

4 von 67 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Michi 05.09.2016 - 13:34:31

@ Frank F.

Vielen Dank für die Informationen.
Dies alles ist mir gut bekannt und ist auch nicht zum Wegdiskutieren.
Ich schrieb, dass der Vorteil von 35mm zu APSC so gering wurde, dass er ignoriert werden kann.
Früher waren die Vorteile sichtbarer, eben früher.
Der Sensor, die Größe machen nicht das Bild, sie nehmen nur die Informationen auf, unterstützt durch ein gutes Objektiv.
Die Weiteverarbeitung, SNR-Firmware, Prozessor usw. produzieren das Bild und da ist die Technik heute schon viel weiter,
siehe Nikon, Fuji, auch die 80D.
Ja, Sony, Canon und Nikon gehen viel in 35mm, weil dort mehr verdient ist und dem Käufer plausibler erklärt werden kann,
warum er das 2,5 - 3-fache ausgeben soll, ich meine nicht die Lisen.
Sehen Sie sich Fuji an, die haben genau abgestimmte sehr gute Objektive, keinen Tiefpassfilter, usw., ein gutes System.
Viele Menschen regestrieren das, wobei der wirkliche Sprung ins Mittelformat ist, doch nicht für jeden sein muss.
Wenn der Sprung nun bezahlbarer wird, dann verändert das die Firmenwelt, nichts bleibt so.

Mit freundlichem Gruß

Michi

6 von 61 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Frank F. 04.09.2016 - 21:47:21
@Michi: sagen wir mal so, dass es wirklich gute APS-C-Modelle gibt. Aber das Vollformat (24x36mm) bietet die größte Auswahl an dafür gerechneten Objektiven. Auch Sony ist im Vollformat viel stärker als im APS-C-Bereich aktiv (allein 6 E-Mount-Modelle mit Vollformatsensor). Es gibt aber Anwendungsbereiche, wo APS-C oder kleinere Sensoren ihre Stärken haben, vor allem im Makro- und Telebereich.
VG Frank

7 von 55 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Michi 04.09.2016 - 21:05:47
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Vorab ist mir klar, dass das Folgende auf dem ersten Blick nicht viel mit der 5 D IV zu tun hat.
Nun hat Canon mit dieser Kamera gezeigt wohin deren Reise geht.
Gut, doch mal zur Realität, unabhängig von Spiegelloser oder DSLR.
Fuji und Sony haben es geschafft mit ihren APSC- Kameras weitgehends die 35mm überflüssig zu machen,
genau der Bereich in den Canon und Nikon die Verbraucher treiben möchte, das ist so.
Nun wird wahrscheinlich Fuji mit einer Mittelformatkamera im bezahlbaren Bereich kommen,
damit ist 35mm total überflüssig und der Markt um 35mm herum könnte zu Ramschware werden.
Jetzt mal überlegen, ob es das wert ist weiterhin sein Geld, und viele müssen es sich hart verdienen,
weiter in die Traumwelt von Canon oder wenns schon sein muss in zukünftige Systeme zu investieren.
Das heisst ja nicht, dass alles auf einmal schlecht ist, doch geht es ja um zukünftige Käufe.

Da wird der Ein oder Andere zornig, eher mal nachdenken, was da kommt.

Mit was ihr auch knipst, wünsche ich allen gute Bilder.

Michi

5 von 61 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Jochen 03.09.2016 - 09:28:27
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
@Nico:

Ich weiss nicht was an meinem Beitrag unsachlich war.
Schreihals ist für mich kein Schimpfwort.
Wer sein Geld mit der Fotografie verdient, der wird sicher nicht über den Preis jammern den Canon verlangt.
Vielleicht verstehst Du jetzt den Kontext !
Ich finde es immer wieder interessant das sich Menschen berufen fühlen,
andere "Maßregeln" zu müssen !
Lass doch jedem seine eigene Meinung. Toleranz kann man auch lernen.
Wenn jemand absolut unsachlich wird, steht es Stefan Gross frei, von seinem Hausrecht Gebrauch zu machen und Beiträge zu löschen.


