6 Aufsteckmikrofone im Test

Themenüberblick

 

Dauer


In unserem Test vergleichen wir Sprachqualität, Richtcharakteristik und Klangaufnahmen von 6 Aufsteckmikrofonen für DSLR-Filmer (natürlich auch Camcorder, Kompakt- oder Systemkameras etc.).
Getestet wurden:

auch im Vergleich zum kamerainternen Mikrofon der Canon EOS 5D Mark II !

 

 



ca. 22 Minuten


Get the Flash Player to see this player.

Video-Version für iPod

   
Probleme bei der Wiedergabe ?
Stoppen Sie das Video und warten einfach, bis der blaue Laufbalken im Player ganz rechts angeschlagen hat und starten das Video erneut über den Playbutton. Falls das nicht hilft, aktualisieren Sie den Browser mit der Taste F5 und/oder löschen Sie die temporären Internetdateien. Manchmal greifen auch zuviele Betrachter gleichzeitig auf das Video zu, warten Sie dann am besten eine günstigere Zeit ab. Alternativ hier eine Offline-Version (mp4-Datei, rechte Maustaste und 'speichern unter' wählen).

Hinweis: die Videos dürfen ausschließlich im Rahmen nichtkommerzieller Zwecke gezeigt bzw. weitergegeben werden. Eine inhaltliche Änderung - gleich welcher Art - ist nicht gestattet.

zum Dokumentanfang

 


 

  Leserkommentare:


Derzeit sind hier 29 Kommentare vorhanden:
 

Rainer: Anzumerken wäre noch, das wenn bei einem Mirco keine Empfindlichkeit angegeben ist: Finger weg! Es ist nahezu sicher das es nutzloser China-Schrott ist.

Noch ein Hinweism weil Fotografen gerne auf diesen Fehler verfallen:
Ein Richtmikofon ist KEIN "Tele"!
Das Richtmikrofon kann nur störendes Umgebungsgeräusch besser unterdrücken, aber keinen zu schwachen Schallpegel erhöhen.
Wenn Du 20m vom Daresteller weg stehst, ist der Pegel, den dessen Stimmpegel bei einem Richtmikrofon gleich dem eines Mikrofons mit Kugel-Charakterisk. Klar das das tierisch rauschen muss, wenn man das auf einen hörbaren Pegel bringen will. Da hilft nur: "Dichter ran"
(26.08.2012, 16:06 Uhr)

redmonk78: Bei mir auch. Benutze das Rode Stereo Videomic und ein Grundrauschen ist immer zu hören.
Auch wenn ich den Pegel auf manuelle Aussteuerung setze (EOS 5D Mk II).
(09.08.2012, 13:14 Uhr)

thomss: meine eos 5d mark 2 rauscht auch enorm wenn ich ein externes passives oder aktives mikrofon angesteckt hatte
(27.05.2012, 22:30 Uhr)

Dennis: @Stefan: Nein es ist bei einem großem Elektrofachmarkt gekauft.Habe auch irgendwie den Verdacht,dass es eventuell am Mikrofoneingang der Kamera liegt (vermutlich Defekt)...das Geräusch hört sich so an,als wär der Klinke_Anschluss nicht richtig eingesteckt.Kurios,weil die Kamera auch noch nicht mal 1Jahr alt ist und der Anschluss noch nie verwendet wurde!....werde kommende Woche mal andere Mikrofone testen...,sollte das Problem weiterhin bestehen,werde ich die Kamera in Reperatur geben und euch auf dem laufendem halten,was der Grund dieses Problems war bzw. ist! Trotzdem...Vielen Dank für die Mühe! gruß Dennis
(22.04.2012, 15:58 Uhr)

Stefan_tf: @Dennis: wenn das MK100 von uns ist, dann zurückschicken (bitte mit Rücksendeformular), wir prüfen das.
(22.04.2012, 15:07 Uhr)

Dennis: Also bei mir geht es nicht.weder automatisch noch manuell ausgepegelt!Das Störgeräusch ist immernoch da! Vielleicht stell ich mich auch einfach echt zu nass an?!
(22.04.2012, 14:40 Uhr)

Stefan_tf: @Dennis: wenn du den Audiopegel im Automatikmodus betreibst (5D) und nur leise oder keine Umgebungsgeräusche vorherrschen, dann rauscht es durch die kamerainterne Empfindlichkeitsanhebung. Wir nehmen daher stets mit manuellen Audiopegeleinstellungen auf, haben aber kein Magic Lantern drauf sondern die kamerainterne Funktion benutzt.
(22.04.2012, 14:10 Uhr)

Dennis: @ Stefan_tf : Also es waren neue Batterien mit dabei...habe sie jetzt aber nocheinmal gegen ein paar neue getauscht.Das Rauschen ist leider immernoch da!Könnte es vielleicht sein,dass im Testvideo die 5D mit Magic Lantern betrieben wurde,um pegel zu regulieren und somit störgeräusche zu minimieren?wär auch an einem software_hack interessiert,...besitze allerdings firmware version 2.0.9 und das dafür entwickelte ML_FirmwareHack ist wohl noch nicht wirklich ausgereift...Vielleicht hat auch hier jemand schon erfahrungen gemacht!?
(22.04.2012, 13:45 Uhr)

Maschinenkanone: @ Torsten:
Dein Kommentar ist so alt wie die, sich ehern gegen jeden echten Fortschritt sträubenden, erzkonservativen hardcore-Fotografen. Und man liest sinngemäß dasselbe auf jeder Fotografie-Webseite und man stellt immer wieder fest, dass sich keiner der Kritiker ernsthaft um persönliche Erfahrungen mit dem Thema "DSLR-Video" bemüht hat.

"Megapixelwahn" war/ist großer Mist. "DSLR-Video" hingegen sehr sinnvoll. Deine Aussage, "...irgend so´n Videoding. Welches seinen Job immer noch besser macht als zum Beispiel eine 5D" ist schlichtweg falsch und zeigt deinen Bedaf an Weiterbildung! Bei welchem Camcorder hast du einen Chip in der Größe von APS-C oder Vollformat und kannst dementsprechend freistellen? Bei welchem Camcorder kannst du Objektive wechseln? Und so weiter und so fort. Für ein Update deiner Überzueung gib bei Youtube mal ein: "dslr video fisheye"!

Zur generellen Weiterbildung empfehle ich dir:

Praxistraining: Filmen mit DSLR
http://www.amazon.de/Praxistraining-Filmen-DSLR-Videotraining-Linux/dp/3827363780/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1121784818&sr=8-1

Ich habe eine Rezension dazu verfasst. In dem Lehrgang erfährst du, warum jeder Camcorder jeder Video-DSLR unterlegen ist und dass sogar schon ganze Hollywood-TV-Folgen mit der 5D gedreht wurden.
(21.04.2012, 16:44 Uhr)

Stefan_tf: @Dennis: wie hier schon kommentiert, sind die Batterien wohl zu schwach, einfach austauschen. Dann ist das Rauschen weg.
(22.04.2012, 01:52 Uhr)

[1] [2] [3] [weiter >>]
Kommentar schreiben:

Name:
E-Mail oder Homepage:

Bitte diese Zahlen eingeben:
Captcha Code

Hier geht es ZUM FORUM / Canon Specials finden Sie im TRAUMFLIEGER-SHOP !



 

Traumflieger-Hintergrundinfos

Wissen


Umfrage


Umfrage