Traumflieger-Video:
Weitwinkel-Extremmakros
[8 Weitwinkel in Retrostellung]
 

Themenüberblick

 

Dauer


Weitwinkel-Praxis:

  • so funktioniert die Retrostellung mit Weitwinkel-Objektiven

  • Probleme mit fest eingebauten Streulichtblenden

  • Vergleich zu herkömmlichen 1:1-Makro

  • Vergleich zum Lupenobjektiv Canon MP-E 65
     

 

ca. 16 Min. 07 Sek.

   
Probleme bei der Wiedergabe ?
Stoppen Sie das Video und warten einfach, bis der gelbe Laufbalken im Player ganz rechts angeschlagen hat und starten das Video erneut über den Playbutton. Falls das nicht helfen sollte, finden Sie hier ein alternatives Videoformat (lässt sich über die rechte Maustaste via "speichern unter" auch offline betrachten): wwextremmakros.wmv (ca. 63 Megabyte)

Hinweis: die Videos dürfen ausschliesslich im Rahmen nichtkommerzieller Zwecke gezeigt bzw. weitergegeben werden. Eine inhaltliche Änderung - gleich welcher Art - ist nicht gestattet.

zum Dokumentanfang

 


 

  Leserkommentare:


Derzeit sind hier 33 Kommentare vorhanden:
 

Roy Langer: Tag zusammen
Ich würde auch gerne mein Weitwinkel für eine Makro umrüsten.
Mein Objektiv ist folgendes Sigma 10-20mm 1:4-5.6 DC HSM
Geht das und was brauche ich dafür.
Ich würde mich sehr freuen wenn das ging
(11.07.2011, 16:55 Uhr)

Stefan_tf: @Florian: du warst vermutlich nicht dicht genug am Motiv dran. Geh mal auf 10cm oder dichter ran.
(14.06.2011, 03:00 Uhr)

Florian: Hallo Stefan,

ich habe mir auch den Retroadapter gekauft, bin aber ganz enttäuscht, dass ich bisher kein Bild damit machen konnte. Ich wollte das Tamron 17-50 2.8 dazu verwenden, weil das mein "Immerdrauf-Objektiv" ist. Habe den Retroadapter ans Objektiv geschraubt und dann an die Kamera und habe am Objektiv auf manuellen Focus gestellt und wollte nun im Programm AV oder M Makros aufnehmen. Konnte jedoch nichts durch den Sucher erkennen und keine Bilder machen. Was mache ich falsch? Ich hoffe, Sie oder jemand aus dem Forum hier kann mir helfen...

Schönen Gruß,
Florian
(13.06.2011, 19:51 Uhr)

Stefan_tf: @Arne: der Novoflex kann die Blende laufend ändern (von der Kamera aus). Blendenerhöhung bringt auch etwas im Supermakrobereich, allerdings sollte man im Extremen nicht über f8 (manchmal besser f5,6) gehen.
(26.07.2010, 17:52 Uhr)

Arne: Stefan,
kann man denn mit dem Novoflex-Ring die Bende ändern oder wird der Wert nur übertragen der vorher eingestellt wurde? Abblenden bringt mir aber auch in Reprostellung mehr Tiefenschärfe oder?
Besten Dank für die Info!
(26.07.2010, 17:38 Uhr)

Stefan_tf: @Arne: Danke für das Feedback !
Die Schärfentiefe ist eine Konstante, die sich nicht ändert, egal ob mit MP-E65 oder mit Retromakros. Auch die Mindestdistanz ist generell vom Abbildungsmasstab abhängig.
Die Blende kann man bei Canon Objektiven fixierien, indem man sie in Normalstellung montiert, die Blende an der Kamera einstellt und bei gleichzeitigem Druck auf die Schärfentiefenprüftaste abnimmt. Für Nikonobjektive bieten wir einen Protectionring im Shop an, mit dem sich nachträglich die Blende verschieben lässt.
(24.07.2010, 23:27 Uhr)

Arne: Ein super Test, wirlich sehr hilfreich.
Was ich allerdings vermisse sind Infos über die für Makroaufnahmen wichtigen Daten wie Schärfentiefe (bringt das MP-E bei gleicher Blende bessere Schärfentiefe). Wie sieht es aus mit den Objektabständen, muss man mit dem MP-E weiter bei gleichem Abbildungsmassstab?

Um die Blende in Reprostellung überhaupt beeinflussen zu können ist man ja zwangläufig auf einen automatischen Adapter angewiesen oder gibt es andere Möglichkeiten wenn man modere Opbjektive ohne manuellen Blendenring benutzt???
(24.07.2010, 23:11 Uhr)

Ullrich: Wirklich ein tolles Video!
Würde mir gerne das Tamron 11-18 zulegen, doch schrecke ich ein wenig vor der geringen Lichtstärke zurück, da ich überwiegend Aquarienmakrofotografie betreiben möchte.
Wäre das Objektiv hierfür trotzdem zu empfehlen?
Ich freue mich auf eine Antwort.
Gruß
Ullrich
(05.11.2009, 18:12 Uhr)

Stefan_tf: @Roland: das 17-55/2,8 ist ein sehr interessantes Objektiv für die Retrostellung.
Graufilter ist in Retrostellung nicht empfehlenswert.
(21.06.2009, 04:57 Uhr)

Roland: Hallo,
ich habe ein 17-55 2,8 von Canon. Eignet sich das auch für Retroanwendung? Soll man bei Retro immer den Graufilter vorsetzen?
Danke + Gruß
Roland
(20.06.2009, 11:05 Uhr)

[1] [2] [3] [4] [weiter >>]
Kommentar schreiben:

Name:
E-Mail oder Homepage:

Bitte diese Zahlen eingeben:
Captcha Code

Hier geht es ZUM FORUM / Canon Specials finden Sie im TRAUMFLIEGER-SHOP !



 


Umfrage