Registrieren  |  FAQ  |  Suchen  |  Mitgliederliste  |  User MapGEO Map  |  Benutzergruppen  |  Login   | Album 
Neue Antwort erstellen
 Retroadapter mit Blendensteuerung 

Forenlevel: Fotoreporter
Forenlevel: Fotoreporter
Anmeldungsdatum: 26.09.2004
Beiträge: 212
Wohnort: Rhein-Main + Freiburg
Antworten mit Zitat
Über Retroadapter ist hier im Forum ja bereits vieles geschrieben und diskutiert worden. Ich glaube, dass jeder, der so was mal benutzt hat, davon begeistert war und ist.

Das größte Manko dabei ist, wenn ein Objektiv erst mal in Retrostellung an der Kamera sitzt, die Blende nicht mehr verstellt werden kann. Nur wenn das Objektiv noch in Normalstellung an der Kamera sitzt, kann man durch Drücken der Abblendtaste und gleichzeitigem Abdrehen des Objektives eine bestimmte Blende fest einstellen. Dann ist natürlich auch das Bild im Sucher sehr dunkel.
Wahrscheinlich hat deshalb auch jeder schon mal nach dem Luxusadapter von Novoflex geschielt, bei dem die Blende auch in Retrostellung wie gewohnt einzustellen ist.
Gelegentlich wird mal darüber diskutiert, ob man sich so was aus Zwischenringen selbst basteln kann.
Hier habe ich im Internet eine solche ausgeführte Lösung gefunden.
Eine anderer Weg ist, ein Kameragehäuse und ein Objektiv zu opfern und aus den Teilen einen solchen Adapter zu bauen. Dazu habe ich auch eine beschriebene Lösung gefunden (Von MistyRealm im DSLR-Forum).

Das hab ich nun auch mal gemacht:
Bei Fotohändlern habe ich für jeweils 10 Euro ein Objektiv EF 35–80mm 1:4-5.6 USM und eine EOS500 bekommen (defekt, für Bastler).
Zunächst gab es erst mal Schlachtfest. Dabei haben mir Teilelisten sehr gut weitergeholfen.
Das Hinterteil des Objektivgehäuses habe ich mit einer Bohrmaschine im Ständer plan gefräst sowie aus dem Inneren alles Unnötige weggefräst. Der Block mit den 7 Kontakten lässt sich leicht ab- und anschrauben und so auch einfach zu verlöten. Durch ein entsprechend gebohrtes Loch hab ich ein Rundkabel mit 6 Adern und Abschirmung (LiYCY, Conrad #608769-55) geführt und die Kontakte entsprechend angelötet. Darauf habe ich einen Filteradapter 58-67 mm (hama #015867) mit Silikon geklebt.

Vom ausgebauten Bajonett der Kamera habe ich ebenfalls die unnötigen Teile abgefräst und an den abschraubbaren Kontaktblock die anderen Enden des Kabels angelötet.
Soweit funktioniert der Adapter nun. Der Komfortgewinn mit der Blendensteuerung gegenüber den einfachen Retroadaptern ist beachtlich.
Nur eines ist klar; eine Autofokussierung ist hiermit nicht möglich. Aber das geht meines Wissens auch nicht mit dem Novoflex-Adapter.

Zur Pinbelegung am Bajonett gibt es eine Info von Canon selbst.
sowie eine Diskussion im DSLR-Forum.

Anbei noch zwei Bilder vom aktuellen Status.
Gruß, Peter


IMG_9349-2.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  59.66 KB
 Angeschaut:  27761 mal

IMG_9349-2.jpg


EXIF Information  Details
Kamera-Hersteller  Canon Kamera-Modell  Canon EOS 300D DIGITAL
ISO-Wert  200 Brennweite  83mm
Belichtungszeit  4 seconds Blende (F-Zahl)  f/16.0

IMG_9348-2.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  65.59 KB
 Angeschaut:  27761 mal

IMG_9348-2.jpg


EXIF Information  Details
Kamera-Hersteller  Canon Kamera-Modell  Canon EOS 300D DIGITAL
ISO-Wert  200 Brennweite  83mm
Belichtungszeit  4 seconds Blende (F-Zahl)  f/16.0

_________________
EOS 30D; Objektive auch (10 - ca. 1500 mm); Speedlite 550EX; viiieeel (Bastel)kram
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von peter b anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Fotograf ++
Forenlevel: Fotograf ++
Anmeldungsdatum: 19.01.2005
Beiträge: 2508
Antworten mit Zitat
Vielen Dank für den schönen Bericht.

