Registrieren  |  FAQ  |  Suchen  |  Mitgliederliste  |  User MapGEO Map  |  Benutzergruppen  |  Login   | Album 
Neue Antwort erstellen
 Kameradiebstahl und Neuanschaffung 

Forenlevel: Hobbyfotograf
Forenlevel: Hobbyfotograf
Anmeldungsdatum: 10.09.2016
Beiträge: 7
Antworten mit Zitat
Hallo, mir wurde meine 7d gestohlen.
Ich habe vor mir nun eine gebrauchte Kamera zu kaufen da es sehr gute gebrauchte mit wenig Auslösungen für relativ schmales Geld gibt.
Nun bräuchte ich eine Entscheidungshilfe von euch die ihr am besten
Eine apsc Kamera und eine vollvormat Kamera besitzt.
Ich könnte mir wieder eine 7d kaufen mit einem 17 - 55 objektiv und es wäre alles gut. Nur habe ich gesehen dass die 5d Mark II und Mark III ebenfalls erschwinglich wären.
ISO verhalten ist für mich nicht besonders wichtig und Größe und Gewicht der Kamera ebenfalls nicht.
Ich habe mir die 7d damals aus koste gründen gekauft und weil ich absoluter makrofan bin erhofft dass die etwas größere tiefenschärfe durch den apsc mir dabei hilft.
Insgeheim hätte ich jedoch gerne eine vollvormatige gehabt, denn auch wenn man es theoretisch umrechnen
Kann und ich mit dem 24- 70 an der vollvormat in etwa das gleiche abdecke wie mit dem 17- 55 an der apsc, so finde ich ist die Perspektive der Aufnahme dennoch eine andere. Die Bilder der apsc wirken weniger so wir es mit dem Auge sehen würden sondern irgendwie flacher. Empfindet das noch jemand so?
Die Magazine berichten nur über preis, tiefenschärfe, objektivauswahl, und ISO verhalten wenn es um vollvormat vs. Crop geht. Mir sind aber die bildwirkung durch den anderen winkel, dass eigentlich ja mehr aufs Bild passt bei landschaftsaufnahmen z.b. und der Bedienkomfort wichtig.
Dass die objektive teurer sind...on weiß ich aber mit 24 - 70 und dann noch eins für Makros hätte ich alles abgedeckt.
Die 5d mark II erregt noch meine Zweifel aufgrund des bedienkomforts. Die 5d Mark III hat ihn in jedem Fall aber vielleicht sagt ein Mark II Besitzer hier ja auch das hat mich nie sehr gestört dass man nicht so schnell auf erweiterte Funktionen zugreifen kann.
Und die Hauptfrage: ist vollvormat wirklich immer besser?
Verzeiht den chaotischen Text aber es ist ein komplexes Thema und wenn die Lösung so einfach wäre müsste ich euch nicht um Rat bitten.
Für den ich im voraus danken möchte.
Ich wünsche euch frohe Feiertage.

Sven
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von Sven121 anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Fotoreporter
Forenlevel: Fotoreporter
Anmeldungsdatum: 20.11.2011
Beiträge: 318
Wohnort: Dortmund
Antworten mit Zitat
Warum mietest Du Dir nicht übers Wochenende eine 5 D II oder III mit dem 74-70 und einem Makroobjektiv, z.B. bei Calumet, und probierst es selber aus?

PaulHarris
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von PaulHarris anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Moderator
Forenlevel: Moderator
Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beiträge: 9377
Wohnort: Witten
Antworten mit Zitat
Wenn es dir tatsächlich vorrangig um Makrofotografie geht, empfehle ich dir die 7D (Mark 2, falls dein Budget das zulässt), das 100 mm Makro (egal, ob Mark 1 oder 2, die Abbildungsqualität ist in etwa die gleiche) und das 35 mm mit IS. Weitere Objektive kannst du dir immer noch anschaffen, mit der genannten Ausrüstung kannst du einen großen Bereich abdecken. Dazu noch ein vernünftiges Stativ (z.B. Manfrotto), falls notwendig mit einem Makroschlitten, sonst mit Kugelkopf.

