neue Praxistipps zur EOS 20D

Warning: include(nav.htm): failed to open stream: No such file or directory in /homepages/36/d90826737/htdocs/traumflieger/desktop/20D/tipps/tipps_zur_canon_20D.php on line 92

Warning: include(): Failed opening 'nav.htm' for inclusion (include_path='.:/usr/lib/php5.5') in /homepages/36/d90826737/htdocs/traumflieger/desktop/20D/tipps/tipps_zur_canon_20D.php on line 92


Seitenüberblick:
Lohnen sich schnelle Compact-Flash-Karten an der EOS 20D ?
Quicktipp: von 2 auf 4 GB an der Sandisk Ultra II
Was bringt eine Monitorblende ?
Vorteile aus dem RAW-Format ziehen
Infrarot-Fernbedienung im Selbstbau
haben die Tipps geholfen ?
Newsletter
Leserkommentare

Lohnen sich schnelle CF-Karten an der 20D ?

Fragen Sie den Händler, der seine Altbestände an CF-Cards loswerden will, dann haben die schnellen 'Ultras' auch an der 20D keinerlei Geschwindigkeitsvorteile - wie man es ja von der 300D gewohnt war.

Ob die 20D durch Aufstockung des internen Speicherpuffers in Verbindung mit dem neuen Signalprozessor Digic II hier endlich die schnelleren CF-Karten spürbarer unterstützt, sollte ein Praxistest zeigen.

 

Noname 128 MB-Card

X4store (Toshiba) 1 GB Sandisk-Ultra 512 MB Sandisk-Ultra II 4 GB
(FAT 32)
         
  Sek. MB/Sek. Sek. MB/Sek. Sek. MB/Sek. Sek. MB/Sek.
1.) Schreibgeschwindigkeit für 22 Serienbilder (grosses Jpeg-fein, 80,7 MB) von Buffer auf CF-Card, gemessen wurde das Aufleuchten der roten CF-Schreib-LED 26,7 3,0 18,6 4,4 12,1 6,7 11,1 7,3
2.) Transfer von CF-Card auf PC (via USB-2.0-Card-Reader). 34 Aufnahmen, insgesamt 124,8 MB 24,7 5,1 23,9 5,2 16,7 7,5 13,2 9,5
3.) Transfer von PC auf CF-Card. 34 Aufnahmen/124,8 MB * 49,1 2,5 35,1 3,6 21,3 5,9 26,3 4,8

Fazit: Die Ultras legen deutlich an Geschwindigkeit zu. Wer also die Performance der 20D für Actionaufnahmen nutzen will, kann hier nach einer Serienbildsequenz spürbar schneller den Auslöser wieder durchdrücken. Der Transfer von CF-Card auf die Computer-Harddisk geht an der Ultra II fast doppelt so fix, wie es die Noname bzw. X4store bewerkstelligen. Ein Vorteil, der sich im Nachbearbeitungs-Workflow auszahlt.

Weitere Karten hat Rob Galbraith hier (engl.) getestet.

*ebenfalls gecheckt: Bilder durchblättern, einzoomen oder scrollen ergaben unter den Karten keine signifikanten Unterschiede. Gleiches gilt für die Serienbildfrequenz, die in allen Fällen bei 22 Bildern/Jpeg-fein lag und nur durch den internen Buffer der EOS 20D verwaltet wird.

zum Dokumentanfang

 

Quicktipp: von 2 auf 4 GB an der Sandisk Ultra II

Liesst man sich die Bedienungsanleitung zur Ultra II 4,0 GB durch, so ist dort nichts zu finden, um die Kapazität auf die versprochenen 4 GB einzustellen. Ob unter WinXP oder direkt in der 20D formatiert, sie zeigt standardmässig nur 2 GB freie Speicherkapazität an.

