Tipps zum Timereinsatz / Teil 2:
Zeitraffer-Animationen

von Stefan Gross
 

animierte Sonne

Um sehr langsame Bewegungsabläufe per Zeitrafferanimation zu visualisieren hilft der JJC-Timer. Nutzen Sie ein Stativ für Ihre Kamera und stellen am Timer eine Zeit von ca. 20 Sekunden ein. Der Autofokusbetrieb wird am besten deaktiviert (manuell scharfstellen).
 

Stellen Sie auf die Sonne bzw. den Horizont scharf, berücksichtigen bei der Ausschnittswahl den weiteren Sonnenverlauf und drücken am Timer mit unendlich vielen Auslösungen (siehe Tipps unten) den Startbutton. Die Kamera macht jetzt alle 20 Sekunden* eine Aufnahme. Berühren Sie die Kamera nicht weiter, damit keine Ruckler entstehen und achten darauf, dass niemand durchs Bild läuft.

Die Einzelaufnahmen werden später per Software zu einer Animation verrechnet. Falls noch Kontrastoptimierungen vorgenommen werden sollen, dann empfiehlt es sich, dies in einem Bildbearbeitungsprogramm vorher durchzuführen und die Einzelbilder zu exportieren.

* je kürzer der Abstand gewählt wird, umso flüssiger kann die Animation erzeugt werden. Für Sonnenverläufe sind 20 Sekunden idR ein guter Wert. Sich öffnende Blüten sind mit 1 Minute gut gewählt, Wolken können - je nach Wind-Geschwindigkeit - von ca. 30 Sekunden bis 5 Sekunden flüssig animiert werden.

 

Die Zeitraffer-Animation wurde mit einem Timer-Intervall von 1 Minute Abstand ausgelöst. Der Zeitabstand ist etwas zu lang gewählt, besser wären 20 Sekunden gewesen (daher ruckelt es). Zudem sind Helligkeitsschwankungen zu erkennen, die durch das verwendete Programm AV entstehen (Programm M hätte sie vermieden)

50 Einzelaufnahmen, EOS 5D Mark II, ISO 50, RAW-Format

 

Einstelltipps:

1.) Stellen Sie am Programmwahlrad das Programm M ein.

2.) Wählen Sie eine kleine Blendenzahl (hier 5,6) und niedrigen ISO-Wert und anschliessend eine Zeit, bei der die Sonne gut zu erkennen ist. Am besten kontrollieren Sie das Ergebnis in der Liveview (vorsicht, nicht zu lange in die Sonne halten !) bzw. durch Testbild.

3.) Stellen Sie am JJC-Timer eine unendliche Anzahl im Modus "N" ein (doppelter Strich) und wählen im Modus "INT" einen Zeitwert von z.B. 00:00:20 (20 Sekunden). Drücken Sie auf den "Start/Stop" Button.

Zeitraffer erstellen:

Sie können zur Erstellung einer Zeitrafferanimation z.B. das kostenlose Programm Picture2avi nutzen. Die beste Bildqualität konnte ich dort mit dem Codec "CVID CinePak" erzielen. Ausgegeben wird eine AVI-Datei.

Alternativ hilft zur Erstellung einer Zeitrafferanimation auch ein Videoschnittprogramm. Ich habe dafür Adobe Premiere Elements Vers. 7.0 verwendet. Man kann dort die Einzelbilder in einem Zuge zu einer Videodatei ins Schnittfenster auf eine Spur hochladen und anschliessend als finale Videodatei exportieren (siehe unter 1.). Normalerweise wird für jedes Bild 1/25 Sek. vorgewählt, d.h. bei 25 Einzelaufnahmen wird eine einsekündige Animation erstellt.

Soll die Animation verlängert werden oder sind Ruckler aufgrund einer zu langen Intervallzeit entstanden, müssen die Einzelbilder separat ins Videoprojekt geladen werden. Vor diesem Schritt ist in den globalen Programm-Voreinstellungen eine Einzelbildlänge von z.B. 3 Frames und eine Überblendzeit von 3 Frames empfehlenswert. Dies verlängert die Sequenz um das Dreifache und minimiert die Ruckler. Ziehen Sie anschliessend alle Einzelbilder in einem Zuge auf die Zeitleiste und verwenden eine weiche Blende zwischen jedem einzelnen Frame (siehe unter 2.1 - 2.3).

