Registrieren  |  FAQ  |  Suchen  |  Mitgliederliste  |  User MapGEO Map  |  Benutzergruppen  |  Login   | Album 
Neue Antwort erstellen
 Einfach, schnell, sicher & billig zum Nodalpunkt 

Forenlevel: Fotoassistent
Forenlevel: Fotoassistent
Anmeldungsdatum: 23.05.2007
Beiträge: 31
Antworten mit Zitat
In der Panoramafotografie wird fälschlicherweise das Zentrum der Eintrittspupille, welches man für jede Kamera/Objektivkombination ermitteln muss, für den Nodalpunkt gehalten.

Kennt man die Lage der Eintrittspupille, so kann man Panoramabilder aus Teilbildern erstellen, ohne das Geisterbilder auftreten, die beim Zusammensetzen durch entsprechende Software entstehen können.

Hält man einen Bleistift hoch & parallel zu einer weit entfernten Wand/Lichtmast/usw. - bewegt dann den Kopf mal leicht nach links oder rechts (wahlweise kann man auch mal das linke & dann das rechte Auge schließen) so kann man beobachten, das sich der Bleistift scheinbar bewegt und seine realtive Lage verändert.

Vor dem Hintergrund scheint der Bleistift hin und her zu springen.

Drehte man die Kamera auf einem Stativ (ohne entsprechende Korrektur) so würde das Gleiche bei den Einzelaufnahmen für ein Panorama geschehen. Die Software würde zum Beispiel zwei Bleistifte wiedergeben, wo nur einer ist!

Dazu muss man wissen, dass ein stimmiges Panoramabild nur entstehen kann, wenn sich die Einzelbilder zu 20-30% überlappen. Diese Überlappungen sollten größtmöglichste Übereinstimmung aufweisen, tun sie das nicht, kann man das im Endergebnis deutlich erkennen (Schöbe man beide Bilder oben übereinander, kämen entweder die Häuser zur Deckung, der Bleistift jedoch nicht - oder umgekehrt).

Also - um den geeigneten Drehpunkt für die Kamera/Objektivkombination zu finden, muss man experimentieren (es gibt auch Angaben zu bestimmten Kombinationen im Internet zu finden). Die meisten Anleitungen die ich dazu gefunden habe, setzen voraus, das man einen mehr oder weniger teuren „Nodalpunkt“-Adapter besitzt. Ich habe einen Weg gefunden, der ohne auskommt.

Man braucht dazu:
beschichtete Spanplatte (13mm)*
1 Stück 30 x 30 cm
1 Stück 30 x 25 cm

dann 3 Leisten beschichtetes MDF (6mm)*
5 x 30 cm

ein paar Schrauben*
eine Rändelschraube**
ausgedrucktes Maßband (hab ich mit CorelDraw erstellt)
doppelseitiges Klebband (Folie)

*Maße & Stärken der jeweiligen Kamera/Objektivkombination anpassen (siehe auch weiter unten) - auch
für den Fall, das sich der Stativanschluss der Kamera sich nicht in der Mitte des Objektivs befindet, muss
diese Konstruktion modifiziert werden!
**auch andere zöllige "Fotoschrauben" supergünstig bei www.astro-shop.de

und dann kommt das dabei heraus:

Die Aussparungen vorne & hinten mussten sein, um das Canon EF 16-35mm/ 2,8/ L II USM sowie die Rändelschraube
kontaktlos aufnehmen zu können. Achtung - beim Bohren des Rändelmutteraufnahmeschlitzes darauf achten,
dass das Gewinde (bei meiner Schraube) nicht durchgängig ist. Durchmesser unten ohne Gewinde 4,2mm, das Gewinde
oben 6,35mm! Ich habe 2 Löcher gebohrt - das kleinere ist dann später der Nullpunkt (Kameragehäuse), das andere größere
zum Durchstecken der Rändelschraube. *Die Höhe der "Nichtgewindesäule" bestimmt die Dicke der MDF-Leisten!

Der hier oben im Bild zu sehende Drehpunkt entspricht dem Stativanschluss der Kamera. Jetzt aber sitzt die Kamera
dort, wo die zöllige Rändelmutter steckt (in diesem Fall 129mm vom Drehpunkt entfernt - das Objektiv zeigt zum Drehpunkt)
[Kann leider kein Foto mit Kamera liefern, da ich nur eine habe].

Den gesuchten Punkt, bei dem sich nichts mehr relativ zueinander bewegt, findet man nun indem man die mittlere
Leiste (mit der Kamera) nach vorn oder nach hinten schiebt und schwenkt - solange, bis man ein zufriedenstellendes Ergebnis erzielt.

Hier sind drei Bilder zum Vergleich die deutlich zeigen, das sich nichts mehr bewegt, obwohl die Kamera geschwenkt wurde!


Kamera
Canon EOS 30D
Objektiv
Canon EF 16-35mm/ 2,8/ L II USM
ermittelte Strecke bei 16mm Brennweite
Stativgewinde Kamera - Zentrum der Eintrittspupille = 129 mm

Meine Lösung hat den Vorteil billig und sehr genau zu sein. Mit wenig Aufwand ist schnell ermittelt,
was mit fertigen Nodalpunktadaptern mühselig eingestellt werden muss. Auch braucht man hier die
Haltefähigkeit & Qualtität der einzelnen Elemente (Stativ, Kugelkopf oder andere, usw.) nicht zu berücksichtigen.
Aber das wirklich Entscheidende ist - ich ermittele & habe die Werte bevor ich mir einen Nodalpunktadapter
zusammen zimmere - auch wird es einfacher, weil der Selbstbauadapter nicht variabel sein muss!

