Phottix Hero:
100 Meter-Liveview

 

Liveview oder Sucherblick lassen sich per Funk kabellos bis zu 100 Meter von der Kamera betrachten. Diese Photokina-Sensation bietet der Phottix Hero für Canon DSLR incl. Soundübertragung und komfortabler Fernbedienung.

Der Phottix stellt die technologische Spitze eines Trends dar, der Fernauslöser per Funk, schwenkbare Winkelsucher und durch separate Displays die Anwendungsbereiche der anspruchsvollen Fotografie erweitert. Scheue oder gefährliche Naturmotive, Hintertorperspektiven beim Sport, für Überkopf-Aufnahmen oder Fotos aus Bodennähe: mit einem mobilem Monitor lassen sich solche Aufgaben leichter lösen.

Handelsübliche Geräte wie das Zigview S2 Live oder das Phottix Hector ermöglichen eine Kamerafernbedienung und Monitorkontrolle über eine Kabelverbindung. Mit seinem neuen Modell Hero ist Phottix jetzt einen Schritt weiter gegangen. Das Gerät überträgt Daten und Funktionen der Kamera ohne Kabel. Nach Angaben des Herstellers bis zu einer Entfernung von 100 Metern. In einem Praxistest konnten wir diese Angaben überprüfen und bestätigen. Berücksichtigen muss man jedoch, dass Wände, Gebäude oder andere Hindernisse zwischen Sender und Empfänger die Reichweite mehr oder weniger stark einschränken können.

 

Funktionen

Der Phottix Hero besteht im Wesentlichen aus eben diesen beiden Teilen: einem wechselseitigen Sender und Empfänger. Der so genannte Transmitter wird mithilfe eines Adapters auf den Sucher der Kamera aufgesteckt. Im Lieferumfang enthalten sind Adapter für fünf verschiedene Kameratypen (Canon und Nikon DSLR). Die zwischen Streichholz- und Zigarettenschachtelgröße angesiedelte Box ist einsatzbereit, sobald sie per Kabel mit der Fernauslösebuchse der Kamera verbunden wird. Eine kleine Kamera im Sender filmt den Sucher und reicht das Bild via Funk an das 2,4"-Display des Receivers, das der Photograf in der Hand hält.

Die Bildqualität reicht fast an die des Live View-Monitors der Kamera heran. Das Display informiert auch über Blende und Verschlusszeit. Der große zentrale Auslöseknopf des Handgerätes reagiert fast so sensibel wie ein Kameraauslöser. Leichtes Andrücken aktiviert den Autofokus. Leuchtdioden zeigen an, ob korrekt scharf gestellt ist. Bei vollständigem Durchdrücken löst die Kamera aus. Vielleicht wäre eine winzige Auslöseverzögerung im Labor messbar. Spürbar ist sie nicht. Ein weiterer Taster reguliert die Helligkeit des Displays. Von Nutzen sein kann auch der eingebaute Selbstauslöser. Zum Beispiel, wenn der Fotograf selbst mit auf das Bild will und vorher den Receiver aus dem Bild verschwinden lassen möchte. Wenn man den Selbstauslöser drei Sekunden lang gedrückt hält, lässt sich damit auch der Monitor abstellen, um Energie zu sparen.

Audio 

In der Praxis als sinnvoll erweisen kann sich auch die Audiofunktion, mit deren Hilfe Geräusche im Umfeld der Kamera übertragen werden. Beispielsweise dann, wenn man die Kamera auf dem Stativ stehen hat, um Tiere in der freien Natur zu fotografieren. Deren Annäherung wird dem Fotografen dann bereits akustisch signalisiert, bevor das Tier vor dem  Objektiv auftaucht. Möchte man den Lautsprecher im Gerät nicht verwenden, so kann man die mitgelieferten Kopfhörer nutzen.

Suchercrop 

Einschränkungen ergeben sich bei der Sucherbildabnahme im Darstellungswinkel. Der Monitor zeigt hier - je nach Kameratyp -  leichte bzw. deutlichere Abweichungen und beschneidet den Blick (siehe Info rechts). Dabei gilt grundsätzlich: je größer der Sensor, desto stärker die Bildbeschneidung auf dem Bildschirm des Receivers. Individuelle Abweichungen ergeben sich durch unterschiedliche Okularabstand je nach Kameratyp.

Live View

Vermeiden lässt sich der Crop, indem das Bild nicht optisch vom Kameraokular abgenommen, sondern direkt über die Live View-Funktion der Kamera (soweit vorhanden) zugegriffen wird. Dazu wird der Phottix-Sender über ein AV-Kabel mit dem AV-Eingang der Kamera verbunden. Für einige Canon-Modelle passt bereits das im Lieferumfang enthaltene AV-Kabel. Das Display zeigt dann 100 Prozent des Bildes.

 

 

Außer bei der neuen Canon EOS 7D lässt sich im Live View-Modus jedoch der Autofokus am Handgerät nicht aktivieren. Die Schärfe muss bei allen anderen Kameras also vorab fixiert werden. Hinzu kommt, dass der Autofokus im Live View-Modus je nach Kameratyp etwas langsamer arbeitet als über den Sucher. Auch die Audiofunktion entfällt bei Live View.

Flexibel als Winkelsucher

Wer keine großen Entfernungen zwischen Kamera und Fotograf überbrücken möchte, kann aus dem Phottix Hero mithilfe des Traumflieger Connection Kits Pro einen digitalen Winkelsucher oder ein Schwenkdisplay machen. Das Connection Kit Pro wird im Blitzschuh der Kamera frei dreh- und schwenkbar befestigt und durch einen Powerstrip mit dem Hero verbunden.