Vollformat ist bei Canon DSLR auch mit einem größeren Spiegel verbunden, der einen stärkeren Spiegelschlag verursacht. Bei der 5D Mark II ist der spiegelschlag heftig (war jedenfalls bei meiner so), bei der 7D Mark II ist das viel weniger der Fall. Den größten Vorteil bei Vollformat sehe ich beim Rauschverhalten.

Wolfgang

_________________
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von gliderpilot anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
  

Forenlevel: Fotograf +
Forenlevel: Fotograf +
Anmeldungsdatum: 22.05.2004
Beiträge: 1530
Antworten mit Zitat
Wenn Makro wirklich dominant ist und das Hi-ISO-Verhalten nicht besonders wichtig, spricht natürlich wenig dagegen, bei APS-C zu bleiben.

Ich würde aber auf eine neuere Cam setzen, einen deutlich besser "zupackenden" AF mit einer Empfindlichkeit von -3 LW wird man immer gerne sehen.
Also dann 80D oder 7D2. Falls es doch auf Vollformat hinauslaufen sollte, würde ich alleine aus diesem Grund die 5D2 nicht wählen.

Ein Grund, nochmals eine 7D gebraucht zu kaufen, wäre natürlich die dadurch gegebene Ersparnis. Aber wie viel macht das aus, wenn man die Gesamtkosten inkl. aller benötigten Objektive sieht? Man sollte zudem einrechnen, dass es z.B. für die 80D derzeit 90 EUR Cashback bzw. 135 EUR Guthaben gibt.

Noch ein Wort zum Makroobjektiv:
Wenn Makro wirklich das persönliche Steckenpferd ist, dann würde ich den Aufpreis für das 100 L IS spendieren.

epp4
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von epp4 anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Hobbyfotograf
Forenlevel: Hobbyfotograf
Anmeldungsdatum: 10.09.2016
Beiträge: 7
Antworten mit Zitat
Schonmal vielen dank für die vielen guten antworten.
Die gesamte Fotoausrüstung ist mir geblieben, Stativ, schienen etc.
Ich glaube die sache mit dem mieten und selbst probieren ist eine sehr gute Idee.
Ich fotografiere jedoch nicht nur makros, ich habe auch eine studioanlage daheim, von daher muss ich Kamera und objektiv mäßig erst einmal etwas universelles anstreben und später spezifische objektive anschaffen.
Den spiegelschlag einer vollvormatigen würde ich nicht zählen da ich in kritischen Bereichen mit spiegelverriegelung arbeite.
Was den autofokus anbelangt so hat die 7d mit dem Canons 17 - 55 is usmabsolut präzise gearbeitet. Und bei Makros kommt der af bei mir fast nie zum einsatz, ich steuere sie meist über ein angeschlossenes Notebook weil man das Bild auf dem großen Bildschirm besser bewerten kann.
Der Aufpreis für eine 7d mk II für mehr af Felder obwohl ich fast ausschließlich eines verwende sowie größere ISO Empfindlichkeiten welche man nicht ausschöpfen kann weil die Qualität nicht mehr passt erscheint mir nicht sinnvoll. Jedoch die wifi Funktion ist wegen Fernsteuerung schon sehr interessant. Mein Notebook hängt an der mk I immer mit Kabel und das kann zu Problemen füren.
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von Sven121 anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Fotoreporter
Forenlevel: Fotoreporter
Anmeldungsdatum: 20.11.2011
Beiträge: 318
Wohnort: Dortmund
Antworten mit Zitat
Dann ist die 6D vielleicht was für Dich. Ich nutze meine hauptsächlich für Stilleben (Produktfotos und so) und da ist die kabellose Anzeige über das tablet sehr praktisch.

