Ihre Favoritenliste ist leer.

 

 

Hier können Sie sich für den Newsletter anmelden!

 

Neue Kameratests
Neue Objektivtests


Der Kamera-Test für Canon DSLR und weitere Modelle!

 


Der Objektiv-Test für Canon DSLR!

 


Der APS-C-Objektivtest für Canon Kameras mit APS-C-Sensor!

 


Die große Objektivübersicht für das Micro 4/3-System (für Panasonic / Olympus)!

 


Reparatur und Service-Infos für Canon-Fotografen für Canon DSLR!

 


Mega-Test: neue Power-LED-Taschenlampen für Fotografen und DSLR-Filmer!

 


Der ultrimative Traumflieger Stativ-Test mit Tipps und genauen Stabilitätswerten!

 

 

 

 


Der Kamera-Test für Canon DSLR und weitere Modelle!

 


Der Objektiv-Test für Canon DSLR!

 


Der APS-C-Objektivtest für Canon Kameras mit APS-C-Sensor!

 


Die große Objektivübersicht für das Micro 4/3-System (für Panasonic / Olympus)!

 


Reparatur und Service-Infos für Canon-Fotografen für Canon DSLR!

 


Mega-Test: neue Power-LED-Taschenlampen für Fotografen und DSLR-Filmer!

 


Der ultrimative Traumflieger Stativ-Test mit Tipps und genauen Stabilitätswerten!

 

 


 



der ultimative Stativ-Test!

 

 



 




Panorama-Buch online - kostenlos auf Traumflieger.de!
 

 


Anzeige
 



Der wohl kleinste und leichteste Profi-Panoramakopf mit Arca-Standard!
 

 



 



Nutzen Sie Ihr Handy zur Steuerung der Canon DSLR!
 

 

 


Anzeige




Endlich: der automatische Retroadapter zum Sonderpreis!
 

 

 

 


Kamerabuch: Das EOS 6D-EBook! Der Bestseller!

 


 


Das Rollei C5i-Komplett-Stativ! zum Superpreis!

 


 


 



der ultimative Stativ-Test!

Die Zebra-Funktion

Die Zebra-Funktion

Aufrufe: 20.249

8 von 10 Lesern fanden diesen Report hilfreich.

Entscheiden Sie selbst:

Zebramuster bei der Lumix GH4: Die Panasonic Lumix GH4 bietet zwei unterschiedliche Modi für die Zebrastreifen, Zebra 1 mit einer (modifierzibaren) Empfindlichkeit von 80%, und Zebra 2 mit einer Empfindlichkeit von 100%. So kann man Überstrahlungen schnell im Livebild identifizieren.

Zebrastreifen gegen Überstrahlung

Bei der Fotografie oder beim Filmen von glänzenden oder hellen Objekten passiert es besonders schnell, dass helle Bereiche im Bild überstrahlen. Die Strukturen in überstrahlten Bereichen gehen oft vollständig im Bildergebnis verloren, es bleibt eine weiße Fläche. Ein häufiges Problem, das auch bei einem eigentlich blauen Himmel auftritt, der im Bild dann eingeweisst erscheint. Eine nachträgliche Korrektur kann manchmal im RAW-Format gelingen, doch ist sie idR aufwendig oder gar unmöglich. Da ist es hilfreich, wenn schon bei der Aufnahme solche Überstrahlungen sichtbar werden. Dazu dient das sogenannte Zebrastreifen-Feature.

Im Monitor-Livebild oder im (elektronischen) Sucher laufen über die überstrahlten Bereiche diagonale Linien, die dem Fotografen oder Videofilmer sofort ins Auge fallen. So kann man vorab die Belichtungszeit korrigieren oder eine Belichtungsreihe für eine spätere Weiterverarbeitung durchführen und läuft nicht Gefahr, unbrauchbare Bilder zu produzieren.

Im Gegensatz zu einem Livehistogramm, bei dem ein gebirgsähnliches Diagramm nur generelle Helligkeitsverteilungen visualisiert, zeigt das Zebramuster Problemzonen direkt an.

Allerdings ist die Zebrafunktion noch für wenige Kameras verfügbar. In der Regel sind dies spiegellose System-, hochwertige Bridge oder Highend-Kompaktkameras mit einem elektronischem Sucher wie z.B. die Panasonic Lumix GH4, FZ1000, LX100 oder auch Modelle von Sony wie die A7, A7R, A7S oder A6000. Auch die Samsung NX1 bietet eine - nicht weiter konfigurierbare - Zebrafunktion, die als Überbelichtungshilfe im Menü ausgewiesen ist.

 


Dieser Report wurde am Donnerstag, 04. Dezember 2014 erstellt und zuletzt am Sonntag, 14. Dezember 2014 bearbeitet.


Kommentar schreiben


 
Parse Time: 0.384s