Ihre Favoritenliste ist leer.

 

 

Hier können Sie sich für den Newsletter anmelden!

 

Neue Kameratests
Neue Objektivtests


Der Kamera-Test für Canon DSLR und weitere Modelle!

 


Der Objektiv-Test für Canon DSLR!

 


Der APS-C-Objektivtest für Canon Kameras mit APS-C-Sensor!

 


Die große Objektivübersicht für das Micro 4/3-System (für Panasonic / Olympus)!

 


Reparatur und Service-Infos für Canon-Fotografen für Canon DSLR!

 


Mega-Test: neue Power-LED-Taschenlampen für Fotografen und DSLR-Filmer!

 


Der ultrimative Traumflieger Stativ-Test mit Tipps und genauen Stabilitätswerten!

 

 

 

 


Der Kamera-Test für Canon DSLR und weitere Modelle!

 


Der Objektiv-Test für Canon DSLR!

 


Der APS-C-Objektivtest für Canon Kameras mit APS-C-Sensor!

 


Die große Objektivübersicht für das Micro 4/3-System (für Panasonic / Olympus)!

 


Reparatur und Service-Infos für Canon-Fotografen für Canon DSLR!

 


Mega-Test: neue Power-LED-Taschenlampen für Fotografen und DSLR-Filmer!

 


Der ultrimative Traumflieger Stativ-Test mit Tipps und genauen Stabilitätswerten!

 

 


 



der ultimative Stativ-Test!

 

 



 




Panorama-Buch online - kostenlos auf Traumflieger.de!
 

 


Anzeige
 



Der wohl kleinste und leichteste Profi-Panoramakopf mit Arca-Standard!
 

 



 



Nutzen Sie Ihr Handy zur Steuerung der Canon DSLR!
 

 

 


Anzeige




Endlich: der automatische Retroadapter zum Sonderpreis!
 

 

 

 


Kamerabuch: Das EOS 6D-EBook! Der Bestseller!

 


 


Das Rollei C5i-Komplett-Stativ! zum Superpreis!

 


 


 



der ultimative Stativ-Test!

ISO-Rauschen reduzieren, Teil 1 (Wo 23)

ISO-Rauschen reduzieren, Teil 1 (Wo 23)

Aufrufe: 65.863

38 von 43 Lesern fanden diesen Report hilfreich.

Entscheiden Sie selbst:

DSLR-Woche 23 Teil 1 - VIDEO: ISO-Rauschen reduzieren via Multishot-Technik


Wir zeigen, wie Sie durch Überbelichtung und Mehrfach-Aufnahmen das Bildrauschen erheblich reduzieren können. Mit der Multi-Shot-Technik kann vielfach sogar Nachts auf den Stativeinsatz verzichtet werden.

Im 2. Teil für Mitglieder zeigen wir im Nachtexperiment einen Vergleich von Freihand-Technik und Stativeinsatz incl. HDR-Verrechnung (ca. 20min)!

Video-Tutorials zum Entrauschen via Stacking für Photoshop, Lightroom, Digital Photo Professional, Traumflieger DRI-Tool, Helicon Focus, Photomatix Pro, Enfuse für Lightroom finden Sie hier (für Mitglieder)!

 

JW Player goes here



 

Links zum Video


 


Dieser Report wurde am Sonntag, 03. März 2013 erstellt und zuletzt am Montag, 04. März 2013 bearbeitet.

Leserkommentare:


Autor: Anonym 12.08.2013 - 18:32:47
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Ich hatte das nun mal selber getestet. Ich finde, es funktioniert gut. Schon bei 10 Aufnahmen kann man starkes Rauschen auch sehr stark reduzieren und ich erkenne anhand meiner Testfotos nicht, daß Details verloren gingen, im Gegenteil. Mein subjektiver Eindruck ist, daß der Erfolg bei meinen ersten Tests mich ermutigt, diese Technik auch gezielt anzuwenden.

0 von 0 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Stefan_tf 21.03.2013 - 15:16:28
@Muk: die Ebenen zu duplizieren bringt garnichts, weil das Rauchen immmer an der selben Stelle bleibt und somit nicht ausgemittelt werden kann. Pseudo-HDR bringt auch nichts hinsichtlich des ISO-Rauschens, basiert ja auf derselben Datei!
grüsse
Stefan

8 von 9 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Muk 21.03.2013 - 09:00:21
Bewertung des Reports: 4 von 5 Sternen!
mich würde interessieren welchen unterschied es macht 30 Aufnahmen mit der gleichen Einstellung zu machen, oder alternativ 30 mal die ebene im Photoshop zu duplizieren... bzw. ein Pseudo HDR zu machen...

0 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: PG 07.03.2013 - 00:29:51
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Ein echt guter Beitrag. Das ganze eröffnet wirklich neue Horizonte. Was ein wenig besser herauskommen sollte wäre ein wirkliches Fazit des ganzen. Also ein Vergleich der Aufnahmen unter Professionellen Bedingungen.

