Workshops zum Slave Flash
Teil 3 - Supermakros, Multiblitz, Stativ

ein Workshop von Stefan Gross

 

Seitennavigation
Supermakros mit dem Retroadapter

Multiblitz am Waldboden
aufs Stativ aufsetzen
Aufhellwirkung
Web-Links
Leserfeedback

 

Supermakros mit dem Retroadapter

Um mit dem Retroadapter extreme Makroaufnahmen durchzuführen, bietet sich idR der Stativeinsatz und ggf. eine Makroschiene an, damit Verwackler minimiert und die Schärfenebene sehr exakt gelegt werden kann. Mit zusätzlichem Blitzlicht lassen sich Retro-Makros jedoch auch bei höherer Schärfentiefe und kurzer Belichtungszeit aus der Hand durchführen.

Wir nutzen dazu den Slave Flash und montieren ihn seitlich an die Kamera. Zum Einsatz kommt ein über den Traumflieger-Retroadapter in Umkehrstellung montiertes Kitobjektiv Canon 18-55mm an der EOS 30D (der Sensor wird vorher gereinigt, da Staubflecken jetzt besonders auffällig werden). Im Programm M wird zur Vermeidung von Verwacklern eine kurze Belichtungszeit von 1/100 Sek. gewählt:

   

Der Marienkäfer macht auf dem Finger erfreulichweise ein Päuschen und so lässt er sich in die Schärfenebene auf etwa 9 cm vor das Objektiv heben. Nach Änderung der Brennweite auf 18mm (empfehlenswert aber eher bis 28mm), beträgt der Abstand nurnoch 5cm. Der ISO-Wert wird dynamisch angepasst und auf dem Monitor zwischendurch auf passende Belichtung kontrolliert:

  

zum Dokumentanfang

 

Multiblitz am Waldboden

Multiblitz-Lösungen finden sich vor allem in Portrait-Studios bzw. überall dort, wo Profis damit ihr Geld verdienen und grossflächig ausgeleuchtet wird. In diesem Workshop zeigen wir das ganze an einem Pilzmotiv im Nahbereich und nutzen die Lichtstärke, um den Hintergrund dezent abzudunkeln. Das funktioniert, weil das Motiv im Verhältnis überproportional stark ausgeleuchtet und auf diese Helligkeit die Belichtungsmessung eingestellt wird. Die Leistung mehrerer Slave Flashs reicht jedoch auch für ein Portrait-Studio und lässt sich gezielt für das Licht-Shaping einsetzen - mit den Slave Flashs dürfte so eine Multiblitz Lösung nicht nur vom Preis sondern auch von der simplen Anwendung für Hobby-Fotografen attraktiv sein.

Zunächst wählen wir eine Pilzgruppe Hallimaschs, legen die EOS 400D auf einen Beanbag und stellen die Schärfentiefe im Programm AV über die Blendenzahl so ein, dass sie die Gruppe komplett scharf erfasst. Dabei hilft einerseits der Winkelsucher sowie ein paar Kontrollblicke bei voller Zoomstufe auf dem Kameramonitor. Anschliessend wird das Licht gezielt mit dem kamerainternen Blitz und den Slave Flashs geformt:

   

Nachdem die Geräte platziert sind, wird durch einige Testaufnahmen und Kontrollblick auf den Kameramonitor geprüft, ob die Licht-Konturierung der Pilzgruppe ausgewogen ist. Ungewollte Lichtfänger wie aufragende Stöcke oder Blätter werden dezent entfernt.

   

zum Dokumentanfang

 

Aufs Stativ aufsetzen

Der Slave Flash lässt sich ohne zusätzliche Adapter auch auf ein handelsübliches Stativ aufsetzen:

zum Dokumentanfang

 

 

Aufhellwirkung

Um die Frage nach der Aufhellwirkung ausserhalb des Makro- bzw. Nahbereichs ergänzend zu beantworten, zeigen wir nachfolgend eine Innenraum-Situation, bei der unverwackelt aus der Hand korrekt belichtet werden soll. Gewählt wird das Programm M, 1/30 Sek. bei einer Brennweite von 17mm und Blende 5,6. Wohlmöglich hätte nach der Faustformel auch 1/20 Sek. gereicht, wir gehen jedoch mit einer etwas kürzeren Zeit auf Nummer sicher:

zum Dokumentanfang

 

Web-Links

Der Slave Flash im Traumflieger-Shop
Grundlagen der Blitzlicht-Fotografie für Canon-User
Marktübersicht Blitzgeräte
User-Diskussion im grossen Traumflieger-Forum
Mehr Tipps und Workshops im Profihandbuch zur EOS 30D
demnächst: Blitztechnik, Tipps & Workshops en masse im Profihandbuch zur EOS 400D

zum Dokumentanfang

 

Leserkommentare:

Derzeit sind hier 81 Kommentare vorhanden:
 

