Informationen

Ihre Favoritenliste ist leer.

 

 

Hier können Sie sich für den Newsletter anmelden!

 

Neue Kameratests
Neue Objektivtests


Der Kamera-Test für Canon DSLR und weitere Modelle!

 


Der Objektiv-Test für Canon DSLR!

 


Der APS-C-Objektivtest für Canon Kameras mit APS-C-Sensor!

 


Die große Objektivübersicht für das Micro 4/3-System (für Panasonic / Olympus)!

 


Reparatur und Service-Infos für Canon-Fotografen für Canon DSLR!

 


Mega-Test: neue Power-LED-Taschenlampen für Fotografen und DSLR-Filmer!

 


Der ultrimative Traumflieger Stativ-Test mit Tipps und genauen Stabilitätswerten!

 

 

 

 


Der Kamera-Test für Canon DSLR und weitere Modelle!

 


Der Objektiv-Test für Canon DSLR!

 


Der APS-C-Objektivtest für Canon Kameras mit APS-C-Sensor!

 


Die große Objektivübersicht für das Micro 4/3-System (für Panasonic / Olympus)!

 


Reparatur und Service-Infos für Canon-Fotografen für Canon DSLR!

 


Mega-Test: neue Power-LED-Taschenlampen für Fotografen und DSLR-Filmer!

 


Der ultrimative Traumflieger Stativ-Test mit Tipps und genauen Stabilitätswerten!

 

 


 



der ultimative Stativ-Test!

 

 



 




Panorama-Buch online - kostenlos auf Traumflieger.de!
 

 


Anzeige
 



Der wohl kleinste und leichteste Profi-Panoramakopf mit Arca-Standard!
 

 



 



Nutzen Sie Ihr Handy zur Steuerung der Canon DSLR!
 

 

 


Anzeige




Endlich: der automatische Retroadapter zum Sonderpreis!
 

 

 

 


Kamerabuch: Das EOS 6D-EBook! Der Bestseller!

 


 


Das Rollei C5i-Komplett-Stativ! zum Superpreis!

 


 


 



der ultimative Stativ-Test!

neue Canon EOS 80D ab Mai 2016

neue Canon EOS 80D ab Mai 2016
neue Canon EOS 80D ab Mai 2016 neue Canon EOS 80D ab Mai 2016 neue Canon EOS 80D ab Mai 2016 neue Canon EOS 80D ab Mai 2016 neue Canon EOS 80D ab Mai 2016 neue Canon EOS 80D ab Mai 2016 neue Canon EOS 80D ab Mai 2016 neue Canon EOS 80D ab Mai 2016 neue Canon EOS 80D ab Mai 2016 neue Canon EOS 80D ab Mai 2016 neue Canon EOS 80D ab Mai 2016 neue Canon EOS 80D ab Mai 2016 neue Canon EOS 80D ab Mai 2016

Aufrufe: 94.673

37 von 43 Lesern fanden diesen Report hilfreich.

Entscheiden Sie selbst:

Canon stellt seine neue EOS 80D vor

24 Megapixel und 45 AF-Felder mit teils höherer Empfindlichkeit sind die wesentlichen Neuerungen der EOS 80D. Der knapp drei Jahre alte 70D-Vorgänger liefert hier noch 20 Megapixel und 19 AF-Felder. Optimierungen finden sich auch beim Videomodus, der an der 80D jetzt in Full HD bis 60 B/Sek. unterstützt, auch eine neue Kopfhörer-Buchse wird geboten. Im Markt soll die 80D ab Mai 2016 zu einer UVP von 1.289 EUR verfügbar sein.

Parallel stellt Canon auch ein neues Set-Objektiv Canon EF-S 18-135mm / 3,5-5,6 IS USM vor, das über einen neuen Nano-USM-Motor verfügt und ähnlich leise wie die existierende STM-Version arbeiten aber deutlich schneller fokussieren und noch effektiver bildstabilisieren soll. Das Objektiv verfügt auch über eine elektronische Schnittstelle, um eine optionale Powerzoom-Einheit anzuschließen, mit der sich der Zoom motorgesteuert kontrollieren lässt. Das Objektiv wird ab März für 579 EUR und die Powerzoom-Einheit PZ-E1 ab Juni für 149 EUR angeboten.

Traumflieger-Meinung - technische Daten - Leser-Feedback

 

 

Pünktlich im rund dreijährigen Turnus erneuert Canon seine zweistellige Klasse und bringt ab Mai 2016 mit der EOS 80D den 70D-Nachfolger. Der APS-C-Bildsensor mit 1,6x-Crop erfährt ein Update um rund 4 Megapixel und liefert anstelle von 20 jetzt 24 Megapixel. Damit liegt er auf dem Niveau der EOS 750D / 760D bzw. einer spiegellosen EOS M3. Statt nominell 5.472 liefert er in der Bildbreite 6.000 Pixel!

Mehr und empfindlichere AF-Felder

Anstelle von 19 werden jetzt 45 Kreuzsensoren angeboten, von denen bis zu 27 eine Lichtstärke bis f8 unterstützen und so auch außerhalb der Liveview Telekonverterkombinationen im AF-Betrieb ermöglichen. So kann man z.B. ein  Canon 100-400mm plus einem 1,4x-Telekonverter kombinieren (=f8 in der Endbrennweite) und auf den AF-Betrieb zurückgreifen, was sucherbasiert am Vorgänger nicht unterstützt wird. Zumindest, wenn man auf einen originalen Canon-Telexenter zurückgreift und keine Kontakte abkleben oder nicht auf Alternativen wie einen Kenko DGX-Telekonverter ausweichen möchte.

