zur Homepage
  aktuelle Traumflieger-News
 Registrieren  |  FAQ  |  Suchen  |  Mitgliederliste  |  User MapGEO Map  |  Benutzergruppen  |  Login   | Album 
Neue Antwort erstellen
 Kaufempfehlung: 5D Mk. III vs. 6D 

Forenlevel: Fotokünstler
Forenlevel: Fotokünstler
Anmeldungsdatum: 21.05.2008
Beiträge: 549
Wohnort: Ingolstadt
Antworten mit Zitat
Hallo Leute,

vorab, ich möchte auf Vollformat umsteigen. Den Hersteller wechseln möchte ich auch nicht. Falls das Thema bereits existiert, sorry - bitte löschen.

Eigentlich kannte ich da nur die 5er Reihe (von den 1ern mal abgesehen) und habtte mir die 5D Mk 3 ins Auge gefasst. Jetzt erst erfahre ich, es gibt eine 6D und die ist ja auch Vollformat Shocked

Ich bin mir sicher, dass beide an und für sich tolle Kameras sind, aber in diesem Thread würde ich mich gerne darüber unterhalten, was die EOS 5D Mark 3 von der EOS 6D unterscheidet - wenns recht ist.

Die 5D M3 gibt es scho seit knapp nem halben Jahr zu kaufen und die 6D soll je nach Quelle Nov12-Jan13 rauskommen. Ergo wird man noch nicht viel über die 6D erzählen können. Was ich schon alleine Aufgrund des Preises erahne ist, dass die 6D die abgespecktere von beiden ist.

Die wichtigsten Unterschiede die ich feststellen konnte:
BS: 22 zu 20 MP : 2 MP unterschied, zu gunsten 5D M3. (weniger wichtig für mich)
Mantel: 6D soll nur teilweise Magnesiumummantelt sein.
AF: 61 PunktMessfelder/41 Kreuzsensoren inkl. 5 Doppelkreuzsensor bei 5D vs. 11 Sensoren bei 6D
ISO: Auto (100-12.800) 5D M3 vs. Auto (100-25.600) 6D
Verschlusszeiten : 30-1/8.000 s 5D vs. 30-1/4.000 s 6D
Gesichtsfeld : ca. 100% 5D vs. ca. 97% 6D
Einstellscheibe : feststehend 5D vs. auswechselbar 6D
Reihe: 6 B/s 5D vs. 4.5 B/s 6D
Gewicht: 950 g 5D vs. 755g 6D

Bei bewegten Motven kommt es zZ bei mir oft vor, dass die Aufnahmen unscharf sind, insbesondere dann wenn es mal darauf ankommt - einmalige Situationen etc.. Und meist pumpt der AF meiner 450D. Ich verspreche mir bei den o.g. Bodys bei gleicher Situation weniger AF-Gepumpe bzw. gute/schnelle Auslöse-Ergebnisse.

Bin dankbar für alle Hinweise

_________________
"... Wir sind Werkzeuge und Vasallen von reichen Männern hinter der Szene. Wir sind Marionetten. Sie ziehen die Strippen, und wir tanzen an den Strippen. ... Wir sind intellektuelle Prostituierte." - John Swinton
Hidden Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von mrt.c3 anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Fotograf
Forenlevel: Fotograf
Anmeldungsdatum: 22.05.2004
Beiträge: 1240
Antworten mit Zitat
Schlussendlich musst du es selbst beurteilen, ob du für deine bewegten Aufnahmen den AF der 5D3 brauchst, oder ob die 6D reichen wird. Merklich besser als der AF der 450D wird der 6D-AF auf alle Fälle sein.

Um zu einer aussagekräftigen Beurteilung zu kommen, muss man wohl die ersten Erfahrungsberichte mit dem 6D-AF abwarten.
Wie ich schon sagte, kaufe ich mir die 6D, einerseits weil bei mir dynamische Motive praktisch nicht vorkommen, andererseits weil für mich die Kompaktheit ein sehr wichtiger Punkt ist. D.h. die 6D ist für mich trotz des günstigeren Preises sogar die besser geeignete Cam.