PaulHarris
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von PaulHarris anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Fotograf +
Forenlevel: Fotograf +
Anmeldungsdatum: 22.05.2004
Beiträge: 1530
Antworten mit Zitat
PaulHarris hat folgendes geschrieben:
Dann ist die 6D vielleicht was für Dich. Ich nutze meine hauptsächlich für Stilleben (Produktfotos und so) und da ist die kabellose Anzeige über das tablet sehr praktisch.
Das zusammen mit der Aussage, praktisch immer nur 1 AF-Feld zu brauchen, lässt mich auch sofort diesen Vorschlag nennen.

epp4
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von epp4 anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Hobbyfotograf
Forenlevel: Hobbyfotograf
Anmeldungsdatum: 10.09.2016
Beiträge: 7
Antworten mit Zitat
Hallo, Danke an die 6 D hatte ich nicht gedacht.
Ich habe die letzten Tage damit zugebracht Reviews zu schauen.
Außer den Traumflieger Videos ist nicht viel gutes zu finden, Asiaten die der Canon ein Nikonband anknoten und mehr schlechte Witze
machen als Fakten zu bringen, oder regelrechte Werbevideos von angeblich neutralen Profis...die amerikanischen rasten total aus und nach dem
anschauen des Videos würde man die Kamera am liebsten sofort kaufen um auch einmal solche Freude zu empfinden. Very Happy

Also angeschaut habe ich mir die

5D Mark IV ---> Die wäre es ....und wenn ich mit Fotografie mein Geld verdienen würde wäre sie gekauft aber so muss ich erstmal verdienen gehen....massig für diesen Body

5D Mark III ----> Wenn da nicht der Preis wäre den sie immernoch hat....und man nicht so wenig mehr bekäme, vergleicht man die MKII und Die MKIII in Preis und Austattung....

6D ---> Hier habe ich das Gefühl man hat einen Vollformatsensor reingepackt aber alles was ging über Bord geworfen

7 D Mark II ---> Ich hatte die Mark I also unnötig zu erwähnen dass sie mir gefällt. AAAAber, wieder Crop

5 D MArk II ---> Bildqualität über Austattung und gebraucht günstig, da bleibt was für den Linsenkauf hängen.

Was bleibt sind 7D Mark II, 6D, 5D Mark II

Die 7D II ist für mich in Sachen Austattung klarer Sieger, und ich schätze die Bedienbarkeit. Jedoch ist mir auch Bildqualität
wichtig. Die 7 D MKI hat mich in Isowerten jenseits der 600 da oft enttäuscht.

Im Labortest erreichen die 6D und 5D MKII bessere Linienergebnisse, meine Frage als nicht- Vollformatkenner wäre wie das in der Praxis aussieht, wie stark macht es sich im täglichen Gebrauch
bemerkbar? Man muss ja auch bedenken dass ohne die richtigen Objektive nichts geht, und ein Objektiv mit über 3000 Linien muss man erstmal haben.

Mir fehlt Beim Makro oft tele, und bei Landschaftsaufnahmen habe ich das Gefühl nicht genügend aufs Bild zu bekommen.
Interessant wäre für mich zu wissen ob Stefan die Pilzbilder z.B mit dem Vollformat oder einer APS-C Kamera macht. Einmal Tiefenschärfe (geht auch mit stacken) und einmal schönes Bouquet.
Nun es findet sich wohl für alles ein Argument, aber vielleicht fallen euch ja noch andere Gründe ein. Ich jedenfalls Fotografiere Hobbymäßig seit meinem 10 Lebensjahr und dies ist meine erste Zeit seitdem ohne
Kamera, ich sitze wie auf Kohlen, wäre Frühling würde ich ausrasten. Very Happy

Es würde mich sehr freuen wenn ihr auf meine Hauptgedanken Bezug nehmen würdet:

7D MKII ---> Crop, jedoch habe ich überzeugende Bilder gesehen

6D ---> Kunststoffoberteil, 1 Kreuzsensor, Wifi ist praktisch, aber die Serienbildgeschw., die kürzeste Belichtung mit 1/4000 und die schreibrate auf Speicherkarten ist neben dem Abgespeckten AF nicht so schön

5D MKII ---> Ich höre nur Gutes und die Bildqualität ist super jedoch ist der Bidienkomfort und der Autofokus in die Jahre gekommen. Hätte ich keine 7D gehabt sondern eine z.B 30 D wäre sie mir
vermutlich sympathischer.