2 von 51 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Daniel 03.09.2016 - 08:26:41
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Wie erste Testergebnisse zeigen, reicht die Qualität des Sensors der 5D MK IV nicht an den der Nikon 810, Sony alpha 7r II oder Pentax K-1 heran.
Die Nikon 810 erschien 2014, seit dem warte ich auf ein ähnlich alltagstaugliches Modell von Canon. Nun ist es da und ich denke langsam aber sicher über ein Systemwechsel nach. Die Rechnung ist einfach: 4100 soll die 5D Mark IV kosten, kaufe ich mir statt dessen eine Nikon 810 für 2100 EUR, kann ich mir mit wenig mehr Geld noch zwei Objektive dazu kaufen. Verkaufe ich meine vergleichbaren Canon-Objektive, bleibt sogar noch etwas Taschengeld über.

48 von 58 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Frank 01.09.2016 - 19:56:48
@ Autor: Olaf030 31.08.2016 - 00:45:13
Gratulation, dass du scheinbar einer der wenigen Profifotografen bist, denen noch die gebratenen Tauben in den Mund fliegen, denen es auf ein paar hundert Euro mehr oder weniger nicht ankommt und die scheinbar gerne jeden Preis für neues Equipment zahlen, sei er auch noch so überzogen. Solche Profis braucht jeder Hersteller, nur wird es vielleicht nicht so viele davon geben... Zum Glück für die anderen, die vielleicht auch gerne Ihr Geld für Equipment ausgeben aber noch ein wenig Gefühl für Realität haben! Allerdings wundert es mich auch etwas, dass du beim Preis für den Batteriegriff scheinbar doch eine Schmerzgrenze hast...!
Ich denke viele der 5D Mark IV Interessenten hier, haben insgesamt schon locker 5-stellige Summen in Ihr Equipment investiert, ohne damit überheblich zu werden. Vielleicht sind die sich auch bewusst, dass "ein paar hundert Euro mehr" für viele Menschen eine Menge Geld ist und wollen nicht mal eben solch einen Betrag einem Großkonzern in den Hals zu stopfen, der diesen wohl nicht voll genug kriegen kann. Ich hoffe es zumindest, denn das würde uns allen nützen. Aussagen wie deine, sicher nicht.

12 von 67 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Olaf030 31.08.2016 - 00:45:13
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Für mich ist die Mark IV ein tolles Gerät, bei dem ich auch am Anfang zuschlagen werde. Habe selber die 5, Mark II und Mark III. Mich kümmern mehrere Hundert Euro Mehrpreis ggü der Mark III nicht so sehr, denn die sind durch ein paar wenige verkaufte Bilder rasch wieder drin. Dafür habe ich Funktionen, auf die ich in einer 5D schon lange gewartet habe: eingebautes Wifi und GPS.

Was die Tiefendynamik angeht, das wird sich zeigen. Ich glaube, die 30MP auf 24x36mm dürften aktuell ein guter Kompromiss zwischen Auflösung und Pixelgröße darstellen.

Was MICH aber stört, ist daß hier nur ein Digic6 werkelt und nicht ein 7er, wie in der Powershot. Und was ich gar nicht verstehen kann: warum kein Kompass, den ich vorher mit GP-E2 hatte? Hoffentlich ein Fehler...

Bissl schade auch, daß der BG-E20 so im Preis steigt, aber nahezu gar nicht bei Canon beschrieben wird. Ideal wäre, wenn man zur Markteinführung auch schon ein Kit mit dem 24-105 II bekommen könnte - Fehlanzeige.

Für mich überwiegen die Positivpunkte. Die Mark IV kommt schon nah an die eierlegende Wollsau ran - in Canon Dimensionen.

7 von 78 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: nico 30.08.2016 - 18:11:34
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Hallo Jana,
das hängt davon ab, unter welchen Bedingungen Du Fotos machst und wieweit Du die technischen Möglichkeiten ausnutzt.
Machst Du Fotos eher im Lowlight - oder Actionfotos oder Schnappschüsse oder Landschaftsaufnahmen oder Porträts...usw.?
Wo liegt(en) Dein(e) Schwerpunkt(e)? Daran orientiert sich die Wahl der Kamera.
Grundsätzlich hast Du mit der Marl IV die neuere Technik, falls Du Dir diese aber zulegen möchtest und Du keinen Zeitdruck hast, würde ich bis Ende Januar warten, denn nach dem Weihnachtsgeschäft pegeln sich die Preise in aller Regel neu ein (werden niedriger).´
Lass von Dir hören, dann sehen wir weiter.
Gruß Nico

