Traumflieger Tipp zu überklappbaren Stativbeinen

Themenüberblick

 

Dauer


Wir zeigen Ihnen anhand des Feisol-Stativ CT3441S wie Sie mit überklappbaren Beinen Ihren fotografischen Wirkungsbereich vergrößern.

Alle überklappbaren Stative in unserem Shop !

 

 



ca. 7 Minuten


Get the Flash Player to see this player.

Video-Version für iPod

   
Probleme bei der Wiedergabe ?
Stoppen Sie das Video und warten einfach, bis der blaue Laufbalken im Player ganz rechts angeschlagen hat und starten das Video erneut über den Playbutton. Falls das nicht hilft, aktualisieren Sie den Browser mit der Taste F5 und/oder löschen Sie die temporären Internetdateien. Manchmal greifen auch zuviele Betrachter gleichzeitig auf das Video zu, warten Sie dann am besten eine günstigere Zeit ab. Alternativ hier eine Offline-Version (mp4-Datei, rechte Maustaste und 'speichern unter' wählen).

Hinweis: die Videos dürfen ausschließlich im Rahmen nichtkommerzieller Zwecke gezeigt bzw. weitergegeben werden. Eine inhaltliche Änderung - gleich welcher Art - ist nicht gestattet.

zum Dokumentanfang

 


  Leserkommentare:


Derzeit sind hier 2 Kommentare vorhanden:
 

Birgit: Danke für das Video und die Tipps. Ich hatte ebene auch Sirui-Bastelstunde gehabt und genau sowas ausprobiert ;-)

Wenn man eine Stativschelle nutzt, dann kann man die Kamera auch in der hängenden Position bodennah nutzen. Man kann sie von "Upside down" einfach in der Stativschelle wieder richtig herum drehen. Klasse! Mit Winkelsucher geht es dann auch ohne Klappdisplay!

Mein Sirui ist nicht nur ein normales Stativ - sondern noch ein Einbein und so ist es auch noch in der Funktion der Mini-Stative zu nutzen. Klar - etwas schwerer, aber man braucht ja auch nur eines!
(14.07.2013, 14:28 Uhr)

Jens: Super Tipp, einfach und genial! Ich hab das eben an meinem Sirui T-005 mit der Canon 40D ausprobiert. Hier ist das ganze leider etwas hakelig, da die Mittelsäule fest steht und nicht verschoben werden kann. Damit liegt der Schwerpunkt so, das bei der gezeigten Stativ-Stellung in Bodennähe das ganze schnell ins Kippen gerät oder aber bei hohem Gewicht der Kamera sich die beiden seitlich vom Stativkopf liegenden Beine, die ja in der Überklappstellung keine Arretierung haben, nach innen verschieben (zumindest auf glattem Untergrund). Beides lässt sich aber mit Gewichten bzw Kameratasche/Rucksack auf dem hinteren Stativbein und anderen Tricks managen.
(24.08.2012, 16:46 Uhr)

Kommentar schreiben:

Name:
E-Mail oder Homepage:

Bitte diese Zahlen eingeben:
Captcha Code

Hier geht es ZUM FORUM / Canon Specials finden Sie im TRAUMFLIEGER-SHOP !



 

News





Mercedes Coupe als 360-Grad-Panorama mit Sound und Video!


Canon EOS 600D Icon

Video-Report 600D

Web-Report 600D


Video: der optimale Fotorucksack mit Rueckenzugriff


Canons Telekonverter 1,4x und 2x III im Traumflieger-Test


Video: der Autor Stefan Gross stellt das viel gelobte Profihandbuch EOS 60D vor !


Lumix GH2 besser
als Canon DSLR ?

Powershot G12
und
Canon 70-300mm L-Objektiv


REPORT EOS 1000D !
 

NEUER RAW-Konvertest


Die Sensation !

Videobrille an Canon DSLR !


besser als die 7D ?

Der 60D-Report !


Neu: 7 edle Weitwinkel im Test


Neu: Polfilter-Test !


endlich da: der ultimative Kameravergleich !



Speicherkarten-TEST !



Flaschenhals Einsteiger-Objektiv ?



Video per Funk steuern


Canon 400mm/2,8 getestet
Sigma 100-300/4,0 getestet

Firmwareupdate EOS 1D Mark IV

zwei neue Telekonverter im Test (mit neuem Sieger)

neuer Testsieger
im Stativkopf-Test




Tipps zu Fernauslösern




Tipps zu Stativen




Panoramakopf im Selbstbau




Freeware für Lightroom
 


Traumflieger-Hintergrundinfos

Wissen


Umfrage


Umfrage