Also stehe ich vor der Entscheidung, wieder Cop oder Vollformat wo ich heimlich immer hingeschielt habe und wenn dann die 6D oder die 5D MKII?
Ich danke Euch im Vorraus für eure Mühen und wünsche allen einen guten Rutsch!

MFG
Sven
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von Sven121 anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Fotoreporter
Forenlevel: Fotoreporter
Anmeldungsdatum: 20.11.2011
Beiträge: 318
Wohnort: Dortmund
Antworten mit Zitat
Was wurde bei der 6D über Bord geworfen? In Sachen nur 1 Kreuzsensor hatte ich noch nie irgend ein Problem, mit dem Kunststoff am Body auch nicht. Außer in äußerst kritischen Lichtssituationen stellt die Kamera auch mit den Liniensensoren klaglos scharf, bei schwierigen Lichtsituationen muß der sehr empfindliche Kreuzsensor ran. Eine "billige" Plastikhaptik hat sie definitiv nicht. Die kürzest mögliche Belichtungszeit reicht locker drei mal aus, um auf einem bockenden Rodeopferd sitzend knackscharfe Fotos zu machen. Für welche Anwendung wird eine kürzere Zeit benötigt?

Eine 5 D III habe ich quasi geerbt und an der Kamera gibt es für mich auch nichts zu bemängeln.

Deshalb gilt noch immer mein Rat: In Frage kommende Kamera(s) über das Wochenende mieten und selber unter realistischen Praxisbedingungen testen. Das bringt in Sachen Kaufentscheidung mehr als irgendwelche (möglicherweise gesponserten) Reviews.

PaulHarris
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von PaulHarris anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Hobbyfotograf
Forenlevel: Hobbyfotograf
Anmeldungsdatum: 10.09.2016
Beiträge: 7
Antworten mit Zitat
Ja das mit dem mieten wäre optimal. Da ich aber keine Kamera mehr verkaufen kann würde das das Budget im Vorfeld schon sehr schmälern. Ich wollte auch keinen dazu verleiten seine Kamera verteidigen zu müssen, zumal ich auch nichts von billiger plastkhaptik sagte, sie sind alle sehr gut. Nur muss ich mit der nächsten auch 6 bis 7 Jahre glücklich sein können bevor eine neue drin ist.
Mfg sven
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von Sven121 anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Fotoreporter
Forenlevel: Fotoreporter
Anmeldungsdatum: 20.11.2011
Beiträge: 318
Wohnort: Dortmund
Antworten mit Zitat
Wenn Du nach Dortmund kommen kannst oder wir uns irgendwo im Ruhrgebiet zu einer Fototour treffen, könntes Du meine beiden Kameras testen. Mit Calumet - die in zahlreichen Städten Filialen haben - bin ich seinerzeit mal so handelseinig geworder, daß mir die Miete (für ein Objektiv) auf den Kaufpreis angerechnet wird; die verkaufen übrigens auch gebrauchte Kameras.

PaulHarris
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von PaulHarris anzeigen Private Nachricht senden
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  

  
  
 Neue Antwort erstellen  

Traumflieger-Video: Hähnel Combi TF per Funk Kamera auslösen und blitzen (100m) !  kabellos blitzen mit dem Slave Flash - neuer Traumflieger-Report !  das Profihandbuch zur Canon EOS 60D !