Die neben dem Hauptunterschied AF vorhandenen Differenzen sind in meinen Augen deutlich untergeordnet, außer der eine oder andere Anwender ist zwingend auf einen bestimmten Parameter angewiesen (z.B. 1/8000, 6fps statt 4.5 fps, etc.). Bloß hier muss man aufpassen, dass man nicht nur wegen HABEN wollen entscheidet, obwohl kein echtes BRAUCHEN vorliegt.

Schlussendlich gibt es, wie schon oben angedeutet, auch noch eine wichtige Entscheidungshilfe, nämlich der deutlich unterschiedliche Preis. Auch wenn die 5D3 nach und nach günstiger wird, die 6D wird wohl Ende Januar auch schon für 1800 EUR zu haben sein, d.h. wir sprechen dann über 1800 EUR vs 2800 EUR, das ist mehr als ein Kleinigkeit an Aufpreis. Dafür kann man sich ein gutes Glas gönnen.

epp4
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von epp4 anzeigen Private Nachricht senden
 Re: Kaufempfehlung: 5D Mk. III vs. 6D 

Forenlevel: Fotograf +++
Forenlevel: Fotograf +++
Anmeldungsdatum: 24.09.2006
Beiträge: 5715
Wohnort: Nordbaden, Kurpfalz
Antworten mit Zitat
Hallo,
mrt.c3 hat folgendes geschrieben:
Bei bewegten Motven kommt es zZ bei mir oft vor, dass die Aufnahmen unscharf sind, insbesondere dann wenn es mal darauf ankommt - einmalige Situationen etc.. Und meist pumpt der AF meiner 450D. Ich verspreche mir bei den o.g. Bodys bei gleicher Situation weniger AF-Gepumpe bzw. gute/schnelle Auslöse-Ergebnisse.

Das 55-250 hat keinen USM und ist nicht besonders lichtstark. Das könnte in Kombination mit der 450 D eine große Ursache sein.

Von Deinen Objektiven ist lediglich das 50/1,4 Sigma für die 6D bzw. 5D MKIII geeignet.
Neben dem Body sind also auch Investitionen in neue Gläser angesagt.

Wenn wir mal den Gebrauchtmarkt außen vor lassen, sind mal gut ca. 450,- € für ein neues 28-135 fällig, dann hast Du ein ganz gutes Zoom.
Der UWW-und Telebereich ist dann noch gar nicht bzw. Tele nur leicht abgedeckt.
Das Canon 70-300 NON L liegt bei rund 500,- €, für ein 17-40 sind nochmal gut 700,- € einzuplanen.
Zum 17-40 gibts preislich nahezu keine Aternativen, das 12-24 II von Sigma und das Tokina 16-28/2,8 haben einen deutlich höheren Einstandspreis. Sigma ca. 900,- €, Tokina um 850,- €.
Das alte Sigma 12-24 hab ich schon für 500,- € gesehen.

Für den Preis eines 5D MKIII Bodys bekommt man auch ne 6D incl. 24-105, was sicherlich nicht die schlechteste Wahl ist.
Body der 6D + 28-135 und 70-300 NON L liegen in ähnlicher Preisregion.

Vielleicht können Dir die Zahlen auch bei Deiner Entscheidung helfen.

Machst Du viel Bewegtmotive, wäre die 5D sicherlich die bessere Wahl. Als Gelegenheits Actionknipser reicht die 6D locker aus.

_________________
Gruß
Thomas
Ich fotografiere gerne - ob ich es gut kann, steht auf einem anderen Blatt. Wink
Hidden Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von Thomas W. anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
 Re: Kaufempfehlung: 5D Mk. III vs. 6D 

Forenlevel: Fotograf
Forenlevel: Fotograf
Anmeldungsdatum: 22.05.2004
Beiträge: 1240
Antworten mit Zitat
Thomas W. hat folgendes geschrieben:
Wenn wir mal den Gebrauchtmarkt außen vor lassen, sind mal gut ca. 450,- € für ein neues 28-135 fällig, dann hast Du ein ganz gutes Zoom.
Der UWW-und Telebereich ist dann noch gar nicht bzw. Tele nur leicht abgedeckt.
Das Canon 70-300 NON L liegt bei rund 500,- €, für ein 17-40 sind nochmal gut 700,- € einzuplanen.
Zum 17-40 gibts preislich nahezu keine Aternativen, das 12-24 II von Sigma und das Tokina 16-28/2,8 haben einen deutlich höheren Einstandspreis. Sigma ca. 900,- €, Tokina um 850,- €.
Das alte Sigma 12-24 hab ich schon für 500,- € gesehen.