Stefan_tf: Hallo Helmut,
der Hersteller hat uns versprochen, für die nächste Lieferung ein neues elektronisches Bauteil ohne solche, teils auftretenden Probleme zu verbauen. Eine Alternative können auch Funkblitzauslöser sein.
grüsse
Stefan
(30.07.2009, 21:32 Uhr)

helmut klug: hallo stefan,

ich habe vor kurzem 2 makro-flash-kits und einen zusatz slave-flash im TF-shop gekauft - eine wirklich geniale erfindung, die ich nie wieder hergeben möchte. Ich benutze sie an der eod 40d mit dem canon efs-60mm/2.8 makro und dem canon speedlite 430ex (bouncer + 45°) auf für makros und portraits. die ganze sache hat aber einen haken: von den 5 blitzen waren 5 binnen kürzester zeit defekt, was konkret heißt, dass die nicht mit dem speedlite ausgelöst haben. der umtausch über den shop hat klaglos funktoniert, (danke dafür). von 4 gemeinsam umgetauschten blitzen waren wiederum 2 innerhalb einer bildserie (slaves frontal geblitzt und fotografiert) von 50+ auslösern defekt (einer davon hat nie synchronisiert, der andere hat nach ca. 5 blitzen den geist aufgegeben. Batterien waren neu (mitgeliefert), schalterstellung auf pre.f.

nach der langen einleitung, meine frage: nachdem ich mich als problem ausschließen kann, würde ich gerne wissen was das problem bei den blitzen ist und ob man da die qualität nicht ein 'bisschen' verbessern könnte?

lg, klugi
(30.07.2009, 21:14 Uhr)

Stefan_tf: @cornpet: entweder vorher scharfstellen und dann die SlaveFlash anmachen oder zwischendurch den Sensor der SlaveFlashs z.B. mit der Hand abdecken. Canons Lösung mit dem "Blitzlichtgewitter" ist leider weder elegant noch für Servoblitzauslöser geeignet.
Besser sind die Scharfstell-Lichter (AF-Hilfslicht) von Kompaktblitzgeräten, die auch die Slaves nicht vorher auslösen.
Stefan
(13.06.2009, 23:09 Uhr)

cornpet: Ich habe gestern meinen Slave Flash bekommen, da die Canonon EOS 450D im Halbdunkel mehrfach vorblitzt um scharf zu stellen, löst der Flash trotz korrekter Auswahl (Pre.F) mit dem Vorblitz aus. Was kann ich tun ?
(13.06.2009, 05:45 Uhr)

Bernhard: Ich habe mir den slave-kit seit weihnachten und bin nun endlich einmal dazu gekommen in auszuprobieren... Resultate, Making of und ein kurzes Review wird es in den nächsten Tagen auf meiner Homepage zum Betrachten geben....
(11.03.2009, 22:44 Uhr)

Stefan_tf: @Makrofreund: für 129 Euro bekommst du einen wirklich klasse Kopf mit dem Benro B2. Ansonsten schau mal im Kugelkopftest nach: http://www.traumflieger.de/desktop/ballhead/ballheads.php
(05.03.2009, 21:47 Uhr)

Makrofreund: Danke für die schnelle Antwort, ich werde es ausprobieren :-D. Eine Frage habe ich noch :-) Welchen Stativkopf für weniger als 100 Euro würdest du mir für das Manfrotto 055XPROB empfehlen??
(05.03.2009, 21:44 Uhr)

Stefan_tf: @Makrofreund: Sende den Slaveflash an uns zurück, wir überprüfen ihn und schicken Ersatz. Vorher am besten nochmal die Batterien checken (sollten voll sein) und sicherstellen, dass abends nicht das blitzende Autofokushilflicht aktiv ist (das Blitzlichtgewitter löst den Slave schon vorher aus).

Stefan
(05.03.2009, 19:45 Uhr)

Makrofreund: Hallo Stefan,
Ich habe gestern zu meinem 17. Geburtstag einen der schwarzen Slave Flashs bekommen. leider funktioniert dieser werder im PRE.F oder im NORM Modus nicht(400D intern oder 430EX II). Wenn ich ihn ausschalte kommt aber ein Blitz, also muss die Birne i.o. sein.
Habe ich die falschen Kameraeinstellungen.

Vielen Dank schonmal im Vorraus und immer gutes Licht
(05.03.2009, 19:34 Uhr)

Norbert_Borken: Hallo, ich habe bei einer Serienbildaufnahme den Effekt, dass nur jedes 2. Bild über den Slave-Flash erhellt wird. Gibt es genaue Wert darüber, wie lang der Slave benötigt um wieder "Schussbereit" zu sein - bei Serienbildaufnahmen.
(17.02.2009, 15:09 Uhr)

[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [weiter >>]
Kommentar schreiben:

Name:
E-Mail oder Homepage:

Bitte diese Zahlen eingeben:
Captcha Code

Hier geht es ZUM FORUM / Canon Specials finden Sie im TRAUMFLIEGER-SHOP !