- Langzeitbelichtung mit ISO 100 vom Stativ
- Multi-Shot-Technik mit Stativ (bei ISO 100 - 1600)
- Multi-Shot-Technik ohne Stativ

Ist die Multi-Shot-Technik nicht nur eine Technik für schnelles Arbeiten oder wenn man kein Stativ zur Hand hat? Oder hat es sogar Vorzüge gegenüber den ISO 100 Variante. Leidet Schärfe/Dynamik/Details oder wird sie sogar besser. Klar du hast das Bespiel mit den überlagern der 30 aufnahmen gebracht. Leider ist das nicht so aussagekräftig wie man sich das vielleicht gewünscht hat und schafft nur einen kleinen Eindruck darüber wie viel Potenzial darin stecken könnte.

4 von 4 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Rolf 05.03.2013 - 21:31:22
Bewertung des Reports: 4 von 5 Sternen!
der ganze Trick ist, daß mehrere identische Bilder gemacht werden, die Softwaremäßig übereinander gelegt werden. Schade, daß immer nur der Bezug zu den neuesten Kameras dargestellt wird. Von der Sache her geht es mit jeder DSLR ob alt ob neu.

0 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Anonym 05.03.2013 - 00:46:11
Bewertung des Reports: 4 von 5 Sternen!
Ersteinmal Danke für das interessante Thema. Die Idee dahinter ist zwar nicht neu, aber mittlerweile gut nutzbar. Was ggf. gefehlt hat sind mehr Hinweise wie man Rauschen sonst noch vermeiden kann. Zum Beispiel nicht zu sehr mit dem LiveView rumspielen, je wärmer der Sensor ist, umso mehr rauscht auch das Bild. Was mich noch verwundert hat ist die Aussage zu DPP. Wieso brauche ich eine neue Kamera für die neuesten Versionen? Ich wähle einfach eine neue Kamera aus und lade mir über den entsprechenden Supportpunkt die aktuellste Version herunter. Besitzen muss ich die (neue) Kamera dazu ja nicht unbedingt. Die alten Kameras laufen ja auch weiterhin damit. Ich finde es sowieso merkwürdig für bestimmt ältere Kameras irgendwann nicht mehr die DPP-Versionen beim Support anzuzeigen.

0 von 0 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Stefan_tf 04.03.2013 - 11:50:47
@Stefan: wir haben das optisch und nicht rechernerisch abgeleitet.

viele Grüsse
Stefan_tf

0 von 0 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Stefan Grimm 04.03.2013 - 11:13:53
Hallo Stefan,

Ich verstehe die Rechnung ab der 15 fachen Belichtung nicht. Bei 10 Bilder = ISO 10 ist klar, dann müssten jedoch 15 Bilder = ISO 6,6 sein, 20 Bilder = ISO 5, 25 = ISO 4, 30 = ISO 3,3 und erst 100 Bilder = ISO 1 sein?!

Gruß von Stefan

0 von 0 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Micha 03.03.2013 - 18:34:12
Bewertung des Reports: 3 von 5 Sternen!
Jetzt ist das schon viel klarer. Danke für die Erläuterung.
Kommt in den Videos ein wenig kurz wie ich finde.
Sind ja nicht alles solche Füchse wie ihr. :))

0 von 0 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Stefan_tf 03.03.2013 - 14:52:24
@Micha: Starte die Llveview an der Kamera im Programm M, nutze eine Zeit, bei der keine Verwacklungen auftreten (idR Kehrwert der Brennweite in sek, also bei 50mm 1/50 sek.), eine Blendenzahl, die noch ausreichend Schärfentiefe bietet. Oft reicht die kleineste Blendenzahl. Regle den ISO-Wert soweit, bis die Lichter gerade nicht mehr ausbrennen (in der Liveview beurteilen). Schalte auf RAW-Format und Serienbildmodus.
Die Verrechnung funktioniert, weil das Rauschen ausgemittelt wird. In Photoshop/Lightroom ziehst du die dunklen Bildbereiche hoch, kopierst diese Einstellung auf alle Bilder und verrechnetst sie wie gezeigt.
Wir werden noch detaillierte Videotutorials zur Softwarebearbeitung (für Mitglieder) hochladen.

3 von 3 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Micha 03.03.2013 - 13:51:22
Bewertung des Reports: 2 von 5 Sternen!
Hört sich interessant an. Allerdings kommen die wichtigsten Dinge in den beiden Videos deutlich zu kurz.
Mir ist nicht klar geworden, was ich für Aufnahmen machen muß und wie ich die am besten mit welchen Werten (und warum) in Photoshop verrechne.

2 von 2 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Kommentar schreiben


 
Parse Time: 0.458s