13 von 55 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Jürgen 30.08.2016 - 16:40:38
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Leistung der Kamera hin oder her, es ist enttäuschend was für das Geld über den Tisch gehen soll. Bei mir sitzt das Geld immer locker für Foto-Equipment, ich habe die Mk III und II, aber für 30 MP gebe ich das Geld nicht aus. Und die 5 ds R haben mir im Vergleich zu Sony und Nikon in der Dynamik einen zu schlechten Sensor, sind als auch keine Alternative. Also wird es bei mir eine Sony 7 R II mit Metabonse IV. Da gebe ich zwar das gleiche Geld aus, aber habe den aktuellen Stand der Technik. Und wenn mir die Kamera vom Handling und Leistung gefällt, wird es demnächst wieder ein paar L's und Canon-Zubehör am Markt geben. Von Canon bin ich hinsichtlich des Entwicklungsstatus bei der neuen Kamera enttäuscht und werde düse Preis- und Produktpolitik auch nicht unterstützen. Und für Landschafts- und Makrofotografie ist Auflösung bei guter Dynamik schon ein wesentlicher Faktor.

58 von 66 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Jana 30.08.2016 - 11:12:53
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Hallo. Ich bräuchte da mal einen Rat. Ich fotografiere derzeit mit der Mark II und der Mark I als Backup. So langsam muss eine neue Kamera ran. Ich schwanke zwischen der Mark III oder gleich der neuen IV. Da ich aber null filme und mich rein aufs Fotografieren beschränke: was ratet ihr mir? Die IIIer oder die neue IVer? Ich bin gespannt auf eure Meinungen...

18 von 50 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: wandervogel 30.08.2016 - 10:10:48
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Hallo zusammen,
@ Rob: In der Beschreibung zur 7D (Mark 1) steht die Erklärung zu Deiner Unterbrechung des Videos bei Fotoaufnahme:
"Fotos lassen sich mit automatischen Werten an der 7D - wie allen anderen Canon DSLR mit Video - jederzeit auch während der laufenden Aufzeichnung auslösen, das Video wird dann kurz unterbrochen und automatisch fortgesetzt."
Ist auch so in weiteren Kamerabüchern zu DSLR mit Videofunktion entsprechend beschrieben und hat nichts mit der Geschwindigkeit der Speicherkarten zu tun, sondern mit der kurzfristigen Änderung des Kamera-Aufnahmemodus. Daher kommt die Pause.
Die Abhilfe dazu wäre die Extraktion von Einzelbildern aus den Videos, dieses ist bei der 5D IV intern realisieren, ansonsten aus den meisten Videos per frei erhältlicher Software.
Viele Grüße
Wandervogel

11 von 46 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Anonym4 30.08.2016 - 03:49:23
Ein Hallo an die Leser

Ich muss gestehen dass ich kein Profi bin und mich auch wenig ueber andere Hersteller und deren Produkte informiere.
Meine erste Kamera war eine Canon 1000, dann 50e (1998) und digital dann 400d, 50d und seit 3 1/5 Jahren eine 5d Mk III.
Inzwischen besitze ich relativ viele Canon-Objektive (u. a. mehrere L) und werde somit wohl bei Canon bleiben.
Meine Mk III hat inzwischen erste Alterserscheinungen und ich dachte ich steige auf die Mk IV auf (auch wegen 4k).

Ich muss mich wohl noch etwas in die Themen einarbeiten, aber :

Insgesamt sind zwar ein paar neue Features dabei (DP-Raw als Highlight ?) aber einige andere Punkte erscheinen mir doch sehr fragwuerdig.

SD ist nur UHS1 ?
Wie ist es mit Foto waehrend Video ? Meine Mk III hat immer wieder Aussetzer trotz schneller CF fuer Vid und SD fuer Bild ....
CF kein CFast ?
DP-Raw 7x69MB ist fast 500 MB/sek - ohne CFast da ist schnell die Luft raus !

Der AF ist zwar wie 1Dx MkII, aber der IR ist von der (aelteren) 1Dx ?
(Also ist der AF nicht gleich wie in der 1Dx MkII ?)

Dual-Pixel bietet Innovationen, aber somit ist doch auch jeder einzelne Bildpunkt nur halb so gross wie er sein koennte (und wohl weniger als 40% der vdes Sensors der MK III ?!?!) - also wird das Rauschen wohl nicht weniger werden ....
(hier muessen wirklich Tests abgewartet werden)

Aber in Anbetracht dieser Punkte ist der Preis wirklich ueberhoeht .... ich hoffe dass dieser sich bald auf einem akzeptablen Niveau nivellieren wird.

