Registrieren  |  FAQ  |  Suchen  |  Mitgliederliste  |  User MapGEO Map  |  Benutzergruppen  |  Login   | Album 
Neue Antwort erstellen
 Verlässliche "Fremd-Akkus" für die 7d mark ll 

Forenlevel: Hobbyfotograf
Forenlevel: Hobbyfotograf
Anmeldungsdatum: 27.12.2015
Beiträge: 6
Antworten mit Zitat
Hallo Leute,

ich bin gerade dabei, mir eine neue Kamera zuzulegen. Die Wahl fiel nun letztlich auf das o.g. Modell.
Nachdem ich mich entschieden habe, wegen der Dichtigkeit, den originalen Batteriegriff dazu zu nehmen, bin ich auf der Suche nach vernünftigen Drittanbieterakkus hierfür. Da ich mindestens 4 Stück davon benötige, ginge das mit den Originalen nochmal zusätzlich ordentlich in's Geld...

Ich hoffe, ihr habt da einen guten Tip...

Die bisherige Suche im Internet ergab immer wieder Probleme mit der korrekten Anzeige des Ladezustandes.
Bei anderen EOS-Modellen scheint es da keine oder zumindest weniger Probleme zu geben.

Bisher hatte ich mit meiner alten 550d allerbeste Erfahrungen mit den Akkus von Patona gemacht. Etwas geringere Kapazität, aber zuverlässig und langlebig...

LG Uwe
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von Dragonhunter7 anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Moderator
Forenlevel: Moderator
Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beiträge: 9838
Wohnort: Witten
Antworten mit Zitat
Hallo Uwe, hast du schon in diesen Thread geguckt? Uwe (dogcam) hat da Links reingestellt. Diese Akkus sind zu empfehlen, ich habe selbst einen davon ohne Probleme benutzt.

Wolfgang
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von gliderpilot anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Fotokünstler
Forenlevel: Fotokünstler
Anmeldungsdatum: 10.03.2011
Beiträge: 531
Antworten mit Zitat
Hi Uwe,

meine im anderen Thread geschilderten Erfahrungen (1 von 3 Akkus nach einiger Zeit defekt, die anderen funktionieren jedoch einwandfrei und sind auch langlebig) bezogen sich auf Patona LP-E6. Wahrscheinlich ein Ausreißer.

Mein Tipp wäre: 0% Fehlerrate ist bei jedem Akku-Typ (auch bei Canon) unrealistisch, nimm daher einfach mehr als notwendig von den billigsten Akkus (z.B. Patona), und schmeiß die defekten (falls es welche geben sollte) einfach weg. Ist immer noch billiger als sich die genau notwendige Anzahl an Original-Akkus zu kaufen, selbst wenn Du Dir die doppelte Menge kaufen würdest.

Noch ein ganz anderer Erfahrungswert: bei den Tera-Akkus meiner Freundin (für Sony E-Mount) stimmt die angegebene Kapazität nicht. Angeblich sollen sie die doppelte Kapazität wie Original-Sony-Akkus haben, in Wirklichkeit machen sie sogar etwas früher schlapp. Zuververlässig waren sie bisher jedoch. Ob man das auf Canon übertragen kann, weiß ich nicht.

Grüße,

Thomas
Hidden Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von athomux anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Hobbyfotograf
Forenlevel: Hobbyfotograf
Anmeldungsdatum: 27.12.2015
Beiträge: 6
Antworten mit Zitat
Hallo Wolfgang!
Ja, hatte ich gelesen. Leider hat das aber wohl niemand mit der 7d Mark ll probiert.
Oder hast du diese Akkus in Der drin?
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von Dragonhunter7 anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Hobbyfotograf
Forenlevel: Hobbyfotograf
Anmeldungsdatum: 27.12.2015
Beiträge: 6
Antworten mit Zitat
Hallo Thomas,

grundsätzlich hast du wohl,recht; allerdings soll, wohl nur bei der 7d Mark ll, das Problem bestehen, dass die Fremd-Akkus zwar grundsätzlich funktionieren, aber z.B. die Kamera bei ca. 45% Restkapazität plötzlich meint, der Akku sei leer und sich entsprechend zur Ruhe begibt. Wenn man den Akku dann für ca. 10 Sek. rausnimmt und die Kamera mit diesem wieder startet scheint sie die verbliebene Kapazität richtig zu erkennen und arbeitet entsprechend...

Die Funktion ist also das geringere Problem; eher die Erkennbarkeit oder Lesbarkeit des Chips.
Damit kann man natürlich noch einigermaßen leben, aber es würde doch etwas nerven...

Daher frage ich mich, ob andere User solche Probleme bestätigen, oder ob die neueren "Fremden" jetzt auch mit der 7.2er vernünftig funktionieren.
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von Dragonhunter7 anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Moderator
Forenlevel: Moderator
Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beiträge: 9838
Wohnort: Witten
Antworten mit Zitat
Nein, bisher noch nicht. Ich hab die Kamera auch erst seit kurzer Zeit, hatte aber schon mal den Akku aus meiner 5D Mk II drin, der hat problemlos funktioniert. Da die Akkus bei Uwes Link ja als baugleich beschrieben werden, hätte ich keine Bedenken. Außerdem besteht ja ein Rückgaberecht.

Wolfgang
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von gliderpilot anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Hobbyfotograf
Forenlevel: Hobbyfotograf
Anmeldungsdatum: 27.12.2015
Beiträge: 6
Antworten mit Zitat
Stimmt natürlich; kann sie ja zur Not zurückschicken, wenn sie nicht richtig arbeiten...
Na, ich werde das mal probieren umd dann berichten.

Ah, ein Hoffnungsschimmer!

Hab gerade folgende Aussage in einem anderen Forum entdeckt:

...Nutze aktuell 'nen LP-E6 meiner 5DM3, den LP-E6N der 7DM2 und zwei LP-E6 von Ayex in beiden Bodys!...

Habe gerade diese Akkus bestellt; mal sehen was dabei rum kommt.

Ich halte euch auf dem Laufenden...
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von Dragonhunter7 anzeigen Private Nachricht senden
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  

  
  
 Neue Antwort erstellen  

Traumflieger-Video: Hähnel Combi TF per Funk Kamera auslösen und blitzen (100m) !  kabellos blitzen mit dem Slave Flash - neuer Traumflieger-Report !  das Profihandbuch zur Canon EOS 60D !