Canon EF 70-200mm f/2,8 L IS II USM
Canon EF 70-200mm f/2,8 L IS USM
Kaufpreis, ca.: 1.950 EUR  
Ausstattung: 104 Punkte
Relation Preis/Ausstattung: 56 Pkte
Kauflinks:
Amazon
  Preissuchmaschine
  Ebay  
Gewicht / Baulänge: 1.490 gr / 19,9 cm
Filtergröße: 77 mm  
Nahgrenze: 120 cm  
Abbildungsmaßstab:  0,21  

 

Ausstattungsmerkmale     Hinweise / Links
hohes Gewicht (-), lichtstark (+), mittlere Nahdistanz (o), mittlerer Zoombereich (+), mittlerer Abbildungsmaßstab (o), Ultraschall-Motor (+), Bildstabilisator (++), Innenfokussierung (+), Bildkreis für Vollformat (++), Innenzoom (+), gegen Staub und Spritzwasser abgedichtet (+), Drehzoom (+), sehr hohe Fertigungsqualität (++), parfokal (+), eingrenzbarer AF-Bereich (+), Vollzeiteingriff Fokussierung (+)
   
Markteinführung März 2010
Canon Museum
> passende Köcher & Schutzdeckel
FM Review (engl.)
       
das Objektiv eignet sich besonders für     ähnliche Objektive
> Portrait > Astro
> Konzert > Natur & Tiere

 

   
Canon EF 70-200mm f/2,8 L USM Canon EF 70-200mm f/4 L IS USM
Canon EF 70-200mm f/4 L USM
Canon EF 80-200mm f/4,5-5,6 II

hier gibts Info

Neu: Traumflieger-Videos zu Kamera-Equipment !

Infos zu Ausstattungsmerkmalen/Punkten / alle Angaben ohne Gewähr
 
 
Optische Qualität an der EOS 5D Mark II

 

Auflösung



 

bestes Ergebnis
100%-Ausschnitt

Offenblende Endbrennweite
100%-Ausschnitt

200mm - f4,0 - ISO 100 - Bildzentrum

200mm - f2,8 - ISO 100 - Bildzentrum

Hinweis: für den Zugriff auf die voll aufgelösten Testbilder ist eine Mitgliedschaft im offenen Objektivtest erforderlich.

bestes Ergebnis
vollaufgelöstes Testchart

Offenblende Endbrennweite
vollaufgelöstes Testchart

200mm - f4,0 - ISO 100

200mm - f2,8 - ISO 100

 

Beispiel Fasan
vollaufgelöste Bilddatei

Beispiel Insekten
vollaufgelöste Bilddatei

200mm - f5,6 - ISO 100

200mm - f2,8 - ISO 100

 



Unter Berufsfotografen zählt die lichtstarke Klasse des 70-200'er-Zoom zu den beliebtesten Objektiven. Entsprechende Aufmerksamkeit bekommt daher die von Canon neu eingeführte und hier besprochene, zweite Version des EF 70-200mm/2,8. Seit März 2010 löst sie den Vorgänger nach gut 9,5 Jahren ab.

Canon hat dem neuen EF 70-200mm einen gehörigen Feinschliff verpasst. Es ist etwas leichter, hat eine kürzere Naheinstellgrenze von jetzt 1,2m (statt 1,40m) und ist ca. zwei Millimeter länger und dicker. Außerdem hat die neue Version jetzt zusätzlich eine Flouritlinse (noch besseres Glas gegen chromatische Aberration) nebst einem hörbar leiseren und nun max. vier Blendenstufen ausgleichenden Bildstabilisator.

Die Auflösung im Vergleich zur Version I ist in nahezu allen gemessenen Punkten signifikant angestiegen, besonderen Wert haben die Ingenieure anscheinend auf die Randbereiche gelegt, diese haben sich enorm gesteigert! Und das gerade die Offenblende nun Top-Niveau erreicht, ist mehr als begrüßenswert.

Chromatische Aberration sind deutlich geringer als noch am Vorgänger ausgeprägt, bspw. treten bei der Endbrennweite CA's mit zwei Pixel Breite auf, während am Vorgänger noch die doppelte Breite hinzunehmen ist. Die Verzeichnungen liegen auf dem gering ausgeprägten Niveau des Vorgängers. Vignettierung bei Offenblende von nicht einmal einer halben Blendenstufe bei 70mm und bei 200mm von einer Blendenstufe sind geringer ausgeprägt als noch  am Vorgänger (200mm 1,3 EV Vignettierung). Die Autofokusleistung liegt mit durchschnittlich 97% auf überzeugendem Niveau (99% Phasen-AF, 95% Kontrast-AF).

L-typisch wird eine tulpenförmige Streulichtblende, eine Stativschelle und ein sehr hochwertiger sowie praktischer Köcher mitgeliefert.

Das Canon 70-200/2,8 L IS II USM ist das derzeit (Stand 12/2010) leistungsstärkste Zoom-Objektiv in unserem Test. Von der Ausstattung her kommt es als eines der ganz wenigen Objektive über 100%, allein der gesalzene Preis dämpft die Euphorie etwas. Dennoch geben wir dem klassischen Allrounder-Objektiv eine lupenreine Kaufempfehlung. Die exzellente Optik hat sich unsere fünf Sterne Wertung redlich verdient. Für sparsame Fotografen könnte allerdings auch noch die Vorgängerversion interessant sein, die jetzt im Gebrauchtmarkt zunehmend günstiger erhältlich sein dürfte.