Für den Preis eines 5D MKIII Bodys bekommt man auch ne 6D incl. 24-105, was sicherlich nicht die schlechteste Wahl ist.
Body der 6D + 28-135 und 70-300 NON L liegen in ähnlicher Preisregion.

Es gibt aber auch noch andere Alternativen.
Die Nr. 1 als Standardzoom ist nach wie vor das 24-105L, keine Frage. Aber bevor man sich ein 28-135 IS kauft, nimmt man besser ein gebrauchtes 24-85, welches deutlich bessere optische Eigenschaften hat. Auch die kleinere Anfangsbrennweite 24mm ist gegenüber 28mm ein merklicher Vorteil. Man muss dabei den fehlenden IS verschmerzen, generell wiegen bei mir aber optische Leistungen schwerer als der Stabi.

Beim UWW gibt es durchaus auch günstige Alternativen zum 17-40L. Z.B. ein Tamron 17-35, das man für etwa 200 EUR gebraucht erhält. Ok, man muss mit diesem Objektiv um eine gute Stufe mehr abblenden als mit dem 17-40L, um auf ähnliche Leistungen am Rand zu kommen, bei UWW ist das aber für den Normalgebrauch gut verschmerzbar.

Ich persönlich werde es mir schwer überlegen, ob ich beim Kauf der 6D auf das 24-105L upgraden werde. Irgendwo im Bereich um die 2500 EUR liegt hier meine Schmerzgrenze für ein diesbezügliches Kitangebot. Ansonsten bleibe ich bei meinem 24-85.

Ich sag’s mal so, ein Rundum-Sorglos-Angebot bestehend aus
- 6D
- 24-85 gebraucht
- Tamron 17-35 gebraucht
- Tamron 70-300 neu
- dazu das bereits vorhandene 50/1.4
für ca. 2500 EUR wäre schon eine sehr akzeptable Hausnummer.

Um es mit den Worten von Rüdiger Hoffmann zu sagen: Man kann viel Geld für die Objektive ausgeben, muss es aber nicht. Wink

epp4
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von epp4 anzeigen Private Nachricht senden
  
JoeRRg


Gast
Antworten mit Zitat
Norman Camera (USA) bietet das Kit EOS 6D mit 24-105er für 2.700 USD an. Das wären dann 2.077 EUR.
Ob der Preis in Deutschland realisiert werden kann, steht noch in den Sternen, aber weit davon weg wird es wohl nicht sein.
Bei uns in der Schweiz liegt der Preis für das Kit bei 2.287 EUR. Der Body wird mit 1.628 EUR gehandelt.
Wenn der Preis in DE deutlich höher liegen sollte, lohnt sich vielleicht ein Besuch in der schönen Schweiz?

LG

Jörg
  

Forenlevel: Fotograf
Forenlevel: Fotograf
Anmeldungsdatum: 22.05.2004
Beiträge: 1240
Antworten mit Zitat
2077 EUR netto wären 2472 EUR brutto, wäre zumindest noch innerhalb meines 2500 EUR Limits.

epp4
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von epp4 anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Fotoreporter
Forenlevel: Fotoreporter
Anmeldungsdatum: 05.02.2010
Beiträge: 144
Wohnort: Düsseldorf
Antworten mit Zitat
JoeRRg hat folgendes geschrieben:
Wenn der Preis in DE deutlich höher liegen sollte, lohnt sich vielleicht ein Besuch in der schönen Schweiz?