Lichtempfindlich ist der zentrale AF jetzt anstelle von -0,5 mit -3EV und so im OneShot-Betrieb in Lowlight besser nutzbar. Damit liegt er auf dem Niveau der vollformatigen EOS 6D bzw. einer 7D Mark 2, wo Fokussierungen bei Vollmondscheinhelligkeiten noch - je nach Motivkontrast und genutzter Objektivlichtstärke - durchaus realisierbar sind.

Dual Pixel auch im Livebild-Fotomodus mit kontinuierlichem AF

Das 80D-AF-System greift in der Liveview und im Videomodus ebenfalls auf die schon in der EOS 70D und auch 7D II bzw. 1Dx II arbeitende Dual Pixel-Technologie zurück, die einen schnellen und regelmäßig pumpfreien kontinuierlichen Autofokus sicherstellt. In der aktuelleren, dreistelligen Klasse werkelt hingegen ein Livebild- bzw. Video-AF, der nur mit vereinzelten Bildpixeln einen kontinuielrichen Aufotokusbetrieb mit der sogenannten Phasenerkennung (Abstandsmessung mit direkter Fokusansteuerung nach dem Triangulationsverfahren) etwas weniger zuverlässig realisiert. Neu gegenüber der 70D ist dabei aber eine Geschwindigkeitsanpassungsmöglichkeit und generell bei Dual-Pixel-fähigen Canon-DSLR auch die Unterstützung eines kontinuierlichen AF-Betriebes im livebildgestützten Fotomodus mit bis zu 5 Bildern/Sek.

In der Foto-Praxis kann man an der EOS 80D also das Livebild starten, den Auslöser halb gedrückt halten und Bewegtmotive nicht nur mit dem kontinuierlichen Ai-Servomodus und Einzelfeld verfolgen sondern die Fokusebene auch per Fingertouch verlagern und im passenden Moment den Auslöser bei aktivem Serienbildmodus durchdrücken. Das funktioniert im Prinzip schon an neueren 3stelligen wie der 760D/750D, dort greift aber die etwas weniger potente Livebild-Fokus-Technologie "Hybrid CMOS AF III".

Die generelle Serienbildgeschwindigkeit liegt auf dem Vorgänger-Niveau mit bis zu 7 Bildern/Sek. soll jetzt aber anstelle 16 bis zu 25 RAW in Folge bzw. 110 JPEGs mit einer UHS-I-SD-Karte unterstützen. Ähnlich wie an den EOS 5Ds-Modellen soll an der 80D ein neues Mirror-Vibration-Control-System den Spiegelschlag motorgesteuert dämpfen und so auch Erschütterungsunschärfen minimieren.

Für die schon am Vorgänger vorhandene Wifi-Funktion wird jetzt auch die NFC-Technologie unterstützt. So lässt sich mit damit ausgestatteten Android-Smartgeräten eine vereinfachte Verbindung aufbauen.

Funktional ist ein Custom-Programm C2 am Programmwahlrad ergänzt worden. Intern wird ein Timer incl. Langzeitbelichtungs-Unterstützung geboten, wobei zudem  - ähnlich wie an den 5Ds-Modellen - auch Zeitraffer-Video erstellt werden können.

Der Videomodus erfährt ein Update und unterstützt in Full HD bis zu 60 Bilder/Sek. Für Kontrollzwecke kann der Videoton auch per Kopfhörer abgehört werden.

Neues Standardzoom mit höherer AF-Geschwindigkeit

Das neue Objektiv EF-S 18-135mm/ 3,5 - 5,6 IS USM soll einen neuen Ultraschall-Motor bieten, den Canon als Nano USM bezeichnet. Er steigert die Fokussiergeschwindigkeit laut Hersteller im Weitwinkel um das 2,5x und 4,3x in Telestellung. Dabei soll es ähnlich geräuscharm wie das vorhandene 18-135mm IS STM arbeiten. Der Bildstabilisator ist mit einer Effektivität von 4 Stufen Verwacklungsausgleich angegeben (lt. CIPA). Motorgesteuert kann das neue Objektiv kontrolliert werden, wenn man eine optionale Powerzoom-Einheit erwirbt, für die eine Schnittstelle vorhanden ist. Die motorgestützte Steuerung soll auch drahtlos am Smartgerät bzw. per PC-Remotesoftware möglich sein.

 

 

Traumflieger-Meinung


besser geworden: Es ist erfreulich, dass Canon an der EOS 80D ein potenteres AF-System mit 45 statt 19 Kreuzsensoren und höheren Empfindlichkeiten bereitstellt. Letzteres ermöglicht Telekonverter-Kombinationen auch im sucherbasierten Betrieb. Der Sucher bietet jetzt statt 98 immerhin 100% bleibt aber bei der bekannten, mittleren Größe (von 0,58x KB). Auch Videofilmer werden sich über die Kopfhörer-Abhörmöglichkeit und bis 60B/Sek. in Full HD freuen. Ein interner Timer ist willkommen.

 

Reichen aber die Neuerungen für ein Upgrade von einer EOS 70D? Wer mehr AF-Felder, 60 B/Sek., einen von der Geschwindigkeit anpassbaren AF im Video will bzw. die Kopfhörerbuchse wünscht, hat den Schritt ggf. schon mit Kauf einer allerdings auch teureren und etwas schwereren EOS 7D Mark 2 vollzogen.

 

Interessant wird sicherlich die Frage sein, wie gut der AF mit lichtstarken Festbrennweiten vor allem im Weitwinkel arbeitet. Ob hier auch ein AF-Problem diskutiert werden wird wie an der 70D, werden zukünftige Tests zeigen.

