Traumflieger-Fotowettbewerb
"mein schönstes Pilzfoto 2004"

die 10 bestplatzierten Fotos


Sie können auf die Bilder mit der Maus klicken, um sie in Grossansicht zu betrachten


 

Das Siegerfoto:

 

Björn Cordes schreibt über seine Fotografie:

"die Pilze waren in diesem Jahr das erste mal dran. Sonst mache ich eher Bahnfotos oder versuche mich im Rennsport"

Das Siegerbild wurde mit der Canon 300D aufgenommen.

1/15 sek. - f22 - 75mm - ISO 100

    "Quattro"
von Björn Cordes
 
       
Platz
2 bis 4
  "lila..."
von Björn Cordes
"ganz für sich"
von "chief"
"lila Pilz"
von Stietzel
       
Platz
5 bis 7
  "Pilzfamilie"
von Olaf Wolfram
"ein giftiger Schönling"
von Karl-Heinz Schmitz
"Gallenröhrling"
von Olaf Wolfram
       
Platz
8 bis 10
  "Schwammerl"
von Gerhard & Daniela
"im Wald gibt es auch Kuhmäuler"
von Karl-Heinz Schmitz
"Der Korb muss voll"
von Manfred Bartels


   zum Pilzfotowettbewerb 2005 hier entlang



Alle Aufnahmen unterliegen dem Urheberrecht und dürfen ohne schriftliche Genehmigung des jeweiligen Fotografen nicht veröffentlicht werden.

Leserkommentare:

Derzeit sind hier 22 Kommentare vorhanden:
 

Herbert de Groot: Ich heiße herbert und bin auch Hobbyfotograf, so schöne bilder habe ich noch nicht gemach aber vielleicht kommt das noch. Ich finde die Bilder wunderbar!!
Gruß
Herbert
(12.03.2011, 16:05 Uhr)

Anni: dddas sind auch tolle bilder!!!
(18.01.2009, 11:40 Uhr)

alcopilz: ich esse pilze lieber
(09.11.2007, 10:31 Uhr)

: mein name ist frank müller in nicaragua geboren,desalp mein deutsch is sehr slech.ich möchtet sagen ihre bilder sind wunder voll,ich ffotografie auch makro aber fel mich viel zu learnenn.si ist ein maister meine cogratuleshon.
(08.10.2006, 21:30 Uhr)

Alena: <a href="http://ruttt.com">Hello all</a>I will continue to visit enjoyed the reading thanks
(18.08.2006, 11:30 Uhr)

Marco: Der vermeintliche Gallenröhrling ist für mich eindeutig ein Steinpilz. Die Netzzeichnung ist gar nicht dunkel, sondern der Stiel ist leicht braun gefärbt. Es könnte ein Sommersteinpilz sein. der hat sogar manchmal ein leicht ins Bräunliche verfärbendes Stielnetz, was in der Regel auch bis zur Basis reicht. Ausserdem meine ich einen stellenweise vorhandenen Olivton an den Röhren erkennen zu können. Auch die Huthautstruktur ähnelt eher einem Steinpilz als einen Gallenröhrling.
Gruß Marco
(26.05.2006, 16:23 Uhr)

Uwe: Pilze als 'Models' haben doch etwas besonderes. Sie besitzen tolle Farben, filigrane Details und das Spiel von Licht und Schatten ist bei ihnen oft schön zu beobachten.
Kann mir jemand sagen, wann und wo ich in der Osnabrücker Gegend auf Pilzfotosuche gehen kann? Hoffentlich gibt mir da keiner einen Korb...
(27.04.2006, 15:21 Uhr)

alfred kemper: Klasse Aufnahmen. Wundere mich immer über die Präsentation. Zum Beispiel bei Platz 5. Wie macht man einen solchen Rand, bei dem das Farn (Gras) über den Bildrand hinaus schaut ??
Alle Aufnahmen verdienen den Platz 1!
(02.04.2006, 09:27 Uhr)

Anonym: Fortsetzung: Ich habe bei einem Fotowettbewerb eine EOS 300D gewonnen (Foto mit Voigtländer Vitoret 35...80 geschossen) und kann nun endlich, nach Jahren ohne "richtigen" Fotoapparat, anfangen zu fotografieren. traumtänzer wird mir helfen. Ich habe mit 8 Jahren mit der Pouva Start angefangen...
Andreas
(29.10.2005, 00:31 Uhr)

Andreas: Alois- der Gallenröhrling ist furchtbar bitter. Deshalb immer die Steinpilze kurz mit der Zungenspitze testen, wenn es bitter schmeckt, ist es keiner!! (Siehst Du den bitteren Geschmack nicht...?) Optisch ähneln sie sich sehr, sind allerdings bei etwas Übung leicht zu erkennen. Das hier ist ein Gallenröhrling, ganz so, wie es Remy schon bemerkte.
Andreas
(29.10.2005, 00:27 Uhr)

[1] [2] [3] [weiter >>]
Kommentar schreiben:

Name:
E-Mail oder Homepage:

Bitte diese Zahlen eingeben:
Captcha Code

Hier geht es ZUM FORUM / Canon Specials finden Sie im TRAUMFLIEGER-SHOP !