zur Homepage
  aktuelle Traumflieger-News
 Registrieren  |  FAQ  |  Suchen  |  Mitgliederliste  |  User MapGEO Map  |  Benutzergruppen  |  Login   | Album 
Neue Antwort erstellen
 Frage zu H.264 / Videobarbeitung 

Forenlevel: Fotoreporter
Forenlevel: Fotoreporter
Anmeldungsdatum: 22.07.2007
Beiträge: 363
Antworten mit Zitat
Hallo,
Fragen zur Videobearbeitung:
Das "Video Roh"-Material aus meiner 60D ist ja das Canon H.264 Format. Wenn ich aus verschiedenen Sequenzen ein Film erstellen will gehe ich wie folgt vor.
1. Die Filmsequenzen umwandeln zu AVI files.
2. einfügen der AVI files im Movie-Maker
3. Film abspeichern als wmv format.
4. Je nachdem Brennen als DVD
Damit ist dieser Film nun mit jedem beliebigem Recorder / Programm lesbar.
Frage an die Video-Anwender. Wie geht ihr vor ? Kann ich irgendwie Schritt 1 weglassen? Prämisse ist: Es darf nichts kosten!

Zweite Frage:
Im "Movie Maker" sind die Original H.264 Files einwandfrei dargestellt beim abspielen. Wenn ich dann aber als wmv speicher dann sind ist der fertige Film völlig unbrauchbar. Muss ich irgendwo eine bestimmte Einstellung vornehmen ?

Vielen Dank für eure Antworten.

Gruß Martin

_________________
60D; Sigma 17-70 1:2,8-4,5; Canon 55-200 1:4,5-5,6 II
Offline Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von martin_70 anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Fotograf +++
Forenlevel: Fotograf +++
Anmeldungsdatum: 06.09.2007
Beiträge: 6305
Wohnort: Osterland
Antworten mit Zitat
Hallo Martin,
1. Frage: Du solltest mit einem Programm arbeiten, das .mov einlesen kann, z.B. Pinnacle Studio (ab Version 15). Kostet allerdings um die 60 €, wenn ich mich recht entsinne. Mögliche Eingabeformate (auch .mov) siehe Schnappschuß unten.
2. Frage:
Wenn wmv nicht akzeptabel ist, solltest Du so lange mit anderen Ausgabeformaten probieren, bis Du zufrieden bist.
Es soll nichts kosten. Hm, dann lädst Du z.B. Free Studio herunter und rufst aus dem Paket den Free AVI Video Converter auf. Unten auf dem Schnappschuß sind die möglichen Ausgabeformate ersichtlich.

P.S.
Free AVI Video Converter versteht neben .avi auch noch andere Eingabeformate.


pinnacle studio 15.jpg
 Beschreibung:
.mov von der Kamera einlesen
 Dateigröße:  31.1 KB
 Angeschaut:  1229 mal

pinnacle studio 15.jpg



video out.jpg
 Beschreibung:
mal probieren
 Dateigröße:  14.05 KB
 Angeschaut:  1231 mal

video out.jpg



_________________
Viele Grüße Hedwig

HS

Und zuletzt, des Lichts begierig,
Bist du Schmetterling verbrannt. (Goethe)
Hidden Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von Hedwig Storch anzeigen Private Nachricht senden
  

Forenlevel: Fotograf +++
Forenlevel: Fotograf +++
Anmeldungsdatum: 08.02.2006
Beiträge: 9984
Antworten mit Zitat
Kannst Du die WMV-Dateien per VLC abspielen?

Ciao, Walter
Hidden Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von Walter Schulz anzeigen Private Nachricht senden
  
JoeRRg


Gast
Antworten mit Zitat
Movie M@ker habe ich mal für die "schnelle Nummer" in Erwägung gezogen, aber nach einigen Versuchen den Ansatz wieder verworfen.
Ich benutze seit vielen Jahren Magix Video deLuxe (momentan in Version 16 Plus HD und MX Version 18 Premium, wenn ich endlich mal wieder dazu komme). Das hat fast alles, was man sich wünschen kann. Ist allerdings auch nicht kostenlos und erfordert eine gewisse Einarbeitung, sofern man nicht firm in der Videobearbeitung ist, denn die Funktionsvielfalt kann einen schon erschlagen. Die aktuelle Version (MX) soll deutlich!!! schneller sein und die Farbkorrektur ist anscheinend nicht schlecht, falls benötigt. Habe gerade kein Projekt, aber werde am WE ggf. mal rumspielen, wenn das Wetter mitspielt und es endlich mal wieder regnet.
Ich mische fast in jedem Video Bilddateien (JPG aus RAW auf benötigte End-Zoom-Größe gebracht), diverse Audiodateiformate und verschiedene Videoformate (HD Cam, Video-Dateien von 7D und 5D MK II und ab und zu auch vom Mobiltelefon).
Einfach alles per Drag&Drop aufs Storyboard ziehen und loslegen.
Der für mich wichtige Video-Datei-Export und DVD-Brennen inklusive DVD Menügenerator ist alles drin. Zeitlupe, Zeitraffer... wirklich cool.

Für "Quick&Dirty" Projekte, bei denen ich ausschließlich Bilder verwende, setze ich auch schon mal LR3 ein, da die Bilder ja eh schon im Katalog sind. Aber das ist eher die Ausnahme.

Die iPad-Datei Konversion mache ich ausschließlich mit der Freeware xMedia Recode. Die Software läuft bei mir fast eh im 24/7 Modus.

LG

Jörg
  

Forenlevel: Fotokünstler
Forenlevel: Fotokünstler
Anmeldungsdatum: 20.08.2011
Beiträge: 749
Antworten mit Zitat
Hallo Martin,

ich arbeite mit Wings Platinum von AV-Stumpfl, einem professionellen AV-Programm. Damit ist fast jeder In- und Output möglich. Dieses Programm gibt es auch in einer kostenlosen Basic-Version. Da ist da meines Wissens auch die Ausgabe als mpeg-2-Video in DVD-Qualität (720x576px) möglich.
Beim WMV-Rendering gibt es Einstellmöglichkeiten, zumindest beim Generieren von WMVs in Wings Platinum. Meine Erfahrung: 7,5 MBit/sec sollten bei DVD-Qualität überall hinreichen, bei HD nimmt man 12 bis 20 MBit/sec. Qualität ist bei Einstellung 90 schon sehr gut.

Dionys
Hidden Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von dionys anzeigen Private Nachricht senden
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  

  
  
 Neue Antwort erstellen  

Traumflieger-Video: Hähnel Combi TF per Funk Kamera auslösen und blitzen (100m) !  kabellos blitzen mit dem Slave Flash - neuer Traumflieger-Report !  das Profihandbuch zur Canon EOS 60D !