Die Suche geht los und bevor Sie lange Internetrecherchen betreiben und dabei diesen Tipp finden müssen, sei der simple Hinweis angebracht, einfach den kleinen Schalter an der Kartenseite umzulegen :-)

zum Dokumentanfang

 

Was bringt eine Monitorblende ?

Unverzichtbar ist der interne Farbmonitor an der 20D zur direkten Bildqualitätskontrolle. Typisch das Procedere, wenn sogleich nach dem 'point and shot' eilig die Playtaste gedrückt wird, um gleich darauf in die höchste Zoomstufe der Bildansicht zu wechseln. Doch wehe, die Sonne scheint, dann ist praktisch nichts mehr zu erkennen, selbst wenn das Display auf höchste Helligkeitsstufe eingestellt wurde. So zumindest die Theorie.

In der Praxis ist es allerdings meist weniger dramatisch mit dem Sonnenlichteinfall auf dem Display; doch so eine Monitorblende sieht nicht nur schick als Accessoire für die EOS 20D aus, sie bietet auch zusätzlich einen Display-Kratzerschutz. Grund genug, das traumflieger.de das Teil einmal angetestet hat (kostet derzeit € 22,80 bei der Firma Foto-Tip.com).

Zunächst das Positive: die Lieferung kommt prompt via Einschreiben, die Fertigungsqualität macht einen  durchaus annehmbaren Eindruck und der Displayschutz ist auch ohne die einrastbare Blende verwendbar. Der Hersteller wirbt zudem mit der Möglichkeit, das Teil bei Bedarf mehrfach komplett via Klebefilmstreifen anzusetzen bzw. vom Monitor abzunehmen.

Letzteres funktioniert auch - nur leider nicht rückstandsfrei. Der Kleber war zumindest beim Testexemplar etwas verschmutzt und die Reste sind seitlich der Sichtfläche kaum mehr wegzubekommen. Ärgerlich.

Sei's drum, der kontrastverstärkende Effekt wurde anhand eines 500-Watt-Strahlers untersucht. Da die Blende nur seitlich abschirmt, konnte auch nur schräg einfallendes Licht abgehalten werden. In der Praxis sind gewisse Winkel vorhanden, bei denen die Blende eine hilfreiche Unterstützung bietet, nämlich wenn Lichtquelle und Betrachter exakt im Ein- bzw. Ausfallwinkel zueinander stehen - wohl ein eher seltenes Aufeinandertreffen. Ansonsten ist der Abschirmungseffekt als eher gering einzustufen.

Eine etwas praktischere Lösung hätte hinsichtlich des Einklappens der Blende gefunden werden können, denn beim direkten Blick durch den Sucher müssen zuvor die Seitenwände per Hand zusammengeschoben werden, um den Deckel mit der zweiten Hand zu schliessen und Platz für das Auge zu machen.

Fazit:  eigentlich ein interessante Idee, die zwei Fliegen - Schutz und Abschirmung - mit einer Klappe zu schlagen versucht. Schade, dass die Seitenwände etwas umständlich zu handeln sind und das hoffentlich auf das Testmuster beschränkte Malheur mit den Kleberückständen. Trotz des guten Transportschutzes nur eine eingeschränkte Empfehlung seitens traumflieger.de

zum Dokumentanfang

 

Vorteile aus dem RAW-Format ziehen
Wie sich der Dynamikumfang des Bildsensors erweitern lässt und weitere Tipps finden sich hier im RAW-Report

Infrarot-Fernbedienung im Selbstbau
dieser umfangreiche Tipp findet sich hier

zum Dokumentanfang

 


haben Ihnen die Tipps geholfen ?...

dann helfen Sie doch auch und geben uns einen Tipp unten in den Leserkommentaren oder werden sogar Traumflieger.de-Partner !

Newsletter

Möchten Sie informiert werden, sobald hier neue Reports zum Objektiven und weiteren optischen Komponenten veröffentlicht werden? Dann können sie hier den Newsletter abbonieren.


