Bitte bewerten Sie immer alle Bilder eines Objektives und orientieren sich an diesen Beispielen für den jeweiligen Schärfegrad:

Fenster schließen
 
   
   
 

 
 

          

Sigma 150mm/2,8 EX DG APO HSM IF MAKRO
 

 

Bewertung Bildschärfe 3.90  von 5
(513 Votes)
 
Preis um EUR 610
  Direktsuche bei
Preisssuchmaschine
Geizkragen
Ebay
 
Gewicht 895 gr  
Nahgrenze 38 cm  
Filtergrösse 72 mm  
Besonderheiten Innenfokussierung, Vollzeiteingriff in die Fokussierung (HSM)  
 

 

Brennweite / Tendenz

Offenblende Blende f 8,0 Blende f 16

150 mm

Tendenz:
-

 

1 2 3 4 5

1 2 3 4 5

1 2 3 4 5


 

Vergleichsaufnahmen anderer Objektive ähnlicher Brennweite
 

Canon 100mm/2,8 Makro USM

Tamron SP AF 90mm/ 2,8 Makro 1:1 DI

Sigma 105mm/2,8 Makro

 

100mm, Blende F8

90 mm, Blende F8

105 mm, Blende F8

 

Bild folgt

 

Testverfahren:
Tester: herbert cj Homepage: -
getestet mit: Canon 300 d
Kommentar des Testers: "Gute Leistung ab Offenblende, leichter Abfall bei Blende 16. Sehr exakter Autofocus. funktioniert Dank HSM recht flott"
weitere Testberichte des Objektives: -
ergänzende Tests eingesandt von: -

Leserkommentare:

Derzeit sind hier 7 Kommentare vorhanden:
 

Andi: Wie ist dieses Makro - Objektiv auf der Canon EOS 50D? Kann jemand Infos geben?
(26.04.2011, 21:42 Uhr)

Anonym: Nur mal eine schlichte Frage: Was bedeutet APO bei dem Makro?
(18.08.2010, 22:20 Uhr)

Ulrich: Ich habe das Objektiv an Olympus FT und Nikon ausprobiert: Bei deiden Systemen war die Optik bei Offenblende absolut weich und kaum verwendbar, ab Blende acht sehr gut. Bei Oly war durch die Weichheit bei Offenblende sehr oft kein AF möglich, der Kontrast reichte nicht aus - bei Nikon funktionierte AF ohne Einschränkungen. Ich habe beide Objektive zurückgegeben und fotografiere jetzt mit dem neunziger Tamron und dem zweihunderter Micro-Nikkor.
(14.08.2010, 10:18 Uhr)

Lars Rosenkranz: Ich habe das Teil an einer EOS 5D Mark II und an einer 1D Mark II ausprobiert.
Gesamteindruck: exzellent!
Mir gefällt die robuste und solide Metallausführung, die dem Objektiv die nötige Schwere und somit einen gewissen Verwacklungsschutz gibt. Dann war ich von dem schnellen und präzisen HSM sehr angenehm überrascht.
Drittens: die Abbildungsleistung ist einwandfrei! Punktum. Ich muss aber dazu sagen, dass ich ausdrücklich KEIN Meßtabellen-Fetischist bin, sondern ausschließlich meinen visuellen Eindruck zum Maßstab nehme. Mal ehrlich: wer sieht schon eine 0,5%-Vignettierung auf einem Landschaftsbild???
Für meinen Test habe ich das Sigma-Hologramm auf dem Karton fotografiert. Die Darstellung ist bei Blende 2.8, 4, 8 und auch 11 ohne alle Makel: sauber, brilliant, farbecht, knackscharf, geometrie-treu.
Darauf kommt es an.
Bonus: Keine Auszugsverlängerung, somit keine Schwerpunktverlagerung. Und das Objektiv bringt Bilder mit plastischer Wirkung. Das ist vielleicht schwierig zu erklären - aber erfahrene Fotografen wissen, was ich meine.
Schlußsatz: Echt solides Werkzeug, dass sowohl optisch wie auch im Preisvergleich zu L-Objektiven eine Top-Leistung bringt.
(08.07.2010, 13:48 Uhr)

klaus: Mein Eindruck ist auch so, daß das Sigma 150 mm schärfer zeichnet als das Canon 100 mm. Vor ein paar Wochen probierte ich einmal das Canon 100 mm aus, war aber so erschrocken von der Abbildungsleistund, daß ich es dem Händler wieder zurück gab.

Klaus
(28.02.2007, 04:36 Uhr)

Adolf Zeller: Ich habe das Objektiv an der EOS 350D getestet.
Die Schärfe bei Blende 2,8 ist mittelmäßig ist jedoch bei Blende 3,5 u.4,0 wieder gut.Bei Blende 8,0 u. 16,0 super.Alle anderen Merkmale HSM u.Autofocus sind ok.Bei einem Test an der EOS 10D sind die werte etwas schlechter.
(03.10.2006, 10:19 Uhr)

Helmut Gutjahr: Das Objektiv zeigt auch ohne Makroeinstellung, selbst bei offener Blende, gute bis sehr gute Abbildungseigenschaften.
(Direkter Vergleich mit Canon 200/2,8!)
(16.04.2005, 06:21 Uhr)

Kommentar schreiben:

Name:
E-Mail oder Homepage:

Bitte diese Zahlen eingeben:
Captcha Code

Hier geht es ZUM FORUM / Canon Specials finden Sie im TRAUMFLIEGER-SHOP !