Registrieren  |  FAQ  |  Suchen  |  Mitgliederliste  |  User MapGEO Map  |  Benutzergruppen  |  Login   | Album 
Neue Antwort erstellen
 Suche Lichtstarkes Objektiv für Canon EOS 450 D 

Forenlevel: Hobbyfotograf
Forenlevel: Hobbyfotograf
Anmeldungsdatum: 28.12.2015
Beiträge: 7
Antworten mit Zitat
Suche hier ein Lichtstarkes Objektiv für meine EOS 450 D von Canon.
Möchte damit Innenaufnahme machen in Dunkelelen Räumen bzw. bei Veranstaltungen.
Ein Austeckblitz habe ich von Canon schon.
Für Hinweise währe ich dankbar.Heiko

_________________
kep
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von hkepp anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Fotograf +++
Forenlevel: Fotograf +++
Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 5468
Wohnort: Augusta Treverorum
Antworten mit Zitat
Hallo Heiko,

So ganz spontan würde ich sagen Sigma/Tamron 17-50 f2,8.
Kommt drauf an, wie nah du ran kommst, evtl. sind die 50 dann zu kurz.

Gruß Roman Wink

_________________
5DMK3, A6000, A7II, Glas, Licht, Stativ, Rucksack, Kleinkram
Hidden Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von NoPogo1960 anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Fotograf +++
Forenlevel: Fotograf +++
Anmeldungsdatum: 13.09.2007
Beiträge: 10700
Wohnort: Bochum-Wattenscheid
Antworten mit Zitat
Hallo
Die Lichtstärke würde ich bei dem genannten Verwendungszweck, Personengruppen in Inneräumen, nicht überschätzen. Um genügend Schärfentiefe zu haben, musst du sowieso abblenden.
Das Canon 18-55mm 2.8 kostet zB um die 800,00 €, der gleiche Brennweitenbereich, aber mit Lichtstärke 3.5-5.6 koster rd 100,00 €.

Ich würde das Canon 15-85mm 3.5-5.6 bevorzugen, der Unterschied zwischen 15mm und 18mm ist enorm, gerade in engen Räumen, die 85mm am anderen Ende sind eine Zugabe, wenn es auch zB um Bühnenfotos geht.
Nach meiner Erfahrung arbeitet der Autofokus an dem Objektiv, gerade bei wenig Licht, deutlich am besten /schnellsten aller meiner Objektive.

Gruß martin

_________________
EOS 7d Mk1 (2 mal)
Sigma 8-16, EFs 15-85 is, Tamron 17-50 2.8, EFs 18-135, Sigma 30 1.4, Tokina 50-135 2.8, Tamron 70-300 vc, EF 100 2.8 makro
Online Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von polistro anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Fotokünstler
Forenlevel: Fotokünstler
Anmeldungsdatum: 10.03.2011
Beiträge: 564
Antworten mit Zitat
Martins sehr wertvolle Hinweise würde ich mit folgender weiteren Möglichkeit ergänzen: Tamron 17-50 2.8 mit Stabi. Die genaue Bezeichnung weiß ich gerade nicht auswendig (ist ein Bandwurm).

Diese Linse ist etwas billiger als das äquivalente Canon, aber sehr scharf, bei der Mitten-Schärfe sogar besser, hat allerdings im WW-Bereich bei Offenblende eine leichte Bildfeld-Wölbung an den Extrem-Rändern (was in Ziegelwand-Tests dann fälschlich als angebliche "Rand-Unschärfe" bei gleichzeitig sehr guten Mitten-Schärfe behauptet wird). Die leichte Bildfeld-Wölbung ist gerade bei im Kreis herumstehenden Personen-Gruppen sogar ein leichter Vorteil. Bei Porträts oft ebenfalls, weil es Freistellungen verstärkt.

Einen Nachteil hat es allerdings gegenüber dem Canon: der Stabi zuckt beim Abschalten ca 2-3 Sekunden lang, so dass man während dieser Zeit kein erneutes Bild machen kann, ohne eine künstliche Verwackelung zu risikieren (obwohl man die Kamera in Wirklichkeit ruhig gehalten hatte). Ein einmal begonnener Abschalt-Zyklus lässt sich blöderweise nicht unterbrechen, auch nicht durch erneutes Halb-Drücken des Auslösers. Das ist dumm, wenn man gerne Schnappschüsse machen will.