Gruesse

Rob

44 von 50 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: SVEN 29.08.2016 - 21:09:02
Bewertung des Reports: 4 von 5 Sternen!
@ Lars zur angeblichen Zollfreiheit von US-Importen von Kameras: 'Für Digitalkameras, die Videosequenzen von weniger als 30 Minuten aufnehmen, wurde schon bislang kein Zoll erhoben. Bei Kameras jenseits dieser Abgrenzung wird seit 01.07.2016 ein Zollsatz von 4,1 % erhoben anstatt bisher 4,9 %.' Also vorher beim Zollamt erkundigen...

Guter Artikel über die neue 5d mk IV. Fortsetzung / Test folgt hoffentlich bald ! ;)

6 von 47 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Frank 29.08.2016 - 17:50:15
@ Autor: bajuta
nach deiner Rechnung würde die Kamera dann also in Deutschland (mit 19% MwSt.) ca. 3.715 EUR kosten. Wie ich finde immer noch genug Geld, egal wer da jetzt noch mehr oder weniger draufhaut, Canon, der Handel oder der Staat. Die Frage ist doch, ob wir immer gleich das Neueste und vermeintlich Beste haben müssen und was wir bereit sind dafür (mehr) hinzublättern.
Aber egal wie toll die Neue performen wird - was ja noch abzuwarten ist - ich wage mal zu behaupten, dass man es den allermeisen Fotos nicht ansehen wird, ob sie mit einer Mark III oder Mark IV oder irgend einer anderen Kamera dieser Klasse aufgenommen wurden. Und die meisten von uns sind wohl nicht, wie Stefan Gross, darauf angewiesen, Ergebnisse mit einem bestimmten neune Kameramodell zu präsentieren, um sich am Markt zu behaupten. Wenn einem also - wie mir auch - der Preis zu hoch vorkommt, könnte man auch einfach warten bis er fällt. Je weniger Kameras verkauft werden, desto schneller wird's gehen. Diee 5D III war jedenfalls nach einem halben Jahr rund 15% und nach einem Jahr 23% billiger zu haben als bei der Markteinführung (laut Heise Preisverleich).
Marktwirtschaft hat auch nichts mit Gleich- oder Ungleichbehandung zu tun, sondern mit Angebot und Nachfrege. Das weiss glaube ich jeder, nur verhalten wir uns nicht so und kriegen deshalt die Produkte zu den Preisen, die wir verdienen.

5 von 48 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Anonym3 29.08.2016 - 16:11:54
Bewertung des Reports: 3 von 5 Sternen!
Report von Traumflieger H. Gross wie immer sehr gut.

Zur Kamera: Einfach zu teuer, wer kauft so etwas?. 30 MP brauche ich nicht und sind bestimmt störranfälliger bei gleicher Grundfläche des Sensors. 4K Video brauche ich auch nicht. Ein Schwenk- und Klappdisplay fehlt nach wie vor. Ein direktes Liveview fehlt immer noch, man schaut nach- wie vor durch das Objektiv über den Klappspiegel der unnötig Staub aufwirbelt via das Primsa durch das Objektiv. Diese Technik ist veraltet, gibt es schon seit der Analogfotografie. Systemtechnik finde ich besser und wartungsfreundlicher.

4 von 63 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Rolando 29.08.2016 - 09:41:43
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Da ist die Wahl ganz einfach: Wenn es nur auf die Bildqualität ankommt (und die ist eben beim Fotografieren wichtig) heisst der Kauftipp Canon 5 DsR, hier gibt es spürbar (!) mehr Pixel für weniger Geld.

3 von 54 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Michi 28.08.2016 - 20:58:23
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Sehr guter Report, danke für die Neutralität, danke Herr Gross.

@Lars, Danke für die Info.

Da ist ja eine riesige Aufregung im Netz, bravo Canon, so könnt ihr auch von euch Reden machen.
Nur kurz: Canon hat den Schuß bewusst überhöhrt und treibt auf Grund des schlechteren Absatzes den Preis.
Das ist legitim, wenn der Verbraucher mit macht was solls. Wenn ein Hersteller Mist macht, nicht kaufen,
zumal dieser Hersteller stets aufs Neue zeigt, was ihm die Kunden wert sind und das schon längere Zeit.
Mal sehen, ob Canon von den Profis leben kann. Kauft die Kamera oder lasst es, doch bitte regt euch nicht auf, ihr seit nur Verbraucher zum Geld abgeben.
Ich benutze selber Canon, aus bestimmten Gründen und wenn mir das heute nicht passt schaue ich beim Wettbewerb.
Beim Drucker habe ichs so gemacht und habe nichts bereut.
Ja, da werden wieder einige schimpfen, weil ihr goldenes Kalb berührt wurde. Ihr fotgrafiert doch? Dann öffnet dafür auch die Augen, um euret willen.
Naja, vielleicht etwas am Themenrand, dennoch wird es aktueller denn je.