Ich habe in etwa das gleiche vor. Ein Tamron Objektiv mit Canon Bajonett ist schon geschlachtet und in der Bearbeitung. Ich werde aber wohl auf das Kamerabajonett verzichten und mir entweder was aus einem Deckel bauen oder aber ein zweites Kit besorgen und daran Kabel dranlöten.

_________________
gruss marcus
Hidden Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von polyglott anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Fotograf ++
Forenlevel: Fotograf ++
Anmeldungsdatum: 19.01.2005
Beiträge: 2508
Antworten mit Zitat
Stufe eins ist vollbracht. Retroadapterselbstbau aus nem Tamron SP AF 90mm Makroobjektiv.

Einfach alles abgeschraubt und in Einzelteile zerlegt was ging. Zur Verwendung kamen nur das Bajonett und die Aufnahme des Filterdurchmessers.
Bajonettaufnahme 0,65mm am Rand abgedreht und in die (Plastik-)Filteraufnahme mit 2K-Kleber Pattex Stabilit eingeklebt. Es fehlt eigentlich nur noch der Adapterring 55 - 58mm damit das Kitobjektiv angeschraubt werden kann.

Die Kontakte für die Blendensteuerung habe ich auch schon wieder dran geschraubt. Mal schauen, ob ich mir da auch noch eine alte Kamera abgreife wie peter, ob ich mir was aus nem Deckel baue (was mir wahrscheinlich zu aufwendig sein wird) oder ob ich mir nicht gleich ein gebrauchtes Kit-Objektiv besorge und die Kabel direkt dran löte. Dann kann ich halt kein anderes Objektiv mehr dranschrauben, aber das habe ich auch eigentlich gar nicht vor. Mal sehen.


IMG_1373-01.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  129.4 KB
 Angeschaut:  27695 mal

IMG_1373-01.jpg


EXIF Information  Details
Kamera-Hersteller  Canon Kamera-Modell  Canon EOS 350D DIGITAL
ISO-Wert  100 Brennweite  55mm
Belichtungszeit  1/60 seconds Blende (F-Zahl)  f/5.6

IMG_1372-01.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  117.88 KB
 Angeschaut:  27695 mal

IMG_1372-01.jpg


EXIF Information  Details
Kamera-Hersteller  Canon Kamera-Modell  Canon EOS 350D DIGITAL
ISO-Wert  100 Brennweite  55mm
Belichtungszeit  1/60 seconds Blende (F-Zahl)  f/5.6

_________________
gruss marcus
Hidden Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von polyglott anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Fotograf ++
Forenlevel: Fotograf ++
Anmeldungsdatum: 19.01.2005
Beiträge: 2508
Antworten mit Zitat
Oh Mann ist das schon lange her, aber es ist vollbracht: Mein Retroadapter mit Blendensteuerung ist auch endlich fertig ! Laughing