1) Um alle Einzelbilder in einem Zuge zu einer Videospur hochzuladen, wählt man aus den logisch durchnummerierten Einzelbilder eines Ordners das erste aus und setzt im Kästchen "Nummerierte Standbilder" ein Häckchen. Die Bildgrösse darf höchsten 4.096 x 4.096 Pixel betragen (siehe Richtlinien). Den Datei-Dialog erreichen Sie im Bereich "Organisieren">"Medien abrufen">"PC-Dateien und -Ordner".

 

2.1) Falls das Video (nach dem Export !) zu sehr ruckelt oder zu kurz geworden ist, können die Einzelbilder auch separat hochgeladen und überblendet werden. Dafür wird als erstes im Menü "Bearbeiten">"Voreinstellungen" im Feld "Standarddauer der Videoüberblendung" z.B. auf 3 Frames gesetzt und unter "Standarddauer Standbilder" z.B. 3 Frames vorgegeben (diese Einstellungen gelten nur für anschliessend ins Projekt geladene Dateien !)

2.2) Laden Sie jetzt im Register "Organisieren" unter "Medien abrufen" via "PC-Dateien und -Ordner" die Bilder ins Projekt, ohne jedoch das Häckchen "Nummerierte Standbilder" zu setzen. Markieren Sie anschliessend alle Bilder und ziehen sie mit festgehaltener linker Maustaste auf eine Spur im Schnittfenster. Es ist idR sinnvoll, vorher die Dateien über die Schaltfläche "Älteste zuerst" zu sortieren (sonst läuft die Animation zeitlich rückwärts ab).

2.3) Wählen Sie im Register "Bearbeiten" > "Überblendungen" und dort "Weiche Blende". Ziehen Sie das ICON "Weiche Blende" jeweils zwischen die einzelnen Bilder auf der Spur. Dort zeigt dann ein Doppelpfeil den Überblendeten Bereich an. Bei vielen Einzelbildern ist das etwas manuelle Arbeit. Exportieren Sie den Film und prüfen das Ergebnis !

 

Hier habe ich einen Zeitabstand von 20 Sekunden und das Programm M verwendet. Die Wolken ziehen glatt durch (abhängig von der Computerperformance) und es entsteht auch kein Flackern zwischen den Frames .

EOS 5D Mark II - ISO 50 - 1/640 - f9 - RAW-Format

 

Weitere Tipps zu Zeitraffer-Aufnahmen finden Sie im Video "mit dem Timer aufnehmen"

 

   
 

zum Dokumentanfang

 


 

  Leserkommentare:


Derzeit sind hier 3 Kommentare vorhanden:
 

marode: Mit Premiere Elements 11 kann man alle Überblendungen in einem Schritt ausführen. Weiche Blende ist als Standard schon eingestellt (grauer Rahmen). Also nur alle Bilder in der Spur (Strg + A) markieren und rechte Maustaste > Standardüberblendung anwenden > zwischen allen Bildern ist "weiche Blende" eingestellt.
(10.04.2013, 19:58 Uhr)

Fotograf: Eine hilfreiche Beschreibung. Bei einem Zeitraffer von 5.000 Fotos ist nur die Lösung mit der Überblendung keine richtige Lösung, dass wäre ein imenser Aufwand. Vielleicht kennt da jemand eine einfache Lösung?
(30.01.2013, 23:18 Uhr)

Tdods: vorsicht, der link Programm Picture2avi fürt zu einem download der direkt beim start vom antiviernprogramm als virus identiviziert wird.
mfg tdods
(10.05.2012, 05:01 Uhr)

Kommentar schreiben:

Name:
E-Mail oder Homepage:

Bitte diese Zahlen eingeben:
Captcha Code

Hier geht es ZUM FORUM / Canon Specials finden Sie im TRAUMFLIEGER-SHOP !