Allzeit gute Bilder

Michi

15 von 56 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Surfer150764 28.08.2016 - 19:57:01
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Sehr informativer Report mit den richtigen Schwerpunkten für die Praxis.
Worauf ich jetzt richtig gespannt bin, ist der erste Praxistest durch Traumflieger. Am liebsten mit einem Direktvergleich 5D MK IV zur MK III und dort mit Schwerpunkt auf Bildqualität sowie Sensordynamik. Wie groß ist der Unterschied in der Praxis wirklich zwischen dem gestandenen MKIII Sensor und der MK IV Neuentwicklung. Natürlich ist auch das Autofokussystewm von Interesse, wobei ich dort keinen Quantensprung erwarte. Das Sysetm der MKIII ist ja schon extrem treffsicher.
Nicht zuletzt will jeder Euro für einen möglichen Umstieg mit echter Gegenleistung 'erarbeitet' sein.

38 von 48 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Lars 28.08.2016 - 15:45:38
nur mal als info.

seit july 2016 gibt es keine zolleinfuhrabgaben für cameras und andere IT geräte mehr.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Weniger-Zoelle-auf-technische-Produkte-3253344.html

7 von 48 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Erwin 28.08.2016 - 13:55:12
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Der ausgerufene Neupreis für die 5DIV ist,wie bei der 5DII und 5DIII, zuerst etwas schmerzhaft. Nach ca.1,5 Jahren sah es bisher immer deutlich besser aus und die Kinderkrankheiten waren behoben. Ob der 30MP-Sensor von den Beugungsunschärfen, Rauschverhaltenund und den Lowlight-Eigenschaften die Erwartungen erfüllt wird der Traumfliegertest zeigen. Danach kann ich mich für oder gegen einen Kauf entscheiden.

2 von 50 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: bajuta 28.08.2016 - 13:32:52
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
@Autor Frank
Dass das auf der USA Homepage Nettopreise sind wusste ich nicht. Nach meinen Recherchen gibt es in den USA je nach Bundesstaat unterschiedliche Mehrwertsteuersätze. Manche Bundesstaaten bezahlen überhaupt keine Mehrwertsteuer und manche bis zu 7%.

Wenn ich nun mit 7% rechnen bezahlt der Amerikaner umgerechnet 3341, 81¤.

Das heißt wir sollen 723,19 ¤ mehr ausgeben als der Amerikaner.

Ich wollte auf keinen Fall einen Anreiz zum Importieren geben, sondern nur auf die Ungleichbehandlung hinweisen.

7 von 54 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Gerhard 28.08.2016 - 09:51:48
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Hallo,

Zitat: "Das heißt wir Deutsche werden mit einem Aufschlag von 941,09 ¤ über den Tisch gezogen."

Ich verstehe die ganze Aufregung über die Preise nicht.

Wir haben in Deutschland Marktwirtschaft. Canon probiert eben, den maximalen Erlös zu erzielen.
Wie wäre es, wenn die Verbraucher die Kamera zunächst nicht kaufen, sondern abwarten. Wenn Canon sieht,
dass sich der Absatz nicht so entwickelt wie geplant, wird der Preis angepasst! Das passiert immer wieder bei Canon.

Ich vermute, dass Canon weiß, dass es in Deutschland möglich ist, bei Einführung von neuen Produkten
höhere Preise als z.B. in den USA zu verlangen, weil viele Deutsche dem Sofort-Haben-Wollen-Prinzip folgen.

Also: abwarten.

Gruß

Gerhard

Gruß

Gerhard


3 von 56 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Frank 27.08.2016 - 19:27:38
@ Autor: bajuta
USA Preise sind netto. D.h. es kommen bei der Einfuht aus USA noch 19% deutsche MwSt. und 4,2% Zollgebühren drauf. Also landest du beim aktuellen Kurs bei ~ 3.850 EUR + Versand, es sei denn du willst dich als Schmuggler versuchen... ;-)

10 von 54 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Friedhelm 27.08.2016 - 14:31:16
Der Kommentator "Boa" lässt keine Kritik an Canon gelten, schimpft im gleichen Satz aber auf Sony und co.