Nochmal kurz die Enstehungsgeschichte.
Angeregt durch (mitlerweile Papa)-Thorsten in diesem Thread Was macht man mit Tamron Lehrgehäusen aus ebay, habe ich mir ein Tamron Objektiv ohne Linsen bei ebay besorgt. Aus dem Bajonett wurde recht schnell der oben gezeigte Retroadapter gebastelt. Ich hatte dazu als Verbindung zum Objektiv ein Außengewinde gewählt und wollte mittels Innen-Innengewinde Adapter das Objektiv dranflanschen. Diese Adapter gehören jedoch leider zu den teureren, also nochmal runter mit dem Ding und einen Filter Step-Up Adapter 58-62 genommen. Der 62mm Durchmesser hat bestens zum bereits abgedrehten Bajonett gepasst und wurde mittels Pattex 2 Komponentenkleber verklebt. Die Kontakte vom Tamronbajonett wurden beibehalten, in den Step-Up Adapter wurde für die Kabeldurchführung eine Ausfräßung eingearbeitet und Flachbandkabel angelötet. Der Retroadapter wurde jetzt eine Weile solo benutzt, da noch das Kamerabajonett fehlte. Um ihn benutzen zu können wurden die Kontakte mit Isoband abgeklebt, da sonst die Kamera streikte. Ebenso wurde noch ein Step-down Adapter 67-58 benutzt um das Tamron 28-75 an den Adapter zu adaptieren.
Ich habe dann in ebay eine Weile Kamerabodys beobachtet, aber irgendwie nie zugeschlagen. Mitlerweile scheinen recht viele die gleiche Idee umsetzen zu wollen, die billigen Kamerabodys waren auf einmal alle verschwunden. Also Kaufgesuch hier im Forum gestartet und tatsächlich konnte mir Lore netterweise mit einem Canon 1DsMarkII Kameragehäuse aushelfen. Kleiner Scherz, es war eine EOS 1000. Heute Abend habe ich die Kamera dann zerpflückt, alles unwesentliche um das Bajonett abgeflext und mit den Kabeln des Retroadaters verlötet. Um eine Pinbelegung habe ich mir überhaupt keine Gedanken gemacht, einfach alle 1:1 verbunden. Voila, die Blendensteuerung funktionierte auf Anhieb. Der AF ist natürlich nicht zu gebrauchen, also vorher nicht vergessen auf MF zu schalten. Schon die ersten Spielereien zeigen, dass der Komfortgewinn für den Retroadapter beachtlich ist.

Highly Recommended für den Nachbau !

Im Nachhinein möchte ich mich noch für die Farbe des Kabels entschuldigen, ich hatte aber kein rotes zur Hand Embarassed Wink .


IMG_5643.jpg
 Beschreibung:
Seitenansicht: Bajonett, 58-62 StepUp, 67-58 StepDown
 Dateigröße:  41.29 KB
 Angeschaut:  27223 mal

IMG_5643.jpg



IMG_5644.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  58.64 KB
 Angeschaut:  27223 mal

IMG_5644.jpg



IMG_5645.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  61.11 KB
 Angeschaut:  27223 mal

IMG_5645.jpg




Zuletzt bearbeitet von polyglott am 20 Okt 2006 12:28, insgesamt 4-mal bearbeitet

_________________
gruss marcus
Hidden Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von polyglott anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Fotograf ++
Forenlevel: Fotograf ++
Anmeldungsdatum: 19.01.2005
Beiträge: 2508
Antworten mit Zitat
Noch ein paar Bilder


IMG_5646.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  37.13 KB
 Angeschaut:  27221 mal

IMG_5646.jpg



IMG_5647-2.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  55.92 KB
 Angeschaut:  27221 mal

IMG_5647-2.jpg



IMG_5648.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  73.15 KB
 Angeschaut:  27221 mal

IMG_5648.jpg



_________________
gruss marcus
Hidden Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von polyglott anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Fotograf ++
Forenlevel: Fotograf ++
Anmeldungsdatum: 19.01.2005
Beiträge: 2508
Antworten mit Zitat
Nochmals in der Gesamtansicht:


IMG_5649-2.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  90.42 KB
 Angeschaut:  27217 mal

IMG_5649-2.jpg



IMG_5652.jpg
 Beschreibung:
Das ganze ans Tamron 28-75 angeflanscht.
 Dateigröße:  108.88 KB
 Angeschaut:  27217 mal

IMG_5652.jpg



IMG_5653.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  67.03 KB
 Angeschaut:  27217 mal

IMG_5653.jpg



_________________
gruss marcus
Hidden Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von polyglott anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Moderator
Forenlevel: Moderator
Anmeldungsdatum: 18.01.2005
Beiträge: 1233
Wohnort: Bochum
Antworten mit Zitat
Großes Lob an die Erbauer Exclamation

Aber diese Bauanleitung ist eindeutig der neue Star in der 'Bastel-Ecke' Exclamation
Daher habe ich das Thema mal hierhin verschoben.