 

Ich bin jedenfalls gespannt, wie gut das neue 18-135mm IS USM bei stabilisierten Freihandvideos arbeitet und ob es Schrittbewegungen effektiv ausgleichen kann. Bislang kann mich hier eigentlich nur Olympus mit seinem sensorbasierten Stabilisator z.B. an einer OMD EM1 aus einer Bewegung heraus oder Canon in der Kompaktkameraklasse wie an Powershot G-Modellen (z.B. Powershot G16, G5X) noch einigermaßen überzeugen. Optische Stabilisatoren bei Canon, Samsung, Panasonic oder auch der IBIS (In-Body-Image-Stabilizer) bei Sony A7-Modellen der Mark II-Generation oder der Hybrid-IBIS an einer Panasonic Lumix GX8 können hier Ruckler durch Schrittbewegungen bei freihändischen Kamerafahrten kaum überzeugend ausgleichen.

 

Der optionale Powerzoom für Zoomfahrten klingt nett, ist aber mit einem sperrigen, wenig handlich erscheinendem Modul realisiert. Schlanke Powerzooms findet man bei anderen Herstellern wie Panasonic oder Samsung auch in günstigen Setobjektiven (z.B. dem optisch im Weitwinkel hervorragenden Lumix 14-42mm PZ), ohne dass sie dadurch sperrig werden. Und per Wifi sind sie auch steuerbar.

 

Nützlich wäre ein Wifi-Modus, der den Videobetrieb kabellos am Smartgerät unterstützt. Canon proklamiert, dass sich der optionale Powerzoom per App fernsteuern lässt. Ob das aber nur im Foto- oder auch im Videomodus funktioniert, wird sich erst noch zeigen (was leider nicht der Fall ist, siehe unseren 80D-Testbericht). Es wäre dann zumindest die 1. Canon DSLR, die den Videomodus per interner Wififunktion und Smartgerät unterstützt, was auch allerhöchste Zeit wäre!

 

Einen Game-Changer wie mit Einführung der Dual Pixel-Technologie bei der 70D von Canon ausgerufen, dürfte die EOS 80D hingegen nicht darstellen. Dafür sind technologisch insgesamt zu wenig Innovationen erkennbar. Aber die eh schon sehr leistungsfähige 70D ist mit der EOS 80D dennoch einen Schritt erwachsener und potenter geworden!

Autofokus und Video sind die Themen, die Canon an der EOS 80D im Wesentlichen gegenüber der EOS 70D modernisiert. Mehr AF-Felder und höhere Empfindlichkeiten sind sicherlich begrüßenswert. Auch ein menügestütztes Tuning der Nachführgeschwindigkeit ist im Videomodus für Pull-Fokus-Effekte interessant. Videofilmer werden auch die Abhörmöglichkeit via Kopfhörer-Ausgangsbuchse oder die bis zu 60 Bilder/Sek. in Full HD begrüßen.

Das Upgrade von 20 auf 24 Megapixel dürfte noch einen kleinen Schub an Bildqualität bringen. In unserer Wertung der ebenfalls mit 24 Megapixel arbeitenden EOS 760D ergeben sich gegenüber dem 20 Megapixel-Sensor der 70D etwas bessere Auflösungswerte (max 3.288 Linien gegenüber 2.779 bei ISO 100 f4 bzw. f5,6) aber auch ein etwas höheres Rauschniveau. Letzteres ist auf die von 4,1 auf 3,7µm verkleinerten Pixel zurückzuführen. Unterm Strich macht der 760D-Sensor einen in der Praxis kaum spürbaren Performancesprung von 3% im Vergleich zur 70D. Ähnliches erwarten wir für die 80D.

Einen kamerainternen Timer findet man schon in der EOS 7D II bzw. den 5Ds-Modellen. Einstellmöglichkeiten bis lediglich 99 Einzelbilder bieten eine unverständlich geringe Auswahl aber man kann auch auf Unendlich einstellen. Hilfreich ist der Timer aber auch, um die Zeit für Langzeitbelichtungen vorzugeben. Im amerikanischen Web ist dazu die Rede, dass die 80D durch Aktivierung des Videomodus kamerainterne Zeitraffer-Videos erstellen kann, wie es auch die 5Ds-Modelle bieten. Von einem integrierten GPS-Modus - wie man ihn an einer EOS 6D ober 1Dx II findet - schweigen sich offizielle Quellen hingegen aus.

Insgesamt erfährt die EOS 80D einen guten Performance-Schub, ohne dabei den größeren Modellen wie einer noch robusteren und schnelleren EOS 7D II das Wasser komplett abzugraben. Die Neuerungen halten sich aber in Grenzen, Canon hätte doch endlich auch einen 4K-Videomodus oder zumindest kleinere Goodies wie Fokuspeaking (EOS 760D / EOS M3) bzw. eine Zebrafunktion verbauen dürfen. Mittelfristig dürfte die EOS 80D aber sicherlich ein Markterfolg werden, wie auch die EOS 70D einen hohen Beliebtheitsgrad wegen kompletter Ausstattung, sehr griffigem Body, mit touchfähigem Schwenkmonitor, schnellem Video-AF, interner Wifi-Funktion und optischem Sucher erlangt hat. Mehr zur EOS 80D erfahren Sie hier in unserem Testbericht!