Das er damit völlig daneben liegt stört ihn nicht. Profis beweisen das Sony in der Profi-Liga mitspielen kann.
Auch innovativ ist Sony führend.

Wie soll man ihn also ernst nehmen? Er ist nur ein Fanboy von der anderen Seite.

Die Kritik die an der 4065 Euro Canon geübt wird ist durchaus berechtigt. Das sage ich als Canon User seit der A1.

35 von 54 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: bajuta 27.08.2016 - 11:07:02
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Die Preispolitik von Canon Deutschland finde ich nicht in Ordnung. In den USA ist auf der Canon Homepage zu lesen, das die Kamera 3499$ kostet.
Nach aktuellem Wechselkurs sind das 3123,91¤.
Das heißt wir Deutsche werden mit einem Aufschlag von 941,09 ¤ über den Tisch gezogen.

7 von 53 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Anonym2 27.08.2016 - 10:12:43
Hallo,
ich habe bei meinen Ausführungen einen Fehler gemacht. Ich schrieb von einer Preissteigerung von 162,4 %. Es sind aber nur 62,5%. Könnt ihr das ändern?

Mein Kommentar war:

Autor: Anonym1 26.08.2016 - 17:54:46
Die neuen Features sind alle ganz schön und gut. Aber der Preis stört mich doch gewaltig. Wie oben zu sehen kostete die 5D Mark II, 2008, 2449 ¤. wenn man die Inflationsrate dazu rechnet sind es, 2016, 2503 ¤. Dass bedeutet, das Modell erfuhr, Inflationsbereinigt, eine Preissteigerung von 162,4 %.
Es werden bestimmt einige sagen, die Kamera kann auch viel mehr, aber die 5D Mark II war seinerzeit auch eine fortschrittliche und innovative Kamera.
Ich bin einmal gespannt auf die ersten Tests, bei der Bildqualität müsste sich schon sehr viel tun, um den Preis zu rechtfertigen.

3 von 48 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Gerhard 27.08.2016 - 09:10:38
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Hallo an Alle,

wartet doch erst einmal ab, um die Kamera richtig zu beurteilen!
Sie hat schon viele wichtige neue Features. Beispiel: "alle AF-Felder bis f8 empfindlich".
Das macht doch den Einsatz z.B. eines Konverters oder sehr attraktiv!

Gerhar

40 von 47 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Nico 27.08.2016 - 06:34:09
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Guten Morgen,
@Boa / Jochen: Bitte lasst die Schimpfworte (Schreihälse bzw. scheisse) doch dort, wo sie zum Niveau gehören...Hier bei TRAUMFLIEGER wird doch die Sachlichkeit auch bei persönlicher Stellungnahme gepflegt.
Die 5D4 ist eine TOPP Allround Kamera auf einem sehr hohen Niveau - das lässt sich mit Sicherheit sagen. Ob das persönliche Portefeuille dafür ausreicht, muss jeder für sich wissen. Das klingt auch bei Wandervogel durch, der sich mit der 80D eine Allroundkamera geholt hat, die auf einem niedrigeren Niveau angesiedelt ist - und diese durch eine Kamera mit speziellen Eigenschaften ergänzt. Das finde ich gut überlegt.
Bezüglich der neuen Objektive und den Preisen: Es zeigt sich in den letzten Jahren immer deutlicher, dass die bisherigen Objektive bereits ein hohes Leistungsniveau haben und wirkliche Verbesserungen dann auch einen satten Preis besitzen. Dazu ist der Absatz von Objektiven, die bereits einen Vorläufer haben, genau dadurch auch begrenzt. Wer heute ein 24-105 L IS 4,0 besitzt - kauft der den Nachfolger? Oder wie viel besser muss der Nachfolger sein, dass jemand ein 16-35 L 2,8 USM Mark II gegen ein Mark III tauscht? Ich habe mir letztes Jahr das 70-200 L IS USM 2,8 Mark II geleistet - aber nur, weil ich diese Objektivklasse noch nicht besaß - hätte ich ein Mark I besessen, wäre mir das nie eingefallen. Ich bin auf die Tests der neuen Objektive gespannt - aber Neuanschaffungen in dem Bereich stehen bei mir derzeit nicht an.
Geht raus und macht gute Fotos, das Wetter ist dieses Wochenende gut, und die Technik läuft euch nicht weg. Ich werde unterwegs sein.
Viele Grüße Nico

39 von 54 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Jochen 26.08.2016 - 21:30:36
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Die Kamera soll ja auch nicht den Hobbyisten ansprechen, sondern den Fotografen
der ein zuverlässiges aktuelles Werkzeug benötigt.
Die Schreihälse sind ja sowieso nicht die Fotografen die damit ihren Lebensunterhalt verdienen.

