Ihre Favoritenliste ist leer.

 

 

Hier können Sie sich für den Newsletter anmelden!

 

Neue Kameratests
Neue Objektivtests


Der Kamera-Test für Canon DSLR und weitere Modelle!

 


Der Objektiv-Test für Canon DSLR!

 


Der APS-C-Objektivtest für Canon Kameras mit APS-C-Sensor!

 


Die große Objektivübersicht für das Micro 4/3-System (für Panasonic / Olympus)!

 


Reparatur und Service-Infos für Canon-Fotografen für Canon DSLR!

 


Mega-Test: neue Power-LED-Taschenlampen für Fotografen und DSLR-Filmer!

 


Der ultrimative Traumflieger Stativ-Test mit Tipps und genauen Stabilitätswerten!

 

 

 

 


Der Kamera-Test für Canon DSLR und weitere Modelle!

 


Der Objektiv-Test für Canon DSLR!

 


Der APS-C-Objektivtest für Canon Kameras mit APS-C-Sensor!

 


Die große Objektivübersicht für das Micro 4/3-System (für Panasonic / Olympus)!

 


Reparatur und Service-Infos für Canon-Fotografen für Canon DSLR!

 


Mega-Test: neue Power-LED-Taschenlampen für Fotografen und DSLR-Filmer!

 


Der ultrimative Traumflieger Stativ-Test mit Tipps und genauen Stabilitätswerten!

 

 


 



der ultimative Stativ-Test!

 

 

Panorama-Links



 




Panorama-Buch online - kostenlos auf Traumflieger.de!
 

 



 

 

Planeten-Panos mit Landeoption!
 



 

 

360-Grad PKW-Innenraum-Pano!
 



 

 

eiskalt: Kühlschrank-Innen-Panorama
 

 



Schlucht als 360-Grad-Pano


 



Canon 8-15mm Fischauge im Test!



 

 

Panokopf im Selbstbau
 


Anzeige
 



Der wohl kleinste und leichteste Profi-Panoramakopf mit Arca-Standard!
 

 

Kapitel 0 - Panoramafotografie der Meisterkurs - Vorwort

Kapitel 0 - Panoramafotografie der Meisterkurs - Vorwort

Aufrufe: 31.327

20 von 23 Lesern fanden diesen Report hilfreich.

Entscheiden Sie selbst:


neue Online-Version  - Inhaltsverzeichnis



Panoramafotografie "Der Meisterkurs" 

VORWORT


JW Player goes here

Der Buchautor Stefan Gross

 

Vor Jahren noch hab ich zwar mal gerne in der Landschaft mit dem Weitwinkel ein paar Bilder aufgenommen und sie zu einem simplen Panorama-Foto verknüpft, es dabei aber im Prinzip bewenden lassen. Dann tauchten die ersten 360-Grad-Panoramen im Internet auf und ich versuchte mich daran mit einem selbstgebauten Hochformat-Adapterkopf und einem Diagonal-Fischauge. Als ich dann mit dem Bildmaterial spielte, gingen mir die Augen auf. Nicht nur, dass sich nachträglich ein vollständiger Rundum-Blick im Webbrowser simulieren lässt sondern es sind auch riesige Prints möglich. Wird das Panorama ausgebreitet gedruckt, zeigt sich eine  Landschaft, die zwar vor Ort vorhanden aber durch eingeschränkten Blickwinkel so live nicht ersichtlich ist.

Ein hochwertiges Panorama kann allerdings viel Mühe kosten, wenn man die oft nach der Verrechnung enthaltenen Fehler ausbügeln möchte. Da braucht es Know How, um schon bei der Aufnahme gravierende Probleme zu vermeiden. Die können so vielfältig wie die Motive selbst sein. Wie bekommt man bei sphärischen Panoramen etwa das Stativ aus dem Bodenpunkt sauber heraus, wie richtet man schiefe Horizonte oder kippende Architektur gerade, welchen Bildwinkel und Panoramakopf sollte man verwenden aber auch Feinheiten der Verrechnungsprogramme – allen voran PTGui – werden ausführlich dargelegt und Lösungswege aufgezeigt.
Dabei liegt der Fokus auch auf aktuellen Neuerungen wie z.B. der Viewpoint-Correction oder der programminternen Maskierungsmöglichkeit, die grosse Fortschritte darstellen und viel Zeit sparen können. Auch wenn sie nicht immer reibungslos funktionieren aber dafür stehen auch Alternativen bereit.