Energieversorgung

Receiver und Transmitter werden jeweils von einem NB-5 L Li-Ion Akku versorgt. Die Akkus hielten bei unserem Test drei Stunden bevor sie ans Netzgerät zum Laden mussten. Erfreulich: Phottix liefert gleich zwei Netzgeräte für simultanes Laden oder den parallelen Netzbetrieb!

Fazit

Manche mögen es ja für Spielerei halten, noch in 100 Metern Entfernung das Sucherbild der Kamera im Auge behalten und dabei den Auslöser betätigen zu können. Doch es gibt Situationen, wo sich dadurch ganz neue Möglichkeiten ergeben: Die Kamera hinter dem Fußballtor, Fotos von der Safari, hautnah und doch aus sicherer Entfernung oder Luftaufnahmen aus der schwindelnden Höhe eines Kranauslegers. Aber auch da, wo bisher ein Fernauslöser- und Suchersystem mit Kabel gereicht hat, bietet die schnurlose Lösung mehr Komfort und Sicherheit. Für Fotografen, die neue Wege gehen und Grenzen überwinden wollen und dafür eine maximale Flexibilität beim Einsatz ihres Equipments anstreben, ist der Phottix Hero mit Sicherheit eine interessante Lösung. Traumflieger-Wertung: 4,5 von 5 Sternen !

Videodemo Phottix-Hero und Hector

 


Warning: include(../verweise/fernausloeser/index.htm): failed to open stream: No such file or directory in /homepages/36/d90826737/htdocs/traumflieger/desktop/phottix/phottix.php on line 273

Warning: include(): Failed opening '../verweise/fernausloeser/index.htm' for inclusion (include_path='.:/usr/lib/php5.5') in /homepages/36/d90826737/htdocs/traumflieger/desktop/phottix/phottix.php on line 273

zum Dokumentanfang

 



Warning: include(nav_end_seite1.htm): failed to open stream: No such file or directory in /homepages/36/d90826737/htdocs/traumflieger/desktop/phottix/phottix.php on line 302

Warning: include(): Failed opening 'nav_end_seite1.htm' for inclusion (include_path='.:/usr/lib/php5.5') in /homepages/36/d90826737/htdocs/traumflieger/desktop/phottix/phottix.php on line 302

  Leserkommentare:


Derzeit sind hier 50 Kommentare vorhanden:
 

Detlef Weiss: Kann ich den Phottix Hector (Kabelvariante auf einer Canon 7 D Mark II einsetzen?
(05.02.2016, 12:47 Uhr)

: Hallo Zusammen,

tolles Gerät, leider ist mir nach kurzer Zeit die Antenne vom Sender abgebrochen. Kann mir jemand eine Vertragswerkstatt nennen, welche Service für Phottix Hero anbietet.
Danke im Voraus Gruß Jürgen
(05.09.2011, 21:16 Uhr)

N8falke: Kann mir jemand sagen, wie die Übertragung funktioniert?
Verschlüsselt oder unverschlüsselt? Also kann jeder mit einem 2,4 GHz Empfänger das Bild abgreifen, oder ist da wenigstens noch eine kleine Sicherung drin?
(18.08.2011, 08:48 Uhr)

: Vielen Dank für die Nachricht,es kann aber
doch nict sein,dass man zusätzliche Hardware braucht. Mir geht es ganz klar um die Verbindung Kamera - Nikon D700 - zu Empfänger.

MfG
Neuenhöfer191
(09.05.2011, 14:18 Uhr)

Stefan_tf: @Neuenhöfer: Die Montage auf dem Blitzschuh ist mit dem Traumflieger Connection-Kit Pro möglich: www.traumflieger.de/shop/product_info.php?products_id=209

grüsse
Stefan_tf
(06.05.2011, 17:44 Uhr)

: Ich habe den Fernauslöser geholt, um ihn an eine
Nikon D700 zu verwenden. Leider finde ich keinen
Adapter bzw. Montageanleitung, wie ich den Sender montiere. Ich hoffe, es es kann mir einer helfen.

MfG
Neuenhöfer
(06.05.2011, 17:19 Uhr)

Cyron: Hallo Stefan,
Wie reagiert das gerät wenn man dauerfeuer geben will? Also mehrere Bilder mit serienfunktion. Geht das auch? Danke. Gruß cyron
(26.04.2011, 11:18 Uhr)

Tobias: Seit neuestem scheint dem Hero ein zweites Objektiv beizuliegen (ca. 8 oder 10 mm), so dass der teils gewaltige Crop nur mehr minimal ausfällt. An der 50D ist damit nahezu das gesamte Sucherbild sichtbar, womit sich nun recht gut arbeiten lässt. Vielleicht eine wichtige Info ergänzend zum guten Hinweis von Michael (s.u.)
(24.04.2011, 16:01 Uhr)

HoHe: Hat jemand Erfahrung mit der BULB Funktion,die laut Produktbeschreibung bei der Canon 500D unterstützt wird?
(27.02.2011, 12:05 Uhr)

Frankkamera: Das bild: der phottix ferndisplay.
Es wird bei einem av anschluss kein bild
Mehr im LCD Display der kamera angezeigt.
(14.02.2011, 08:42 Uhr)

[1] [2] [3] [4] [5] [weiter >>]
Kommentar schreiben:

Name:
E-Mail oder Homepage:

Bitte diese Zahlen eingeben:
Captcha Code

Hier geht es ZUM FORUM / Canon Specials finden Sie im TRAUMFLIEGER-SHOP !



 


Traumflieger-Hintergrundinfos

Wissen


Umfrage


Literatur