 
Leserkommentare:

Derzeit sind hier 25 Kommentare vorhanden:
 

Cielo: Ich stand vor der gleichen Entscheidung. Und ich habe mich gensauo entschieden. Nach mittlerweile 1 Jahr der Nutzung der 7d habe ich es nicht bereut. Die Kamera ist zwar von er Bedienung ein wenig komplexer, aber das kann man lernen .
(25.11.2015, 22:36 Uhr)

MOW: Eine Kingston 16GB funktioniert auch. Man darf sie nur nicht von der 20D formatieren lassen, die legt dann nämlich eine Partition mit nur 8GB an. Funktioniert übrigens auch in der 300D, auch jenseits der 8GB, hakelt allerdings etwas beim Schreiben, der 300D ist wohl die FAT zu groß.

Wenn man ein Objektiv mit ab und zu klemmender Blende hat und den ERR99 vermeiden will, kann es helfen, vor dem Auslösen ein paarmal den Abblendknopf zu betätigen.
(23.05.2010, 04:18 Uhr)

Zwockel: Ich hab mir eine Transcend 8GB mit Ultra Speed 133x gekauft für meine EOS 20.
Hat jemand Erfahrung damit.
Gruß Thomas
(29.07.2009, 07:01 Uhr)

Thomas Monn: Thomas Monn:Ich habe mir eine EOS 20D zugelegt und bin durch Zufall auf die Seite gekommen ich muß sagen SUPER.Eure Tipps sind gut und da macht doch das Interesse an Fotografieren mit euch allen richtig Spaß.
Gruß Thomas M.
(28.07.2009, 04:15 Uhr)

Karl-Heinz: Auch die Ultra II San Disk mit 8 GB funktioniert in der EOS 20D !
Gruß Karl-Heinz
(21.03.2009, 08:45 Uhr)

: Ist es tatsächlich so, dass hier noch eine Ergänzung der o.g. Themen erfolgt?

Mit freundlichem Gruß
(21.05.2008, 10:31 Uhr)

: An ES mit Sigma älteren Objektiven gigt es Probleme
mit der Blendensteuerung. Versuche einmal mit dem AV Programm offenblende zu erzwingen. Meines wissens trit der ERR 99 auch bei der alten FW auf.
(26.02.2008, 12:38 Uhr)

: Ich besitze eine EOS 20D und eine 4GB ScanDisk U II
diese Karte funktioniert problemlos.Firmware 2.0.3.
(26.02.2008, 12:32 Uhr)

ES: Auf meiner EOS 20D ist die Firmware 2.0.3 bereits installiert, was aber leider zur Folge hat, daß mein Sigma 100-300 nun die Fehlermeldung Err99 bewirkt und sich nicht verwenden läßt. An der alten EOS D30 funktioniert das Sigma einwandfrei. Daher möchte ich eine ältere bzw. die werksseitige Firmware-Version auf die 20D aufspielen, die das Sigma akzeptiert (habe testweise das Objektiv schon an anderen 20D, 30D und 40D ausprobiert und da ging es fehlerfrei).Vielen Dank vorab !
(01.10.2007, 01:36 Uhr)

Bert: Habe die 20D mit Sigma Objektiven u.a. 2,8/70-210 im Einsatz (habe hier bei Kälte oft Probleme mit dem AF, weis nicht ob das normal ist da nicht Originalobjektive?). Was mich an der Kamera stört, mir reichen die Einstellmöglichkeiten der Farbwiedergabe nicht aus. Ohne Nachbearbeitung sind diese viel zu blass. Wie seht ihr das?
(19.05.2007, 03:48 Uhr)

[1] [2] [3] [weiter >>]
Kommentar schreiben:

Name:
E-Mail oder Homepage:

Bitte diese Zahlen eingeben:
Captcha Code

Hier geht es ZUM FORUM / Canon Specials finden Sie im TRAUMFLIEGER-SHOP !




Traumflieger-Hintergrundinfos

Wissen