Eine Blende 2.8 (egal von welchem Hersteller) ist gerade für Freistellungs-Porträts ein unschätzbarer Vorteil, den man mit preiswerten Linsen geringerer Lichtstärke nicht hinbekommt. Solche Fotos sehen meist "professioneller" aus (sofern man den Fokus trifft; der Tamron-AF arbeitet jedoch gut und ausreichend schnell, auch noch für Sport brauchbar, obwohl das sicher nicht der Haupt-Einsatzzweck ist).

Zwar nützt die hohe Lichtstärke nichts, wenn man wegen der Tiefenschärfe abblenden muss (Übersichts-Bilder etc). Nimmt man Einzelpersonen oder kleinere Gruppen aufs Korn, helfen weite Blenden sehr wohl beim Einfangen von mehr Licht. Man muss halt die Blende ständig an die jeweilige Szene anpassen und darf den Modus P nicht ständig eingeschaltet lassen.

Nachtrag: ich habe auch vor Jahren mit der 450D angefangen. Ihre Lowlight-ISO-Fähigkeiten entsprechen nicht mehr dem heutigen Standard. Mit einer 80D würdest Du deutlich höhere ISO-Werte verwenden können und allein dadurch nochmals deutlich an effektiver Lichtstärke gewinnen. Oder Du musst halt öfters blitzen, was aber neben der Belästigung und Mischlicht / verschiedene Farbtemperaturen vor allem bei kurzen Distanzen (weniger bei Übersichts-Bildern, wo man oft indirekt blitzen muss) oft weitere Probleme wie Schlagschatten nach sich zieht, die man mit Diffusoren / Softboxen etc mildern kann, was wieder einen stärkeren Blitz erfordert, ein Kreislauf.

Das ständige Herumhantieren mit Blitz / Diffusoren und seine Ausrichtung kosten auch Zeit und Nerven aller Beteiligter. Bei Übersichten über tief gestaffelte Räume nützt der beste Einzel-Blitz der Welt nicht viel. Daher sind Lowlight-ISO-Fähigkeiten einschließlich lichtstarker Linsen mit ihren Freistellungs-Möglichkeiten schon erstrebenswert. Falls Du auf Budget bist, wird die Priorisierung allerdings nicht ganz einfach.
Hidden Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von athomux anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Hobbyfotograf
Forenlevel: Hobbyfotograf
Anmeldungsdatum: 28.12.2015
Beiträge: 7
Antworten mit Zitat
Danke für die Empfehlungen bisher.
Ich werde nun eine EOS 70 D kaufen .Im Packet ist eine 50 mm Canon sowie 28- 135 mm. sowie ein metz Aufsteckblitz.
Ich denke das ich für den Anfang gut da stehe
Danke für Info nochmals und schönen Gruß Heiko

_________________
kep
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von hkepp anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Fotoassistent
Forenlevel: Fotoassistent
Anmeldungsdatum: 23.11.2014
Beiträge: 56
Antworten mit Zitat
hkepp hat folgendes geschrieben:
Danke für die Empfehlungen bisher.
Ich werde nun eine EOS 70 D kaufen .Im Packet ist eine 50 mm Canon sowie 28- 135 mm. sowie ein metz Aufsteckblitz.
Ich denke das ich für den Anfang gut da stehe
Danke für Info nochmals und schönen Gruß Heiko

Frage mal wegen dem 28-135mm, das ist komisch, eher ein alter Scherben.
Im 70D Kit war ein 18-135 STM dabei, das ist sehr brauchbares Alroundobjektiv mit guter BQ.

Edit, habe gerade gesehen dass es eine alte Kamelle ist, hier im Forum sind die obersten BEiträge auch oft schon Momate alt.

_________________
70D, LR5
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von kdww anzeigen Private Nachricht senden
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  

  
  
 Neue Antwort erstellen  

Traumflieger-Video: Hähnel Combi TF per Funk Kamera auslösen und blitzen (100m) !  kabellos blitzen mit dem Slave Flash - neuer Traumflieger-Report !  das Profihandbuch zur Canon EOS 60D !