Gruß,
HerbyMerby

_________________
Keine Lösung ohne Problem!
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von herbymerby anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
  

Forenlevel: Administrator
Forenlevel: Administrator
Anmeldungsdatum: 25.02.2004
Beiträge: 2545
Wohnort: Hamburg
Antworten mit Zitat
auch von mir Kompliment an Peter und Marcus. Starke Bauanleitung und eine beeindruckende handwerkliche Arbeit !
Ich selbst hab mir den Novoflex mal zukommen lassen. Sieht natürlich schick in dem blaumetallic aus, aber der AF bekommt zuwenig Licht - funzt also nicht. Beim Lupenobjektiv MPE-65 hat Canon wohlwissend erst garkein Autofokus eingebaut...

grüsse
Stefan
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von stefantf31 anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Fotograf ++
Forenlevel: Fotograf ++
Anmeldungsdatum: 19.01.2005
Beiträge: 2508
Antworten mit Zitat
btw: danke für das kompliment. Wobei so der große Perfektionist bin ich auch wieder nicht, dass mag man bei genauerem hinsehen auch erkennen. An ein paar Stellen werde ich nochmal rangehen und etwas entgraten, wichtig war wegen akuter neugier natürlich erst mal der Funktionstest.

Ich hatte gerade mal Versuche mit dem Canon 70-210 3,5-4,5 und dem Tamron 28-75 2,8 gemacht. Makrofotografie ist weiterhin nicht einfach, aber im Vergleich zum reinen Retroadapter ein Unterschied wie Tag und Nacht.
Funktioniert beim Novoflexadapter wirklich der AF ? bzw. findet er bei genügend Licht einen Schärfepunkt ? Das wäre interessant, aber für die Makrofotografie auch nicht wirklich notwendig, wie das Beispiel Lupenobjektiv ja auch zeigt.
Ab und zu zeigt das Tamron (wohl auch nur bei genügend Licht) zumindest im MF Modus an, wenn der Schärfepunkt genau getroffen wird (durch das Aufleuchten des AF Feldes). In wie weit sich das nutzen lässt, muss natürlich noch herausgefunden werden, oder obs einfach eine zufällige Anzeige war.


IMG_5691-2.jpg
 Beschreibung:
62mm ISO200 6,3 1/40 freihand, kein Crop
 Dateigröße:  105.36 KB
 Angeschaut:  27142 mal

IMG_5691-2.jpg



_________________
gruss marcus
Hidden Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von polyglott anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Hobbyfotograf
Forenlevel: Hobbyfotograf
Anmeldungsdatum: 30.12.2005
Beiträge: 12
Wohnort: Weesen (CH)
Antworten mit Zitat
Vielen Dank für Eure Berichte.
Ich habe mich nun auch endlich ans Basteln gewagt. Auf einem Fotoflohmarkt habe ich eine alte
Kamera (EOS 600) und ein defektes Objektiv (EF 35-70) gefunden.
Das Zerlegen der Kamera war relativ einfach und interessant. Beim Objektiv ging es leider nicht
ohne Gewalt. Da ich nicht nur das Bajonett sondern auch den Ring an dem dieses angeschraubt war
benutzen wollte, musste ich die Säge zu Hilfe nehmen.
Auch das Löten stellte sich als sehr schwierig heraus. Nach dem dritten Lötversuch hat es endlich
geklappt, einigermassen feine Lötstellen zu erzeugen.
Für die Hilfe bei der Pinbelegung möchte ich mich bei polyglott bedanken.
Anschliessend habe ich das Bajonett wieder mit dem Ring verschraubt und diesen auf einen Cokin
Adapterring geklebt.


IMG_4453-1.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  143.59 KB
 Angeschaut:  26982 mal

IMG_4453-1.jpg


Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von Fisch69 anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
  

Forenlevel: Hobbyfotograf
Forenlevel: Hobbyfotograf
Anmeldungsdatum: 30.12.2005
Beiträge: 12
Wohnort: Weesen (CH)
Antworten mit Zitat
Am Bajonett der Kamera wurde alles Unnötige abgefräst und für EF-S Objektive angepasst.
Anschliessend habe ich um das Bajonett einen Ring des zerlegten Objektivs geklebt. Für die
Rückseite habe ich den obersten Teil eines Sprühdosendeckels abgesägt und in der Mitte
ausgebohrt. Dieser wurde mit Silikon im Adapter befestigt. Anschliessend habe ich noch einen
Adapterring mit 58mm Gewinde aufgeklebt. Damit könnten auch Filter oder ein Makrolicht
aufgeschraubt werden.

