Ihre Favoritenliste ist leer.


Der Kamera-Test für Canon DSLR und weitere Modelle!

 


Der Objektiv-Test für Canon DSLR!

 


Der APS-C-Objektivtest für Canon Kameras mit APS-C-Sensor!

 


Reparatur und Service-Infos für Canon-Fotografen für Canon DSLR!

 


Mega-Test: neue Power-LED-Taschenlampen für Fotografen und DSLR-Filmer!

neues Canon 24-70mm/4,0 und 35mm/2,0 mit IS ab Dez. 2012

neues Canon 24-70mm/4,0 und 35mm/2,0 mit IS ab Dez. 2012
neues Canon 24-70mm/4,0 und 35mm/2,0 mit IS ab Dez. 2012 neues Canon 24-70mm/4,0 und 35mm/2,0 mit IS ab Dez. 2012 neues Canon 24-70mm/4,0 und 35mm/2,0 mit IS ab Dez. 2012 neues Canon 24-70mm/4,0 und 35mm/2,0 mit IS ab Dez. 2012

Aufrufe: 66.645

2 von 2 Lesern fanden diesen Report hilfreich.

Entscheiden Sie selbst:

Canon kündigt heute in seiner Pressemitteilung zwei neue Objektive für Canon EOS-Kameras mit EF-Bajonett für Dezember 2012 an


Das Canon 24-70mm/4,0L IS USM bietet einen um bis zu vier Stufen Verwackler ausgleichenden Bildstabilisator, der insbesondere auch im Nahbereich effektiv arbeiten soll. Canon bezeichnet ihn als Hybrid-IS, der über einen Shift-Ausgleich verfügt. Gesichtet hat man einen solchen bereits beim Canon 100mm/2,8L IS USM Macro, wo er allerdings mit zunehmendem Abbildungsmasstab an Effektivität nachlässt. Immerhin besser als herkömmliche Bildstabilisatoren, die im Makrobereich wirkungslos sind.

Der Makrobereich ist ebenfalls eine Besondersheit am neuen Canon 24-70mm/4,0, denn die neue Linse soll einen Abbildungsmasstab von 0,7 unterstützen. Damit steht es herkömmlichen Makro-Spezialobjektiven zumindest in der Abbildungsgrösse (idR 1,0 Abbildungsmasstab) kaum nach. Ob aber die optische Leistung im Nahbereich überzeugend ausfällt? Die werden wir dann testen!

Der Abbildungsmasstab erreicht am Canon 24-70mm/4,0 fast die Grösse eines reinrassigen Makro-Objektivs

Ein Staub- und Spritzwasserschutz wird - wie bei den meisten L-Objektiven üblich - ebenfalls via Dichtungsring geboten. Natürlich bietet das Standardzoom auch den Vollzeiteingriff in die Fokussierung via ringförmigem Ultraschall-Antrieb.  Luxeriös ist die Flourit-Vergütung der Frontlinse; die hat sich bereits an neueren L-Objektiven gegen anhaftenden Schmutz als praktisch erwiesen und lässt auch Wassertropfen leichter abperlen. Zwei asphärische nebst zwei LD-Linsen sollen - ergänzt um eine optimierte Super-Spektravergütung -  Farbsäume und Streulicht reduzieren.

Als UVP für das 24-70/4,0L nennt Canon einen Preis von 1.459 Euro.


Ebenfalls ab Dezember soll das Canon 35mm/2,0 IS USM im Handel erhältlich sein. Auch hier wird ein vierstufiger Bildstabilisator angeboten, der über eine automatische Schwenkerkennung verfügen soll. Chromatische Aberrationen (Farbsäume) soll eine verbaute asphärische Linsen unterdrücken, zudem spendiert Canon den einzelnen Linsen noch seine Spektra Vergütung gegen Streulicht und Reflexionen. Der Vollzeiteingriff in die Fokussierung wird über einen ringförmigen Ultraschallmotor realisiert. Als UVP nennt der Hersteller einen Preis von 849 Euro.

Beide Objektive werden mit den neuen Snap-Objektivschutzdeckeln ausgeliefert, die sich schneller als die herkömmlichen abnehmen lassen.

Wie gewohnt werden wir beide Objektiven ab Verfügbarkeit baldmöglichst testen und im Objektivberater listen!

 

Nützliche Links zum Thema


 


Dieser Report wurde am Dienstag, 06. November 2012 erstellt und zuletzt am Sonntag, 11. November 2012 bearbeitet.


Kommentar schreiben


 
Parse Time: 0.404s