Ok, sollte CH-Umsatzsteuer erhoben worden sein, die deutlich niederiger als die deutsche ist, würde diese erstattet werden. Im Gegenzug ist dann aber die Einfuhrumsatzsteuer = 19% USt auf den Nettopreis bei der Einreise beim Zoll zu deklarieren und zu zahlen.

Die andere Frage, ist wenn sich jemand nicht für diesen Weg entscheiden sollte, wie wahrscheinlich schätzt er in diesem Falle einer Kontrolle die Entdeckung der Kamera als neu gekauft ein?

_________________
Mit einer Ausrüstung, so dass es Spass macht. Wenn die Bilder nichts werden liegt es klar nicht am Equipment ...
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von ReinhardK anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Fotokünstler
Forenlevel: Fotokünstler
Anmeldungsdatum: 21.05.2008
Beiträge: 549
Wohnort: Ingolstadt
Antworten mit Zitat
Thnx für eure Antworten.

epp4 hat folgendes geschrieben:
Schlussendlich musst du es selbst beurteilen, ob du für deine bewegten Aufnahmen den AF der 5D3 brauchst, oder ob die 6D reichen wird. Merklich besser als der AF der 450D wird der 6D-AF auf alle Fälle sein.

Dass sich beide AF von der 450D abheben, stelle ich mal voraus. Der AF der 7D wurde seinerzeit gelobt. So einen knackigen AF wünsche ich mir auch an der VF. AF in Punkto Schnellgikeit und Präzision hat mittlerweile einen hohen Stellenwert bei mir. Ja Haptik ist ein wichtiger Punkt, bei der 6D müsste ich mich noch ein bisschen gedulden..

epp4 hat folgendes geschrieben:
...bestimmten Parameter angewiesen (z.B. 1/8000, 6fps statt 4.5 fps, etc.).

Die 450D geht glaub nur bis 1/2000, bei f1.4 blinkt es bei mir schon öfters..

Thomas W. hat folgendes geschrieben:
Das 55-250 hat keinen USM und ist nicht besonders lichtstark. Das könnte in Kombination mit der 450 D eine große Ursache sein.

Um ehrlich zu sein, mein 18-55 IS und 55-250 IS fasse ich seit langem nicht mehr an. Meist habe ich mein Tokina 11-16 f2.8 drauf, dann das 50/1.4 - mit diesen habe ich das genannte Phänomen

Thomas W. hat folgendes geschrieben:
Von Deinen Objektiven ist lediglich das 50/1,4 Sigma für die 6D bzw. 5D MKIII geeignet.

Behalten werde ich das auf jeden Fall. Ich hätte auch gerne das Tokina 11-16 behalten, welches ich dann wahrscheinlich mit dem 16-35/17-40 ersetzen muss.

Thomas W. hat folgendes geschrieben:
Zum 17-40 gibts preislich nahezu keine Aternativen, das 12-24 II von Sigma und das Tokina 16-28/2,8 haben einen deutlich höheren Einstandspreis. Sigma ca. 900,- €, Tokina um 850,- €. Das alte Sigma 12-24 hab ich schon für 500,- € gesehen.

UWW ist bei mir ein muss.
Huch jetzt erfahre ich durch dich, dass Tokina ein Pendant zum 11-16 als VF Linse hat. Wie schon erwähnt, ist das meine Lieblingslinse. Und bei photolens schneidet das 16-28 optisch auch besser ab als die Canon. Mechanisch gab es je einen halben weniger.
Thema Tele. Da mach ich im Moment nicht besonders viel, bis zur nächsten Safari ist es wohl noch bisschen. Ergo ich könnte mir da Zeit lassen. Wink

Thomas W. hat folgendes geschrieben:
Vielleicht können Dir die Zahlen auch bei Deiner Entscheidung helfen.

Auf jeden Fall, danke!

