Ihre Favoritenliste ist leer.

 

 

Hier können Sie sich für den Newsletter anmelden!

 

Neue Kameratests
Neue Objektivtests


Der Kamera-Test für Canon DSLR und weitere Modelle!

 


Der Objektiv-Test für Canon DSLR!

 


Der APS-C-Objektivtest für Canon Kameras mit APS-C-Sensor!

 


Die große Objektivübersicht für das Micro 4/3-System (für Panasonic / Olympus)!

 


Reparatur und Service-Infos für Canon-Fotografen für Canon DSLR!

 


Mega-Test: neue Power-LED-Taschenlampen für Fotografen und DSLR-Filmer!

 


Der ultrimative Traumflieger Stativ-Test mit Tipps und genauen Stabilitätswerten!

 

 

 

 


Der Kamera-Test für Canon DSLR und weitere Modelle!

 


Der Objektiv-Test für Canon DSLR!

 


Der APS-C-Objektivtest für Canon Kameras mit APS-C-Sensor!

 


Die große Objektivübersicht für das Micro 4/3-System (für Panasonic / Olympus)!

 


Reparatur und Service-Infos für Canon-Fotografen für Canon DSLR!

 


Mega-Test: neue Power-LED-Taschenlampen für Fotografen und DSLR-Filmer!

 


Der ultrimative Traumflieger Stativ-Test mit Tipps und genauen Stabilitätswerten!

 

 


 



der ultimative Stativ-Test!

 

 



 




Panorama-Buch online - kostenlos auf Traumflieger.de!
 

 


Anzeige
 



Der wohl kleinste und leichteste Profi-Panoramakopf mit Arca-Standard!
 

 



 



Nutzen Sie Ihr Handy zur Steuerung der Canon DSLR!
 

 

 


Anzeige




Endlich: der automatische Retroadapter zum Sonderpreis!
 

 

 

 


Kamerabuch: Das EOS 6D-EBook! Der Bestseller!

 


 


Das Rollei C5i-Komplett-Stativ! zum Superpreis!

 


 


 



der ultimative Stativ-Test!

Sigma 19mm 2,8 DN im Test

Sigma 19mm 2,8 DN im Test

Aufrufe: 5.268

5 von 5 Lesern fanden diesen Report hilfreich.

Entscheiden Sie selbst:

leichtes Weitwinkelobjektiv für M4/3-Systeme
Sigma 19mm / 2,8 Art DN (für Micro 4/3) im Traumflieger-Test

Sigma bietet mit dem 19mm f2,8 Art ein noch lichtstarkes Weitwinkelobjektiv für Micro 4/3- und APSC-Systemkameras. Das Objektiv ist mit einem Preis von nur ca. 150€  im unteren Preissegment angesiedelt. Die Auflösungswerte können sich, wie schon bei dem 60mm f2,8 DN Art aus der selben Serie, durchaus auch mit deutlich teureren Objektiven messen.

Fazit - große Übersicht m4/3-Objektive

 

Mit einem Gesamtschnitt von 1948 Linien zeigt sich das Sigma 19mm/2,8 sehr überzeugend. Bei Offenblende fällt der Rand zwar schon etwas ab, aber die Resultate sind immer noch gut. Abgeblendet auf f5.6 gibt es immerhin gute 1900 Linien in den äußeren Ecken.

 

Bei Offenblende zeigen sich das Bildzentrum und das erweiterte Zentrum schon tadellos. Die äußere Ecke kommt etwas weicher daher, bietet aber immer noch ausreichende Details!  (für 100%-Ansicht bitte mit der Maus auf das Bild klicken). Eine Blendenstufe auf f4 abgeblendet bessert sich die Ecke deutlich.

 

Ausschnitt aus einem Freihand-Panorama aus fünf Hochkant-Aufnahmen. Bei f5.6 zeigen bietet das Objektiv eine tadellose Leistung bis in den Randbereich und eine angenehm natürliche Perspektive bei umgerechnet 38mm (KB). So gelingen solche Landschaftsaufnahmen problemlos.

 

Blende 2,8 und eine Naheinstellgrenze von 20cm ermöglichen noch eine angenehme Freistellung. Bei dem Schnappschuss unseres Besuchers Zeus läuft die Schnauze schon in die Unschärfe, wenn das Auge fokussiert wird.

 

 

Fazit


Das Sigma 19mm / 2,8 Art DN zeigt sehr gute Werte bei der Schärfe, schon bei Offenblende sind die Resultate völlig in Ordnung, auch wenn die Ecken etwas abfallen. Eine Stufe abgeblendet auf f4 sind es im Schnitt sehr gute 2210 Linien am 20 Megapixel Sensor.

Die Verzeichnung von ca. 2% wird in Lightroom per Objektivprofil sauber ausgeglichen, ebenso wie eine Vignettierung, die in der Praxis ohnehin nicht ins Auge fällt.