 

 

technische Daten


 

Technische Daten Canon EOS 80D
UVP 1.289 EUR
Markteinführung Mai 2016
Sensor 24 Megapixel, APS-C, CMOS ( 22,3 x 14,9mm), 3,7µm-Pixel (Pitch), Dual Pixel CMOS-AF
Bildformate
  • 6.000 x 4.000 (L)
  • 3.984 x 2,656 (M)
  • 2.976 x 1.984 (S1)
  • 1.920 x 1.280 (S2)
  • 720 x 480 (S3)
  • jede beliebige Kombination von RAW + JPEG, M-RAW + JPEG, S-RAW + JPEG einstellbar, auch Seitenverhältnisse von 4:3, 16:9 und 1:1 einstellbar
Autofokus Dual Pixel CMOS in Liveview (OneShot und Servo) und Video (Servo). 45 AF-Felder mit 45 Kreuzsensoren, 1 Doppel-Kreuzsensoren (Zentrum), 27 AF-Felder bis f8 empfindlich, davon bis 9 mit Kreuzfunktion und f8. Zentrales AF-Feld im OneShot bis -3EV empfindlich. Touch-AF in Liveview (OneSho, Servo) und Videomodus.
ISO-Bereich 100 - 25.600 (Normbereich 100 - 16.000), Video 100 bis 25.600 (Norm 100 - 12.800), Auto-ISO
Belichtung 30s - 1/8.000s (Video 1/25s - 1/8.000s) , Bulb., Korrektur +-5EV, in 1/3 oder 1/2 Schritten, AEB 3, 5,7 Aufnahmen maximale Spreizung bis 3EV, Belichtungsmessung: Mehrfach, Mittenbetont, Spot
Weißabgleich AWB (zwei Optionen), Tageslicht, Schatten, Wolkig, Kunstlicht, Weiße Leuchtstofflampe, Blitz, Csutom Farbtemperatur, WB-Korrektur
Serienbilder bis 7 B/Sek. bei voller AF- und Belichtungsunterstützung, in Liveview mit kontinuierlichem AF bis 5 B/Sek. Bis 25 RAW unverzögert in Folge (105 JPEG) mit UHS-I-SD-Karte
Monitor 3'' mit 1,04k - schwenkfähiger, kapazitiver Touchscreen mit ClearView II
Sucher optisch, 0,58x (KB), 100%-Abdeckung, -3 bis +1 Dioptrien-Anpassung
Blitz eingebaut, LZ 12, bis 17mm (27mm KB), Drahtlosfähigkeiten. Blitzsynchronzeit bis 1/250s, sync. auf 2. Verschlussvorhang
Video
  • Full HD 1.920 x 1.080 / 60p / 50p / 30p / 25p / 24p (Inter-Frame)
  • HD 1.280 x 720 / 60p / 50P/30P / 25p (Inter und lite Inter Frame
  • MOV und MP4, H264

    eingebautes Mikrofon (stereo), kein cleaner Ausgang per HDMI
Wifi intern mit kabelloser Smartgerätesteuerung per kostenloser Canon Camera Connect-App (Android / iOS) bzw. per Remote Fernsteuerung am PC via EOS Utility>Fernausnahme / NFC-Unterstützung
Speicherkarten SD-Karte mit UHS-I
Extras Wasserwaage (auch im Sucher), Gitterlinien, interne RAW-Konvertierung, Timer auch für Langzeitbelichtungen
Buchsen Mini-HDMI-Out (Typ C), Mini-USB 2.0 , externer Mikrofon-Anschluss 2,5mm, Kopfhörer-Anschluss (2,5mm Stereo), 2,5mm-Fernauslöser-Klinken-Anschluss
Akku LP-E6N, kompatibel zu LP-E6
Gehäuse Polycarbonat mit Glasfaser, 139 x 105,2  x 78,5mm
Gewicht 730gr (incl. Akku und Speicherkarte)
Anleitung derzeit noch nicht dokumentiert (prüfen)
Firmware derzeit noch nicht dokumentiert (prüfen)
Objektive EF- und EF-S-Wechselobjektive von Canon und kompatible Objektive z.B. von Sigma, Tamron, Tokina, Samyang etc. (siehe APS-C-Objektivtest).

 


Dieser Report wurde am Donnerstag, 18. Februar 2016 erstellt und zuletzt am Samstag, 30. Juli 2016 bearbeitet.

Leserkommentare:


Autor: Stefan_tf 28.11.2016 - 14:00:45
@Bernado: 16:9-Format geht auch beim 80D-Sucherbetrieb, wird dort aber nicht angezeigt.
VG Stefan

0 von 0 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Bernardo57 28.11.2016 - 12:45:40
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Hola Stefan, Gruß aus Paraguay!
Frage: Auch bei der 80D sind Photos im Seitenverhältnis 16:9 nur über den Live-Modus zu bewerkstelligen? Immer noch nicht über den Sucher? Wäre weiterhin ein roßes Manko.
Gruß Bernardo

0 von 0 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: wandervogel 29.07.2016 - 06:56:32
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Hallo Maximilian,

die Antwort auf Deine Frage findest Du im ausführlichen Testbericht zur 80D hier bei TRAUMFLIEGER: "Dabei löst die 80D in einstellbaren Zeiten bis zu 3.600 Aufnahmen aus und verrechnet aus den Bildern automatisch im Anschluss ein Full-HD-Zeitraffer-Video." Was nichts anderes bedeutet, als dass Einzelfotos gemacht werden - und diese dann auch einzeln gezählt werden. Du könntest diese Bilder auch extern zum Video zusammenfügen - der Prozess bleibt technisch gesehen der Gleiche.
Viele Grüße

1 von 2 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Maximilian 18.07.2016 - 11:23:02
Bewertung des Reports: 4 von 5 Sternen!
Hallo, danke für den Report und die Usermeinungen, sie haben mich zum Kauf der 80D mit dem 18-135 Kit Objektiv bewegt. Bisher bereue ich den Kauf nicht, da alle Wünsche erfüllt wurden.