_________________
"... Wir sind Werkzeuge und Vasallen von reichen Männern hinter der Szene. Wir sind Marionetten. Sie ziehen die Strippen, und wir tanzen an den Strippen. ... Wir sind intellektuelle Prostituierte." - John Swinton
Hidden Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von mrt.c3 anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Fotograf
Forenlevel: Fotograf
Anmeldungsdatum: 22.05.2004
Beiträge: 1240
Antworten mit Zitat
ReinhardK hat folgendes geschrieben:
Ok, sollte CH-Umsatzsteuer erhoben worden sein, die deutlich niederiger als die deutsche ist, würde diese erstattet werden. Im Gegenzug ist dann aber die Einfuhrumsatzsteuer = 19% USt auf den Nettopreis bei der Einreise beim Zoll zu deklarieren und zu zahlen.

Die 1628 EUR ergeben nach Abzug der CH-MWSt und Aufschlag der D-MWSt 1794 EUR. D.h. wenn wie zu erwarten der Preis in D demnächst bei 1800 oder knapp darüber liegen wird, rechnet sich der Auslandskauf nie und nimmer.

Die andere Frage, ist wenn sich jemand nicht für diesen Weg entscheiden sollte, wie wahrscheinlich schätzt er in diesem Falle einer Kontrolle die Entdeckung der Kamera als neu gekauft ein?

Man muss ja nicht nur aus CH raus und das war es dann. Wenn ich jetzt nächstes Jahr im Februar nach Australien fliege, werde ich gewiss eine Kopie der Kaufrechnung von der 6D mit im Gepäck haben, um bei der Heimkehr bei eventuellen Kontrollen keine Probleme zu bekommen.

Das nächste Problem:
Was wird wohl der Canon-Service sagen, wenn ich die Cam in D auf den Tisch lege und als Kaufnachweis eine Schweizer Rechnung dazu? Bekomme ich dann auch wie damals bei meiner 5D z.B. bei der Gima in München kostenlos meinen Sensor einmal gereinigt und Hotpixel ausgemappt? Die ganzen Auslandskaufstrategien, egal ob jetzt vollkommen legal mit 19% Nachversteuerung oder mit ein paar Minuten Angst rechnen sich praktisch nie.

epp4
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von epp4 anzeigen Private Nachricht senden
 Astro 

Forenlevel: Fotokünstler
Forenlevel: Fotokünstler
Anmeldungsdatum: 21.05.2008
Beiträge: 549
Wohnort: Ingolstadt
Antworten mit Zitat
Für die Astrofans unter euch - Noisetest:
Astro-Test 1
Astro Test andere Seite

Deckel zu, HighISO, LTE ohne jeglichen Filter oder InCamBearbeitung. Die 6D schnitt in seinem Test besser ab..

_________________
"... Wir sind Werkzeuge und Vasallen von reichen Männern hinter der Szene. Wir sind Marionetten. Sie ziehen die Strippen, und wir tanzen an den Strippen. ... Wir sind intellektuelle Prostituierte." - John Swinton
Hidden Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von mrt.c3 anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Fotokünstler
Forenlevel: Fotokünstler
Anmeldungsdatum: 21.05.2008
Beiträge: 549
Wohnort: Ingolstadt
Antworten mit Zitat
Einstellscheiben: Amazon kann man hier Vergleich unter Zuberhör optional Sucher in der Mark3 nicht einsetzen. In die 6D aber schon.. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege..

_________________
"... Wir sind Werkzeuge und Vasallen von reichen Männern hinter der Szene. Wir sind Marionetten. Sie ziehen die Strippen, und wir tanzen an den Strippen. ... Wir sind intellektuelle Prostituierte." - John Swinton
Hidden Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von mrt.c3 anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Fotograf ++
Forenlevel: Fotograf ++
Anmeldungsdatum: 16.08.2007
Beiträge: 2108
Antworten mit Zitat
Keine Korrektur. Bei der 5D MkIII ist die Mattscheibe nicht ohne Weiteres wechselbar. Wie die 7D hat sie eine LC Mattscheibe, auf der je nach Einstellung unterschiedliche Informationen und bei Bedarf Gitternetze eingeblendet werden.
Legt man nun Wert auf eine Einstellscheibe, hat man da schlechte Karten. Vermisse ich dank des wirklich guten AF (der mit meinen Objektiven auch bei schlechten Lichtverhältnissen gut funktioniert) aber nicht wirklich.
Nebenbei: Der AF soll bei der 6D noch lichtempfindlicher sein als der der 5D MkIII. Funktioniert wohl auch ab besserem Kerzenlicht aufwärts leidlich zuverlässig. Wenn das stimmt, finde ich das durchaus beeindruckend. Hilft aber bei den von mir gern fotografierten, schnellen Motiven nicht so richtig weiter. Deshalb bedaure ich es nicht, mir eine MkIII gekauft zu haben.