Das Sigma wiegt mit lediglich 160gr nicht viel, bietet aber eine Metallverschalung.

Ansonsten ist der Lieferumfang mit Köcher und Streulichtblende vorbildlich. Da stört es kaum, dass der Fokussierring keine Riffelung bietet sondern in glatter Metalloberfläche daher kommt.

Der Autofokus arbeitet zügig, leise und zuverlässig.

Die angenehm natürliche Perspektive bei respektablen Leistungswerten, das geringe Gewicht und die kompakte Bauweise machen aus dem Sigma 19mm einen tollen Reisebegleiter. Ob Landschaft, Dokumentationen oder Peoplefotografie, die Brennweite von 38mm KB-Äquivalent ist an M43 Systemkameras das Gegenstück zu den beliebten 35mm Objektiven am Vollformat. Gleichzeitig ist es aber ein Fliegengewicht und bietet immerhin eine noch gute Lichtstärke mit Blende f2.8. Alternativen wie das 20mm f1.7 von Panasonic sind immerhin doppelt so teuer, wenn auch rund 1 1/3 Stufen lichtstärker.

Das Sigma 19mm / 2,8 Art DN hier bei Amazon kaufen!

 

  

Alle Micro 4/3-Objektive in der großen Traumflieger-Übersicht (Liste ist nach rechts scrollbar!)



Dieser Report wurde am Dienstag, 25. April 2017 erstellt und zuletzt am Sonntag, 30. April 2017 bearbeitet.

Leserkommentare:


Autor: Craasmann 15.05.2017 - 16:35:47
Moin Moin Jochen,

wir haben leider die Sony Variante nicht im Haus, darum können wir keinen direkten Vergleich machen. Das Sony KIT Objektiv habe ich ebenfalls schon für Landschaftsaufnahmen benutzt und konnte keine eklatante Schwäche feststellen. Das ist in meinen Augen kein schlechtes KIT Objektiv, weshalb ich auch keine eindeutige Antwort geben kann.

Die Sigmas zeichnen sich für mich aber auch durch ein schönes Bokeh und angenehme Farben aus. (Ich besitze das 60mm und das 19mm). Beide haben schon bei f4 ein Leistungsoptimum bei der Auflösung und ein für meinen Geschmack angenehmes Bokeh. Die Blendenkreise im Hintergrund sind bei f4 noch rund. Insbesondere das 60mm ist für mich eine uneingeschränkte Kaufempfehlung. Da mich das KIT-Objektiv an meiner Panasonic GX80 nicht anspricht, bin ich sehr froh das Sigma 19mm angeschafft zu haben.

Viele Grüße, Olaf Craasmann, Traumflieger Team

0 von 0 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Jochen 28.04.2017 - 10:17:47
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
ich habe die A6000 mit kit objektiv und frage mich seit einem jahr ob sich das 19mm sigma lohnt.

manche sagen man sehe kaum einen unterschied zum kit objektiv bei 19mm.. andere behaupten es sei viel besser.

ich fotografiere mit dem kit hauptsächlich im weitwinkel bereich, landschaften.

4 von 4 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Konstantin 26.04.2017 - 17:43:44
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Wahnsinn,


gerade habe ich mir gewünscht oder zumindest gehofft, dass Traumflieger auch mal die anderen Budget-Linsen von Sigma für MFT unter die Lupe nimmt - und zack, keine Minute später sehe ich diesen Testbericht unter den neuen Beiträgen. Manchmal werden Wünsche eben doch Wirklichkeit. Das tolle Sigma 60mm 2.8 DN habe ich mir bereits dank Ihrer Empfehlung zugelegt und bin wirklich begeistert von der knackigen Schärfe (auch gerne im Makrobereich) und dem beigelegten Köcher zur Aufbewahrung. Mit dem Sigma 30mm 1.4 DC DN und dem 60 mm 2.8 DN fühle ich mich schon sehr glücklich, nur für den Weitwinkel musste mein 14-140mm regelmäßig herhalten - und ist leider genau dort noch relativ schwach im Randbereich. Einen Makel teilen sie sich dann doch alle, nämlich recht stark ausgeprägte Flares bei nahen Straßenlaternen während der Nacht oder bei direktem Sonnenlicht. Gibt es da eigentlich einen echten Geheimtipp für Gegenlichtaufnahmen oder ist das ein eher generelles Problem an MFT-Kameras? Wie auch immer, das Sigma 19mm steht nun auch auf meiner Einkaufsliste.


Vielen Dank für diesen Testbericht!

Übrigens ein kleiner Tippfehler im Fazit: Dort wird im einleitenden Satz vom Sigma 60mm F/2.8 DN gesprochen, obwohl hier das 19mm-Geschwisterstück aus der DN-Serie getestet wird.

1 von 3 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Kommentar schreiben


 
Parse Time: 0.310s