Da ich diesen Beitrag ursprünglich für ein weniger fachkundiges Forum verfasst habe, bitte ich gütigst über
die "Belehrungen" hinweg zu sehen - jedoch den aufgezeigten Lösungsweg zu würdigen. Bin einfach zu faul
alles neu zu schreiben *zwinker

_________________
Canon EOS 30D
Canon EOS 5D Mark II
Canon EF-S 18-55mm F/3,5-5,6 II
Canon EF 16-35mm f/2,8 L II USM
Canon EF 100-400mm F/4,5-5,6 L IS USM
Tamron SP AF 90mm F/2,8 Di MACRO 1:1
Sigma 8mm 3,5 EX DG
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von torkel anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Fotograf +
Forenlevel: Fotograf +
Anmeldungsdatum: 30.06.2005
Beiträge: 1995
Wohnort: Bornheim
Antworten mit Zitat
Die Konstruktion ist ja echt mal was Anderes. Wenn's funktioniert und stabil genug ist, warum nicht?

Der größte Nachteil scheint mir zu sein, dass die Kamera nur im Querformat aufgenommen wird, was aber bei Panoramen wertvollen Platz in der Aufnahme nach oben und unten verschenkt.

Daher hab ich mit dem 2-Wege-Schlitten aus dem Traumfliegershop und einer Hochformat-Kameraaufnahme experimentiert. Ist aber auch noch nicht so ganz das Wahre...

Lg, Roland

_________________
Rolands Fotokurs: www.rofrisch.de/fotokurs
(jetzt NEU als Blog, mit Kommentarfunktion)

In bunten Bildern wenig Klarheit, viel Irrtum und ein Fünkchen Wahrheit. (Goethe)
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von rofrisch anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name ICQ-Nummer
  

Forenlevel: Fotoassistent
Forenlevel: Fotoassistent
Anmeldungsdatum: 23.05.2007
Beiträge: 31
Antworten mit Zitat
Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen
Das ganze System dient nur der Ermittlung des "Nodalpunktes" -
ich ermittele & habe die Werte bevor ich mir einen Nodalpunktadapter konstruiere
- Quer- oder Hochformat spielen dabei ja keine Rolle

_________________
Canon EOS 30D
Canon EOS 5D Mark II
Canon EF-S 18-55mm F/3,5-5,6 II
Canon EF 16-35mm f/2,8 L II USM
Canon EF 100-400mm F/4,5-5,6 L IS USM
Tamron SP AF 90mm F/2,8 Di MACRO 1:1
Sigma 8mm 3,5 EX DG
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von torkel anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Fotograf +
Forenlevel: Fotograf +
Anmeldungsdatum: 21.01.2007
Beiträge: 1766
Wohnort: im Süden Hamburgs
Antworten mit Zitat
Hallo,
@Roland
im fine art printer war mal ein Konstruktion von Robero Cassa.....? zu sehen.
Er hatte auf einen Vierwegeschlitten(den meinst Du sicher auch) einen Kugelkopf montiert und damit die Cam vertikal ausgerichtet.
Unter der ganzen Kunstruktion muß dann natürlich noch ein zweiter Kopf mit Panofunktion oder mindestens ein Panoramateller.

Grüße

Michael
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von paule58 anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Fotograf +++
Forenlevel: Fotograf +++
Anmeldungsdatum: 13.09.2007
Beiträge: 10998
Wohnort: Bochum-Wattenscheid
Antworten mit Zitat
Hallo Torkel
Noch ein kleiner Tip zur weiteren Kosteneinsparung: Die gedruckten Maßbänder gibt es in dem Möbelhaus mit dem Elch kostenlos zum Mitnehmen. Wenn man also mal da vorbeikommt...

_________________
EOS 7d Mk1 (2 mal)
Sigma 8-16, EFs 15-85 is, Tamron 17-50 2.8, EFs 18-135, Sigma 30 1.4, Sigma 50-150 2.8 os, Tamron 70-300 vc, EF 100 2.8 makro
Online Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von polistro anzeigen Private Nachricht senden
 NACHTRAG 

Forenlevel: Fotoassistent
Forenlevel: Fotoassistent
Anmeldungsdatum: 23.05.2007
Beiträge: 31
Antworten mit Zitat
Habe mit meinem Handy ein (mieses) Bild gemacht - es reicht aber aus, um eine Vorstellung zu bekommen, wo die Kamera sitzt.

_________________
Canon EOS 30D
Canon EOS 5D Mark II
Canon EF-S 18-55mm F/3,5-5,6 II
Canon EF 16-35mm f/2,8 L II USM
Canon EF 100-400mm F/4,5-5,6 L IS USM
Tamron SP AF 90mm F/2,8 Di MACRO 1:1
Sigma 8mm 3,5 EX DG
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von torkel anzeigen Private Nachricht senden
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  

  
  
 Neue Antwort erstellen  

Traumflieger-Video: Hähnel Combi TF per Funk Kamera auslösen und blitzen (100m) !  kabellos blitzen mit dem Slave Flash - neuer Traumflieger-Report !  das Profihandbuch zur Canon EOS 60D !