Ich hätte allerdings noch eine Frage. Und zwar habe ich durch die 80D Timelapse Videos für mich entdeckt. Da ich nun nach 2 Videos rund 2500 Auslösungen angezeigt bekomme, war ich etwas erschrocken, da ich nicht dachte, das die Timelapse Videos als Auslösungen zählen. Da ich während der Aufnahme nichts höre, stellt sich mir die Frage, ob ein Zeitraffervideo wirklich das Material enorm beansprucht oder ob das zählen der Auslösungen bei einem Zeitraffervideo vernachlässigt werden kann.

Viele Grüße

1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Nico 12.07.2016 - 05:06:25
Bewertung des Reports: 4 von 5 Sternen!
Hallo Bernd,
ich kann Dir nur zustimmen. Ich hatte erst die 60D, dann die 70D und jetzt die 80D. Beim Wechsel zur 70D hatte ich mir deutlich mehr vom Autofocus versprochen, als dann erfolgte. Da ich außerdem eine 6D habe, ist die 70D zur Schön-Wetter-Kamera geworden, mit ein paar netten Features gut brauchbar und bei Wanderungen wegen der leichteren Objektive auch mit weniger Gewicht. Jetzt habe ich die 80D - und die 6D kommt nur noch bei schwachem Licht oder wenn es leise sein soll zum Einsatz. Vor allem mit der Einstellung "FD" sehr gut für höher auflösende Panoramafotos verwendbar - da macht der Alpenblick richtig Spaß. Bei Feiern ist jedenfalls die 80D absolut schnappschusstauglich und aufgrund der höheren Pixelzahl kann man größere Ausschnitte gewinnen als beim Vorgänger - ein Plus bei "Sofort oder Nie"-Fotos.
Viele gute Fotos wünscht Euch
Nico

1 von 2 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Bernd B 11.07.2016 - 08:57:05
Bewertung des Reports: 4 von 5 Sternen!
Ich habe mir dir 80D geholt nachdem ich von der 70D richtig entäuscht war was die automatische Scharstellung ( AF ) anbelangt. Sie hat einfach schlechte Fotos gemacht sobald die Lichstärke auf über 2,8 gefallen ist durch die nicht mehr arbeitenden mittigen Kreuzsensoren.
Die Bildqualität die ich nun habe bei der 80D, egal ob hell oder recht dunkel, sind eine extreme Verbesserung gegenüber der 70D. Meine 80D wird nun als Schrubbkamera benutzt für z.B. Timeshift oder FunBilder auf Hochzeiten, Partys. Das kann sie richtig gut.

Preis Leistung ist bei der 80D ( meine Meinung ) extrem gut. Sowohl Video als auf Foto macht sie perfekt.

1 von 3 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Luchs 20.06.2016 - 21:48:13
Bewertung des Reports: 4 von 5 Sternen!
Hallo!
Leider lässt ein Test sehr auf sich warten! Zu gerne hätte ich die Meinung von Traumflieger gehört. Hier werden die Kameras ja durchleuchtet und beschrieben, was man sonst erst nach tagelangem Stöbern und probieren aus den Anleitungen herauslesen müsste. Nun war es an der Zeit, der in die Jahre gekommenen EOS 50 D eine Verschnaufpuase zu gönnen und mir die EOS 80 D mal anzusehen. Die Verbesserungen zum Vorgänger mögen minimal sein - aber zur EOS 50 D hat sich doch einiges verbessert: Das schwenkbare Display, WIFI, die vielen Möglichkeiten beim AF, die tollen Verbesserungen beim Liveview, meiner Meinung auch das Rauschen ist hier viel weniger in höheren ISO Lagen. Nicht zuletzt die Videofunktion, als Draufgabe, die dank neuem AF System beim Liveview ja jetzt wirklich an eine Videokamera erinnert. Also ich bin nach einer Woche noch immer begeistert von der EOS 80 D und lasse sie mir von niemandem schlechtreden! In diesem Sinne freue ich mich auf den Testbericht und über die Neuigkeiten, die teilweise auch in den EOS 5Ds enthalten sind wie ein Vorredner bereits bemerkt hat.

4 von 4 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Wandervogel 08.06.2016 - 06:26:25
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Guten Morgen,
die 80D hat etliche der Funktionen verbaut, die die 5Ds/5Dsr von der 5D3 unterscheiden, deshalb ist es interessant, den Report "Neue Funktionen der EOS 5Ds / 5DsR im Vergleich zur 5D Mark 3" sich anzuschauen. (Gestern erschienen).
Viele Grüße

2 von 2 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Mokki 02.06.2016 - 11:18:13
Bewertung des Reports: 4 von 5 Sternen!
Guten Tag,
zuerst die Frage: Wann kommt der ausführliche Test? (Es gibt bisher keinen Hinweis von Traumflieger, wann dieser zu erwarten ist, deshalb nur 4 von 5 Sternen)
Alle bisher im Internet verfügbaren Tests kranken an gewissen Einseitigkeiten, lassen teilweise wichtige Dinge aus wie z.B. den Dynamikumfang.
Nur ein Beispiel für eine der interessanten Fragen: Was bring der neue Modus FD (= FeinDetail) im Vergleich zum Standard? Die Raw-Bilder werden größer, und Canon selbst weist darauf hin, dass es zu verstärktem Bildrauschen bei der Nutzung kommen kann. Das ist eher weniger ein Problem bei gut ausgeleuchteten Landschaftsaufnahmen - solange die Kontraste nicht zu hart sind und die Dunkelpartien aufgehellt werden müssen. Doch lohnt sich der Einsatz auch bei Lowlight-Langzeitbelichtungen?
Bitte an das Traumfliegerteam: Beantwortet doch die Frage, wann der ausführliche Test zu erwarten ist. Ich bin nicht der Erste und nicht der Einzige, der darauf wartet.- Besten Dank
Viele Grüße
Mokki