7 von 65 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Frank 26.08.2016 - 20:38:13
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Gewohnt gute, umfassende Zusammenfassung mit Kommentaren die das Wesentliche auf den Punkt bringen!

Das "satte Paket" sieht auf den ersten Blick schon sehr attraktiv aus und ich denke, man kann hier ein ausgereiftes Produkt erwarten (im Gegensatz zu den Beta-Versionen die die großen Wettbewerber so auf den Markt werfen). Stefan beschreibt den Sprung von 22 auf 30 Megapixel als nicht übermäßig wichtig. Genauso empfinde ich auch alle anderen neuen Features. Einfach ein zeitgemäße Upgrades, die aber für den fotoorientierten User nicht übermäßig wichtig sind. Da drängt sich schon mal der Verdacht auf, das Canon das "satte Paket" geschnürt hat, falls der neue Sensor letztlich doch nicht mit den Sonys mithalten kann. Dass Canon die Neuerungen aber dann einfach auf den Kaufpreis der 5D III draufrechnet und auch noch deutlich über der D810 und alpha7 RII liegt, finde ich schon frech.

Als zufriedener 5D III Besitzer fehlt mir im wesentlichen die Tiefendynamik der Nikons und Sonys. Aber dafür über 4.000 EUR über die Theke zu reichen, falls für die Mark IV überhaupt mithalten kann, übersteigt bei mir doch deutlich den "Haben-Wollen-Effekt"! Ich fotografiere aus Spaß und hier ist die Grenze dafür deutlich überschritten.

Hoffentlich denken viele so und unterdrücken den Kaufreflex erst mal, dann fällt der Ladenpreis bestimmt bald in bezahlbare Regionen.

Wir haben es in der Hand, also lasst sie zappeln... ;-)

55 von 62 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Anonym1 26.08.2016 - 17:54:46
Die neuen Features sind alle ganz schön und gut. Aber der Preis stört mich doch gewaltig. Wie oben zu sehen kostete die 5D Mark II, 2008, 2449 ¤. wenn man die Inflationsrate dazu rechnet sind es, 2016, 2503 ¤. Dass bedeutet, das Modell erfuhr, Inflationsbereinigt, eine Preissteigerung von 162,4 %.
Es werden bestimmt einige sagen, die Kamera kann auch viel mehr, aber die 5D Mark II war seinerzeit auch eine fortschrittliche und innovative Kamera.
Ich bin einmal gespannt auf die ersten Tests, bei der Bildqualität müsste sich schon sehr viel tun, um den Preis zu rechtfertigen.

11 von 53 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Matula 26.08.2016 - 14:16:24
Bewertung des Reports: 4 von 5 Sternen!
memory card slots sind veraltet.. UHS-i .. in 2016???
21 frame buffer? nur 1 bild pro sekunde mehr?

ok das sind alles verbesserungen aber die 5D MK3 ist 4 jahre alt und nikon wird nicht schlafen.

canon holt gerade mal auf.. geht aber nicht in führung wie sie sollten.

4k crop video und keine codec auswahl.. nur MJPEG?
canon hat hier sicherlich etwas aufgeholt. aber das reicht wohl nur für die mittelkasse in 2017.
sony bietet hier jetzt schon mehr und die nächste generation steht vor der tür.