Gruss Susanne


IMG_4449-1.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  136.74 KB
 Angeschaut:  26980 mal

IMG_4449-1.jpg



IMG_4454-1.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  130.58 KB
 Angeschaut:  26980 mal

IMG_4454-1.jpg



IMG_4458-1.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  120.94 KB
 Angeschaut:  26980 mal

IMG_4458-1.jpg


Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von Fisch69 anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
  

Forenlevel: Fotograf ++
Forenlevel: Fotograf ++
Anmeldungsdatum: 19.01.2005
Beiträge: 2508
Antworten mit Zitat
Schöne Arbeit, Glückwunsch !

_________________
gruss marcus
Hidden Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von polyglott anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Fotoassistent
Forenlevel: Fotoassistent
Anmeldungsdatum: 30.01.2007
Beiträge: 50
Wohnort: Isernhagen, Niedersachsen
Antworten mit Zitat
Hm, habe ich was falsch gemacht? Ich habe einfach ein uraltes Revuenon 35-70 mit Pentaxanschluss an den Retro geschraubt und habe nun ohne jede Bastelei die Blendeneinstellung per Blendenring. Smile

Ok, die Blende kann ich nicht elektrisch von der 400D... Aber ich finde es superok. Cool

Nichtsdestotrotz finde ich die fotografisch dokumentierte Umbaudokumentation genial!

_________________
Grüße
Losch
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von losch anzeigen Private Nachricht senden
 Anfrage 

Forenlevel: Fotograf +
Forenlevel: Fotograf +
Anmeldungsdatum: 16.04.2007
Beiträge: 1807
Wohnort: Berlin
Antworten mit Zitat
Hallo!

Das Thema interessiert mich brennend...
Habe auch ein retroadapter... aaaber die Blende...

Jetzt hab ich aber ein Problem, ich habe weder ne alte Kamera rumliegen, noch ein olle Objektiv... ok, dämnächst ersetze ich mein Kit... aber noch brauch ich es...

Zum löten bin ich zu doof, und der Kolben fehlt auch...

Also müsste ich ne kolben kaufen, ne cam und ein objektiv, dann zerbasteln, und wiederzusammen...

Jetzt meine Frage:
Könnte mir einer von euch sowas zusammenpappen?
ich wäre sehr dankbar, Material bezahle ich natürlich, und den Aufwand würde ich auch entschädigen...

Hab schonmal so nen Auftrag gehabt, ging um nen Fernauslöser, wurde prima gemacht Smile

Helft ihr mir? Very Happy

Gruß

der Rayko wars

_________________
EBV-Workshops
Astrofotografie-Workshop
Harald Lesch Fanclub
Hidden Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von RaykoM anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer
  

Forenlevel: Fotograf ++
Forenlevel: Fotograf ++
Anmeldungsdatum: 19.01.2005
Beiträge: 2508
Antworten mit Zitat
losch hat folgendes geschrieben:
Hm, habe ich was falsch gemacht? Ich habe einfach ein uraltes Revuenon 35-70 mit Pentaxanschluss an den Retro geschraubt und habe nun ohne jede Bastelei die Blendeneinstellung per Blendenring. Smile

Ok, die Blende kann ich nicht elektrisch von der 400D... Aber ich finde es superok. Cool


Es geht nicht darum die Blende elektrisch einzustellen, es geht darum, bei Offenblende das Sucherbild zu sehen (ist dann heller) und so einfacher, besser, genauer den Schärfepunkt zu ermitteln.

@RaykoM : Die Blendensteurung gibts auch fertig von Novoflex und manchmal wird so ein Eigenbau bei ebay versteigert. Ich selbst habe leider keine Zeit, ich bekomme ja nicht mal meine eigenen Projekte Zeitnah auf die Reihe Mr. Green .

_________________
gruss marcus
Hidden Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von polyglott anzeigen Private Nachricht senden
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 2  

  
  
 Neue Antwort erstellen  

Traumflieger-Video: Hähnel Combi TF per Funk Kamera auslösen und blitzen (100m) !  kabellos blitzen mit dem Slave Flash - neuer Traumflieger-Report !  das Profihandbuch zur Canon EOS 60D !