Ihre Favoritenliste ist leer.

 

 

Hier können Sie sich für den Newsletter anmelden!

 

Neue Kameratests
Neue Objektivtests


Der Kamera-Test für Canon DSLR und weitere Modelle!

 


Der Objektiv-Test für Canon DSLR!

 


Der APS-C-Objektivtest für Canon Kameras mit APS-C-Sensor!

 


Die große Objektivübersicht für das Micro 4/3-System (für Panasonic / Olympus)!

 


Reparatur und Service-Infos für Canon-Fotografen für Canon DSLR!

 


Mega-Test: neue Power-LED-Taschenlampen für Fotografen und DSLR-Filmer!

 


Der ultrimative Traumflieger Stativ-Test mit Tipps und genauen Stabilitätswerten!

 

 

 

 


Der Kamera-Test für Canon DSLR und weitere Modelle!

 


Der Objektiv-Test für Canon DSLR!

 


Der APS-C-Objektivtest für Canon Kameras mit APS-C-Sensor!

 


Die große Objektivübersicht für das Micro 4/3-System (für Panasonic / Olympus)!

 


Reparatur und Service-Infos für Canon-Fotografen für Canon DSLR!

 


Mega-Test: neue Power-LED-Taschenlampen für Fotografen und DSLR-Filmer!

 


Der ultrimative Traumflieger Stativ-Test mit Tipps und genauen Stabilitätswerten!

 

 


 



der ultimative Stativ-Test!

 

 



 




Panorama-Buch online - kostenlos auf Traumflieger.de!
 

 


Anzeige
 



Der wohl kleinste und leichteste Profi-Panoramakopf mit Arca-Standard!
 

 



 



Nutzen Sie Ihr Handy zur Steuerung der Canon DSLR!
 

 

 


Anzeige




Endlich: der automatische Retroadapter zum Sonderpreis!
 

 

 

 


Kamerabuch: Das EOS 6D-EBook! Der Bestseller!

 


 


Das Rollei C5i-Komplett-Stativ! zum Superpreis!

 


 


 



der ultimative Stativ-Test!

Canon 200-400mm/4,0L ab Juni 2013

Canon 200-400mm/4,0L ab Juni 2013
Canon 200-400mm/4,0L ab Juni 2013 Canon 200-400mm/4,0L ab Juni 2013

Aufrufe: 52.999

27 von 29 Lesern fanden diesen Report hilfreich.

Entscheiden Sie selbst:

Ab Juni soll endlich das Canon 200-400mm/4,0L mit 1,4xExtender im Handel sein. Preis und Gewicht passen eher zu sportlichen Profis als zu Hobbyfotografen.

Das ewig lange Warten hat ein Ende und mit ihm kommt die Gewissheit, dass der Kauf des neuen Canon 200-400mm/4,0 Ext. ein kleines Vermögen kosten wird. Canon ruft eine UVP von 11.799 Euro aus. Der integrierte 1,4x-Konverter - so der Hersteller -  sei in einem kommerziellen Fotoobjektiv einzigartig.

Ausstattungsmerkmale:

  • Gewicht: 3.620 gr
  • eingebauter 1,4x-Extender, bedarfsweise einschwenkbar (dann Lichtstärke von f5,6)
  • 4-stufiger Bildstabilisator mit 3 Modi
  • Baulänge: 36,6cm (Tiefe 12,8cm)
  • Abbildungsmasstab: 0,15 (mit Telekonverter 0,21)
  • Kompatibel zu 1,4x und 2x-Teleextendern (bei 2x kein AF-Betrieb mehr)
  • Staub- und Spritzwasserschutz
  • Vollzeiteingriff in die Fokussierung
  • Schärfespeicher über Fokuspreset
  • Schärfezieheinrichtung mit zwei Geschwindgkeiten auf eine voreinstellbare Distanz für Videofilmer (Power Focus, PF)
  • Subwavelength-Coating
  • Gehäuse aus Magnesiumlegierung
  • UVP 11.799 - verfügbar im Handel ab Juni 2013


Traumflieger-Meinung:


Lang, schwer und teuer sind die Attribute, die uns bei den technischen Daten bzw. Herstellerangaben als erstes in den Sinn kommen. So reizvoll die Möglichkeiten des neuen Canon 200-400mm mit dem integrierten 1,4x-Telekonverter auch scheinen mögen, für das Gewicht und den Preis ist die Lichtstärke mit f4,0 bzw. f5,6 (mit eingeschwenktem Telekonverter) nicht berauschend. Die Flexibilität wird ziemlich teuer erkauft.

Selbst solvente Profis werden überlegen, ob es nicht sinnvoller ist, in eine längere Festbrennweite der Superteleklasse zu investieren, die dann idR noch lichtstärker ist und auch nicht schwerer sein muss. Ein insbesondere auch für Naturfotografen wichtiger Faktor dürfte dabei auch die Tatsache sein, dass Festbrennweiten im Nahbereich idR einen grösseren Abbildungsmasstab aufweisen. Im Bereich bis etwa 10m-Distanzen zeigen sich an Zoomobjektiven meist kleinere Abbildungsgrössen, die gegenüber Festbrennweiten mit nominell identischer Brennweite meist um 10% geringer ausfallen. Ob dies auch für das Canon 200-400mm gilt, werden wir bei Verfügbarkeit für einen Test dann nachreichen.

