ein Report von Stefan Gross

Teil 4: Stativadapter

 

Stativ und die gusseiserne Montierung des Skylux lassen sich nicht unbedingt als Leichtgewichte bezeichnen. Insbesondere, wenn das Teleskop als Megabrennweite an der Kamera auch für Aufnahmen ausserhalb der Astrofotografie eingesetzt werden soll (Beispiele dazu siehe hier) kann es etwas zu sperrig und schwer zu tragen zu sein. Daher wird hier ein Adapter vorgestellt, mit dem sich das Teleskop an einem typischen Fotostativ aufsetzen lässt.

Falls Sie nur die Montierung z.B. für Langzeitaufnahmen mit vorhandenem Equipment nutzen wollen, zeigen wir hier ebenfalls eine simple Lösung.

Seitenüberblick
Selbstbau eines Stativadapters
Die Kamera direkt an der Lidl-Montierung

 

Selbstbau eines Stativadapters

1. Material
 

Im Baumarkt werden eine Einschlagmutter der Grösse M 6 (noch passender wäre das Gewinde mit 1/4 Zoll, was aber so im Baumarkt nicht erhältlich ist) sowie ein Holzfurnier mit einer Dicke von 10 mm erworben.

Wichtig beim Holz: es muss sich um mehrschichtiges Furnier handeln, da ansonsten beim Einschlagen der Mutter Bruchgefahr besteht.

An Werkzeugen werden Bohrmaschine (Bohrerstärke 8mm) und Schraubenschlüssel (Grösse 10) benutzt.


2. Zuschnitt und Bohrungen



Falls Ihnen der Baumarkt keine solch kleinen Stücke zurechtschneiden möchte, dann fragen Sie am besten nach Verschnitt, das Ihnen idR  kostenlos mitgegeben wird.

Das Furnier wird auf eine Länge von 10 cm und Breite von 3,2 cm zugeschnitten.

Mit dem 8mm-Bohrer werden drei Löcher mittig versenkt. Der Abstand der beiden äusseren Bohrlöcher beträgt jeweils 12mm vom Rand zur Lochmitte.

 

 

3. Montage

a) die Mutter wird ins mittlere Loch vorsichtig eingeschlagen

b) der Tubus wird von der Montierung abgenommen, die Muttern auf der Unterseite gelöst und die eiserne Platte abgenommen

c) die Holzplatte wird mit der Tubusschelle verschraubt und hier wurde bereits ein Schnellverschluss aufgesetzt

Die 1/4-Zoll Schraube des genormten Statives passt - wie erwähnt - nicht vollständig in die M6-Einschlagschraube, sondern fasst nur ein paar Millimeter, da das Innengewinde eine leicht abweichende Verwindung hat. Dies stellt in der Praxis jedoch kein Problem dar, da die Verschraubfestigkeit trotzdem ausreicht. Die Einschlagmutter sollte jedoch im Holz um ein paar Millimeter versenkt sein, damit das Stativ bzw. die Schnellverschlussplatte bündig mit der Holzplatte abschliesst. Ggf. kann hier noch mit kleinen Pappzwischenstücken die Festigkeit erhöht werden.

4. Ergebnis

Die Schlepperei hat ein Ende und so kann das Skylux auch ohne die schwere Montierung ganz simple mit dem Fotostativ verbunden werden.


 

zum Dokumentanfang

 

Die Kamera direkt an der Lidl-Montierung

Teilweise finden sich im Internet aufwendige Holzzuschnitte oder auch kostenpflichtige Stativadapter, um die Kamera direkt mit der "Cosmostar"-Lidl-Montierung zu verbinden. Die Kopplung lässt sich jedoch auf eine ganz einfache Weise herstellen:

1. Die Tubushalterung wird vom Stativ genommen und die eiserne Halteplatte auf der Unterseite mit dem 10'er Schraubenschlüssel abgeschraubt

2. Mit einer M6-Schraube mit 12mm Länge wird die Platte entweder direkt mit der Kamera oder einer Stativschelle am Objektiv verschraubt. Ggf. hilft eine Unterlegscheibe zur stabilen Verschraubung.

An der Montierung sitzt die Kamera stabil und kann so beispielsweise für Langzeit-aufnahmen komfortabel nachgeführt werden.

zum Dokumentanfang

 

weiter zum 5. Teil