Auch die Präsentation im Web wird ausführlich vorgestellt, denn neben dem Print ist die Internet-Technik mittlerweile multimedial soweit fortgeschritten, dass sich nicht nur Kugelpanoramen aus allen Richtungen betrachten lassen sondern auch mit positionsabhängigen Klängen, dynamischen Linsenflecken (wer es mag), Wettereffekten oder gar eingebundenen Videos anreichern lässt. Die nachträgliche Erfah-rungsmöglichkeit kommt einem realen Geschehen somit immer näher. Ganze Rundgänge sind etwa durch miteinander verknüpfte, sphärische Panoramen machbar. Solche Panorama-Touren und deren technische Umsetzung aber auch für hochambitionierte Anwender interessante Motor-Panoramaköpfe werden im vorliegenden Buch behandelt.

Wichtig sind auch die Fortschritte bei den HDR-Programmen. Denn hochdynamisch sind Panoramen fast immer und nur durch entsprechende High-Dynamic-Range-Software kann man sich dem realen Blick auch fototechnisch annähern. Hier stellen wir nach langen Recherchen u.a. eine Software vor, die verlässliche Ergebnisse ermöglicht. Natürlich werden auch Vergleiche zu anderen HDR-Spezialisten sowie den HDR-Funktionen der Panoramaprogramme besprochen.

In der Praxis soll es funktionieren und dafür zeigt Ihnen das vorliegende Buch zahlreiche vor allem aber gangbare Wege auf.  Auch wenn Ihr persönlicher Fokus nicht ausschliesslich auf 360-Grad-Panoramen liegen sollte, wünsche ich Ihnen reichhaltige Anregungen für individuelle Panoramen, kreative Augenblicke und viele „Aha“-Erlebnisse.

neu aktualisierte Online-Buchversion:

Nachdem die Printausgabe praktisch vergriffen ist und auch nicht mehr nachgedruckt wird, finden Sie die Inhalte jetzt hier als Online-Version. Ursprünglich nahm ich an, die Texte und Bilder recht simpel via copy & paste flott übernehmen zu können. Aber es zeigte sich, dass eine Webversion ein komplett neues Layout erforderlich macht. Hinzu kommen noch Animations- und Navigationselemente, eine grundlegende Aktualisierung der Inhalte sowie Bildbeispiele zum Herunterladen.

Trotzdem haben wir uns entschieden, fast alle Inhalte kostenlos zugänglich zu machen*. Wie kann das kostenlos funktionieren? Das fragen wir uns auch, wir versuchen es einfach. Natürlich ist jede Unterstützung willkommen, vielleicht möchten Sie ja Traumflieger-Partner mit einer kleinen Spende werden? Alternativ finden Sie auch die Möglichkeit, sehr kostengünstig Traumflieger-Mitglied mit exklusiven Seitenzugriffen zu werden!

Herzlichst
Stefan Gross & Traumflieger-Team

*Die Bildbeispiele zum Herunterladen und Nachvollziehen der Schrittanleitungen sind nur für Mitglieder freigeschaltet
 


>

 

zurück


Dieser Report wurde am Samstag, 11. Januar 2014 erstellt und zuletzt am Mittwoch, 04. Juni 2014 bearbeitet.

Leserkommentare:


Autor: klasa 25.02.2016 - 03:59:53
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
mir ist mit traumflieger die nacht heute nur so um die ohren geflogen.ein report war besser als der andere.ein test spannender als der nächste.mir fallen die augen zu.ich werde heute am tag weiter machen.eine gute "restnacht" an alle.klasa.

1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: slowfoto 12.02.2015 - 11:52:31
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Ich habe eine der letzten Printversionen des Meisterkurses gebraucht erstanden und bin sehr glücklich darüber. Meine uralte EOS 300D ist nunmehr auf einem selbstgebauten Panoramaschlitten (danke TF für den Tipp) mit einem 3.5 8mm Fischauge präzise im Hochformat montiert, für Innenräume mit zusätzlichem Blitzgerät. Mit dem ebenfalls empfohlenen Hugin lassen sich so sehr schöne Panoramen draussen wie drinnen erstellen, ein wenig Sorgfalt vorausgesetzt. Natürlich ist dies nur eine einzige Facette für Panos, aber eine für mich sehr wertige. Panos auf diese Weise erstellen erfordert Geduld, dafür sind die Resultate einzig. Für Eilige empfiehlt sich die Pano App ab iPhone 4s, sie arbeitet im Hochformat (!), wobei es nicht immer ein maximales ca. 200 Grad Pano sein muss, sondern motivbegrenzt gearbeitet werden kann, noch einfacher geht eigentlich nicht!

4 von 5 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Kommentar schreiben


 
Parse Time: 0.363s