Letztlich wird natürlich der Markt den Preis regulieren. Mit einem Preis z.B. um 8.000 Euro würde das neue Canon 200-400mm sicherlich deutlich mehr Interessenten finden.

Eine hervorragende Abbildungs-Qualität erreicht man auch zu vergleichsweise günstigen Preisen mit dem Canon 300mm/4,0L IS USM oder dem Canon 400mm/5,6L USM.

Die Qualität der neuen Mark3-Telekonverter demonstrieren wir übrigens hier!

 

Supertele-Objektive von Canon
Bezeichnung Gewicht ca. Preis
Canon 200mm 2,0L IS USM 2.520gr EUR 5.500
Canon 200-400mm 4,0L IS USM 1,4 Ext. 3.620gr EUR 11.799
(UVP)
Canon 300mm 2,8L IS II USM 2.400gr EUR 6.600
Canon 400mm 2,8L IS II USM 3.850gr EUR 10.400
Canon 400mm 4,0 DO IS USM 1.940gr EUR 6.200
Canon 500mm 4,0L IS II USM 3.190gr EUR 9.500
Canon 600mm 4,0L IS II USM 3.920gr EUR 11.900
Canon 800mm 5,6L IS USM 4.500gr EUR 11.999

 


Traumflieger Handy und DSLR Connector BASE

Traumflieger Handy und DSLR Connector BASE

Statt 79,95 EUR
Nur 69,95 EUR


Links


 


Dieser Report wurde am Dienstag, 14. Mai 2013 erstellt und zuletzt am Mittwoch, 15. Mai 2013 bearbeitet.

Leserkommentare:


Autor: Roland 19.06.2013 - 19:58:45
Bewertung des Reports: 3 von 5 Sternen!
Ich hatte leider noch nicht die Gelegenheit, das Teil mal persönlich zu testen, was andererseits auch nicht schlimm ist, da ich ein Handicap habe und nur mit einem Arm arbeiten kann. Aber trotzdem finde ich es für die Sportfotografie wie Fussball und andere Feldsportarten optimal. Ich selbst fotografiere in der Bundesliga mit 400 2.8 (und mit 3,6 Kilo ist es noch mal eine ganze Ecke leichter als das 400er 2.8, das ja auf über 5 Kilo kommt) und 70-200 2.8, so wie die meisten Kollegen auch. Und hier fehlen eben dann ganze 200 mm Brennweite, die man mit diesem Objektiv bekommt. Was will man mehr, als mit 2 Objektiven eine Brennweite von 70 - 560 mm abzudecken? Zumindest im Sport optimal. Und in Verbindung mit einer 1dx stört auch die Blende von 4 absolut nicht, zumindest nicht was meinen Arbeitsbereich angeht. Und jeder, der mit einem 400er ein Objekt in den vollen Ausschnitt bekommt, der weiß, das bei Blende 2,8 eine Zweikampfszene wie im Fussball, in der beide Spieler vom Abstand zueinander vielleicht 1m Entfernung aufweisen, das dann schon einer der Spieler nicht mehr in deinem Schärfentiefebereich ist. Denn das Problem, dass dein Objekt für eine Freistellung zu weit weg ist, oder zu nah dran, und die Hälfte vom Objekt abgeschnitten wird, das hat man mit einem Zoom natürlich deutlich weniger. Die Bilder die ich bisher von diesem Objektiv gesehen habe waren in Punkto Qualität einwandfrei, selbst dann, wenn ein Beschnitt in der Nachbearbeitung von 50 % durchgeführt wurde.
Tja, da ich es aber leider nicht händeln kann, muß ich wohl immer neidisch nach rechts und links schauen, wenn die ganzen schönen Fotos zwischen 200 und 400 mm gemacht werden :-((

1 von 3 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Marco Grill 12.06.2013 - 20:33:19
Bewertung des Reports: 4 von 5 Sternen!
Ich konnte das Objektiv mit meiner 5D Mk III testen und bin begeistert. Wie schon zuvor erwähnt sehr guter AF, top Bildqualität mit und ohne eingeschwenktem Extender. Das Objektiv ist nicht wirklich leicht, aber es hat ein deutlich besseres Handling wie z.B. mein EF 500/f4 L IS USM. Ich empfinde das 500er immer als etwas Kopflastig. Den Eindruck hatte ich beim 200-400 gar nicht. Zur AF Geschwindigkeit finde ich allerdings keinen signifikanten Unterschied gegenüber dem (meinem)500er. Mein subjektiver Eindruck : Das Objektiv ist von Technik, Verarbeitung und Handling absolut top level aber vom Preis muß sich sicher noch was bewegen.