_________________
Meine Facebook Fotoseite: Klick mich
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von ammu anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Fotokünstler
Forenlevel: Fotokünstler
Anmeldungsdatum: 21.05.2008
Beiträge: 549
Wohnort: Ingolstadt
Antworten mit Zitat
Nach einigem herumprobieren im Laden habe ich mich für die 5d Mark 3 entschieden (hauptsächlich AF). Die 5d3 hat sich ungefähr so angefühlt:
(Das Bild mit dem Gollum wurde wegen möglicher Urheberrechtsverletzung entfernt : Peter42)

Ich werde noch dieses Jahr abwarten und im Januar zuschalgen. Würde trotzdem gerne mal erste Testergebnisse der 6D sehen.

Ich habe in der Bucht aber ein Angebot aus UK entdeckt: http://www.canonrumors.com/2012/12/eos-5d-mark-iii-w24-105-kit-deal-on-ebay-uk-for-2499/
wo es mit Kitlinse ca. 3070.- Euronen kostet. Mit Kit ist es ein super Angebot, aber halt aus der UK. Laut Canonrumors soll es zufriedene Käufer geben.

Ich nehme mal an, es ist keine Deutsche Ware und ich hätte wie oben erwähnt im Garantiefall probleme.. Beispielsweise "Einschicken zur Justage" etc.

_________________
"... Wir sind Werkzeuge und Vasallen von reichen Männern hinter der Szene. Wir sind Marionetten. Sie ziehen die Strippen, und wir tanzen an den Strippen. ... Wir sind intellektuelle Prostituierte." - John Swinton
Hidden Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von mrt.c3 anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Fotograf ++
Forenlevel: Fotograf ++
Anmeldungsdatum: 17.01.2009
Beiträge: 3903
Antworten mit Zitat
Wenn Du Pech hast kann es natürlich sein, dass Du Einfuhrumsatzsteuer zahlen musst:

http://www.steuerncheck.net/zahlen-zoll-import-einfuhrumsatzsteuer_/

_________________
EOS 50 D, Sigma 8-16; Sigma 17-50 2,8; EF 85 1,8; EF 70-200 f4 IS
Hidden Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von bluescreen anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
  

Forenlevel: Fotokünstler
Forenlevel: Fotokünstler
Anmeldungsdatum: 21.05.2008
Beiträge: 549
Wohnort: Ingolstadt
Antworten mit Zitat
bluescreen hat folgendes geschrieben:
Wenn Du Pech hast kann es natürlich sein, dass Du Einfuhrumsatzsteuer zahlen musst:

http://www.steuerncheck.net/zahlen-zoll-import-einfuhrumsatzsteuer_/


Die 20% Uk-Umsatzsteuer würde ich mir vorher Abziehen lassen, um dann 19% Deutsche Steuer drauf (nochmal 1% gespart).

Mir ging es eher um die Prozedur Einschicken lassen im Garantiefall, wohin? Nach Willich oder nach UK?

_________________
"... Wir sind Werkzeuge und Vasallen von reichen Männern hinter der Szene. Wir sind Marionetten. Sie ziehen die Strippen, und wir tanzen an den Strippen. ... Wir sind intellektuelle Prostituierte." - John Swinton
Hidden Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von mrt.c3 anzeigen Private Nachricht senden
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 3  

  
  
 Neue Antwort erstellen  

Traumflieger-Video: Hähnel Combi TF per Funk Kamera auslösen und blitzen (100m) !  kabellos blitzen mit dem Slave Flash - neuer Traumflieger-Report !  das Profihandbuch zur Canon EOS 60D !