40 von 54 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Boa 26.08.2016 - 12:27:18
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
In den Sozialen Medien überschlagen sich die Kritiker... nichts scheint Canon richtig gemacht zu haben, sei es der Sensor, der CardSlot, das Display, der Preis, die 4K-Option, die Serienbildgeschwindigkeit... alles ist Scheisse. Schaut man sich die Leute, die dort die Klappe so weit aufreißen genau an, egal ob auf Youtube oder Facebook, wird schnell klar. Fanboys der Konkurrenz or frustrierte Consumer, die noch niemals professionell gearbeitet haben, weder Video-Material erstellt noch Fotos abseits der eigenen Hauskatze publiziert haben... also zu vernachlässigen. Dennoch auch ich bin skeptisch. Ich habe klare Vorstellungen von dem was ich wirklich benötige. Ich bin klassischer Hybrid-Nutzer der ersten Stunde. Machen Fotos (Live,Makro) und Videos (Konzerte) und kann mir keine 3 hochspezialisierte Bodies nebst Zubehör leisten. Für mich persönlich sind Dynamik Umfang und ISO-Performance (ISO 10.000 Nutzung kommt schon vor), die Parameter bei denen ich mir gegenüber der 5DII/5DIII eine Steigerung erhoffe, das Material, welches bisher vorliegt ist allerdings sehr sehr dünn. Fotos und Videos aus der Marketing-Abteilung von Canon. Wenig was eine ehrliche Einschätzung zulässt. Ich frage mich aktuell wozu Canon überhaupt Testbodies versendet... offensichtlich sind die Empfänger nicht in der Lage eine DSLR einzuschalten und 10 Minuten Video und 10-20 Bilder zu erstellen... Ich hatte auch Konkurrenzprodukte im Haus A7S, A7S2... unbrauchbare Spielzeuge. Mieser AF, Überhitzung, Batterylife, EVF, keine brauchbaren Linsen... Beta-Produkte... und scheue mich auch nicht Realist zu sein.

11 von 62 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: photojoern.de 26.08.2016 - 11:30:09
Bewertung des Reports: 3 von 5 Sternen!
Schade, dass Canon auch seinen Meinungsführern im Netz nicht rechtzeitig ein Exemplar zum Testen gegeben hat. Für mich sehen die features eher nicht danach aus, dass die Mk4 bei über 4.000 EUR nur für den body ein Verkaufshit werden kann. Wer eine Mk3 hat, wird diese kaum für vermutlich unter 2.000 EUR gebraucht verkaufen und dann netto über 2.000 EUR für die Verbesserung drauflegen. Wer kein Profi-Video braucht und mit Lightroom, PS, Capture One oder anderer nicht-Canon Software arbeitet (und das sind nach meinem Gefühl 90% der Anwender), ist vermutlich mit einer 5 DS R besser bedient. Derselbe AF, 50MP statt 30 MP und nochmal 500 EUR günstiger.

Wenn ich die Äusserungen in Interviews von Canon und Canon-gesponsorten Photographen zur ISO Performance bzw. Dynamik richtig interpretiere, so ist dies nur für jpgs besser (als 5D3), auf der wichtigen RAW Ebene eher ähnlich. Wenn die Dynamik und das Rauschverhalten bei hoher ISO spürbar anders = besser in der RAW Datei wäre, hätten wir es bestimmt gehört.
Insgesamt meiner Meinung nach eine sehr schöne Kamera - aber 1000 EUR zu teuer.
Bei den Objektiven bin ich ebenfalls sehr gespannt. Vor allem das 16-35 f2.8 wird von manchen ja sehnlichst erwartet. Ob es aber 1.000 EUR besser ist und sein kann als das 16-35 f4 IS??? Bin auch da gespannt, wann ihr das Objektiv vor der Kamera haben werdet und testen könnt.

37 von 53 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Anonym 26.08.2016 - 10:59:23
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Ja, wirklich spannend. Allerdings bleibe auch ich - auch unabhängig davon was Stefans Test nachher "unter dem Strich" als Fazit, bzw. Kaufempfehlung aussagt -
bei diesem UVP im Vergleich zu den Features und Leistungsmerkmalen bei meiner Sony A7RMKII mit u.a. adaptierten Canon-Optiken.

44 von 49 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Wandervogel 25.08.2016 - 22:08:06
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Guten Abend,
spannend - das ist der richtige Ausdruck, immerhin wurde in den letzten Monaten sehr über die Features bei der Eos 5 IV spekuliert. Und anders als bei der 1Dx ist die Eos V ja bislang ein Verkaufsrenner und für viele Anwender interessant, die allerdings ob der jetzt deutlich höheren Preises als erwartet doch etwas abgeschreckt werden. Da ich bereits die 80D besitze, ist mir das mehr an Features bei der 5D IV das Geld nicht wert. Da warte ich lieber noch bis zur 6D II, die im Februar erscheinen soll - und was die bietet. Vielleicht eine weitere Steigerung der Rauschfreiheit und ein AF bis -5EV? Das wären für mich Argumente, die mich ansprechen, und das für weniger als die 5D IV.
Es bleibt spannend - der Riese "Canon" ist in wichtigen Punkten in Bewegung gekommen.
Viele Grüße und spannende Fotos
Wandervogel

9 von 58 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Kommentar schreiben


 
Parse Time: 0.730s