3 von 3 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Daniboy 12.06.2013 - 22:29:36
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Es wäre sehr schön wenn das Traumflieger Team das Thema Superteleobjektive (Zooms und Festbrennweiten) einmal näher unter die Lupe nehmen könnte. Dabei sollten auch Fremdhersteller mit einbezogen werden, denn auch z.B. Sigma hat einiges Interessantes zu bieten. Vielleicht eine Anregung für kommende DSLR Wochen. Ich würde mich sehr darüber freuen.

viele Grüße
Klaus

21 von 21 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: JoeRRg 02.06.2013 - 22:55:21
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Ich habe den Test gegen das 300er 2.8 II mit den III-er Konvertern bereits gemacht. Bezüglich der Auflösung gewinnt das 200-400er deutlich.
Wer die Offenblende von 2.8 bei 400mm nicht zwingend braucht, hat mit der neuen Linse einen teuren Volltreffer im Rucksack.
Getestet habe ich an der 1Dx.
Wer nach einem professionellen Zoom in diesem Bereich sucht und die Ausgabe nicht scheut, wird mit hervorragender Abbildungsleistung, sehr gutem und schnellem Autofokus und tollem Wetterschutz belohnt.
Nach meinem Test mussten Kameras und Objektive einen ganzen Tag getrocknet werden. Alle Probanden haben den Stresstest ohne Probleme überstanden.
Bei widrigen Lichtvhältnissen (bis 12.800 ISO bei 1/500 sek und Blende 5,6) faszinierte der schnelle und akkurate Autofokus.
Aufnahmeserie: 300 Bilder
Unscharfe Bilder: 1
Halbscharfe Bilder: 11
(an sich langsam bewegenden Objekten wie Wolf, Nasenbären, Tigern, Flamingos, Hyazintharas im AI SERVO Modus).
Beispielblder im Forum unt der Rubrik Objektive)
Jörg

8 von 8 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Peter Negatsch 02.06.2013 - 11:27:13
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Ich nehme den Vorschlag von Horst Eisele auf und rege an, dass Sie in Ihrem Testlab eine Alternative testen.

Allerdings würde ich nicht empfehlen, Äpfel mit Birnen zu vergleichen, sondern konkret:

1.) Canon 200-400mm 4,0L IS USM 1,4 Ext

gegen

2.) Canon 300mm 2,8L IS II USM + Canon Extender 2x III

Preislich sehe ich hier einen Vorteil von ca. 40%, beim Gewicht einen Vorteil von immerhin fast 50%.
Nun fehlt zur Entscheidung nur noch ein professioneller,glaubhafter Test der Qualität von 1.) gegen 2.)

Viele Grüsse,
Peter

4 von 6 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Horst Eisele 25.05.2013 - 12:11:54
Bewertung des Reports: 4 von 5 Sternen!
Ich denke, als Amateur kommt dieses Tele für mich eh nicht in Frage.

Trotzdem erscheint mir der Preis eines Kleinwagens für ein Objektiv doch sehr in Frage gestellt.
Mit Extender bleiben noch f5.6 übrig und 6nd knapp 600mm.

Da gibt es dann doch eine Alternative, die preislich einen Bruchteil kostet.
Sigma 120-300mm f2.8
Mit 2x Extender kommt man auf quasi identische 600mm und ebenfalls f5.6 bei beinahe identischer Flexibilität (OK.., man muss den Extender von Hand dranstecken)

Könnt ihr einen solchen Vergleich mal ins Auge fassen, sobald die Serienmodelle verfügbar sind?
Oder ist die Canon-Affinität zu hoch?

Ich für mich wäre extrem gespannt, da ein Sigma mit Extender ca. 2500,-EUR kostet und somit für viele Klein-Profis und Amateure doch sehr interessant ist.

Freue mich, viele Grüße
Horst

8 von 8 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Smart 14.05.2013 - 22:30:53
Bewertung des Reports: 4 von 5 Sternen!
Wir hatten das Objektiv am letzten Samstag auf der Kamera und konnten einige Testaufnahmen machen (es handelte sich noch um ein Vorserien-Objektiv). Es ist für die Grösse gut gebaut, so dass dank des ausgezeichneten Stabilisators auch hervorragende Aufnahmen aus der Hand gelangen. Leider war es uns nur möglich das Resultat auf einem PC von Canon zu begutachten und so konnten wir die RAW's nicht fertig entwickeln. Was wir jedoch zu sehen bekamen war wirklich gut, selbst mit dem 1.4 Extender, alles scharf bis in die Ecken (5D MkIII). Schneller sehr präziser Autofokus.

Beim Preis scheint es wieder mal recht unordentlich zuzugehen. In den USA ist der empfohlene Endverkaufspreis auf der Canon Webseite mit $11'799.00 (ohne Mwst) angegeben und hier in der Schweiz soll das Objektiv gleich teuer wie in Deutschland sein, dabei haben wir nur 8% Mwst

18 von 24 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Kommentar schreiben


 
Parse Time: 0.439s