Ergänzung: wie uns von Berufsfotografen mitgeteilt wurde, können mit Filtern selbst in Slim-Ausführung recht deutliche Vignettierungen am Vollformatsensor (5D/1Ds) auftreten. Der Polfilter- bzw. Schutzfiltereinsatz ist hier mit dem 70-200'er II nur eingeschränkt zu empfehlen. Das Problem ist am Vorgänger so nicht bekannt.

> passende Köcher & Schutzdeckel



Informationen zum Testverfahren

 Kommentare zum Objektiv

Derzeit sind hier 26 Kommentare vorhanden:
 

Carsten Rusch: Ich kann das EF 70-200mm f/2,8 L IS II USM nur empfehlen. Ich hatte lange hin und her überlegt ob ich mir das kleinere mit Blende 4.0 holen soll. Auch weil ich es oft auf Reisen mitnehmen möchte und das 2.8 nun doch einiges mehr wiegt.

Die Ergebnisse sprechen für sich. Der Autofokus ist wirklich fix und ab Blende 4.0/5.6 sind alle Bilder knacke-scharf. Auch bei Konzerten fotografiere ich oft mit Offenblende 2.8 und es kommt viel Stimmung mit in die Bilder. Auch dort sind fast alle Bilder sehr scharf. Also absolut zu empfehlen für die Reportage und Reisefotografie.
(09.11.2014, 01:25 Uhr)

Matti: welches ist für clubfotos besser?
das Canon EF 70-200mm f/2,8 L IS II USM
oder das Canon EF 70-200mm f/4 L IS USM??

Cam 5D Mark iii

würde mich auf antwort freun.

mfg matti.
(18.09.2014, 00:49 Uhr)

Jan-Hendrik Bussmann: Ich habe dieses Objektiv jetzt seit etwa zwei Monaten und bin, nachdem es vom Canon-Service auf meine Kamera eingemessen wurde, begeistert von der Bildqualität, insbesondere bei f/2.8.

Da 200 mm an einer Vollformatkamera nicht wirklich viel sind, erwäge ich die Anschaffung des EF Extenders 2x III.
Ich fände es super, wenn das Traumflieger-Team diese im Netz sehr unterschiedlich bewertete Kombination einmal ihrem Standard-Testverfahren für Objektive unterziehen könnte!
(05.09.2014, 15:24 Uhr)

Rolf Schlier: @ Michael Schmier.
ich habe den B&W Filter auf dem Objektiv. Ich habe keinerlei Vignettierungen damit.
Gruss Rolf
(14.07.2014, 23:21 Uhr)

Boa THor: Das Filterproblem tritt meiner Erfahrung nach nur am weiten Ende auf. Umgehen kann man das wenn man statt einen 77mm Filter einen 82mm Filter mit Adapterring zu nutzen.
(17.12.2013, 14:24 Uhr)

Michael Schmier: Hat jemand schon Erfahrungen mit dem Canon EF 70-200mm f/2,8 L IS II USM im Zusammenspiel mit dem Neutral Clear Schutz Filter (77mm, MRC Nano, XS-PRO Digital) von B+W sammeln können? Tritt dort das Filterproblem auch auf obwohl der Filter super schmal gebaut ist?

Gruß Michael
(04.12.2013, 09:19 Uhr)

Fabian F: Hallo, welcher Schutzfilter ist denn uneingeschränkt empfehlenswert?
Danke
(06.06.2013, 21:59 Uhr)

Peter S.: Bei Blende 2.8 sind selbst auf weitere Distanz am Vollformat sehr schöne Freistellungseffekte möglich. Bei dieser Einstellung läßt sich selbst ein 100 Meter entferntes Objekt noch sehr schön vor einem leicht in die Unschärfe abgleitenden Unendlichbereich absetzen. Ansonsten kann ich mich nur den Elogen der Vorredner und des Tests anschließen. Vorsicht bei Dauereinsatz ohne Stativ! Tennisarm ist aufgrund des Gewichts vorprogrammiert.
(08.02.2013, 15:32 Uhr)

Erwin: Das Problem mit der Vignettierung bei Offenblende habe ich an meiner 5DII auch festgestellt. Nach Laden der Daten zur Vignettierungskorrektur und Aktivierung kann ich das Problem praktisch nicht mehr feststellen.
(25.01.2013, 11:08 Uhr)

Michael: Das Filterprogramm kann ich leider bestätigen. Ein aktueller B+W Polfilter mit XS-Pro Fassung ragt ins Bild und erzeugt sichtbar dunkle Bildecken. Zum Glück habe ich noch einen alten B+W Polfilter in der alten, nicht mehr lieferbaren Slim Ausführen. Dieser erzeugt die dunklen Ecken nicht.
(23.01.2013, 18:09 Uhr)

[1] [2] [3] [weiter >>]
Kommentar schreiben:

Name:
E-Mail oder Homepage:

Bitte diese Zahlen eingeben:
Captcha Code

Hier geht es ZUM FORUM / Canon Specials finden Sie im TRAUMFLIEGER-SHOP !

 


 

Traumflieger-Hintergrundinfos

Wissen


Umfrage


Umfrage