0 von 0 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Anonym5 01.06.2016 - 00:56:55
Hallo, liebes Traumflieger-Team und liebe Canon-Fans. Für kurze Zeit (paar Tage) hatte ich die EOS 80D, - und bin bei der 70D geblieben! Die 80D kann einiges besser: sie ist leiser (toll!), der AF spricht bei Low-Light etwas besser an, Kopfhörerbuchse ist sehr nützlich, sie hat einige praktische Zusatzfunktionen (z.B.: AF verfolgt bewegte Motive auch bis ausserhalb des vorgewählten AF-Bereiches, - sehr gut!!) Schnelligkeit der AF-Nachführung einstellbar (angenehm beim Filmen))
aber: der Ton (getestet mit Rode NT-4 und mit Beyerdynamic MCE-72) klingt synthetischer, halliger, künstlicher !?!?), - für mich wichtig und deshalb großes Minus! der Focus sitzt teilweise schlechter (als bei der viel gescholtenen 70D ), also Bildqualität höchstens auf 70D-Niveau, teilweise etwas schlechter (immerhin mit 2,0/135 L und 4,0/300L IS etc getestet!)
Pros und Contras halten sich für mich fast die Waage, - damit sind die ca 400,- Euro Mehrpreis gegenüber der (hervorragenden!) 70D nicht gerechtfertigt.
Die 80D ist toll, aber sie bringt (für mich) nicht die erwarteten Verbesserungen (ggü. 70D)
Jetzt, wo ich die 80D kenne, merke ich erst, wie toll die 70D ist! Grins!!
viele Canon-Grüße

8 von 10 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Pit 16.05.2016 - 12:25:40
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Vielen Dank für den aufschlußreichen Report. Wie es aussieht, bleibt Canon seiner Strategie treu, alle 2-3 Jahre paar Megapixel und paar Messpunkte mehr draufzupacken.Ich persönlich kann für mich (und für meine Frau ;-) ) keine "Killer-Argumente" finden, um meine "alte" 50D durch ein neueres Canon-Modell zu ersetzen.
Ich hätte mir eine bezahlbare (bis 1000 Euro) Kleinbild-Kamera mit vernünftiger Auflösung (24 Megapixel), gutem Autofocus und vernünftigem Rauschverhalten jenseits ISO 1600 gewünscht. Leider kann ich so etwas im Canon-Sortiment nicht finden. Bei der 6D hat mich der einzige zentrale Kreuzsensor vom Kauf abgeschreckt, die 5D Mark III ist mir schlicht zu teuer. Wenn ich mir die Qualitäts-Probleme bei Canon anschaue (Autofokus-Probleme bei der 70D, Sensor-Probleme bei der 750/760D), so stärkt das nicht wirklich mein Vertrauen in die Marke. Auch die Preispolitik von Canon ist angesichts der Kampfpreise von Sony nicht wirklich geschickt (Beispiel: Canon EOS 760D:639 Euro,vergleichbare Sony Alpha 6000:519 Euro; Canon EOS 6D:1419 Euro, vergleichbare Sony Alpha 7:999 Euro. Quelle: Calumet).
Ich weiß nicht, wie lange die bisherige Canon-Politik der kleinen Schritte und hohen Preise noch gutgehen wird. Der Trend geht eindeutig in Richtung spiegellose Systemkameras, und diesen Trend scheint Canon nur halbherzig zu verfolgen. Ich hoffe, daß es Canon (und Nikon) nicht so wie Nokia bei den Handys ergeht...

7 von 12 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Anonym4 12.05.2016 - 13:59:44
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Der Report hat mir Gut gefallen. Ich bin im Besitz der Canon 80D und kann das viele schlecht machen nicht verstehen. Mit meinem Canon 70-200 f2.8/L IS II USM erhalte ich absolute Topergebnisse. Aber auch mit meinen anderen Objektiven ist nichts an der Qualität auszusetzen.

8 von 9 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: wandervogel 16.04.2016 - 10:44:36
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Ergänzung - mit Adobe DNG Converter 9.5 lassen sich die Raws der Eos 80d in DNG verwandeln, diese wiederum kann Camera Raw auch in der älteren Version verarbeiten. Es muss aber mindestens die Version 9.5 sein - die 9.4 hatte ich bereits und die konnte es nicht. Ist als Freeware bei Adobe erhältlich - ich bin vorsichtig geworden, beim Download aus anderen Quellen hat mein Virenscanner angeschlagen.

4 von 4 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Veit-Ingo Axt 16.04.2016 - 11:26:20
Ich habe mich nach der Wende auf Canon spezialisiert (300D,350D,50D) In den letzten Jahren hab ich den Eindruck gewonnen Canon ist sich seiner Marktführung zu sicher.
Leider ist ein Wechsel auf ein anderes System doch teuer. Ich würde gern von Canon eine Kamera kaufen die einen 100% Sucher, Klappmonitor, guten Dynamikumfang, einen schnellen und sicheren Autofokus besitzt und knackscharfe Bilder produzieren kann. Die anderen netten Spielereien die noch angeboten werden sind eigentlich verschmerzbar. Da Canon eine solche Kamera nicht anbietet, bin ich auf Sony Alpha 7 II umgestiegen (Vollformat). Preislich gibt es keinen größeren Unterschied zu einer Canon 80D. Einziges Manko bei Sony sind die Zoomobjektive. Entweder lichtschwach (f4) oder schwer, groß und teuer (z.B. GM 24-70mm f2,8 ca. 2.400,- Euro). Man ist eigentlich in einer Zwickmühle technisch nicht auf der Höhe der Zeit (Kamera) und gute Objektive(Canon) oder umgekehrt. Preislich kommt hierbei das gleiche raus. Beides sind Abzocker Methoden.

19 von 23 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Wandervogel 15.04.2016 - 13:31:34
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Seit Ende März ist die 80d in Deutschland erhältlich und ich habe die 70d gegen die 80d getuscht - die Bildqualität kommt meiner 6d nahe, so dass ich diese jetzt einmotten werde und nur noch als Reservekamera nutzen. Der Autofokus ist besser geworden, beim Fotografieren von Singvögeln in freier Natur kommt mit das entgegen, dass jetzt f=8 unterstützt wird - und mein 100-400mm L-Objektiv Version I kommt mit Telekonverter zu neuen Ehren. Das Klicken ist auch leiser geworden als bei der 70d und ist nur noch minimal lauter als bei der 6d - ein Vorteil bei Theateraufführungen. Geradezu begeistert bin ich von der Kombination mit dem Ef 70-200 2,8 L IS II, top schnell fokussiert und hervorragende Auflösung! Ein Wehrmutstropfen für alle, die bisher mit Adobe Raw Converter (in der nicht CC-Version) arbeiten - es gibt kein Update dafür von Adobe für diese Kamera. Frage an Traumflieger: Wann kommt der unabhängige Test? Die bisherigen Tests im Internet sind immer nur Ausschnitte, einen wirklich umfassenden habe ich noch nicht gefunden. Und bitte nicht alles als Video - es gibt noch Leute, die lieber Diagramme sehen und Zahlen lesen als sich beduseln lassen. Da kann man wenigstens gezielt Abschnitte überpringen, ohne mehrfach vor - und zurück zu zappen

15 von 19 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Joe Brown 01.04.2016 - 15:40:21
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Können Sie mir sagen, was "kein cleaner Ausgang am HDMI" im Bericht bedeuten soll?

3 von 5 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Anonym3 26.03.2016 - 19:15:39
Bewertung des Reports: 4 von 5 Sternen!
Erst einmal 5 Sterne für alle Fotofreunde die ihre Meinung kunt geben. EOS 70D - 80D Fortschritt oder nur ein warmer Aufguss. Ich würde meinen ein warmer Aufguss, da wird eine neue Spiegelreflexkamera ( EOS 80D ) vorgestellt die kein GPS kann, die Bildqualität soll ein wenig besser als bei der 70D sein und die konnte nur untere Mittelklasse, toll endlich eine 80D für ca. 1300,- Euro die sich erdreistet in die Mittelklasse aufzusteigen. Canon platzier die Kamera für Fortgeschrittene ambitionierte Fotografen. Wie schrieb ein Freund des Bildes und der 70D wenn du Scharfe Bilder willst dann kauf dir eine Nikon D7200 hat kein Tiefpassfilter. Ja da hätte Canon ihre Hausaufgaben machen sollen und von andern Hersteller was lernen können. Canon der größte Spiegelreflexkamera Hersteller der Welt schafft es wird nicht bei der Bildqualität mit der Konkurrenz gleich zu ziehen. Tip sucht unter Google nach EOS 80D Bildqualität und vergleicht selbst.

8 von 27 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Michi 25.03.2016 - 12:33:18
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Guter Report, weil er objektiv- neutral gestaltet ist.

Ich habe die 70D und bin zufrieden, ich habe nie Focusprobleme gehabt, auch nicht mit dem 50mm/1.8 STM bei Offenblende. Ein Upgrade auf die 80D mache ich nicht mit,
da ich zufrieden bin und für mich die Kamera kein Statussymbol ist. Wenn sie mir nicht mehr reicht gehe ich zu 35mm, anstatt mein Geld weiter mit APSc- Modellen zu verbraten.
Wie schon von Vorschreibern bemerkt, ist der Wunsch nach einer reinen Fotokamera auch bei mir, doch die, denke ich, wird es nicht mehr geben. Nikon hat es mit der DF versucht.
Wer knackscharfe Fotos möchte, sollte zur 5 DSR greifen oder zu Nikon wechseln, da der AA-Filter eine Rolle spielt.
Was alle Hersteller vereint ist leider die Tatsache, das ihnen die VERBRAUCHER unwichtig sind und sie bei den Profis in den Allerwertesten kriechen, da diese ja auf ihren kanälen Werbung machen, jedoch wird bewusst übersehen, dass die VERBRAUCHER das Geld bringen und speisen sie häppchenweise die Hobbyisten mit Innovationen ab. Sie bestimmen den Markt.
Doch wer unzufrieden ist hat die Freiheit den Hersteller zu wechseln, statt nur zu schimpfen.
Scheinbar ist die Knipse zum Statussymbol geworden und kein Werkzeug zum Gestalten.
Dies sei nur am Rande so erwähnt, wir haben die Freiheit zu vergleichen und zu entscheiden.

17 von 20 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Anonym2 19.03.2016 - 00:50:03
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
Bleibt uns denn nichts erspart erst die EOS 70D und dann kommt diese 80D haben Canon und CO verlernen eine richtige Spiegelreflexkamera zu bauen? Und wiedereinmahl wird der Wunsch der Kunden ignoriert, also das warten geht weiter vielleicht beim nächsten mal EOS 90D.
Erst die 20 dann die 30 und die 40 EOS 50 60 70 nicht vergessen macht zusammen ja nur ca. 7000 - 10000,- ¤ oh du schöne Hobbywelt.

8 von 27 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Juergen 18.03.2016 - 15:46:44
Bewertung des Reports: 4 von 5 Sternen!
die 80D hat den höchsten dynamikumfang aller bisherigen canon cameras.

tests mit dcraw ergeben 13.4-13.8 stops DR.

read noise ist so niedrig wie bei keiner anderen canon camera.

bin mal gepannt was die 1DX II so bringt.

18 von 20 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Manfred 06.03.2016 - 00:28:13
So da kommt sie nun die EOS 80 D, wieder eine Spiegelreflexkamera die weder Foto noch Video Kamera ist also noch son Teil das weder richtig Foto noch Video kann. Das Modell EOS 70D hat es uns ja schon gezeigt, habe leider auch den Fehler mit dem Kauf einer 70D gemacht. Vom schlechten AF der 70D mal ganz abgesehen ich wollte eine ordentliche Spiegelreflexkamera mit der man schöne Fotos machen kann und keine Filmerei, den dafür gibt's Videokameras die das wesentliche besser können sogar in 4 k. Stellt euch doch selbst mal die Frage Fotos oder Filmen ich kann für mich sagen beides als Hobby das klappt nicht. Also kauft man heute eine Universalknipse obwohl z.b. die Filmerei nie benutzt wird. Ich würde mich ja freuen wenn Canon es mit der 80 D gelingen würde eine Kamera auf den Markt zu bringen mit der man knack scharfe Fotos machen kann und das AF einfach sitzt, Bedienung, Handhabung lassen eigentlich keine Wünsche in der Klasse offen. Warten wir mal die ersten Fotos und deren Qualität ab.Leider sind alle Hersteller auf dem Zug der Videospiegelreflex aufgegesprungen schade!!!

16 von 37 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Anonym1 04.03.2016 - 20:44:37
Lasst doch erst einmal die ersten Testfotos erscheinen!EOS 80d was ist das Spiegelreflexkamera oder Videokamera Canon täte gut daran den Videokrempel aus einer Spiegelreflexkamera zu verbannen denn wer sowas kauft will Fotos machen und nicht Filmen. Also GPS rein Filmerei raus
Preis runter, dann hätten Foto Freunde entlich mal wieder eine ordentliche Spiegelreflex. Schade auch diesmal hat Canon am Ziele vorbei entwickelt.

25 von 30 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Anonym 26.02.2016 - 16:34:37
Hoffe ebenfalls auf die Behebung des Autofocus Problems als einziges Kaufargument. Ansonsten fehlt mir die Innovation.

6 von 17 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: fisherman\'s friend 26.02.2016 - 11:31:09
Bewertung des Reports: 4 von 5 Sternen!
Also ehrlich, mich hauen die neuen Features bzw. Upgrades der 80D für einen solch viel zu hohen Preis nicht um.

Bei Canon hat man seit Jahren immer das Gefühl die Produkte sind gegenüber den Mitbewerbern nicht innovativ genug und kommen viel zu spät auf den Markt.

Hoffentlich kommt jetzt bald die EOS 6D II auf den Markt.

10 von 20 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: klasa 25.02.2016 - 02:59:39
Bewertung des Reports: 5 von 5 Sternen!
alles geschriebene ist klasse,alles geschriebene ist nicht so gut.jeder liest das raus was ihm gefällt.wird noch ein bischen dauern bist aussagen kommen die zuverlässig genug sind um sich ein echtes bild zu machen....ja...oder selber testen(wer es sich leisten kann).bin mit meiner 60d gut bedient.sag ich.die 70d ist doch wesentlich besser..aber nein die 80d spielt doch in einer anderen liga......ein guter fotograf macht mit jeder dieser modelle erstklassige fotos.alle drei sind ausgezeichnete geräte.bis das thema ausdiskutiert ist kommt schon die neue 89d.bis dahin habe ich mit meiner 60er schon wieder 20 000 fotos gemacht...wenn ich so lange lebe.allen viel freude und tolle fotos.gruss klassa.

22 von 26 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: mark 20.02.2016 - 20:27:34
Bewertung des Reports: 4 von 5 Sternen!
Vielleicht versucht ja Canon das leidige Problem, Autofocus, mit dieser Kamera aus der Welt zuschaffen. Auch ich hatte eine 70d und habe mich permanent über die arrogante Art, " das Problem besteht nicht," vom Canonservice geärgert.
Hoffentlich ist Sie besser.

17 von 25 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Klaus 20.02.2016 - 10:35:06
@jochen... mal ehrlich nichtmal deinen friseur interessiert was du dir kaufst.

und wer die panasonic mit der 80D vergleicht hat eh ganz andere ansprüche an eine kamera.






17 von 32 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Jochen 19.02.2016 - 21:50:33
Bewertung des Reports: 4 von 5 Sternen!
Zum Glück habe ich mir die Panasonic G70 gekauft. Nachdem schon die EOS 760 ein Flop war kommt nun noch eine unverschämt teure EOS 80D hinzu.
Die Qualität der Panasonic ist einfach nur klasse, vor allem 4k ein Vergnügen damit zu arbeiten.
Klein leicht handlich und mit dem 14-45 Pancake immer dabei.
Ich arbeite oft mit dem 4k Post Fokus Mode,extrahiere dann die Einzelbilder der Videodatei und mache dann ein Stacking.
Die Ergebnisse sind super und der Zeitaufwand minimal.

Canon enttäuscht mich immer mehr.

Gruß aus Allmersbach

[Anmerkung d. Redaktion: Link entfernt]

15 von 58 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Stefan_tf 19.02.2016 - 17:53:46
@Jürgen: Erwartungen beziehen sich immer auf die Zukunft, können also nicht verfrüht sein :-)

8 von 15 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Autor: Jürgen 19.02.2016 - 11:40:45
schätze doch mal dieser sensor wird den A/D onboard haben.. dann düfte sie die bildqualiät ein ganzes stück verbessern.

aussagen zur bildqualität sind also bestenfalls verfrüht.

12 von 26 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich. Entscheiden Sie selbst:

Kommentar schreiben


 
Parse Time: 0.563s